Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brettspiele

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Original geschrieben von Metathron

    @Muli
    Carcasonne ist auch ein absolutes Topspiel, aber leider nicht so sehr verbreitet, so das man es immer nur mit den gleichen Leuten spielen, kann.
    Nun ja.. mittlerweile ist es ja zu einem kleinen "in-Spiel" avanciert und ist schon x-tausende mal verkauft worden... nun ja.. und sonst ist das erklären des spiels ja auch nicht schwer *auf missionierungsmission bin*
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


    • #17
      Original geschrieben von Scudo
      spiel des lebens und monopoly machen mir keinen spaß.
      gehörst wohl zu denen die bei solchen Spielen verlieren wie?
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


      • #18
        Ja, also mit so Spielen wie monopoly oder Das Spiel des Lebens kann ich auch nix anfangen...einfach zu langweilig, weil einfach nix los!

        Trotzdem gibt es in meinem Bekanntenkreis rel. häufig (einmal/Monat) einen Spieleabend wo dann Imperium Romanum gespielt wird, ein selbstgemachtes Spiel, was auf Risiko basiert, aber noch deutlich verbessert wurde (Diplomatie, Seekampf, Technologie).
        Karte ist eben, wie man dem Titel des Spieles schon entnehmen kann, der Mittelmeerraum zu Zeiten Roms, eingeteilt in Provinzen...
        Na ja, ich denke man kann es sich ganz grob vorstellen!
        Und davon spielt man dann so 3-4 Spiele den abend und dann ist es meistens auch schon 5 Uhr morgens!

        Das Spiel haben wir entwickelt, weil Risiko auf Dauer zu langweilig ist, auch mit selbstgemachten Regeln (Hauptstadt oder abgewandelte Armeeregeleung der Triumphkarten) ist irgendwann der Ofen auf!
        Axis&Allies ist auch nicht so der Bringer...baut sich halt nicht von unten auf, was schon störend ist!

        Na ja, man sieht schon, ich steh mehr so auf Strategiespiele, wo man seine Einheiten hn und her schieben darf

        Ansonsten spiel ich so:
        -Shogun (ebenfalls son Strategiespiel, dauert aber sehr lange (~12 Stunden) wird deswegen eher seltener gespielt)
        -Trivial Pursuit (mit Freundin und deren Familie)
        -Mittelerde (ebenfalls selbstgebasteltes Spiel, aber die Karte ist einfach für son Risikoklon nicht gut geeignet...dauert auch zu lang, wird auch sehr selten gespielt)
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #19
          Innerhalb des letzten Jahres habe ich auch langsam wieder angefangen mit Freunden und der Familie die guten alten Brettspiele aus dem Keller zu holen.

          Party-Empfehlung: Die Werwöfle von Düsterwald

          Und ein Spiel für bis zu 8 Personen: Die Anno Domini Reihe!

          Würde mich doch mal freuen, wenn ihr hier eure Spiele eintragen würdet. Spiele-Check (das ist mein Profil)
          --

          Kommentar


          • #20
            *laugh*

            Hab jetzt mit Sicherheit keine Zeit alles zu erklären, aber ich spiele ein Selbstgemachtes Brettspiel. Eine Mischung aus Pen&Paper Rollenspiel und Strategie und Taktik .... Szenarien: Stargate sowie Verbrechens- und Terrorbekämpfung^^ Wie gesagt, keine Zeit alles zu erklären. Spielzeit kann von 10 Minuten bis zu mehreren Wochen dauern^^

            Kommentar


            • #21
              Zitat von Metathron Beitrag anzeigen
              Auch wenn sie zu Zeiten des Computers und Spielekonsolen immer mehr in den Hintergrund gedränkt werden, wird es hier doch bestimmt noch viele geben, die die guten alten Gesselschaftsspiele zu schätzen wissen!? In meinen Augen macht ein Spieleabend mit Freunden immer noch mehr Spass als alleine am Computer was zu spielen.
              Schade das der Metathron nicht mehr hier im Forum ist! Ich antworte trotzdem auf seinen Post: Sicher sitzt man am Computer alleine, aber durch den Clan, indem ich bin, bin ich nicht alleine und zocke mit diesen Kollegen vor dem Computer und im spreche im Teamspeak!

              Brettspiele spiel ich nur noch selten, als Kind früher hab ich sehr viel mit der Familie gespielt, aber jetz bin ich erwachsen, hab noch keine eigene Familie und daher spiel ich in diese Richtung nix mehr! Höchstselten noch Uno, ein Kartenspiel und Romme oder Canasta, auch Kartenspiele! Mehr nicht!
              Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
              Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
              There's a Rainbow inside my Mind
              Trippin' on Sunshine

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Spec_Operator Beitrag anzeigen
                *laugh*

                Hab jetzt mit Sicherheit keine Zeit alles zu erklären, aber ich spiele ein Selbstgemachtes Brettspiel. Eine Mischung aus Pen&Paper Rollenspiel und Strategie und Taktik .... Szenarien: Stargate sowie Verbrechens- und Terrorbekämpfung^^ Wie gesagt, keine Zeit alles zu erklären. Spielzeit kann von 10 Minuten bis zu mehreren Wochen dauern^^
                Oh, das klingt schön.
                Für sowas braucht man dann aber auch wohl ziemlich geduldige Mitspieler, oder? *g*

                Ich spiele auch mehr am PC als am Tisch, aber wenn mich jemand fragt, kann ich mich einer Brettspielrunde auch nicht erwehren.

