Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind kommerzielle Unterhaltungsmedien Schund?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind kommerzielle Unterhaltungsmedien Schund?

    @Moderator oder Admin: Bitte starten sobald es möglich ist.


    Antwortmöglichkeiten


    - Ja, Massenware geht auf Kosten der Qualität

    - Kann man nicht pauschalisieren

    - Mir egal


    Das würde mich mal interessieren. Also ich meine damit speziell Film und Musik. Auch Fernsehproduktionen wie "Big Brother" usw.

    Habe schon in anderen Foren Diskussionen dieser Art verfolgt und muß sagen das es sehr viele unterschiedliche Meinungen dazu gab. Teilweise ging es heiß her!

    Ich persönlich kann es nicht verallgemeinern. Bei Filmen gibt es durchaus teure Produktionen die von der Story und der Präsentation überzeugen können, als auch Low Budget Filme die eben "nur" inhaltlich ansprechend sind.

    Genauso sehe ich das mit den Musikcharts. Klar, gibt es viel Mist und billige Coverversionen. Aber auf viele verschiedene Richtungen. Sowie Interpreten die es seit mehreren Jahren regelmäßig dort auftrumpfen. Siehe Superstars wie Madonna, Eric Clapton, Lionel Richie oder Joe Cocker.

    Die einen schwören auf Klassik, die anderen auf Rock. Ich denke das wir nicht mehr die Maßstäbe von früher ansetzen können. Es gibt für mich in jedem Bereich gute Stücke. Das finde ich gerade interessant. Deswegen höre ich von "neue deutsche Welle" über "Black Music" bis zu "Trance" einfach alles. Es gibt innerhalb der Bereiche ja unterschiedliche Qualitäten.

    Bei Showformaten gibt es für mich gute Konzepte und einfach total dümmliche. "Big Brother", "Junglecamp" oder "Frauenknast" kotzen mich voll an.

    Aber Dinge wie "Wer wird Millionär?" , "Genial Daneben" oder " Galileo" finde ich wieder origineller. Natürlich werden auch unterschiedliche Zielgruppen angesprochen.

    Also Kommerz ist nicht gleich schlecht weil es für viele zugänglich ist. Das ist meine Meinung!
    24
    Ja, Massenware geht auf Kosten der Qualität
    50.00%
    12
    Kann man nicht pauschalisieren
    50.00%
    12
    Nein
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Skymarshal; 07.09.2004, 12:29.

  • #2
    Was den kommerziellen Sektor betrifft, muss ich schon sagen das ich ihn Mist finde. Es gibt zwar hin und wieder ganz nette TV-Film-Produktionen, aber sonst ist er nicht gerade Verbraucherfreundlich gestalten. Das kurzfristige Geld machen beherrscht hier die Szene und nicht die Unterhaltung der Leute. 3-4 "superstar" shows, 3-4 Gerichtsshows, Klingeltonwerbungen im Stil einer Sexhotline usw. Was will man da mehr sagen?

    Ich war in den letzten Jahren zwar nie in Freund der öffentlich Rechtlichen, aber seit ca. 1 Jahr steigen diese in meinem Kurs immer höher. Frühstücksfernsehen, Dokus (ZDF Dokukanal, Infokanal), B5 (Nachrichtensender - Radio), Heute Journal, sind Sachen, deren Qualität von kommerziellen Sendern nicht mehr gebracht wird.

    Meine Antwort also - Ja, Massenware geht auf Kosten der Qualität!
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

    Kommentar


    • #3
      Wobei natürlich auch die Öffentlich Rechtlichen mit billigen und schlecht produzierten Sendungen auftreten. Wer sich einmal "Das Wunschkonzert der Volksmusik" oder ähnlich fragwürdiges ansehen musste, wünscht sich nichts sehnlicher als eine neue Superstar Staffel. Die dortigen "Künstler" "singen" wenigstens live. ARD, ZDF und die Dritten Programme haben teils auch richtig gute Spielfilme im Programm, verbannen diese aber ins Nacht- oder Nachmittagsprogramm um 20:15 die x-te Wiederholung einer Tatort Episode zu senden. Soetwas macht mich immer richtig wütend, gerade wenn ich mal wieder keinen Videorekorder verfügbar habe. Zu Schätzen gelernt habe ich dagegen das öffentlich rechtliche Radioprogramm, zumindest im Raum Berlin/Brandenburg. In MDR Gebiet kann man es dagegen auch vergessen, denn hier orientiert man sich schon zu stark an der privaten Konkurrenz.

