Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alien vs. Predator [Tod im Kino]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alien vs. Predator [Tod im Kino]

    Wie die Schwäbische Zeitung unter Berufung auf eine dpa-Meldung berichtet, ist in den USA ein kleiner Junge im Kino erstickt. An Popcorn, das er vor Schreck über die drastischen Bilder von Alien vs. Predator verschluckte, dem Film zum Spiel beziehungsweise Comic. Das Alter des Jungen: drei Jahre. Die Alterseinstufung: PG-13 (frei ab 13 beziehungsweise in Begleitung der Eltern). Der Kommentar der Eltern, die den Jungen und seinen 13jährigen Bruder mit ins Kino genommen hatten: Die Kinder hatten "Monster immer so gern." Keine weiteren Fragen.
    Quelle: (Gamestar.de)

    Also ich weis nicht was ich dazu sagen soll.
    Ich glaube aber nicht das ein 3 Jähriger in einen solchen Film gehen sollte (auch mit begleitung nicht). Oder ?
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Interessant, dass sich die AvP Anhänger über zu wenig Gewalt im Film aufregen. Wobei es wohl doch nicht der Blutanteil, sondern das Ausmaß der Schockeffekte sein sollte, welche das Rating bestimmen.
    Wie dem auch sei. Ich denke ebenfalls, dass es unverantwortlich ist mit einem 3-Jährigen in einen mit Horrorelementen ausgestatteten Film zu gehen. Als Kind fürchtet man sich ja doch sehr leicht. Ich kann mich erinnern, dass mir sogar bei ET mulmig wurde im Kino.

    Dennoch ist das Verschlucken von Popcorn natürlich ein Unfall, der jederzeit passieren kann, also auch ohne die Einwirkung eines Kinofilms.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Krasse Sache...

      aber die Möglichkeit für Minderjährige in Filme die nicht für sie geeignet sind mit einem Erwachsenen dennoch zu kommen find ich sowieso total bescheuert in den USA...

      (siehe South Park )
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Dunkelwolf
        Krasse Sache...

        aber die Möglichkeit für Minderjährige in Filme die nicht für sie geeignet sind mit einem Erwachsenen dennoch zu kommen find ich sowieso total bescheuert in den USA...

        (siehe South Park )
        Das ist nicht nur in den USA so, das ist auch in Deutschland so geregelt..
        "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

        Kommentar


        • #5
          Ich kann DW nur beipflichten.
          Auch wenn teils die Alterseinstufungen merkwürdig sein mögen, so haben sie doch einen Sinn.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cor
            Das ist nicht nur in den USA so, das ist auch in Deutschland so geregelt..
            Allerdings gilt eine PG Regelung nur für Filme die mit FSK 12 gekennzeichnet sind und auch dann dürfen nur Kinder ab 6 Jahre in Begeleitung einer personensorgeberechtigten Person (im Normalfall der/die Erziehungsberechtigte) den Film sehen.
            Ich finde es ist grundsätzlich nicht falsch den Eltern hier etwas Ermessungsspielraum einzugestehen. Sie sollten schließlich am Besten wissen, was ihr Kind "verträgt". Daher ist das amerikanische Modell imo auch grundsätzlich nicht verkehrt, nur Bedarf dieses System ein starkes Verantwortungsbewusstsein der Eltern, die sich natürlich auch an den Altersempfehlungen der MPAA orientieren müssten. In Deutschland wird es natürlich lieber mit Verboten geregelt, ist schließlich viel bequemer.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ford Prefect
              Allerdings gilt eine PG Regelung nur für Filme die mit FSK 12 gekennzeichnet sind und auch dann dürfen nur Kinder ab 6 Jahre in Begeleitung einer personensorgeberechtigten Person (im Normalfall der/die Erziehungsberechtigte) den Film sehen.
              Ich finde es ist grundsätzlich nicht falsch den Eltern hier etwas Ermessungsspielraum einzugestehen. Sie sollten schließlich am Besten wissen, was ihr Kind "verträgt". Daher ist das amerikanische Modell imo auch grundsätzlich nicht verkehrt, nur Bedarf dieses System ein starkes Verantwortungsbewusstsein der Eltern, die sich natürlich auch an den Altersempfehlungen der MPAA orientieren müssten. In Deutschland wird es natürlich lieber mit Verboten geregelt, ist schließlich viel bequemer.

              Aber 3 Jahre ist definitiv zu jung. Das wird jeder Kinderpsychologe und "normale" Mensch bestätigen können.
              Danach könnte man schon sagen das es mit den Charakter oder Entwicklungsstand zu tun hat.

              Also als ich mit 9 Jahren das erste mal Alien 1 gesehen habe konnte ich danach nicht schlafen und habe mir fast in die Hose gesch***en!

              Das mit dem Popcorn hätte auch zu anderen anlässen passieren können. Nur normalerweise hustet man doch vorher und ist nicht gleich tot? Haben die ELtern gepennt? Konnte die das Kind nicht umdrehen und schütteln?

              Mir ist mal mit 5 Jahren BRatwurst im Hals hängen geblieben. Dann hat mein Vater mich sofort umgedreht und auf den Rücken geklopft/geschüttelt das hat geholfen........