                Mein Brettspielfavorit ist Drachenhort, K/A ob das jemand kennt. Ich liebe es. Jedesmal spannend.
                Ebenso die Siedler von Catan.
                Talisman würde ich auch gerne mal wieder spielen, aber finde da mal Mitspieler. Das ist schon fast etwas für einen ganzen Tag. o.o

                Für einen Spieleabend mit Freunden geht aber nichts über die etwas kommunikativeren Klassiker wie Tabu oder Activity (vorallem wenn's ans Zeichnen oder Mimen geht, kann da was lustiges bei rumkommen. "Eine Leichenhalle! Ein Schlauchthaus? Eine 3-Sterneküche?" "Nein, es ist ein Operationssaal!" . )
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #23
                  Für sowas braucht man dann aber auch wohl ziemlich geduldige Mitspieler, oder? *g*
                  Schon^^ Man kann das Spiel gut aufteilen, immer einzelne Stargate- Oder Erden-Missionen spielen, danach pause machen, danach die Chars ausbauen und die nächste Mission antreten. Ich hab dabei auch besonderen Wert auf Realismus gelegt, ist schon fast ein PC-Spiel^^
                  Glück spielt eine untergeordnete Rolle, man kann jede Runde auch nur mit Taktik und geschick meistern, obwohl etwas glück durchaus hilfreich ist (besonders was die Präzision angeht, die jedesmal gewürfelt wird)

                  Kommentar


                  • #24
                    Brettspiele spiele ich immer wieder gerne, egal, ob jetzt die ganz alten Klassier, wie Mühle, Schach, Back Gammon und Dame, oder jetzt modernere Sachen, wie Monopoly, Spiel des Lebens und Hotel. - OK, Momopoly verlier ich zwar ständig und ärger mich dann immer maßlos, aber irgendwo machts schon auch Spaß

                    Risiko mag ich gar nicht. Das hab ich einmal gespielt und hatte bereits verloren, bevor ich zum ersten Mal dran war. Das Spiel ist einfach nicht hinreichend durchdacht für mehrere Mitspieler. Es hat immer derjenige den Vorteil, der als erstes dran ist.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #25
                      Also grade Risiko ist imho recht gut durchdacht, und die Regeln sind auch sehr einfach. Bei uns dauern trotzdem Risiko - Sessions immer recht lange, da sich meistens alle gegen einen Verbünden, der zu stark wird, dann wird der plattgemacht und ein anderer wird zu stark usw.... Probiert es vielleicht einfach nochmal.

                      Kommentar


                      • #26
                        Meien Brettspielfavoriten:

                        - Tabu
                        - Therapy
                        - Activity
                        - Siedler von Catan + sämtliche Erweiterungen
                        - Monopoly
                        - Mensch ärger dich nicht
                        - Malefiz
                        - Dame ( ich liebe Dame!!!! )
                        - Halma
                        - Spiel des Lebens
                        - Reversi
                        Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                        Kommentar


                        • #27
                          Bei uns gerne gespielt:
                          Die Siedler mit der Erweiterung Städte und Ritte,
                          Die Säulen der Erde
                          Scrabble
                          Schach
                          Monopoly

                          Als Gessellschaftspiele allgemein:
                          Kniffel
                          Uno/Mau Mau
                          Munchkin
                          Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                          Kommentar


                          • #28
                            Eine Empfehlung meinerseits:

                            Hexentanz, ein Mensch-ärgere-dich-nicht mit verschärften Regeln...

                            Richtig lustig, nach einer gewissen Zeit verliert man wirklich den Überblick...
                            Das schönste Raumschiff in Computerspielen
                            2009: Machariel (EvE Online)
                            2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

                            Kommentar


                            • #29
                              Mal nebenbei: zählen für euch Tabletops als Brettspiele? Weil das, was Spec_Operator oben andeutete, hört sich für mich ziemlich danach an.

                              Außer Tabletops hab ich nämlich den Gefallen an Brettspielen schon länger verloren, auch wenn mich die Siedler von Catan reizen würde. Ich finde bloß keine Mitspieler.

                              Kommentar


                              • #30
                                Hm, Siedler ohne Mitspieler macht natürlich wirklich nicht viel Spaß, hab ich mir auch gedacht und hab dann meine Freunde genötigt das Spiel wenigstens einmal zu spielen. Bis dahin hatten wir uns eigentlich nur gelegentlich mal für LANs getroffen oder eben so, aber dann waren sie so begeistert davon, dass wir das jetzt regelmäßig spielen. Und mit allen drei Erweiterungen und so 18 bis 20 Siegpunkten dauert eine Runde jetzt auch gut 3 bis 4 Stunden. Macht jedenfalls richtig Spaß.
                                Ansonsten spiel ich mit meiner Familie manchmal noch Europareise, Carcasonne oder ein paar Kartenspiele wenn wir im Garten sind, da hab ich nämlich kein Computer .
                                Nur Schach will nie einer mit mir spielen dabei bin ich nicht mal besonders gut oder so.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X