Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beamte wirklich so faul?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beamte wirklich so faul?

    Ich hab im Radio heute früh gehört, dass es jetzt einen weiteren Beweis geben soll, dass Beamte einfach nur faul seien. Immer mehr lassen sich ja vorzeitig pensionieren, fast keiner bleibt mehr überhaupt bis zum 60. Lebensjahr.

    Ich muss jetzt mal Partei für die Beamten ergreifen, weil ich nämlich weiß, wie das bei meinem vater vor sich gegangen ist. der war lange Zeit beamter bei der Post, doch irgendwann kam seine Personalbeauftragte auf ihn zu und meinte wörtlich: "Sie sind nur ein Kostenfaktor, bitte gehen Sie!" Die sache ist nämlich die, dass Beamte während sie noch arbeiten von der Dienststelle (also hier Deutsche Post AG) bezahlt werden, nach ihrer Pensionierung vom Staat direkt. Dementsprechend sparen die Arbeitgeber dadurch dann einen Haufen Geld. was machen sie also? Sie ekeln ihre Beamten raus und stellen normale Angestellte dafür ein (wenn sie überhaupt wen einstellen).

    Die Beamten gehen also meist nicht freiwillig, sondern werden gezwungen. Insofern finde ich die Behauptung, sie seien deshalb faul eine riesen Unverschämtheit
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Auf die Vorurteile trifft man immer wieder, aber meistens sind sie auch nicht mehr! Und ich denke die meisten die Witze darüber machen ist es auch klar.

    Ich persönlich Versuch mich von solchen Vorurteilen frei zu machen, aber letztes hat ein Freund von mir, der eine Ausbildung beim Finanzamt macht, mir erzählt das er erst letztes wieder ne halbe Stunde am Schreibtisch geschlafen hat...

    Man muss sich einfach klar machen, das Beamte genauso einer normalen Arbeit nachgehen wie der Rest der Bevölkerrung und in keister Weise fauler sind als "normale" Arbeiter!

    Kommentar


    • #3
      Re: Beamte wirklich so faul?

      Ich finde Beamte sind dennoch Faul, viele von euch sind ja noch ziemlich jung und mussten noch keine Behördengänge über sich ergehen lassen, ich kenne keinen der sich nicht über diverse Behörden und dessen Beamte nicht aufgeregt hat weil die einfach nicht aus den Arsch kommen.

      Ich finde Beamte sollten strikt nach Leistung bezahlt werden!!!
      "...To boldly go where no man has gone before."
      ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

      Kommentar


      • #4
        Re: Re: Beamte wirklich so faul?

        Original geschrieben von Scotty
        Ich finde Beamte sind dennoch Faul, viele von euch sind ja noch ziemlich jung und mussten noch keine Behördengänge über sich ergehen lassen, ich kenne keinen der sich nicht über diverse Behörden und dessen Beamte nicht aufgeregt hat weil die einfach nicht aus den Arsch kommen.

        Ich finde Beamte sollten strikt nach Leistung bezahlt werden!!!
        das Problem sind nicht die Beamten, sondern die Vorschriften. Die müssen halt alles klitzeklar machen.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Ich würde sagen das es ein bißchen von beiden ist. Denn die Vorschriften in Deutschland ist viel zu streng und kleinlich. Aber wenn man Pech hat trifft man eben auf einen von den unmotivierten Beamten, und das kann dann wirklich dauern!

          Kommentar


          • #6
            naja mein Vater ist Beamter im öffentlich Dienst (Lehrer) und den Job wollte ich wirklich nicht machen... jeden Vormittag extremer Leistungsdruck (das glaubt man als Schüler garnicht wie sehr man einen Lehrer fertigmachen kann) und dann noch die Arbeit nachmittags, oft bis spät abends

            Kommentar


            • #7
              Es darf nicht vergessen werden, dass es im Öffentlichen Dienst einen massiven Arbeitsplatzabbau gegeben hat (an die 2 Millionen Stellen sind seit 1990 abgebaut worden, 1990 nur West im Vergleich zu heute gesamte BRD). Für die einzelnen Beamten und Angestellten bedeutet dies Mehrarbeit und gigantische Überstundenberge. Für die Leute, die etwas von den Behörden brauchen, lange Wartezeiten.
              Resistance is fertile
              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
              The only general I like is called strike

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Metathron
                Ich würde sagen das es ein bißchen von beiden ist. Denn die Vorschriften in Deutschland ist viel zu streng und kleinlich. Aber wenn man Pech hat trifft man eben auf einen von den unmotivierten Beamten, und das kann dann wirklich dauern!
                Unmotivierte Leute gibt es überall. ich hab ja auch nicht ständig Bock, mich irgendwo reinzustressen.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  jape... aber nicht alle

                  ich als ehemaliger Zivi kann sich nur eines frage.. wieso brauchen beamte so lange...

                  meine anerkennung von darmstadt nach köln hatte 8 wochen gedauert.. die post braucht 1 tag okay als die papiere nun in köln waren hat es 3 tage gedauert, nach meinen anruf

                  ich könnte jetzt viele theorien aufstellen, wie und warum das so 8 wochen für knapp 250km braucht, aber das lassen wir.. selbst ein läufer im frühen rom hat für so eine strecke 5 tage gebraucht....

