Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "King of Pop" bald im Gefängnis?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der "King of Pop" bald im Gefängnis?



    Im Prozess gegen Popstar Michael Jackson hat die entscheidende Phase begonnen. In ihren Eröffnungsplädoyers zeichneten Anklage und Verteidigung gestern völlig gegensätzliche Bilder des exzentrischen Musikers.

    Vor dem Gericht im kalifornischen Santa Maria warf Staatsanwalt Thomas Sneddon dem Angeklagten vor, hinter der Fassade seiner Neverland Ranch ein bizarres Doppelleben mit Kindesmissbrauch, Alkohol und Pornographie zu führen. Im Beisein von Jackson trug Sneddon intime Details aus der Anklage vor. Der Popstar habe dem mutmasslichen Opfer Gavin Arviso und dessen jüngerem Bruder Pornoseiten im Internet gezeigt, während sein damals vier- oder fünfjähriger Sohn Prince Michael in dem Zimmer geschlafen habe. Ein andermal habe sich Jackson nackt mit einer Erektion präsentiert.

    Jacksons Verteidiger Thomas Mesereau stellte seinen Mandanten dagegen als Opfer einer Verschwörung dar: Die Kläger hätten die Vorwürfe erfunden, um ans Geld des Popstars zu kommen. Meserau nahm die Mutter des angeblich belästigten Jungen, Janet Arviso, ins Visier. Jackson sei nicht das erste Opfer Arvisos gewesen. Zuvor habe sie bereits versucht, von Hollywood-Star Jim Carrey, dem Boxer Mike Tyson und dem Schauspieler Adam Sandler Geld zu verlangen.
    Quelle: Der Landbote

    Ist er in eine Falle dieser Frau getappt???

    Merkwürdig ist das beim Prozess kein einziger schwarze Geschworene mit dabei ist. Eigentlich eine rassistische Diskriminierung. Dann dürften bei weißen Angeklagten keine weißen Geschworenen dort sitzen.

    Dazu und zum Staatswanwalt noch dieses.....


    Recht auf repräsentative Jury

    Nach dem Gesetz hat jeder Angeklagte das Recht, sich vor einer Jury zu verteidigen, die nach Hautfarbe, Alter und Geschlecht repräsentativ besetzt ist. An diesem Punkt könnten die Verteidiger Jacksons nach Ansicht von Rechtsexperten einhaken und eine Verlegung des Prozesses erzwingen.

    Das Verfahren gegen Jackson soll im Bezirk Santa Maria stattfinden. Dort liegt der Anteil der Afro-Amerikaner an der Bevölkerung nach statistischen Angaben jedoch nur bei 2,3 Prozent. Der Anwalt Harland Braun, der nicht in den Jackson-Fall verwickelt ist, erklärte, der Popstar werde ohne Frage vor einer gemischten Jury bessere Chancen haben. Afro-Amerikaner betrachteten ihn immer noch als einen Helden, sagte Braun: "Weiße sehen ihn ihm einen verrückten Typen." Die Verteidigung solle sich daher bemühen, den Prozess in einen Bezirk mit einem höheren Anteil von Minderheiten zu verlegen, wie Los Angeles oder San Francisco.


    Kritik an Staatsanwalt Sneddon

    Das Argument für eine Verlegung solle aber keinesfalls eine mögliche Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe sein. Braun erklärte, er würde sich darauf beziehen, dass Staatsanwalt Thomas Sneddon mit seinen Äußerungen die möglichen Geschworenen in Santa Maria negativ beeinflusst habe. Sneddon war bereits zuvor für sein Verhalten und seine manchmal sarkastischen Kommentare kritisiert worden. So wies er Vorwürfe, die Festnahme sei absichtlich mit der Veröffentlichung von Jacksons neustem Album zusammengefallen mit den Worten zurück: "Als ob der Sheriff und ich solche Musik mögen würden." "Er hat persönlich zum Ausdruck gebracht, dass er Michael Jackson für schuldig hält", sagte Braun über den Staatsanwalt. "Wenn man den Prozess jedoch nach Los Angeles verlegt, werden die Geschworenen nicht so viel an Sneddon denken."

