Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aphten - Eine lästige Angelegenheit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aphten - Eine lästige Angelegenheit

    Da ich öfters von Entzündungen im Mund geplagt werde, die sich, wie ich nach Internet-Recherche herausgefunden habe, "Aphten" nennen, wollte ich mal nachfragen, ob ihr auch von diesen Dingern geplagt werdet und was ihr dagegen tut.
    Bei mir treten sie regelmäßig an verschiedenen Stellen im Mund auf. Ich habe schon versucht, darauf zu achten, ob vielleicht ein bestimmtes Lebensmittel der Auslöser dafür ist, aber ich habe leider noch nichts herausgefunden. Würde mich echt mal interessieren...

    Das Problem ist, dass sie sehr weh tun und nur langsam verschwinden. Einmal wars bei mir so schlimm, dass ich nicht einmal mehr richtig essen konnte.
    Zur Behandlung gibt es so ein recht scharfes Wässerchen mit viel Alkohol drin, genannt "Pyralvex", das auf die Entzündung draufgepinselt wird. Das tut meistens höllisch weh, aber es hilft, denke ich. Nur leider verheilen die Dinger immer noch so langsam

    Wer sich mal anschauen will, wie sowas aussieht, für den gibt es hier einige unschöne Bilder: www.aphten.de
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

  • #2
    Ich habe auch öfters mal Aphten. Das stört ziemlich, aber meistens mache ich dann doch nichts dagegen...
    Momentan habe ich da, wo der Gaumen weich wird eine sehr unangenehme Stelle; ich weiß nicht, ob das auch eine Aphte ist, normalerweise habe ich die nur zwischen Zähnen und Lippe.

    Kommentar


    • #3
      Ja, ich kenne diese Mistdinger leider auch. Bei mir ist erfreulicherweise aber seit geraumer Zeit keines mehr aufgetaucht.
      Zur Behandlung kann ich nur "Kamistatgel" empfehlen. Hat bei mir immer sehr schnell reagiert und brennt auch nicht. Ist auch nicht rezeptpflichtig und mann kann es auch gegen andere Entzündungen etc. im Mund benutzen.
      "Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." Arthur Schopenhauer

      Kommentar


      • #4
        Ach, so heißen diese dinger also... Ich dachte imer, ich häte mir bloß im Schlaf da irgendwie draufgebissen...
        Ich benutze bei den Dingern wenn richtig schlimm wird auch meist Kamistad Gel, oder eine entzündungshemmende Gurgellösung, wenn eine solche von der letzten Halsentzündung (krieg ich leider sehr regelmäßig) noch über ist. Ob das alles wirklich was hilft kann ich allerdings nicht wirklich beurteilen - hauptsache man glaubt dran...

        Kommentar


        • #5
          Aua das is total unangenehm
          Ich habe auch eine bekommen in der rechten Backenfleischbacke der Mundhöle. Es sieht wie eine kleine Luftblase aus. Ich werde mal eure genannten Mittelchen probieren. Ich probier aber erstmal das Mittel, dieses Ding zu ignorieren und meinen Körper selbst es versuchen zu lassen dieses Ding zu eliminieren.
          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

          Kommentar


          • #6
            Moin moin
            Ich habe soetwas auch ca. 2 mal im Jahr, aber das seltsame ist (wenn ich eure berichte höre) das es bei mir nciht weh tut. daher habe ich auch noch nie was dagegen unternommen. aber sie sehen genau so aus, wie die auf der Site!
            bei mir dauerts in etwa 3 Wochen bis sie wieder weg sind.

            Mfg
            Cassie

            Kommentar


            • #7
              Autsch, ein paar mal hatte ich auch schon Aphten, aber so schlimm ist das bei mir eigandlich auch nie. Nach ein paar Tagen ist der ganze Spuk vorbei. Ich nehme dann immer Asperisan Gel das hilft mir ganz gut (und schmeckt IMO sogar ganz angenehm).
              Tante²+²

              Kommentar


              • #8
                Ja die Mistdinger kenn ich auch, bei mir bleiben sie max. ne Woche ohne jegliche behandlung.

                habe mich damit mal beschäftigt warum ich sie manchmal bekomme und habe folgenden Zusammenhang herausgefunden: Wenn ich irgendetwas esse oder trinke in denen sog. "E-Stoffe" sind ( das sind die Inhaltstoffe die mit E anfangen und denen dann ne Zahl folgt, z.B. E150... ) dann bekomm ich die Meistens.

                Der Körper versucht mit den Aphten Giftstoffe loszuwerden die er nicht über Leber oder Nieren loswird. Und viele dieser "E"s sind leider nicht sehr gesund vorallem sind Farbstoffe die E bezeichnungen haben Sind mit am giftigsten und dann kommen die E-Konservierungsmittel
                L.L. & P

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe die auch manchmal, gerade jetzt wieder, genau auf der Unterlippe , das ist ziemlich störend beim Essen. Aber von dem Namen "Aphten" habe ich noch nie was gehört, ich kenne die nur unter der Bezeichnung "Blüte", was aber wohl nur eine volkstümliche Beschreibung ist. Ich habe mich noch nie darüber informiert, ich lasse sie einfach ruhen und hoffe das sie weg gehen, was sie meist auch nach ca. einer Woche tun.

