Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mythologie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mythologie

    Da es hier scheinbar viele Leute gibt, die sich für irgendwelchen mythologischen Dinge interessieren, hier der Thread für all diese. Hier können Fragen gestellt werden, oder kurze Zitate aus irgendwelchen Schriften (z.B. aus der Edda) gepostet werden. Es möge beginnen...
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    Toll, ein Mythologie-Thread. Mythologie von der Erde oder aus dem Star-Trek-Universum?
    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

    Kommentar


    • #3
      Naja da Die Edda schon so direkt angesprochen wird schreib ich mal nen kleinen Außzug.

      8
      Frohheim ist der fünfte,
      wo die funkelnd goldene
      Walhall weit sich dehnt;
      Odin aber
      kiest alle Tage
      kampftote Krieger dort.


      9
      Kund ist er allen,
      die zu Odin kommen,
      den Saalbau zu sehen:
      Schilde sind die Schindeln,
      Schäfte sind die Sparren,
      es decken Brünnen die Bank.

      ...

      24
      Fünfhundert Tore
      und vierzig dazu
      kenn ich in Walhall wohl;
      Achthundert Einherjer
      gehen auf einmal aus jedem,
      wenn’s mit Fenrir zu fechten gilt.

      Auszug aus dem "Grimnirlied"


      Sollte jemand noch nen bischen was aus der Edda hier lesen wollen das postet es einfach. Ich kenne mich auch gut in Nordischer Mythologie aus also fragt mich nur.



      ############################
      Signature under construction
      ############################

      Kommentar


      • #4
        Okay, dann mach ich mal den Anfang. Ich hab die nordische Mythologie eigentlich nie so Recht begriffen, allerdings muß ich auch dazu sagen, daß ich dazu zu faul zum Lesen bin. Aber vielleicht klappt's ja hier.

        Also, ... Wenn ich mich recht entsinne, dann ist Odin der Donnergott, Thor der Sohn von Odin und Loki seine Frau/Geliebte ??? Aber irgendwo war da doch noch ein Bösewicht, wie hieß der nochgleich?
        (Oder bin ich jetzt im falschen Film??

        Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

        Kommentar


        • #5
          Originally posted by Amasov

          Also, ... Wenn ich mich recht entsinne, dann ist Odin der Donnergott, Thor der Sohn von Odin und Loki seine Frau/Geliebte ???
          Der Donnergott ist Thor, welcher in der Tat Odin's Sohn ist.
          Aber Loki ist nicht mit Odin zusammen. Ferner ist Loki männlich (zumindest meistens) und wird wohl auch der von dir angesprochene Bösewicht sein. Loki gilt als Sohn des Riesen Farbauti und er Göttin Nal.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Loki ist kein Bösewicht, er gehört zwar dem Geschlecht der Riesen an wurde aber bei den Asen aufgenommen. Frigg ist die Göttermutter und damit auch die Frau Odin's.
            ############################
            Signature under construction
            ############################

            Kommentar


            • #7
              Für alle die sich mit Nordischer Mythologie beschäftiegen wollen schreib ich mal nen paar gute Bücher auf.

              Die Edda - Vollständige Ausgabe in der Übertragung von Felix Genzmer
              ISBN 3-89631-411-4

              Runenkunde - von Edmund Weber
              ISBN 3-87725-121-5

              Das Buch der deutschen Sinnzeichen (Buch ist in Altdeutsch geschrieben) - von Walther Blachetta
              ISBN 3-87725-130-7
              ############################
              Signature under construction
              ############################

              Kommentar


              • #8
                Originally posted by Gowron
                Loki ist kein Bösewicht, er gehört zwar dem Geschlecht der Riesen an wurde aber bei den Asen aufgenommen. Frigg ist die Göttermutter und damit auch die Frau Odin's.
                Richtig, aber schließlich führt Loki das Heer gegen die Asen während Ragnarök in den Kampf.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab eine ganz andere Edda-Übersetzung: Hier die auch von dir angemerkte Textstelle in meiner Version:

                  Grimnismal
                  8
                  Gladsheim heisst die fünfte, wo golden schimmert
                  Wallhall's weite Halle:
                  Da kiest sich Odin alle Tage
                  Vom Schwert erschlagner Männer.

                  24 (bzw. 23 bei mir!)
                  Fünfhundert Türen und viermal zehn
                  Wähn ich in Walhall.
                  Achthundert Einherjer ziehn aus je einer,
                  Wenn es dem Wolf zu wehren gilt.