    Die Verteidiger Jacksons haben ihre Strategie bisher nicht verraten. Sie erklärten lediglich, ihr Mandant sei unschuldig. Die Anklage gegen ihn sei aus reiner Geldgier erhoben worden. Dem Popstar wird Kindesmissbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen. Bei einer Verurteilung droht Jackson eine Haftstrafe bis zu acht Jahren für jeden einzelnen Anklagepunkt.
    Quelle: ZDF Heute

    Der Artikel ist zwar schon älter aber vom Inhalt immer noch aktuell. Die Jury ist keine Mischjury. Normalerweise müssten Jackson Anwälte das anfechten können ansonsten ist es rassistisch und verfassungsfeindlich.

    Trotzdem traue ich Michael Jackson zu das er sich an Kindern vergangen hat.

    Michael Jackson ist einfach krank. Seine ganzen Schönheits-OP´s, Aufbleichungen, schon immer die vielen Kinder auf seiner Ranch. Dann hat er vergangenes Jahr sein Baby leichtfertig aus dem Fenster gehalten.......

    Auch wenn es für ihn vielleicht "normal" war und er sich wahrscheinlich nicht viel dabei gedacht, ist es ein Verbrechen. Manchmal habe ich das Gefühl als wenn er geistig zurückgeblieben ist. Vielleicht haben die Schläge seines Vaters doch mehr hinterlassen.....

    Mal abwarten was sich da so ergibt. Wenn er PEch hat muß er lange in den Bau. 28 Anklagepunkte. Für jeden einzelnen maximal 8 Jahre......

  • #2
    Hmm, ich kann Micheal Jackson, die wandelnde Schaufensterpuppe ja auch nicht leiden, aber ob er Kinder missbraucht haben soll? Da hab ich jetzt keinen blassen Schimmer, es könnte durchaus sein bei so einem skurrilen Typen
    Aber dann frage ich mich noch ob er es überhaupt nötig hat dies zu tun?
    Kann natürlich auch ein Verschwörungsakt sein, da ihn eben einige leiden können andere wiederum überhaupt nicht und ihn so an die Gurgel wollen!
    Wenn er wirklich schuldig ist, dann soll er ewig im Knast schmoren und all sein Ansehen auf der Welt soll in den Keller rutschen!

    Jedenfalls bin ich gespannt wie das so endet!
    P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
    http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
    Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

    Kommentar


    • #3
      Is mir ehrlich gesagt egal, ob der King of Pop oder mein Müllmann verurteilt wird!
      Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
      Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skymarshall
        Michael Jackson ist einfach krank. Seine ganzen Schönheits-OP´s, Aufbleichungen, schon immer die vielen Kinder auf seiner Ranch. Dann hat er vergangenes Jahr sein Baby leichtfertig aus dem Fenster gehalten.......
        Wieso muss jemand gleich krank sein, wenn er einfach nur "anders" ist?
        Warum er die Operationen vornehmen lies, ist allgemein bekannt: er wollte seinem Vater so wenig ähnlich wie möglich sehen. Das ist sicher ziemlich außergewöhnlich, aber krank? Er hatte eben das Geld für die ganzen OPs. Und na ja, viele OPs waren dann auch einfach nötig, um Sachen zu korrigieren. Er hats halt übertrieben.
        Dass er sich mit Kindern so gerne umgibt hat glaub ich weniger mit irgend einer Perversion zu tun. Irgendwer (kann mich aber nicht erinnern, wer ) sagte mal über Michael Jackson, dass er selber noch wie ein Kind ist. Kein Wunder- eine richtige Kindheit hatte er nie, da er schon als kleiner Junge ins Rampenlicht gestellt wurde. Er wollte halt nur nachholen, was er damals verpasst hatte.
        Auch wenn es für ihn vielleicht "normal" war und er sich wahrscheinlich nicht viel dabei gedacht, ist es ein Verbrechen. Manchmal habe ich das Gefühl als wenn er geistig zurückgeblieben ist. Vielleicht haben die Schläge seines Vaters doch mehr hinterlassen.....
        Also komm. Verbrechen? Es war verantwortlungslos, unachtsam und einfach nur blöd, aber kein Verbrechen! Wie wäre denn die Anklage? "Kind aus dem Fenster gehalten"?
        Und geistig zurückgeblieben? Nee nee, ich vermute- wie oben beschrieben-, dass er einfach nur etwas nachholen will. Ich bin mit meinen 23 Jahren teilweise (oder eher ziemlich oft*g*) sehr kindisch, ich liebe es, durch Spielzeugabteilungen zu gehen und alles auszuprobieren, aber als "geistig zurückgeblieben" würde ich mich nun wahrlich nicht bezeichnen.

