Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verkehrsunfälle - wegen Frauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verkehrsunfälle - wegen Frauen

    Der Thread-Titel mag lustig klingen, der Hintergrund ist es leider nicht...

    Ich zitiere aus einem Zeitungsartikel von heute:

    DSCHIDDA - Frauen in Saudi-Arabien verursachen die meisten Verkehrsunfälle, obwohl sie im Königreich gar nicht autofahren dürfen. Dies behauptet eine Studie der Universität Umm al-Kura in Mekka.

    Frauen haben laut der Studie ein mangelndes Bewusstsein für den Verkehr und seien deswegen Hauptverursacher der Unfälle.
    Als Fussgängerinnen seien sie extrem unvorsichtig. Als Mitfahrerinnen erteilen sie den Fahrern oft unsinnige Anweisungen und als Ehefrauen der Fahrer würden sie mit diesen beim Fahren Streits anfangen.

    Zitat Ende

    Liest sich erstmal lustig, aber was für Folgen hat das alles nun?

    Wird eine Frau im Falle ihrer eigenen Vergewaltigung ohnehin als Schuldige gesteinigt, werden jetzt bei allen Verkehrsunfällen irgendeine Frau dafür bestraft, dass irgendein ein Mann zu blöde zum Autofahren ist?

    Wäre es für Saudi-Arabien nicht eh besser, sie würden ewiges Leben haben und eine vollautomatische Gummipuppe?

    Die Frau in diesem Land ist ja eh nur Gebährmaschine und Sadisten-Spielzeug, deren Intellekt von den dortigen Männern noch dem unter einer Kuh gestellt wird.

  • #2
    Klingt für mich ein bisschen nach der einen "der 7. Sinn" Folge aus den 70ern, in der die Frauen noch so als richtige Doofchen angesehen wurden.

    Hätte Saudi Arabien nicht so viel Öl, könnten sie sich so manches Fehlverhalten nicht leisten, aber solange sie gute Beziehungen zum Bush-Regime aufrechterhalten, wird kaum ein westliches Land was dagegen unternehmen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Frauen sind tatsächlich für ne ganze Menge Verkehrsunfälle die Ursache, aber wohl vor allem Sommer, wenn wir Männer, schw***gesteuert, wie wir nun mal sind, beim Autofahren leicht bekleideten Damen hinterherschauen, anstatt vernünftig auf den Verkehr zu achten.

      P.S.: Nein Ihr habt falsch geraten . Ich selbst wurde von solchen Unfällen bisher verschont, weil ich zu den Exemplaren gehöre, die tatsächlich auf den Verkehr achten.
      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

      Kommentar


      • #4
        Lucky, kann es sein, dass Du nur die Überschrift gelesen hast?

        Hier geht es nicht um irgendwelche Bagatell-Geschichtchen, sondern hier geht es um Verurteilung.

        Gerade in einem Staat wie Saudi-Arabien haben solche Aussagen fatale Auswirkungen...

        Ich stell mir gerade vor, wie dort auf irgendeiner Kreuzung irgendwelche Fahrzeuge zusammenstossen und zufällig eine Frau völlig unbeteiligt in der Nähe war.

        Und weil sie eine Frau ist, wird sie verurteil und bestraft...

        Und dass man in Saudi-Arabien keine Bewährungsstrafen verhängt, sollte allgemein bekannt sein.

        Kommentar


        • #5
          Genau.

          In Saudi-Arabien wird dir mit einem Schwert der Kopf abgeschlagen, unter anderem wegen "Abfallen vom Glauben".

          Habe das heute auch in der Zeitung gelesen, ziemlich pervers und diskriminierend...
          Im vorzeitigen Ruhestand.

          Kommentar


          • #6
            das zeigt doch mal wieder das religionen und ihre anhänger n tick haben...

            Kommentar


            • #7
              In dem Teil der Studie, der diesem Thread zugrundeliegt, steht doch überhaupt nichts von Bestrafung!! Es geht doch "nur" um eine wissenschaftliche Untersuchung.

              Das ganze beweist nur eines: Macht die UNIs dicht, die produzieren eh nur Müll und kosten Geld! ;-)

              Sorry für den Abschweifer:
              Ich würde solche Berichte nicht überbewerten.
              Hier stelle ich mich vor.....
              Mein Hobby, mein Forum...

              Kommentar


              • #8
                andere Länder andere Sitten...

                aber es ist ja wieder mal typisch westliche Zivilisation, welche allen anderen ihre Lebensweise aufzwängen wollen (besonders die Ammis ), und alles was wider unserer Vorstellungen ist ist gleich schlecht...

                natürlich ist nicht alles gut was in anderen Ländern (meist südöstlichen) praktiziert wird, aber was gibt uns das Recht über andere Länder (welche schon viele tausende Jahre existieren) zu richten?

                (besonders die verhältnismäßig jungen Staaten)

                wären deren "Sitten" soo schlecht wie es der Westen behauptet, würden diese Länder kaum schon so lange existent sein

                und in solchen Ländern gibt es genauso Leute die Dinge welche im Westen praktiziert werden als "schlecht" ansehen...
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  @ Cheif Engineer, wenn diese Studie hier gemacht worden wäre, würde ich es nur belächeln.