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Aber 3 Jahre ist definitiv zu jung. Das wird jeder Kinderpsychologe und "normale" Mensch bestätigen können.
                Natürlich ist das zu jung für ein Alien und/oder Predator Film, aber wie du ja schriebst: Jeder Mensch wüsste dies und müsste es normalerweise nicht vom Staat erklärt bekommen. Man muss schon etwas merkwürdig drauf sein, um sein Baby in einen "Gewaltfilm" mitzuschleppen, der zudem ja eindeutig für Kinder die zehn Jahre älter sind empfohlen wurde. IMO hätte auch an der Kinokasse oder beim Abriss der Karten mal der Hinweis gegeben werden können, ob man sich nicht doch lieber "Princess Diaires 2" ansehen möchte.

                Zitat von Skymarshall
                Das mit dem Popcorn hätte auch zu anderen anlässen passieren können. Nur normalerweise hustet man doch vorher und ist nicht gleich tot? Haben die ELtern gepennt? Konnte die das Kind nicht umdrehen und schütteln?
                Möglicherweise haben die Eltern nicht mitbekommen, dass ihr Kind gerade erstickt, weil sie so sehr von Paul W.S. Andersons "Meisterwerk" abgelenkt wurden.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ford Prefect
                  Allerdings gilt eine PG Regelung nur für Filme die mit FSK 12 gekennzeichnet sind und auch dann dürfen nur Kinder ab 6 Jahre in Begeleitung einer personensorgeberechtigten Person (im Normalfall der/die Erziehungsberechtigte) den Film sehen.
                  Hm, kann sein, dass es diese Regelung tatsächlich gibt, aber in der Praxis sieht das dann etwa so aus: 2 ca. 10 - 12 Jahre alte Kinder mit Erwachsenem, der Film ist FSK 16. Kinopersonal: "Sie wissen aber, dass der Film eigentlich erst ab 16 ist, oder ?", Erwachsener: "Ja, weiss ich.." und schon sind die Kinder im Film (ohne Begleitung des Erwachsenen, der hat nur die Karten gekauft). So hab ich das jedenfalls schon mehrfach erlebt...
                  Ich würde aber auch sagen, dass Eltern im Normalfall sich schon Gedanken machen, ob ihr Kind in einen solchen Film gehen kann oder nicht.. Wenn man dann allerdings sowas liest wie hier in diesem Fall zweifelt man wirklich an den Erziehungsberichtigten..
                  "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                  Kommentar


                  • #10
                    Zur Information, hier ein PDF Dokument von der FSK zum nicht mehr ganz so neuem Jugendschutzgesetz, wo unter anderem die PG Regelung vorgestellt wird.

                    @Cor Es liegt natürlich im Risiko des Kinobetreibers das Gesetz zu missachten, allerdings stellt dies auf jeden Fall eine Ordnungswidrigkeit dar, die entsprechend mit Geldbußen geahndet wird. Es finden auch regelmäßig Kontrollen statt und ich habe erlebt, dass Kinos schon nach einmaligem Besuch von Jugendamt und Polizei beginnen, die Altersnachweiskontrollen sehr ernst zu nehmen.
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11
                      typisch amis, ein dreijähriger in einem film ab 16. ich hab am sonntag mit meinen 12 jährigen bruder I,robot gesehen und den AvP-trailer gesehen.mein bruder meinte der film ist brutal. und der mag eigentlich sowas.
                      aber dreijahre? das ist hart. und popcorn ist auch nicht gerade das bekömmlichste essen für nen dreijährigen.die eltern glotzen wie bebannt auf die leinwand und das kidy stirbt nen sitz weiter,ist schon krass. naja, dbddhkpsav (doof bleibt doof,.....)

                      Kommentar


                      • #12
                        mit 3 Jahren in einen Film der in Deutschland mit ziehmlicher warscheinlichkeit nicht unter ab12 eingestuft wird kann ich nur als verantwortungslos bezeichnen. Und die Eltern haben es nicht bemerkt? Denen würde ich vorsorglich für weiter Kinder das Sorgerecht entziehen. Und die Möglichkeit, dass 6jährige in ab12 Filme gehen können halte ich für fragwürdig.

                        Kommentar


                        • #13
                          wie dumm muss man sein um überhaupt auf die idee zu kommen sein kind mit in einen film wie diesen zu nehmen? vorallem war der junge ja grad mal 3 und dann gleich in so nen film, echt, ich glaubs nicht. und wie soll ich mir das dann vorstellen wie der junge erstickt is, haben die eltern gepennt oder was? man merkt ja wohl wenn neben einem jemand vergelblich nach atem ringt. naja ich wär auch dafür denen das sorgerecht für den älteren sohn und etwaige andere kinder zu entziehen. verdient haben die es jedenfalls nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Junge wäre auch in jeder anderen Situation am Popcorn erstickt.
                            Erschreckend ist nicht unbedingt die Filmwahl, sondern die Tatsache, daß die Eltern anscheinend nicht reagiert haben, als ihr Sohn am Ersticken war.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich als vater einer dreijährigen tochter finde schon den gedanken seltsam mit einem so kleinen kind ins kino zu gehen, weil so kleine kinder noch nicht eine so lange aufmerksamkeitsphase haben, dass sie sich auf einen abendfüllenden spielfilm konzentrieren können...
                              naja, aber in hinblick auf den gesamten sachverhalten scheinen die eltern ja nicht gerade verantwortungsbewußt gewesen zu sein.

                              wer gräbt eigentlich solche uralt-threads aus (ok das kann ich mir selbst beantworten ) und warum?
                              This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                              "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                              Yossarian Lives!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X