Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure schönsten Erinnerungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure schönsten Erinnerungen

    Dachte mal dass es einen Thread für die schönsten Erinnerungen geben sollte.

    Na ich mach mal den Anfang!

    Durch die Musik zu reisen ist wirklich ein Erlebnis!

    Der warme und feuchte Wind, geschwängert mit dem Geruch des Lebens, kam von der Geburtsstätte des selbigen. Ferne Gewitterwolken beleuchteten das Meer hin und wieder mit ihren „Natur Stroposkoplichtern“.
    Um mich rum viele Menschen, versunken im Gleichtakt der Musik, verbunden durch dieses innere Band, welches Harmonie schafft.

    Geschlossene Augen, Schweiß läuft meine Gesichtszüge entlang und schmeckt so salzig wie das Meer, dessen Atem ich verspüre.
    Die Musik gibt den Takt an und einige hundert Herzen scheinen dem zu folgen. Die sphärischen Soundteppiche tragen mich fort von den Gesetzen der Schwerkraft und bringen mich hin zu dem Gefühl der Einheit zwischen Geist und Körper. Es ist verblüffend, wie erleichternd es sein kann, den Körper arbeiten zu lassen.

    Entsinne ich mich daran, wie ich die vielen Steinstufen hinunter ging ohne dabei die Augen zu öffnen, es war eh dunkel, dann habe ich noch dieses Gefühl wie der Körper auch ohne Kopf seinen Weg finden kann. Nicht kopflos, aber mit neu verteilten Aufgabenbereichen.

    Unten angekommen begrüßte mich erst einmal ein in Neonfarben gemalter Shiva auf einer übergroßen Leinwand und die Tanzfläche, welche wie ein lang gezogener Tunnel sich erstreckte, wurde durch mit Fackeln jonglierenden Menschen an den Seiten beleuchtet. Nur ein paar Lichter, ansonsten die unzähligen Sterne. Auf dem 10. Breitengrad bietet sich wahrlich ein wunderbarer Nachthimmel zum Bestaunen an.

    Die Gerüche sind einmalig. Schwerer süßer Geruch der unzähligen Joints vermischt mit dem Schweißgeruch der Tanzenden und dazu der schon erwähnte Geruch vom Meer. Berauschend, auch wenn man nicht die Tüte am Mund hat!

    Ein Gesicht taucht vor mir auf, es ist eine liebe Person namens Chris einer Engländerin, und lächelt mich an. Innerhalb von Sekunden bin ich schon dabei mich in diese Masse tanzender Körper rein zu Morphen.
    Die Frequenzen meiner Wahrnehmung schalten sich gleich mit den vielen anderen und eine Nachtreise durch die Musik beginnt.


    Goa/Indien, Anjuna Beach 1996
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Habs mir grad ma durchgelesen und finde diesen Text hammer geil ein wirklich schönnes Gefühl muß das gewessen sein hab leider grad nur wennig Zeit meinen Text bei zusteuern werd ich später ma machen
    Freiheit ist nicht, daß man tun kan, was man will, sondern daß man nicht
    zu tun braucht, was andere wollen.

    Kommentar


    • #3
      Nun bin ich aber erstaunt!

      Keiner möchte hier seine schönsten Erinnerungen mitteilen. Überlege mir schon, ob das eine zu persönliche Frage hier ist.

      Hmmm...ich bin geduldig!
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Mein schönstes Erlebnis? Hmm, der Thread sollte besser "Mein bisher schönstes Erlebnis" heissen, denn niemand vermag zu sagen was noch kommt

        Sicherlich ein sehr schönes Erlebnis war mein erster Flug und der damit verbunde Urlaub, dieses Jahr. Nur irgendwann is das alles vorbei und heisst Abschied nehmen... und das ist generell sehr hart für mich. Und logischerweise tut man sich bei nicht so schönen Erlebnissen leichter sich zu verabschieden... Darum sind positive Erlebnisse immer einen part negativität verbunden... Dennoch will ich dieses Erlebnis nicht missen

        Auch ein schönes Erlebnis war, als ich das erste mal mit meinem eigenen Auto alleine fahren durfte

        btw. schönes Thema

        Kommentar


        • #5
          Zu meinen schönsten Erinnerungen zählt sicher mein Aufenthalt in den USA.

          Jahrelang träumte ich davon, mal in die Staaten zu fliegen. Ich bin generell noch nie viel gereist. Im Februar 2003 entschied sich dann, dass an einem Austauschprogramm mit einer Californischen Uni teilnehmen kann und das noch mit 3 guten Freunden von mir.