      Zitat von Skymarshall
      Also Kommerz ist nicht gleich schlecht weil es für viele zugänglich ist. Das ist meine Meinung!
      Die Aussage würde ich einfach mal unterschreiben. Nur weil viele Meschen sich für etwas (sei es ein Film oder eine Band) begeistern, heißt es ja nicht, dass dies nun automatisch qualitativ minderwertig ist. Ich sehe die Filme und höre die Musik die mir persönlich zusagt, und Produktionskosten sowie die Anzahl der Leute denen ein "Produkt" neben mir gefällt ist mir dabei egal. Die Auswahl ist hier ja auch riesig und man sucht sich halt seine persönlichen Perlen raus.
      Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
      "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

      Kommentar


      • #4
        Nun, ich denke auch nicht das man da pauschalisieren kann.
        Der Trend geht zwar IMO besonders in Musik und Fernsehen schon sehr stark dahin, dass die Massenware wirklich niveaulos und absolut schrecklich ist (Popstars, BB etc. ) , aber es gibt wie Skymarshall schon sagte auch einiges an Mainstream TV-Sendungen die ich mir auch gerne ansehe.
        Im Bereich der Musik ist das schon etwas anders: außer DÄ habe ich in den letzten JAhren nichts erworben was in den deutschen Charts erfolgreich war.

        Demnach stimme ich für Option 2.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          im bereich TV muss ich wenn ich mir "meisterwerke" a la BB, jungelcamp,frauentausch, uä. ansehe mir ernsthaft den brechreiz unterdrücken.das ist wirklich nur schund. 1-2mal, lass ich mir das ja noch eingehen, aber ständig? lieber ne gute natur- oder wissenschafts- doku, wo mann noch was lernt als den müll. option 1.

          im bereich musik, jedem das seine.ich schreib niemanden vor was er hören soll.aber leider geht das da auch schon los, dass du ne cd mit 40 tracks kauft, und 30-35 davon gleich wegwerfen willst.
          ich dachte, ich hätte in der schule mal was von freier entscheidungswahl und meinung sowie das recht auf selbstbestimmung gehört.aber viele grose konzerne scheinen das wohl nicht zu wissen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Anla'Shok
            im bereich musik, jedem das seine.ich schreib niemanden vor was er hören soll.aber leider geht das da auch schon los, dass du ne cd mit 40 tracks kauft, und 30-35 davon gleich wegwerfen willst.
            Das mag ich an Samplern und Lp´s auch nicht.

            ich dachte, ich hätte in der schule mal was von freier entscheidungswahl und meinung sowie das recht auf selbstbestimmung gehört.aber viele grose konzerne scheinen das wohl nicht zu wissen.
            Du kannst dir ja die Singles kaufen............

            Oder nicht?

            Kommentar


            • #7
              Moin Moin
              TV proggis ala BigBrother, die Hammer Soap, die Chaos truppe und Richterin Alexander Klaws kann ich nicht ab.
              zum thema musik: Bei uns in der Ausbildungswerkstadt wird mehr darüber diskutiert wie Geil doch die Lampe mit S-C-H im video doch aussieht, aber nicht über die musik! Wenn die auch nur einmal denn Sänger von Motörhead sehen würden, würden die fragen wie soeiner musik machen kann (wer ihn kennt weis bescheid). Oder als ich letztens nen Kollegen hier hatte, und ich ihm nen REM Making of Video gezeigt, und der hat mcih gefragt ob das überhaupt echt sei, weil da doch alle Instrumente in einem Studio Stehen. ich gebe ne 100% Garantie, das wenn so leute wie Eminem , 50 Cent oder Asher nichtmal nen Instrumment spielen können! Daher sind für mich sollche leute keine Musiker. Genau so schlimm finde ich die 1000000. Cover version, die dann DER sommerhit wird!
              Ich bin froh das es noch leute gibt, die Musik machen können.

              Übringens: Die Qualität der aufgenommenen CD`s lässt derzeit Drastisch nach.
              Woran ,ag das wohl liegen?

              mfg
              Cassie

              Kommentar


              • #8
                Ich will jetzt nicht ganz pauschal verteufeln, aber ich finde es gibt schon einen sehr starken Trend hin zu Massen"unterhaltung", die einfach nur schlecht ist... Während es beim Fernsehen neben sehr viel Müll auch noch ganz nette Sachen gibt, finde ich es bei der Musik schon extremer.. Wenn man sich mal so ansieht, was da so in den Charts rumgeistert.. Irgendwelche gänzlich talentlose, seltsame Gestalten reihen sinnlos Schimpfwörter aneinander, wer die meisten in einem Song unterbringt hat gewonnen... Dazu Musik à la Ballermann vom Schlage eines "Dragostea Din Tei", wofür man sich erst so ab 1-2 Promille erwärmen kann . Oder aber es werden irgendwelche mäßig talentierte Leute in Castingshows zu "Superstars" gepusht, die dann irgendwelche 08/15-Pop Lieder singen, und bei denen das mangelnde Talent dann einfach mit nem Haufen Technik ausgeglichen wird... So, das musste mal gesagt werden - aber naja, soll jeder hören was er will, ich jedenfalls habe schon ewig kein Radio mehr gehört..