                  Die Übersetzung ist von Karl Simrock
                  ISBN 3-88851-112-7
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, es gibt einige übersetzungen der Edda. Meine übersetzung ist eine Nach bearbeitete von 1930 glaub ich. Von wann ist die Übersetzung in deiner Edda ?
                    ############################
                    Signature under construction
                    ############################

                    Kommentar


                    • #11
                      Originally posted by Amasov
                      Also, ... Wenn ich mich recht entsinne, dann ist Odin der Donnergott, Thor der Sohn von Odin und Loki seine Frau/Geliebte ??? Aber irgendwo war da doch noch ein Bösewicht, wie hieß der nochgleich?
                      (Oder bin ich jetzt im falschen Film??
                      Der Kandidat bekommt einen Ehrenpunkt weil er wenigstens die Namen der Betroffenen richtig geschrieben hat . Nein, kleiner Scherz... wollen wir mal.

                      Zunächst gibt es nicht eine feste Mythologie, sondern viele loseverknüpfte. Das ganze wurde mündlich übertragen und dabei gingen Dinge verloren, andere wurden umgeändert (bewusst oder unbewusst) oder hin zu gefügt. Klar, dass verschiedene Schichten auf verschiedene Aspekte eingingen (ein Bauer hatte andere Probleme als ein Kriegsherr). Das da untern ist also nicht die ganze Wahrheit, sondern nur eine von vielen.

                      In der nordischen Mythologie existieren zwei Göttergeschlechter, die Æsir und Vanir (man beachte wieviel Mühe ich mir gemacht habe, dass Æ zu finden). Die Æsir stellen hierbei, dass Herrscher und Kriegergeschlecht dar, man unterscheidet die Angehörigen sehr genau. Die von dir erwähnten Götter gehören alle zu den Æsir.
                      Die Vanir hingegen waren eher Fruchtbarkeitsgötter, also für Ernte und so weiter zuständig und damit die Götter der einfachen Bevölkerung, der Bauern. Mal als Beispiel: um den Menschen das Christentum näher zu bringen hat man den Todestag (den Auferstehiungstag besser gesagt) Jeusus auf das Fest der Göttin "Ostera" (Frühlingsgöttin) gelegt. Na, klingelts? Ostera = Ostern.

                      Also Odin wird oft als Göttervater bezeichnet (auch wenn sehr unwahrscheinlich ist, dass er Vater aller Götter ist... man beachte auch, dass er keine Entität wie der jüdisch-christliche Gott ist, er ist sterblich und er ist nicht der Schaffer des Universums), auf jeden Fall ist er der höchste Gott der Æsir.
                      Er ist der Gott des Krieges und wird in unseren Breiten auch oft Wotan genannt, wobei das Wotan sich auf "Wut" beziehen kann. Vom skandinavischen Wodnesdaeg wurde auch das englische wednesday abgeleitet. Er ist besonders von den fürenden Schichten der Germanen und Wikinger verehrt worden. Sein Zeichen waren zwei Raben (der negative Aspekt der Raben kommt aus der römisch-christlichen Mythologie... wie Poe in ' der Rabe' sagte "Wanderer aus Plutos Sphär"), zwei Wölfe (also Tiere, die man nach Schlachten auf den Schlachtfeldern antraf) und sein Speer, Gungnir, der Zeichen für Rechtssprechung und Herrschaft ist (man vergleiche auch heutige Zepter!).
                      Auffallen, das Odin bis zum Ragnarök nie selber an einer Schlacht teilnahm, er hat immer andere kämpfen lassen, die er die Kriegskunst lehrte oder die er unverwundbar machte. Oft liess er eher Schläue walten, als brachiale Gewalt. Wenn diese Helden auf dem Schlachtfeld fielen gingen sie angeblich ins Valhalla über (Edda Vallhöll = Halle der Schlachtgefallenen), einen Ort wo Met im Überfluss floss... also eine parallele zum Paradies der Christen, wobei es eher mit der islamischen Religipn vergleichbar ist, wo die, die für Allah kämpfen direkt ins Paradies gelangen (Djihad).

