Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heuschnupfen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heuschnupfen

    Einige von euch kennen sicher diese lästige Begleiterscheinung, die der Sommer mit sich bringt. Pollen schwirren durch die Luft und bringen uns zum Niesen und Schneuzen. Bei manchen Leuten ist es sogar so schlimm, dass die Außenwelt möglichst meiden und sich die meiste Zeit drinnen aufhalten.
    Ich selber habe Gott sei Dank nur einen "leichten" Heuschnupfen (und auch erst seit diesem Jahr), dh ich muss manchmal niesen und mir brennen die Augen (wie jetzt im Moment grade). Ist echt lästig! Aber ich denk ich bin eh noch gut davongekommen...wenn ich mir da manche Freunde so ansehe, was die durchleiden.
    Eine richtige Behandlung dafür gibt es ja leider nicht, oder?
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

  • #2
    Hi supernova,

    doch, es gibt eine Behandlungsmöglichkeit. Diese nennt sich Hyposensibilisierungsbehandlung

    Da wird im Prinzip nichts anderes gemacht wie wenn du gegen Tetanus oder was auch immer geimpft wirst.

    Gemacht wird diese "Therapie" wenn klar fest steht das die brennenden Augen, niesen, laufende Nase etc. von einem Allergen stammen. Dann bekommt man wenn man sich für diese Therapie entscheidet immer in zeitlichen Abständen eine geringe Dosis des Allergens subkutan gespritzt, damit der Körper zu einer Anpassungsreaktion "gezwungen" wird. Die Allergenmenge wird dann schrittweise erhöht, so das letzten Endes die Überempfindlichkeit gegenüber einem Allergen teilweise oder vollständig gedämpft wird.
    "Great spirits have always encountered violent opposition from mediocre minds"

    Kommentar


    • #3
      Also ich hatte auch extremen Heuschnupfen und ich mache die sublinguale Hyposensibilisierung - d.h. die Allergene (das sind Tropfen) muss man sich 3x in der Woche 2 Minuten lange unter die Zunge legen - das muss man auch 3 Jahre lange machen - ich bin gerade im 3. Jahr und es ist schon besser geworden...

      Delilah-Seal
      Zuletzt geändert von Delilah-Seal; 28.05.2003, 22:29.
      http://meisterdieb.b3cks.com/?21640 --> klickt mal drauf ;) ist nix schlimmes

      Kommentar


      • #4
        Ich hab auch noch Heuschnupfen. Früher war das viel schlimmer. Da konnte ich an manchen Frühlingstagen kaum vor die Tür ohne mir eine Plastiktüte über den Kopf zu ziehen.

        Aber seltsamerweise hat mir die Homöopathie (keine Ahnung, wie diese bestimmte Therapie hieß) geholfen, sodass es jetzt einigermaßen geht.
        "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
        ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

        Kommentar


        • #5
          Ja, da gibt es noch andere Therapien - aber es sind nicht alle für Kinder und Jugendliche bereits geeignet, wie z.B. die Eigenblutirgedwas und das Urindingsbums - keine Ahnung wie das geht, aber das wird erst bei (richtig) erwachsenen Leuten, so ab dem 20. Lebensjaht oder so gemacht.
          Die sublinguale Hypo... können schon Kinder machen...

          Delilah-Seal
          http://meisterdieb.b3cks.com/?21640 --> klickt mal drauf ;) ist nix schlimmes

          Kommentar


          • #6
            Ich hab mir heute Nachmittag gedacht, ob ich nicht einen Thread zu dem Thema eröffnen soll, da ich auch davon geplagt werde. Seit einigen Tagen ist es ganz schlimm und seit gestern hab ich durch die dauernde Schneuzerei auch noch Nasenbluten alle paar Stunden wenn ich wieder eine Niesattacke hab. Hab zwar Tabletten dagegen, aber die helfen scheinbar nix mehr. Mal schaun ob ich neue bekomme ...

            Kommentar


            • #7
              Ich habe seit sechs Jahren richtig fiesen Heuschnupen (+Hausstaubmilbenallergie) und habe schon eine 3 Jährige Hyposensilibierung hinter mir, hat leider nicht geholfen es hilft nämlich nur bei ca. 75% der Patienten. Ich gehöre zu den restlichen 25%.
              Medikamentös bin ich jetzt mittlerweile relativ gut eingestellt, obwohl... ich habe das Gefühl das es jedes Jahr schlimmer wird. Ich werde es wohl mal mit einer Eigenbluttherapie versuchen (Blut wird entnommen, aufbereitet, meißtens mit Ozon und anderen Gasen, und wieder gespritzt. Das gibt häßliche Blaue Flecken. Aber wenns hilft. )
              Im moment bin ich bei dem versuch es mit Spirulina und Chlorella Algen zu versuchen. Sie sollen den Körper entgiften und das Verrücktspielende Immunsystem stabilisieren, mal sehn obs funktioniert
              Ansonnsten kann ich jedem nur entfehlen zu einenem Allergologen zu gehen. Der macht einenen Allergietest (ca 30min) und findet genau heraus wogegen man allergisch ist und kann es dann gezielt mit den richtigen Medikamenten behandeln. Man sollte eine Allergie nicht auf die leichte Schulter nehmen (so wie ich vor 10 Jahren) denn sie wird (kann) schlimmer werden und man kann sogar Asthma bekommen. (Ihr glaubt nicht wie viele Medikamente gegen allergisches Asthma ich täglich in der Apotheke verkaufe)

