Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche einfache Theaterstücke!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche einfache Theaterstücke!

    Also um es kurz zu machen. ich suche für eine Aufführung die wir mit der Klasse machen wollen eine Theaterstück!

    Es gibt aber ein par Bedingungen: Es soll nicht zu lang sein, es sollte nach möglichkeiten kein Copyright haben oder so abänderbar sein, dass es nicht mehr als geschützt gilt und es sollte vom Bühnenbild nicht wechseln.

    Also wenn ihr eins kennt bitte antwortet, ich wäre euch riesig dankbar!!!!


    THX!

  • #2
    Naja, ich kenne einige Stücke, welche relativ kurz sind und die ein konstantes Bühnenbild besitzen. Allerdings sind die meisten noch mit GEMA-Gebühren bestückt. Allerdings kann man die ja leicht wieder einspielen (derzeit liegt die GEMA meist bei ca. 200-250 Euro).

    Schiller, Goethe und co. hatten es echt gut drauf lange Stücke zu schreiben. Ich hätte aber ne Faust-Inszenierung rumliegen, die wir auf ca. 1,5 Stunden gekürzt haben (da ist das Bühnenbild nicht wirklich ein Ort, aber man könnte es frei nach Brecht ruhig ohne Bühnenbild spielen, sondern mit Beleuchtung inszenieren). Könnte ich dir zuschicken.

    Dann wäre meine Empfehlung (falls ihr euch doch für Stücke mit GEMA-Gebühren entscheidet) entweder was von "Woody Allen" zu spielen (z.B. 'Tod' oder 'Gott'- wirklich gute Stücke)! Des weiteren ist Arthur Schnitzlers "Der grüne Kakadu" sehr gut auf die Bühne zu bringen (1 Bühnenbild, höchstens 60 Minuten Spielzeit, ca. 20 Leute auf der bühne - können aber auch Rollen gestrichen werden- und sind wenn, dann nur wenig GEMA-Gebühren zu zahlen.)

    mfg,
    Ce'Rega
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      Also im Rahmen von 1,5 bis 2 Stunden ist schon ok das wäre sicher zu machen und auch ok. Erzähl mal etwas mehr über die Faus-Inzinierung, klingt ganz interesannt und mach´bar für uns. Wie viele braucht mach dafür?!
      Und was ist 'Der grüne Kakadu' ?

      Kommentar


      • #4
        Die Faust-Inszenierung hat bei uns damals 1,5 bis 2 Stunden gedauert. Das gute an Goethe ist ja, dass du das Stück "verhackstückeln" kannst und es prinzipiell niemanden interessiert. Wir haben damals den Haupt-Part auf die Beziehung auf Faust, Gretchen und Mephisto gelegt. Das Stück hatte letzten Endes nur noch ein paar Charaktere. Gott, Mephisto, Faust, Wagner, Marte, Gretchen, ihre Freundin, 4 Säufer aus Auerbachs Keller... hmm... das war's glaub ich, also 11 Charaktere. Man kann ja aber beliebig wieder Szenen einfügen (wir haben die Szene bei der Hexe und die ganze Walpurgisnacht weggelassen). Dann können auch mehr Leute mitspielen.

        Zu "Der grüne Kakadu":
        "Der grüne Kakadu" ist eigentlich kein Kneipe, sondern eine – zumindest aus amtlicher Sicht – übelst beleumundete Spelunke. Nun, eine Spelunke ist DER GRÜNE KAKADU eigentlich auch nicht. Es ist eher ein Theater. Die dort verpflichteten Schauspieler glauben allerdings, dass es eine "Schmiere" ist. Aber was für eine Schmiere! Hier wird die Bühne zur Wirklichkeit, und die Realität zum Schauspiel! Und an diesem Tag der Revolution trifft sich der Adel Frankreichs dort, um sich darüber zu amüsieren, dass Schauspieler Verbrecher und Verbrecher Schauspieler spielen – es geht um Täuschung und Enttäuschung; Spiel und Desillusion; Wahrheit und Lüge; Schein und Sein.

        Die Schauspielerinnen sind Prostituierte und die Schauspieler Gewaltverbrecher, bis auf Henri Gaston, Prospères besten Darsteller, der immer dann als Mensch überzeugt, wenn er auf der Bühne steht und spielt. Ist er aber "nur" er selbst, erweist er sich als schwacher Charakter, ja man ist schon fast versucht zu behaupten, als Wahnsinniger – dessen übersteigertes Ego ihn zum Mörder werden läßt.

        Und während draußen das revolutionäre Volk von Paris die Bastille erstürmt und schon die ersten Köpfe der Adeligen abgeschlagen und auf hohen Stangen durch die Straßen getragen werden, parlieren die adeligen Zuschauer gelangweilt über ihre amourösen Abenteuer, philosophieren über die Freuden der Jugend und darüber, dass Paris "ein wenig Fieber habe, das sich bald wieder lege."

