Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Symbol der Philosophie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Symbol der Philosophie

    Wer oder was ist für euch ein Symbol der Philosophie.

    Für mich persönlich ist es Sokrates. Er führte den Begriff der Philosophie ein, als Gegensatz zu den Sophisten, die glaubten alles wichtige zu Wissen. Sokrates dagegen war sich bewewusst dass es viele Dinge gab die er nicht wusste, und gerade das motivierte ihn dazu nach Wissen zu streben (Daher auch der berühmte Satz "Ich weiß, dass ich nichts weiß."). Genau diese Einstellung ist die eines Philosophen... auch heute noch.

    Jetzt seit ihr dran. Btw, es muss nicht unbedingt eine Person sein... Hauptsache es wird irgendwie begründet.

  • #2
    Sokrates hat die Philosophie mit Sicherheit neu erfunden, das stimmt.

    Von den alten Philosophen mag ich irgendwie Anaxagoras am liebsten. Er war der erste, der seine Philosophie mit Hilfe von Experimenten stützte und hat so auf jeden Fall mitgeholfen, die Naturwissenschaft auf den Weg zu bringen, wenngleich man das meist Aristoteles zuschreibt. Anaxagoras war auch der erste, der erkannte, dass die Sonne nichts göttliches ist, sondern eine "glühende Masse". Für diese "Blasphemie" wurde er dann aus Athen verbannt.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Ich mag die Philosophie irgendwie net! KP warum...vielleicht bin ich irgendwie nicht intelligent genug oder so...*g*...das erste und einzige Philosophie Buch was ich mir zulegen werde ist das von Peter "Pe" Schorowsky dem Drumer der Onkelz! Wobei ich auch da nichtmal sagen kann ob ich es lesen werde...*g*...aber viel Spaß hier beim Philosophieren...

      Kommentar


      • #4
        Ich dachte immer das Symbol des Philosophen ("Freund der Weisheit") sei die Eule der Athene, die man noch nie nach Athen bringen musste, denn dort ist sie zu Hause

        Menschen als Symbol zu sehen fällt mir eher schwer, jedenfalls bei realen Personen...
        Und bei den Philosophen kenne ich mich zu wenig aus, um wirklich mitreden zu können... da ich aber ein alter Zyniker bin wäre es wohl Diogenes, dem mein Mitgefühl dienen sollte .
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          So wie ich das verstanden habe, hatte die Eule der Athene im Antiken Griechenland zwar eine große Bedeutung, aber nicht als Symbol der Philosophie, sonderns als Symbol für Glück.

          Natürlich muss man sich nicht auf Menschen hier beschränken. Aber ich denke schon dass Menschen als Symbol möglich sind. Ich halte es beispielsweise auch für denkbar, Newton als Symbol für die Physik zu sehen.

          Kommentar


          • #6
            Ich glaube ich habe mich in Bezug auf die Eule geirrt. Zwar wurde sie bei den alten Griechen wohl nicht als Symbol der Philosophie gesehen, allerdings wird sie scheinbar heutzutage als Symbol der Weisheit gesehen. Und Weisheit und Philosophie passen natürlich prima zusammen...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sternengucker
              Ich dachte immer das Symbol des Philosophen ("Freund der Weisheit") sei die Eule der Athene, die man noch nie nach Athen bringen musste, denn dort ist sie zu Hause
              Ganz kurzer Exkurs:

              Das Sprichwort "Eulen nach Athen tragen" hat nichts mit der Eule an sich zu tun. Vielmehr bezieht sich das Sprichwort auf die auf der antiken Tetradrachme abgebildete Eule. Damals wurden so viele dieser Münzen geprägt, dass eine Inflation ausbrach. Deshalb ist es sinnlos Eulen nach Athen zu tragen, dass heißt Tetradrachmen in die von Tetradrachmen überschwemmte Stadt einzuführen.
              Möp!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von fan-andre
                Ich mag die Philosophie irgendwie net! KP warum...vielleicht bin ich irgendwie nicht intelligent genug oder so...*g*...das erste und einzige Philosophie Buch was ich mir zulegen werde ist das von Peter "Pe" Schorowsky dem Drumer der Onkelz! Wobei ich auch da nichtmal sagen kann ob ich es lesen werde...*g*...aber viel Spaß hier beim Philosophieren...

                Zu glauben, das die Philosophie Intelligenz benötigt, ist ein Trugschluss!

                Wissen hat jeder von uns, und erst das Mischen dieses Wissens mit Gefühlen, welche auch ein jeder von uns hat (na ja, einige nicht, denke ich da an texanische Cowboys), ergibt die Philosophie.

                Sich aus der Höhle der Dunkelheit wagen, sein Schattenbild zu entdecken und immer wieder das nach dem Warum fragen ist Philosophie, wenn ich da Sokrates richtig verstanden habe.