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich habe auch mit Beamten zu tun, besonders mit Beamten in Staatsarchiven, Gerichten etc.
                    Sie sind zu 90% alle hilfsbereit und bemühen sich, mir bei meinen Problemen zu helfen. Problematisch sind da eher die Vorschriften und das Reglement, das teilw. so genormt ist, dass es weit von der Realität ab geht und so Probleme bereitet.

                    @Spocky: Ich wäre bei "wissenschaftlichen Beweisen", die morgens im Radio verkündet werden, vorsichtig.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja ich finde zu sagen, alle Beamte seien faul, das wäre falsch. Es gibt genug, die arbeiten genauso hart wie jeder andere auch. (Mein Vater zum Beispiel. ).
                      Aber es gibt auch welche die, naja sagen wir nicht besonders viel arbeiten. Aber die gibt es in jeder Berufsschicht, nicht nur unter den Beamten.
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Es gibt genauso faule wie fleissige Beamte. Das Problem ist nur das 95% von ihnen überflüssig sind wie ein Kropf, daher zieht auch das Argument mit dem , noch viel zu geringen, Stellenabbau überhaupt nicht. Im Prinzip haben Max Weber in den 20ern und Northcote Parkinson in den 50ern sehr schön auf den Punkt gebracht. Vor allem "Parkinsons Law" ist ein echter Lesetip.

                        @Dax
                        Und du meinst in der Privatwirtschaft ist das in vergleichbaren Gehaltsklassen anders ? Also ich mache im Schnitt eine 45-48 Stunden Woche und mein Rekord sind 148 Stunden in 14 Tagen
                        Dazu kommt noch diese lästige Kleinigkeit das man im Gegensatz zum Beamten kündbar ist und viel schlechtere Pensiionsausichten hat. In sofern hält sich mein Mitleid mit den Beamten sehr in Grenzen.
                        LANG LEBE DER ARCHON

                        Kommentar


                        • #13
                          hab ich auch nicht behauptet, aber einfach ist es trotzdem nicht wenn immer vom faulen Beamten gesprochen wird

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Dax
                            hab ich auch nicht behauptet, aber einfach ist es trotzdem nicht wenn immer vom faulen Beamten gesprochen wird
                            Tut mir leid, aber ich kenne zwar Nette und Hilfsbereite Beamte, aber von "Arbeitswut" hab ich bei der Beamtenklasse noch nie was mitbekommen

                            Im gegenteil, sollte einer dieser Beamten mal einen tag wirklich etwas mehr, wie der durechschnitt geleistet haben, dann gehts am folgendem tag mit sicherheit nur halb so schnell (O-Ton von einem Bekannten. Postler, Beamtet seit gut 10 Jahren!)

                            Und mit erreichen der 40, wird kräftig auf die frühzeitige Pension hingearbeitet (zumindest bei denen, die ich so kenne und das sind nicht nur Postler!)

                            Unterm Strich würd ich sagen, weg mit dem Beamtentum, her mit Angestellten (Deutschland ist das einzige Land Weltweit, die sich sowas Unkündbares noch leisten kann!) und strickte Bezahlung nach Leistung, wie in der freien Wirtschaft auch. Dann klappts mit den Behördengängen besser/ schneller, die Lehrer würden nicht nur ihren Lehrplan durchziehen, die Saats/ Stadt/ Gemeinde- Vewrtreter müssten bei Verschwendung/ Verschleppung/ Unfähigkeit ebenso um ihren Job fürchten, wie jeder andere Angestellte/ Arbeiter auch.

                            Und schlussendlich, weg mit der Steuerbegünstigung, weg mit Einkommensklassen die nach Zugehörigkeitsjahren und nicht nach Befähigung erteilt werden, schlicht und einfach, gleiches Recht/ Pflicht für jeden!

                            Ich geb Dir Brief und Siegel, 50% aller Beamten würden dem Druck, der in der freien Wirtschaft herscht keine drei Monate standhalten!!

                            Llap
                            Kuno
                            O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                            ----------------------------------------
                            Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                            Kommentar


                            • #15
                              naja ich weiß nicht wie es mit den anderen Beamten ist, ich kenn halt nur Lehrer, und ich denke nicht dass da weniger als in der Privatwirtschaft gearbeitet wird. Ist natürlich schwer abzumessen weil kaum einer die Arbeit zu Hause mitkriegt oder messen kann, naja diese Dinge die du geschrieben hast kann ich nicht wirklich bestätigen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X