                  Ich habe mich auch schon häufiger gefragt, welche Nahrungsmittel Schuld dran sein können, habe aber keine Lösung gefunden, schließlich esse ich eigentlich fast immer dasselbe. Früher bekam ich die mehr, was ich auf die Pubertät schob, seit einiger Zeit sind sie zum Glück seltener gworden, da sie ziemlich schmerzhaft sind, besonders wenn man ausversehen draufbeisst.
                  Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück. Sie assimillieren ganze Welten und wir weichen zurück. Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen! Bis hier her und nicht weiter! (Picard in "First Contact")

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe / hatte das auch ab und zu. Wir haben so eine Tinktur, die zwar grässlich brennt, aber sehr gut wirkt. (möglich, dass das Pyralvex ist)
                    Aber ich hab auch festgestellt dass sich Aphten meistens dann einstellen, wenn man zu wenig Früchte gegessen hat - ein paar Tage genügend davon, und sie verschwinden von alleine. Zumindest ist / war das bei mir so.
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      @Bynaus: Ist das so eine schwärzliche Tinktur in gelber Verpackung, die mit einem kleinen Pinsel aufgetragen wird und sehr bitter schmeckt? Dann ist es wohl Pyralvex. Am Anfang, wenn man das aufträgt, schmerzt das richtig, aber es lässt dann schnell nach. Auf die Finger sollte man das Zeug nicht kriegen, es färbt nämlich ab und lässt sich dann nicht so leicht wegkriegen.
                      Danke für den Tipp mit den Früchten. Das werde ich bestimmt einmal ausprobieren, wenn ich wiedermal von so einem Ding geplagt werden sollte. In letzter Zeit werden sie seltener bei mir, ist mir aufgefallen. Meine Ernährung habe ich aber nicht umgestellt. Vielleicht liegt es auch einfach am Stress? Davon hatte ich nämlich in letzter Zeit so gut wie keinen....
                      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                      Meine Musik: Juleah

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist das so eine schwärzliche Tinktur in gelber Verpackung, die mit einem kleinen Pinsel aufgetragen wird und sehr bitter schmeckt?
                        Genau die. Es zieht mir alles zusammen, wenn ich nur daran denke...
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kenne das Problem aus meiner Zeit als Pfleger auf der Intensivstation. Dort hatten desöfteren gerade Langzeitbeatmete dieses Problem.

                          Die ganzen Debatten darüber habe ich in den Visiten mitverfolgen können und wenn ich eines verstanden habe, dann die Tatsache, dass auch die meisten Ärzte wenig wissen was zu tun ist.

                          Gute Erfahrungen haben wir mit der Kombination Kamillosan Spülungen und Eiswürfel lutschen gemacht. Die Patienten empfanden dieses als sehr lindernd und hilfreich.
                          Dazu ordentlich Vitamin C und wenn nötig Bepanthen Lutschtabletten für die Stabilisierung der Mundschleimhaut.

                          Der Abbau von Stress hilft nachgewiesener Maßen auch!!
                          Rauchen ist sicherlich nicht sehr hilfreich und der Verzehr von scharfen Lutschmitteln wie Fishermans sollte dann auch pausieren. All dieses hindert die Mundschleimhautflora daran, sich wieder aufzubauen.

                          Auf gar keinen Fall sollten diese Selbsttherapien mit Xylocain gemacht werden. Das ist ein lokales Anästhetikum und betäubt schnell die damit eingesprühten oder eingesalbten Regionen. Dieses ist nicht ungefährlich, da damit auch notwendige Schutzreflexe ausgesetzt werden. So kann man sich ziemlich böse mit heissen Getränken verbrühen!
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            Mich plagt derzeit auch so ein Vieh.
                            Unangenehm ist das irgendwie vor allem beim Essen. Ich habe das auch früher schon gehabt aber noch nicht so schlimm.
                            Ich hoffe aber mal, das der Spuk bald wieder vorbei ist. Seit Sonntag hab ich das Ding.
                            Aber gut zu wissen was das ist und das ich nicht der einzige bin der sowas hat.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Irgendwie is die Seite doch komisch.

                              "Mit Behandlung (gurgeln mit Salbei, Salzwasser, irgendwelchen Tinkturen wie Mhyrre) haben Sie eine Standzeit von 14 Tagen, ohne Behandlung zwei Wochen. "

                              Und wo ist da der Unterschied zwischen 14 Tagen und 2 Wochen?? Bei mir sind 14 Tage immer noch 2 Wochen...

                              e: Nat. hab ich die Dinger auch ab und zu...Sind aber irgendwie nur so ne Woche da...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X