          Im September 03 war es dann so weit. Es war schon ein komisches Gefühl als ich Amerikanischen Boden betrat. Wir mussten auf einen Anschlussflug warten, der uns von L.A. ins 400 KM entfernte San Luis Obispo brachte. (Dort hat so ziemlich jedes County/Landkreis einen eigenen kleinen Flughafen)

          In den darauffolgenden Wochen und Monaten besuchte ich:

          * Yosimitee National Park (wir haben dort 3 tage mit dem Wohnmobil verbracht). Am ersten Abend schliefen wir in 9000 feet Höhe, was ca. 2800 Meter sind, also fast Zugspitze. Da alle Stellplätze dicht waren haben wir an einem Rastplatz neben einem Gebirgssee geschlafen (natürlich im Wohnmobil)
          * Ich habe Las Vegas gesehen und dort "Erntedank" verbracht. Ausserdem habe ich das erste und einzige mal in meinem Leben gezockt im Casino und beim Roulette glatt 80 Dollar gewonnen.
          * Ich habe Hollywood/Beverly Hills, Disneyland und die Paramount Studios gesehen. Wir waren am Rodeo Drive, haben das Chinesische Theater (Kino Premieren finden dort statt), das Kodak Theater (Oscar) und den Walk of Fame gesehen.
          * Weiter südlich waren wir in San Diego (fast Mexico). Dort waren wir nach Weihnachten und es war super warm (siehe Bild "sunset")
          * unser Ort lag 10 Milen hinter der Küste. Es war eine mehr wüstenartige Landschaft, aber dennoch schön (s. peak und panorama)
          * Sylvester waren wir in San Francisco. Wir haben Golden Gate, Alcatraz, die Stadt an sich, im Februar waren wir noch auf einem Linkin Park konzert 50 meilen südlich (San Jose)

          Alles in Allem war es eine der schönsten Zeiten meines Lebens. Es ist immer Toll wenn man viel Zeit mit Freunden verbringen kann. Nochdazu an einen solch schönen Ort.
          Angehängte Dateien
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 4Motion
            btw. schönes Thema
            Ja, ich hoffe, da tragen sich noch viele ein.

            Schoenstes Erlebnis... Ich werde erstmal "ein" schoenstes Erlebnis posten...

            Urlaub, gemeinsam mit meiner damaligen Freundin, frisch verlobt, sechs Jahre zusammen... Unser Hotel war direkt am Strand, wir hatten einen mehrere hundert Meter langen Holzsteg ins Meer, am Ende eine Plattform mit ein paar Liegestuelen.

            Wir haben jede Nacht bis in die Frueh dort verbracht, geredet, gekuschelt, geliebt, getraeumt... War wunderbar, war wirklich toll, waren die bisher gluecklichsten Tage meines Lebens.

            Zitat von 4Motion
            Nur irgendwann is das alles vorbei und heisst Abschied nehmen... und das ist generell sehr hart für mich.
            Auch hier kann ich nur zustimmen
            Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
            Johann Nestroy

            Kommentar


            • #7
              So nun hab ich ma drann gedacht !!! Meine schönste Erinnerung liegt so etwa 4 Jahre zurück . Vor 4 Jahren traf ich ein wunderschönes Mädchen mit dem Namen Jessy . Und wie der Zufall es so wollte , passierte es beim Einkaufen ! Wo sie arbeitete und ich sie einfach mal so ansprach . Wir unterhielten uns ein wennig , und sie schrieb mir ihre Tel. Nummer auf ein Stück Pappe . Ein paar Tage später Telefonierten wir und trafen uns . Am anfang war es noch keine liebe meiner seits , sondern nur eine ***** beziehung ! Nach etwa einem Jahr sah das aber schon ganz anders aus , wir liebten uns beide sehr sehr doll . Dann gab es ein wennig stress mit ihren Eltern und sie zog mit zu mir , wo wir uns ein schönes Zuhause erschaffen hatten . Bis , ja bis ich Dummkopf von meinem Dach 16 m in die tiefe gefallen war . Ab dem Zeitpunkt , lief alles aus dem Ruder . Wir mußten so einige tiefen überwinden , und läßtendlich hat unsere Beziehung das nicht überstanden . Eigl. eine nicht so gute Erinnerung , für mich aber schon ! Da ich sehr sehr viel draus lernen konnte sprich mußte und diese Zeit mit ihr nicht missen möchte . Habe lange gebraucht um diese negativen Erlebnise so einiger masen zu verkraften . Bin aber wen ich ganz erlich zu mir bin immer noch nicht so drüber hin weg , hänge manchmal ziemlich durch und liege nachts wach und kann es alles nicht glauben .
              Freiheit ist nicht, daß man tun kan, was man will, sondern daß man nicht
              zu tun braucht, was andere wollen.

