Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"D'accord" statt "Okay"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "D'accord" statt "Okay"

    Folgendes las ich heute auf der "page d'acceuil" von n-tv:

    Sprachboykott gegen Krieg
    "D'accord" statt "Okay"

    Aus Protest gegen den Irak-Krieg haben Sprachwissenschaftler dazu aufgerufen, englische Ausdrücke zu boykottieren. Die ebenso beliebten wie umstrittenen Anglizismen im Deutschen sollten durch ihre französischen Pendants ersetzt werden.

    "Billet" statt "Ticket" und "Karton" statt "Box" zu sagen, sei eine friedliche Form des Protests gegen die Politik der USA und Großbritanniens und eine Demonstration deutsch-französischer Solidarität, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft "Sprache in der Politik", Professor Armin Burkhardt. Der Sprachwissenschaftler lehrt Germanistische Linguistik an der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität.

    Die Arbeitsgemeinschaft veröffentlichte einen Aufruf und eine Liste mit Ersatzwörtern. Darauf empfiehlt sie etwa "Trikot" statt "T-Shirt", "Pointe" statt "Gag", "d'accord" statt "okay", "Etikett" statt "Label" und "Hausse" statt "Boom". Es gehe nicht um Sprachpurismus, sondern um eine politische Manifestation, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung den Kurs der Regierungen von Deutschland und Frankreich stütze, sagte Burkhardt.


    Quelle:n-tv.de
    Würde mich doch mal interessieren, was ihr von dieser Art des stillen Protestes haltet.

    Ich finde, es ist eine garnicht mal so unkluge Idee. Nur ist sie erstmal praktisch schwerlich umsetzbar und zweitens glaube ich weniger, dass die Amis das stören würde, wenn wir auf ihre Alltagsbegriffe verzichten würden.
    "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
    ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

  • #2
    Naja an sich ist gegen die Idee nichts einzuwenden -> friedlicher Widerstand. Nur entscheide ich immer noch persöhnlich was ich verwende und wenn dann doch keine französischen Ausdrücke! Dann doch lieber komplett Deutsch ;-)

    Kommentar


    • #3
      Kann es sein das das ein verspäteter April-Scherz sein soll?

      Ich halte da gar nichts von, denn ich habe mich köstlich amüsiert als ich gelesen hab das die Amis französische Sachen umbenennen. Da werde ich so einen Schwachsinn bestimmt nicht unterstützen!

      Kommentar


      • #4
        also ich find das schon bescheuert, wenn die Amis ihre "French Fries" in "Freedon Fries" umbenennen, da mach ich bei sowas doch nich mit.

        Solche politisierungen der Sprache find ich persönlich völlig behämmert.
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von notsch
          also ich find das schon bescheuert, wenn die Amis ihre "French Fries" in "Freedon Fries" umbenennen, da mach ich bei sowas doch nich mit.

          Solche politisierungen der Sprache find ich persönlich völlig behämmert.
          Besonders die Leute werden auch nicht von heute auf morgen die Dinger jetzt Freedon Fries (stimmt die Schreibweise denn überhaupt oder ist das nen Aprilscherz). Aber die nächste Generation der Amerikaner wird es Freedon Fries nennen und die Regierung hat sein Ziel erreicht.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von notsch

            Solche politisierungen der Sprache find ich persönlich völlig behämmert.
            Du sprichst mir aus der Seele...
            Man sollte seinen Protest entsprechend artikulieren und nicht solche sinnlosen sprachquatsch betreiben... und wieso eigentlich dan ins Französische? Dann könnte man doch gleich die deutschen Ausdrücke nehmen... oder?

            Wenn dies dann eingeführt wird bzw. sich aus einem absurden grund etablieren sollte und man bekommt Streit mit Frankreich, wird dann alles z.B. ins chinesische übersetzt und als Tip gegeben? doof.
            "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

            Kommentar


            • #7
              Ich finde das auch ziemlich albern und mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

              endar
              When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

              Kommentar


              • #8
                Was hat die englische Sprache mit dem Irak-Krieg zu tun? Diese Art von Protest ist wirklich anti-angloamerikanisch und eigentlich eine nationalistische Position. Der französische Imperialismus hat ja genauso viel verbrochen und über den deutschen Imperialismus muss ich nach zwei Weltkriegen wohl nichts mehr sagen.

                Diese Art von "Protest-Politik" treibt nur die US-AmerikanerInnen in die Hände der Bush-Regierung, statt sie zu unterstützen diese Regierung zu stürzen und ihr die verdienten Prozesse wegen ihrer Kriegsverbrechen zu machen.
                Resistance is fertile
                Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                The only general I like is called strike

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Muli
                  ... und wieso eigentlich dan ins Französische? Dann könnte man doch gleich die deutschen Ausdrücke nehmen... oder?
                  Es soll ja auch solidarität mit der französischen Politik gezeigt werden darum eben die frz. Worte. Um dem Protest der amerikanischen Politik gegenüber und gleichzeitig der solidarität der französischen Politik gegenüber eine besondere Betonung zu geben.