                Man muss eher mutig sein und nicht "intelligent".
                "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                Kommentar


                • #9
                  Die Eule ist wird tatsächlich häufig als Symbol der Philosophie angesehen, immerhin heißt Philosophie ja auch nix anderes als Freundschaft zu Weisheit
                  Das mit der Eule kommt wohl daher, daß dieses Tier Symbol/ Begleiterin der Weisheits-Göttin Athena war. Die Verbindung zur Philosopphie wärte also auch für die Antike logisch.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Jack Crow
                    [...] immerhin heißt Philosophie ja auch nix anderes als Freundschaft zu Weisheit
                    Nicht ganz, alter Grieche. Es ist die "Liebe zur Weisheit".

                    Gene
                    Live well. It is the greatest revenge.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Gene
                      Nicht ganz, alter Grieche. Es ist die "Liebe zur Weisheit".

                      Gene
                      Du bist hier exakter als die alten Griechen selbst: -philie kann sowohl Liebe als auch Freundschaft bedeuten - allgemein drückt es nur eine Art von Anziehung aus (wie z.B. in Hydrphil etc.). Nicht umsonst bedeutet Philiosoph "Freund der Weisheit" und nicht "Liebhaber der Weisheit".

                      Kommentar


                      • #12
                        Das nenne ich nun wirklich über den Grashalm streiten!

                        "Liebhaber" ist ein von uns definierter Begriff und würde ich diesen einen Griechen damals erzählen (mal schnell in seine Zeitmaschine hüpft), dann würde dieser oder jene nichts damit anfangen können.

                        Es ist schon ein Unterschied, ob nun Liebe oder Freundschaft. Kann schon verstehen, dass Gene auf diesen kleinen aber feinen Unterschied hinweist und unterstütze diesen!

                        Auch die Griechen hatten ein emotionales Denken und gerade Sokrates legte Wert auf die Feststellung, dass all unsere Intelligenz ziemlich farblos wäre ohne die Gefühle.

                        Die besten Philosophen sind eh die Kinder für mich, da sie mit ihren gefühlsbetonten Fragen Weisheit vermitteln.
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          Es geht in diesem Fall ja nicht um die Emotionalität der alten Griechen oder ihre Auslegung von Gefühlen, sondern um die simple Übersetzung eines griechischen Begriffs. Natürlich funktioniert dies nicht 1:1, und die Silbe -philie drückt eben einfach Anziehung aus( Ho Philos heißt übrigens "Freund"). Was das konkret bedeutet kommt dann auf den Kontext an. Insofern ist formal beides richtig, und es kommt halt darauf an, wie du das siehst.
                          Ich wollt halt nur drauf hinweisen, daß meine Darstellung keinsesfalls formal falsch war, wie es der alte Klugscheißer Gene nahegelegt hat. Da kommt das humanistische Erbe durch (3Jshre Altgriechisch!)

                          Kommentar


                          • #14
                            Es war nicht meine Absicht, deine Übersetzung zu kritisieren, Jack. Der Begriff "Freundschaft zur Weisheit" mutete nur etwas merkwürdig an. Üblicherweise ist man nie mit einem abstrakten Begriff "befreundet", aber man kann ihn lieben... was weiß ich: "Ich liebe ihre Stimme" aber eine meiner Freundinnen ist sie (die Stimme) nicht.

                            Gegen einen "Freund der Weisheit" habe ich natürlich gar nichts einzuwenden.

                            Es kommt also ganz auf den Zusammenhang an, wie man übersetzt. Rein formal ist deine Übersetzung - wie gesagt - völlig richtig, aber inhaltlich nicht. *klugscheiß*

                            Gene
                            Live well. It is the greatest revenge.

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja , am Ende kann auch eine philosophische Betrachtungsweise ihre Perspektive verlieren.

                              Schön zu wissen, das es letztendlich die Philospophie ist, die einen jeden Menschen es ermöglicht, die ihm wichtigen Dinge auf eine unkomplizierte Art zu hinterfragen und noch schöner ist es, wenn man/frau dann entdeckt, dass man/frau oft gar nicht so alleine ist mit diesen Fragen.

                              Mich würde mal interessieren, was für ein Symbol tatsächlich für die Philosphie stehen könnte, ich meinen da wirklich ein Icon, also ein Bild. Ich mache mal einen Vorschlag:



                              In Anlehnung an das Jin-Jang Zeichen mag ich dieses Symbol. Es zeigt mehrere Wege (Perspektiven oder Fragen), welche alle einen eigenständigen Weg haben und auch abegrenzt erscheinen. Dennoch deuten alle Wege in Richtung Zentrum, belassen dieses aber als eine freies Terrain.

                              Alle zusammen halten aber den Kreis (Diskurs) geschlossen, also einheitlich. Gefällt mir.
                              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X