        Der Untergang einer Welt kann wundervoll sein – oder furchtbar. Solange er nur außergewöhnlich ist!
        Sehr kurzes, aber aussagestarkes Stück um die Französische Revolution.

        mfg,
        Ce'Rega
        "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

        „And so the lion fell in love with the lamb“

        Kommentar


        • #5
          Jo das klingt alles schon ganz gut, kennst du vieleicht noch sowas wie ein Bauerntheater, also ein Stück was in einemr Raum spielt und mehr ind Richtung komödie geht?!

          Kommentar


          • #6
            Nein, zumindest keine Stücke mit einer Besetzungszahl von mehr als 5-6 Leuten...
            "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

            „And so the lion fell in love with the lamb“

            Kommentar


            • #7
              Also ich sollte dazu sagen: wir sind 26 in der Klasse und die bekommt man vieleicht in so nr Art Bauerntheater unter wo halt
              die Leute ein udn ausgehen in einen Raum, so ne Komödie wärs eben .

              Kommentar


              • #8
                Also ein sehr beliebtes Stück für Schulaufführungen ist denke ich "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt (hier eine Inhaltsangabe falls unbekannt). Das spielt nur an einem Ort (Irrenhaus) und ist ja sowohl komisch als auch tragisch. Allerdings dürften über 20 Leute vielleicht etwas viel sein, aber man könnte längere Rollen auch einfach mit zwei Schauspielern besetzen. Den Wechsel muss man dann nur dem Publikum verständlich machen.
                Die Darstellende Spielgruppe meines Abijahrgangs hatte es in einer etwa 1,5 Stunden dauernden Aufführung dargeboten.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Wir haben auch mal einen Teil der "Physiker" aufgeführt, das hat wirklich viele Möglichkeiten für euch, ist aber nicht sonderlich kurzweilig, also nicht ganz sowas wie eine kleine Komödie, aber sicher mal einen ausführlichen Blick wert

                  Oder such mal nach einem Stück namens "Der Feuerzangenbolero", haben wir letztes Jahr aufgeführt und letztlich erwies es sich als ganz gut, kann man viel änder, ist aber bühnentechnisch wieder recht aufwendig

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich persönlich würde von "Die Physiker" abraten, da es imo recht langweilig ist, wenn man es nicht richtig gut insziniert! Außerdem ist es so ein Stück, was jeder aufführt und ich würde ja was besonderes haben wollen...

                    Naja, musst du wissen. Ich hab dir meine Vorschläge gemacht und so ein "Bauerntheater" wie es Dir vorschwebt fällt mir nicht ein.

                    mfg,
                    Ce'Rega
                    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                    „And so the lion fell in love with the lamb“

                    Kommentar


                    • #11
                      Zudem braucht man bei "Die Physiker" lange nicht 26 Schauspieler.
                      Es gibt ja im Prinzip nur 4 Haupddarsteller. (Die Physiker und der Polizist).
                      Die Pflegerinnen haben wohl nicht genug Auftritte um durchzuwechseln.

                      Auch denke ich, dass das Stück zu anspruchsvoll ist um für Schüler interessant zu sein.
                      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                      Bilder vom 1. und 4.Treffen

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich hab eventuell jemanden der als Regisseur dienen könnte, der wird sicher auh noch einiges kennen.
                        Ich kenne die Physiker und muss euch enttäuchen aber das führt unsere Partnerschule schon auf!

                        Also das mit dem Bauerntheater war auch nur so ein Vorschlag, es soltle sowas zum lachen sein und möglichst viele Rollen unter bringen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Theater-AG meiner Schule hat letztes Jahr "Die gelehrten Frauen" von Moliere aufgeführt... mit dem Stück haben sie sogar den ersten Preis von irgendeinem Wettbewerb gewonnen... da gibt es viele Rollen und es ist nicht allzu lang.
                          "There must be some way out of here
                          Said the joker to the thief
                          There's too much confusion
                          I can't get no relief" - All along the watchtower

                          Kommentar


                          • #14
                            Zu meiner Schulzeit gab's bei uns ne Theater-AG, die mehr oder minder regelmäßig Stücke auf die Beine gestellt haben. Hier sind kurze Inhaltsangaben der Stücke und Besetzungslisten (zwecks anzahl benötigter Darsteller) zu finden. Weiss aber nicht wie das mit GEMA-gebühren bei diesen Stücken aussieht.
                            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                            Kommentar


                            • #15
                              Was mir gerade einfällt ist Shakespeare's "Was ihr wollt"... das ist ein recht gutes und vor allem leicht verständliches Stück, welches nicht all zu lang gehen sollte.
                              Außerdem kenne ich recht viele Schülergruppen, die es auf die Beine gestellt haben...

                              mfg,
                              Ce'Rega
                              "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                              „And so the lion fell in love with the lamb“

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X