                  Aber in Saudi Arabien, einem Land, in deren Kultur eine Frau weniger ist als ein Sandkorn in der Wüste. Wo eine Frau zum Vergnügen des Mannes beschnitten und für die Verfehlung des Mannes bestraft wird, da ist die Aussage einer solchen Studie fatal.

                  Schlußfolgerung: Die Frau, wird wie schon beschrieben, nun auch für Unfälle an der sie nichteinmal beteiligt ist...

                  @ Dunkelwolf...

                  Klar andere Länder andere Sitten, aber andere Sitten müssen nicht zwangsläufig zu Lasten einer Bevölkerungshälfte gehen.
                  Und es gibt einfach Sitten, die sind aus jeder Betrachtungsweise heraus moralisch verachtenswert...

                  Kommentar


                  • #10
                    naja...
                    die Art und Stränge bzw Härte der Durchführung jener "Sitte" ist schon extrem übertrieben...

                    aber die Grundsätze einer solchen "Sitte" sind nicht gleich "das Böse" (jo is schon schwer mir da Recht zu geben ich weiss besonders als Frau )
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein, ich hab kein Problem damit, auch mal einem Mann Recht zu geben... :silly

                      Aber ich hab nirgendwo geschrieben, dass andere Sitten das Böse sind.

                      Ich hab lediglich meine Meinung und meine Bedenken bezüglich dieser dubiosen Studie kundgetan...

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich sehe das nicht so das Problem - das ist nunmal ein erz-arabisches Land, dass ist sowas normal. Und wie Dunkelwolf richtig sagte, ahben wir nicht das Recht unsere Wertvorstellungen auf ihre Gesellschaft zu übertragen. Seit Jahrtausenden läuft der Hase so und allgemein waren die arabisch/islamischen Länder im größten Teil der Geschichte sehr viel zivilisierter als wir es je waren.

                        Wir hatten mal einen irakischen Schriftsteller bei uns an der Schule und der meinte in Bezug auf die Araber und ihre für uns barbarischen Verhaltsweisen, dass sich in Arabien die Sachen schon ändern würden und alles der Moderne entgegenstrebt, nur allerdings nach einem ganz anderen Zeitplan und einer anderen Weise, als das wir West'ler es verstehen könnten.

                        Wir sollten uns da nicht einmischen, denn wenn wir intervenieren würden, würde alles nur schlimmer werden, da sie aus Trotz genau das Gegenteil machen würde, was wir wollen. Darum ist auch das Verhalten der Amis so absolut bescheuert und provoziert nur neue Anschläge.

                        Die arabische Welt tickt anders und muss ihren ganz eigenen Weg zu den Menschenrechten und der "Moderne" finden. Aufgezwungen vom Westen würde es nichts nutzen.
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Harmakhis
                          Wir sollten uns da nicht einmischen, denn wenn wir intervenieren würden, würde alles nur schlimmer werden,
                          Dir ist schon klar, dass dieses fundamentalistische Regime (die Sauds) nicht seit Tausenden von Jahren in Saudi-Arabien herrscht, sondern erst nach dem Ersten Weltkrieg von den Briten eingesetzt wurde? Abd el Asis Ibn Saud wurde erst 1926 zum Herrscher proklamiert und Saudi-Arabien existiert erst seit 1932. Die Diktatur der Sauds ist eine Folge einer Intervention einer westlichen Grossmacht! Genauso wie übrigen das Taliban-Regime, was nach dem Vorbild der Sauds aufgebaut war, eine Folge einer westlichen Intervention war! Die heute in Saudi-Arabien herrschende Religionsauslegung ist eine neuzeitliche Erscheinung und hat eine liberalere Version, die im Osmanischen Reich existierte, abgelöst.

                          Es kann nicht angehen, dass hier die brutale Unterdrückung der Frauen als uralte Sitten und Gebräuche verharmlost werden. Diese Form von Unterdrückung existierte auch in Europa und gehört zu den "Sitten und Gebräuchen", wie andere Unterdrückungssysteme, die einen Platz auf dem Müllhaufen der Geschichte verdienen.

                          Eine Militärintervention einer westlichen Grossmacht ist natürlich trotzdem keine Lösung, sondern ein Teil des Problems (siehe oben). Nur sollte man/frau sich hier dafür einsetzen, dass die Unterstützung (z.B Waffen und Know-how für den Unterdrückungsapparat) für die Diktatur in Saudi-Arabien eingestellt wird.
                          Resistance is fertile
                          Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                          The only general I like is called strike

                          Kommentar


                          • #14
                            *kopfschüttel*
                            Max bringt es auf den Punkt.

                            Ich denke es gibt einen Unterschied zwischen Sitten und Gebräuchen, und dem, was ein vernünftiger Mensch aus objektiver Betrachtung als Diskriminierung und Verletzung der allgemeinen Menschenrechte erkennen kann (was das hier nämlich ist).
                            Im vorzeitigen Ruhestand.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Ezri Chaz
                              Lucky, kann es sein, dass Du nur die Überschrift gelesen hast?
                              Ich gebe zu, das Verkehrsunfälle der von mir geschilderten Art in Saudi-Arabien eher Seltensheitswert besitzen dürften.
                              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X