                Übrigens was mir in Punkto Fernsehen mal so aufgefallen ist, ist dass gerade die Sendungen für die sehr jungen Zuschauer (so grob Altersgruppe 4 - 12) IMO einfach nur schlecht und primitiv sind.. Ich halte diesen Japano-Kram wie Pokemon und co. für die totale Verdummung von Kindern...

                Hmm, habe dann doch mal fürs 1. gestimmt
                "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                Kommentar


                • #9
                  @Cor: Naja, was wir uns als Kinder jeweils angeguckt haben, war auch nicht immer alles Gold und die japanischen Comics sind auch nicht erst seit 3 Jahren ziemlich dumpfsinnig. Wenn ich da an He Man denke...
                  Die Kommerzialisierung ist heute wohl weit stärker, aber das Niveau muss damals dewegen nicht höher gewesen sein.
                  Aber ich bin doch etwas zu müde für zusammenhängende Texte...
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Also pauschalisieren kann man das sicherlich nicht meiner Meinung nach.

                    Ganz klar bin ich aber der Meinung, dass das kommerzielle Fernsehen viel Schund auf die Schirme gebracht hat.
                    Allerdings sehe ich es so, das Volk bekommt, was es sehen will!
                    Anhand der Einschaltquoten bestimmt sich ja der Werbeetat und die Sender würden so einen teilweise vorhandenen Bockmist ja nicht produzieren, wenn sie sich nicht sicher sein können, was die Kunden betrifft.

                    Ein paar gute Seiten sehe ich schon beim kommerziellen Fernsehen. So sind teilweise die Dokumentationen durch den Konkurenzdruck besser geworden. Das ZDF hat z.B. gut beim Discovery Channel eingekauft, um den Dokus im privaten Fernshen Paroli zu bieten. Sehr angenehm!

                    Was Sender wie RTL II betrifft, könnten diese meiner Meinung nach ruhig verschwinden, aber wie gesagt, der Bedarf scheint da zu sein.
                    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke auch nicht das man es verallgemeinern kann (der erste der nicht pauschalisieren sagt).
                      Ich guck z.b gerne Genial Daneben, oder im Kino z.b Van Helsing oder Die Mumie kehrt zurück.
                      Beides sind pures Mainstream, gefallen mir aber trotzdem.
                      Dagegen finde ich alle, wirklich ALLE Reality shows... ja... schlecht, um das mal milde auszudrücken

                      In der Musik find ich vieles gut, früher auch das was in den aktuellen Charts war... aber aktuell ist meiner Meinung nach da nur noch mist.... Solcher Schrott wie Fuck irgendwas....

                      Trance und Techno mag ich dagegen gar nicht, genau wie Hard Metal und Death Metal und was es da noch so in der Richtung gibt
                      "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von FirstBorg
                        Trance und Techno mag ich dagegen gar nicht, genau wie Hard Metal und Death Metal und was es da noch so in der Richtung gibt
                        Naja, unabhängig davon was man von Hard oder Death Metal hält (letzteres mag ich auch überhaupt nicht) , so wirklich in den Bereich des Mainstream kann man das IMO nicht wirklich packen .
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          hm ich denke schon

                          Richtershows, Talkshows, Quizzshows

                          jede Art von Entertainment oder Show is letzten Endes nur Mainstream...einige schlecht andere weniger schlecht

                          aber über kurz oder lang wird jede einfallslos und langweilig...


                          Soaps sind sowieso der letzte Schund...Volksverblödung: Probleme die die haben hätte wohl jeder gern

                          und genauso ist MTV und VIVA Schund...die sind die totalen Psychosender...
                          die heutigen Kinderserien auf SuperRTL zB sind der extremste Schund...nur noch Bäng Bäng ohne Sinn, Verstand oder Hirn...

                          von Teletubbies bis irgendwelchen Animes wie Yu-Gi-Oh!

                          Heutzutage ist das Fernsehen und das Fernsehprogramm meiner Meinung nach nur noch hirnloses Mainstream für die breite dumme Masse...keine wirklich konstruktiven Sendungen mehr auf den wirklich großen Kanälen...nur hier und da vereinzelt gute Filme oder Sendungen, der größte Teil ist Schund der eigentlich entweder wie gesagt Mainstream ist, oder eine Art moderne Gehirnwäsche...diese IN und OUT - Do's und Donts, Was der Mensch von heute Muss und braucht, und was eben nicht...