                  Ich werde weiterhin die Worte verwenden, die ich bisher verwendet habe. Nur weil ich mit der amerikanischen Politik nicht einverstanden bin werde ich nicht statt Okay D'accord sagen. Bei manchen dieser Wortte aus der Liste verwende ich eh beide Varianten und werde das auch nicht ändern (Karton, Box, Pointe, Gag)

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Logic
                    Besonders die Leute werden auch nicht von heute auf morgen die Dinger jetzt Freedon Fries (stimmt die Schreibweise denn überhaupt oder ist das nen Aprilscherz). Aber die nächste Generation der Amerikaner wird es Freedon Fries nennen und die Regierung hat sein Ziel erreicht.
                    Nene, so wird das nich laufen, die werden sich da schon wieder fangen. Hab letztens gelesen, das diese Art der Auseinandersetzung mit dem "Gegner" in Amerika schon älter ist, im ersten Weltkrieg wurden die "Deutschen Schäferhunde" zu "Elsässern" umbenannt und auch das Ssauerkraut hieß anders.

                    aber diese Sachen haben sich nich lange gehalten und ich denke so wird das hier auch sein!
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist einfahc ein kindisches und albernes Verhalten - auf beiden Seiten! Solch fast schon rassistischen Sachen sollte man echt nicht unterstützen und für mich gibt es auch keine Veranlassung dazu: ich liebe die englische Sprache, ebenso wie ich sehr sehr gute Freunde in den Staaten hab, also wieso sllte ich denn wegen einem dummen Zuchtbullen aus Texas solch einen Aufstand machen und das ganze Volk(und dmait auch Freunde von mir) brandmarken.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Gewisse Proteste finde ich ja sinnvoll und gut. Wie beispielsweise die Amerikaner mit Peace-Zeichen.
                        Aber solche Aktionen sind lächerlich.
                        Und Harmakhis hat vollkommen recht. Man kann nicht ein ganzes Volk verurteilen durch die Taten einiger Menschen.

                        Aber letztlich ertappe ich mich selber auch dabei wie ich sage. "Die blösen Amis wollen Krieg." Es liegt wahrscheinlich in der Natur des Menschen die Taten einer Person auf eine ganze Gruppe zu übertragen. ...
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Seven(of.nine)
                          Es soll ja auch solidarität mit der französischen Politik gezeigt werden darum eben die frz. Worte. Um dem Protest der amerikanischen Politik gegenüber und gleichzeitig der solidarität der französischen Politik gegenüber eine besondere Betonung zu geben.


                          Ich werde weiterhin die Worte verwenden, die ich bisher verwendet habe. Nur weil ich mit der amerikanischen Politik nicht einverstanden bin werde ich nicht statt Okay D'accord sagen. Bei manchen dieser Wortte aus der Liste verwende ich eh beide Varianten und werde das auch nicht ändern (Karton, Box, Pointe, Gag)

                          Öhm... Franzosen, selbst wenn sie der Deutschen sprache mächtig sind weigern sich diese dann zu verwenden.

                          Warum sollten wir dann ihre Sprache verwenden?

                          Und zum Thema:

                          Anglizismen findet man auch im Plattdeutsch, eine Sprache die ich auch spreche.

                          Das liegt dann wohl am gemeinsamen Sprachstamm... *g*

                          Ansonsten, ists Blödsinn. Sprachen entwickeln sich einfach, die kann man nicht mal eben umregeln wie man will

                          Kommentar


                          • #14
                            Es soll wohl eine besondere verbundenheit mit der französischen (irak)Politik darstellen.


                            Aber wie ich schon sagte, ich werde weiterhin die Worte verwenden, die ich gewohnt bin.

                            Solche AKtionen finde ich nicht sehr unterstützendswert.

                            Kommentar


                            • #15
                              Also sowas finde ich ja absolut bescheuert muss ich sagen. Als wenn "Sprachboykott" - egal von wem's kommt - wohl dann irgendwie was bewirken soll. Außerdem gehört okay und Box usw. ja mittlerweile einfach zu unserer Sprachkultur und sind mehr oder weniger eingedeutscht.

                              Aber alles klar. Ich boykottiere jetzt deren Sprache, weil USA und UK im Irak im Krieg kämpfen, und gehe nun zum Verkäufer im MM oder Saturn oder sonst wo und sage:
                              "Entschuldigen Sie bitte, ich hätte gerne den Tiefenweltraum Neun-DFS*-Karton, 1. Staffel, bitte."

                              Wobei die Reaktion des Verkäufers sicherlich interessant wäre.
                              Aber wahrscheinlich riskiert man eher damit, dass die Leute mit dem weißen Kittel gerufen werden.


                              --------------
                              * DFS: Digital Flexible Scheibe aka DVD

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X