              Kommentar


              • #8
                Nun, es ist immer schwer einzelne Momente zu benennen , aber mein einzelner größter Moment war das 1-0 durch Ray Parlour im FA-Cup Finale 2002 gegen Chelski. Nach vier Jahren voller Enttäuschungen und verpasster Chancen war dieser Moment derart befreiend ... sicher schwer nachzuvollziehen für jemanden , der kein Fußball-Fan ist, aber für all diejenigen empfehle ich Nick Hornbys "Fever Pitch", der Mann vermag es besser die Emotionen eines leidenschaftlichen Fans für einen Außenstehenden klar zu machen als ich es je vermögen könnte.

                Und dann war das auch noch so ein schönes Tor ... und am selben Tag ist der BVB auch noch Meister geworden !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  @ Liberty

                  Nun ja, du sagst es sein für dich eine gute Erinnerung. Selbst wenn diese Erkenntnis noch ab und zu flackert, ziehe ich den Hut vor Dir und deiner Fähigkeit die Dinge aus multiplen Perspektiven zu sehen. Ich freue mich für dich und deine Beziehung und kann wahrlich verstehen, wieso du diesen Beitrag hier in diesem Thread geposted hast.
                  "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                  DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                  ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Eventhorizon : Glaube das du da was mißverstanden hast ! Leider sind wir nicht mehr zusammen , mit nicht missen hatte ich die Zeit die wir ma hatten gemeint . Sorry das ich mich nicht all zu gut ausgedrückt habe . Trotzdem eine schöne Erinnerung das wir uns getroffen hatten .
                    Freiheit ist nicht, daß man tun kan, was man will, sondern daß man nicht
                    zu tun braucht, was andere wollen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe dich da nicht missverstanden. In meinem Augen kann eine Beziehung nicht einfach enden, sondern lediglich ihren Status ändern. Auch wir habe eine Beziehung über das gegenseitige Lesen und Schreiben unserer Wörter.
                      Natürlich sehe ich nicht deine Gefühle, geschweige denn zu fühlen. Meine Betrachtung differiert dahingehend von deiner, dass ich innerlich nicht deinen Schmerz sowie deine Freude in diesere Erinerung teilen kann.
                      Aber dieses zeitlose Gefühl, wenn sich die Bilder aus den Tiefen der Zeit nach oben bahnen kann ich nachvollziehen, wie immer man sich dann halt auch im gegenwärtigen Moment fühlt.
                      Du hast dich für mich ziemlich unmissverständlich ausgedrückt!
                      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                      Kommentar


                      • #12
                        Manche Leute halten so ein verarbeiten der Situation und der Erinnerungen für depresive , was ich nicht ganz nachvollziehen kann . Wie du schon sagst ! Es sind zeitlose Gefühle die sich denn weg nach oben bahnen .
                        Freiheit ist nicht, daß man tun kan, was man will, sondern daß man nicht
                        zu tun braucht, was andere wollen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wohl wahr!

                          In der Erinnerung liegt das Lernen und die Hoffnung. Würde so einigen Menschen diese Erkenntnis wünschen.
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmm, also die zwei schönsten Erinnerungen sind folgende:
                            - siehe hier: http://www.star-trek-forum.de/showth...2&page=2&pp=20

                            - die zweite war der Kauf meines aktuellen Wagens, den ich durch Zufall bekommen habe. Man hat mir den alten kaputt gefahren und es musste rasch ein neuer her. Nach langem Suchen habe ich dann druch Zufall bei nem Händler nen roten Rover gesehen. Habe den aber nicht weiter angeschaut, da mir Rover immer als teuer erschien vom Unterhalt her. Naja, nachdem ich dann 2 Stunden mit dem Verkäufer geredet hatte und mir mehrere Wagen angesehen habe, die zwar billig waren, aber mir nicht zusagten, empfahl er mir den Rover. Nach weiterem hin und her, da ich echt unsicher war, habe ich mir Bedenkzeit erbeten. Am nächsten Tag rief der Mann an und ragte nach, da er meinte, wenn ich nicht zusagen würde, wäre der Wagen schnell weg. Ich habe dann ne Probefahrt gemacht und nach langem inneren Ringen mit mir selber den Wagen gekauft, da er alles hatte, was ich wollte: ZV fernbedient, el. Fh., el. Schiebedach und sogar Holzeinlagen an mehreren Stellen. Nun, der schönste Moment war, als ich den Wagen dann nach einer Woche abholen konnte und der Verkäufer sagte:"Das ist jetzt Ihr Wagen. Viel Spass damit", und mir die Schlüssel und Papiere gab. Da wusste ich, er gehört jetzt mir und ich alleine habe es geschafft. Und bis heute bereue ich den Kauf nicht.
                            Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Startrooper : Kann dir nicht ganz folgen , was hat den der Ling zu bedeuten
                              Freiheit ist nicht, daß man tun kan, was man will, sondern daß man nicht
                              zu tun braucht, was andere wollen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X