                          Es wird viel im Fernsehen quasi vorgemacht, oder eingetrichtert (vor allem die Jugendlichen) was die Medien und die großen Konzerne wollen...

                          Qualität hat jeder Sender verloren...selbst die Nachrichten schlachten jedes spektakuläre und dramatische Thema bis zum blutleeren Ende aus, solange bis selbst der dümmste Bauer es nicht mehr hören kann und will!


                          Selbst die Werbung wird immer Stupider, und vor allem gilt in fast allen Bereichen. Violence and Sex Sells! Von der Kindersendung bis zum Nachrichtenprogramm.


                          von der hrinlosen Musik die die letzten Jahre hochgepusht wurde und IN zu sein hat will ich garnicht erst reden
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Sehr einseitige und überzogene Betrachtungsweise.

                            Aber teilweise hast du Recht. Zumindest was die Manipulation durch Medien angeht.....

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich stimme auch für Antwort numero zwei.

                              Es wurde ja weiter oben schon gesagt: Pokemon, Teltubies etc. totaler Psychoscheiß, sorry, aber man kann's echt nicht anders ausdrücken. Wenn man bedenkt, dass das für Kindergartekinder und so gedacht ist... Da kann man den Kindern das Hirn ja gleich amputieren.
                              Diesen Kack darf man ja schon gar nicht mit den alten Kinderserien aus meiner Generation (Darkwing Duck, Käptn Baul [Ich glaub da hab ich jede Folge mindestens 3-5 mal gesehen]) in einem Satz verwenden.

                              Dann zu den Richter- und Castingshows: Absoluter Rotz. Inzwischen braucht ja scheinbar jede Privatsenderreihe ne eigene Richtershow. Wenn ich mit z.B. das Programm von RTL so anschaue: Mindestens 3-4 Stunden nur Richtershows. Das obskure daran ist ja, dass da drei mal hintereinadner eine einstündige Sendung´mit je einem Namen kommt, obwohl es doch eigentlich eh das gleiche ist. Warum produzieren die da nicht gleich eine dreistündige Folge? Vielleicht, damit die Fernsehzeitungsdruckereien mehr zu tun haben?

                              Denn ganzen Castingdreck braucht IMO auch niemand. Soweit ich weiß, ist keiner der wirklichen Stars, die IMO auch noch gute Musik machen (Phil Collins, Bryan Adams, Pink, Avril Lavigne, Roxette, Groove Coverage) in so einer Schrottshow.

                              Auch wird man zunehmend mit Commedy-Sachen bombardiert, die die halbe Nacht laufen. Das meiste Davon guck ich mir gar nicht an, aber Genial daneben, Axel find ich sehr gut. Hausmeister Krause hab' ich einmal gesehen... naja, immer sehen brauch ichs nicht unbedingt, aber e is immmer noch besser als manch anderer Mist.


                              Dann noch zu diesen Sachen a la BB und was es da so gibt: Absoluter Dreck auch. Das Inselduell, oder wie das hies, was da auf Sat.1 mal kam, war das einzige sehenswerte für zwischendurch. Das kam dann natürlich nur einmal.

                              Zu den Sender: Viva, Mtv, RTLII könnte man IMO aus dem Programm streichen! Da geht's eh nur nach dem Motto: Hauptsache Amerikanisch. Da müssen sie Dokus bringen, wo man den Typen immer Amerikanisch reden hört im Hintergrund und es nur so locker drübersynchronisiert ist. Wer braucht denn sowas?
                              Der bei weiten noch beste Sender heutzutage ist IMO K.1, da kommen eigentlich gar keine Psychoshows marke BB oder das Klassendingsda von P7. Es kommen interessante Dokus (Abenteuer Leben, etc.) und auch öfters mal gute Spielfilme (James Bond) und Serien (Akte X, Star Trek ).
                              Pro sieben geht noch wegen Galileo, Simpsons und Futurama. Aber ansonsten: Pustekuchen.

                              Zur Musik: Kaufen tu ich mir generell keine CDs. Ich besorg mir das auf andere Weise, aber auch fast gar nicht mehr, seit ich immer, wenn ich am PC auch Antenne Bayern einschalte. ATB ist IMO nicht umsonst der meist gehörte private Radiosendern Deutschlands.

                              Noch mal zusammenfassend: Es kommt viel Schrott, aber etliche Produktionen sind echt sehenswert. Daher stimme auch ich für nummer zwei.
                              "The only thing we have to fear is fear itself!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X