              *ende der Belehrung *
              Tante²+²

              Kommentar


              • #8
                ich leide sehr schlimm an Pollen. Aber sonst habe ich keine Allergien. Nur noch Hausstaub

                Kommentar


                • #9
                  Naja ich bin Asthma-Kandidat bei dem es nie ausgebrochen ist und habe schon seit Ewigkeiten jedes Frühjahr wirklich liebliche Pusteln auf den Handrücken, manchmal sogar den halben Arm hoch. Da das oft ganz willkürlich auftrat vermute ich daß zumindest die letzten 4-5 Jahre eine Portion Heuschnupfen mit dabei ist.

                  Allerdings sind die Symptome etwa seit der gleichen Zeit allgemein weniger schlimm geworden und ich hab jetzt schon ungefähr ein Jahr keine einzige Antihistamintablette genommen. vielleicht auch eine Winzigkeit länger.

                  Aber egal ob Heuschnupfen, Hausstaub, Hunde oder Katzenhaare, egal was die Sache auslöst, eklig ist es auf jeden Fall!
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich gehöre auch zu denen, die unter Heuschnupfen leiden.
                    Allerdings war es früher sehr viel schlimmer, als heute. Mit etwa 10 Jahren hab ich solch eine Hyposensibilisierungsbehandlung über mich ergehen lassen, und die 2 Jahre drauf ebenfalls noch, und seitdem geh ich nur noch an den wirklich "schlimmen" Tagen nicht hinaus und lass die Fenster tagsüber geschlossen.
                    Ich hab auch gehört, man soll keine dicken Federdecken im Sommer verwenden, und sich am besten, bei langen Haaren, diese jeden Abend(!) waschen.

                    Nunja, die Zeiten als ich vor geschwollenen Augen fast nix mehr sehen konnte, sind zum Glück schon lange vorbei, und solange diese nicht wiederkommen, kann ich mit der momentanen Situation leben.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich leide auch an Heuschnupfen, jedoch betrifft es nur die Nase, die Augen tränen nicht sofern ich nicht explizit ne große Polle ins Auge rein krieg (hatte ich schonmal).

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich kann mich glücklich schätzen weder Asthma, noch sonst irgend eine Allergie zu haben. Aber vormittags im Büro wo ich arbeite ist grässlich. Schaut man aus dem Fenster raus meint man es würde schein

                        Für die, die ne Allergie haben ist das alles andere als schön, und für den Rest auch nicht gerade wenn alle paar Minuten rumgenießt und geschnupft wird, auch wenn die Betreffenden da absolut nix für können
                        "Great spirits have always encountered violent opposition from mediocre minds"

                        Kommentar


                        • #13
                          Also soweit ich weiß leide ich an keinen Allergien.
                          Aber ab und zu krieg ich imer mal Niesanfälle (da nies ich so 15-20 mal in ein paar Minuten ). Daher kann ich mir vorstellen, wie schlimm das für Allergiker ist.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei mir fing der Heuschnupfen an, als ich 9 Jahre alt war - allergisches Asthma habe ich (noch) nicht - aber ich hab schon seit ich klein bin spastische Bronchitis und wenns mal ganz schlimm kommt, bekomm ich nicht allzu gut Luft und muss dann inhalieren mit einem Spray, das aber kein wirkliches Asthmaspray ist, weil das Cortisohn fehlt.
                            Allergietests hasse ich! Die sind so ekelig - bei meinem letzten hatte ich schon mach 3 Minuten 1 -2 cm dicke Quaddeln auf meinem Arm, es hat völlig gejuckt und ich musste noch 7 Minuten warten, bis das Ding vorbei war - schrecklich!

                            Delilah-Seal
                            http://meisterdieb.b3cks.com/?21640 --> klickt mal drauf ;) ist nix schlimmes

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hatte eigentlich bis vor ein paar Jahren überhaupt keinen Heuschnufpen. Dann war es ca zwei Jahre recht schlimm, vorallem das brennen in den Augen, und seither wird es jedes Jahr etwas besser, und das ganz ohne Therapie. Ich bin richtig froh, dass ich mittlerweile kaum noch Beschwerden habe.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X