                      Auffällig ist, dass Odin zudem als Gott der Dichtkunst gilt, was als Widerspruch zum Vorgenannten erscheinen (an diesen Stellen merkt man, dass es sich um 'erlebte' Religion handelt). Sein Aussehen wandelt, er gilt als Meister der Wandlung (wie Zeus) und taucht oft in Tiergestalt auf. Dennoch wird er meist als alter Greis, mit nur einem Auge beschrieben. Das andere Auge opferte er, um tiefere, innere Schau zu erlangen (=Wissen).
                      Man vermutet das Odin vom Totengott (Raben, Wölfe, Vallhalla) zum obersten Gott aufgestiegen ist. Auffällig und wichtig ist hier die Verquickung von Intelligenz (Dichtkunst, das Opfern des Auges) und Kriegskunst (wo er auch die Schläue vor der Gewalt fördert). Seine andere Personifikation "Wotan" hingegen ist ein Gott der Raserei, der blanken Wut und somit wohl doch nicht Odin, sondern nur eine lokale Abelitung von ihm.

                      _____
                      Thor ist der trefflichste von ihnen, der wird auch Àsaþórr oder Ökuþórr genannt. Er ist der stärkster aller Götter und Menschen

                      Thor ist der Sohn Odins und Donnergott. Sein Name könnte mit "mächtiger Donnerer" übersetzt werden und noch heute ist ihm ein Wochentag gewidment, der Donnerstag (in Skandinavien = Thorsdaeg und in England = Thursday [Thorsday/Thunderersday]). In Germanien war er auch als Donar (hört, hört) bekannt und wurde von den Römern mit Herkules gleichgesetzt.
                      Thor verteidigt Midgard (die Erde, die Menschen) und Asgard (der Himmel, die Götter) vor den Bedrohungen aus Utgard (der Aussenwelt, Trolle). Er ist also aktiver Schützer der Menschen. Er ist eine Art Ideal der damaligen Germanen, nicht so intelektuell wie Odin, aber näher an den Menschen und stark im Krieg. Er wird als aufbrausend, aber auch sehr mitfühlend geschildert. Er ass und trank in Mengen und konnte seine Feinde wenn er in Rage geriet mit seinem Hammer zerschmettern.

                      So, ich muss weg... meine Schwester sitzt mir im Nacken. Vermutlich ist die Frage schon kürzer beantwortet worden, aber wenn ich ins Schwafeln gerate. Vielleicht tippe ich nachher noch ne kurze Abhandlng über Loki... wenn ihr Glück habt komme ich aber nicht dazu .

                      [Edited by AsH on 21-02-2001 at 02:04]

                      Kommentar


                      • #12
                        Er ist eine Art Ideal der damaligen Germanen, nicht so intelektuell wie Thor
                        Ich nehme an das mit Er Thor der Donnergott gemeint ist und mit dem intelektuellen Thor Odin gemeint ist. Gehe ich mit dieser Annahme richtg? Wenn ja keimt in mir die Frage auf wieso zwei verschiedene Personen ein und den selben Namen haben?? Bitte um Aufklärung.
                        »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                        Läuft!
                        Member der No - Connection

                        Kommentar


                        • #13
                          Toll, überwältigend. Endlich verstehe ich mal etwas mehr von dem nordischen Zeug. Ich habe das nie ganz begriffen. Bitte weiter machen. Mit Loki und so. Über Tippfehler kann ich hinwegsehen.

                          Ach übrigens: ist die Fruchtbarkeitsgöttin Freya identisch mit Frigg? Ich weiss, der Freitag!
                          Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                          Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                          Kommentar


                          • #14
                            Originally posted by The Bastard
                            Ich nehme an das mit Er Thor der Donnergott gemeint ist und mit dem intelektuellen Thor Odin gemeint ist. Gehe ich mit dieser Annahme richtg? Wenn ja keimt in mir die Frage auf wieso zwei verschiedene Personen ein und den selben Namen haben?? Bitte um Aufklärung. [/B]
                            Odin und Thor sind zwei unterschiedliche Götter und haben auch unterschiedliche Namen. Ich nehme an das sich AsH nur etwas unklar ausgedrückt hat.
                            ############################
                            Signature under construction
                            ############################

                            Kommentar


                            • #15
                              Originally posted by Gabriela
                              Ach übrigens: ist die Fruchtbarkeitsgöttin Freya identisch mit Frigg? Ich weiss, der Freitag!
                              Nein, Freya (nicht verweckseln mit Freyr) ist nicht identisch mit Frigg, Frigg ist die Frau Odins also die Göttermutter und ein Sinnbild der Ehefrau.
                              ############################
                              Signature under construction
                              ############################

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X