        Vielleicht überdenkst du deine Wortwahl einfach mal.

        Ansonsten denke ich, dass Jackson einfach nur ein Opfer dieser Arviso ist.

        btw: ich will hier Jackson auf keinen Fall verteidigen, denn eigentlich mag ich ihn überhaupt nicht. Aber man kann hier imho einiges nicht unkommentiert stehen lassen.

        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

        Kommentar


        • #5
          ...was machen die Kinder eigentlich auf seiner Ranch?
          Aber man kann ja nicht genau wissen, was Mister Maske wirklich so treibt...

          Mir ist Mr. Jackson sowieso ziemlich suspekt; wenn ich irgendwelche "Ansprachen" vom King of Pop sehe/höre , muss ich ja wirklich an irgendeinen druchgeknallten Guru denken, der seine Lämmchen mit einschmeichelnder Stimme um sich schart...so ist jedenfalls mein Eindruck ( was aber nichts mit den Anschuldigungen und dem Prozess zu tun haben oder irgendetwas untermauern soll)...

          Und dass kein Afroamerikanischen Geschworenen dabei sind, ist natürlich zu hinterfragen...den Prozess zu verlegen (wie oben erwähnt) ist vielleicht doch besser.
          "If there's nothing wrong with me, maybe there's something wrong with the universe!" (Dr. Beverly)

          Kommentar


          • #6
            Michael tut mir einfach nur Leid...
            Keiner von uns ganz sich vorstellen, wie es in ihm aussieht.
            Gefeierter Kinderstar - Musikgenie - alles erreicht und dann eben
            jene Grenze zwischen Genie und Wahnsinn übertreten...
            Der Mann ist eben psychisch total angeknackst. Dafür kann er
            nichts... ich denke, wenn ich den gleichen Rummel mitgemacht hätte,
            den Michael in den letzten 30 Jahren mitgemacht hat, wäre ich schon
            komplett durchgedreht...
            Das ist halt meine Theorie: Ein GIGANT, der mit seiner Musik die ganze
            Welt beherrschte, kann nicht ewig normal bleiben...

            Mal von seinen aktuellen Anschuldigungen abgesehen, würde ich
            niemals mit Jacko tauschen wollen...
            Als Musiker find ich ihn einfach genial, und ich habe seine "Thriller"-Platte
            bis zur Unhörbarkeit durchgenudelt....(jetzt hab ich die CD )
            Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ArwenEvenstar
              Wieso muss jemand gleich krank sein, wenn er einfach nur "anders" ist?
              Warum er die Operationen vornehmen lies, ist allgemein bekannt: er wollte seinem Vater so wenig ähnlich wie möglich sehen. Das ist sicher ziemlich außergewöhnlich, aber krank? Er hatte eben das Geld für die ganzen OPs. Und na ja, viele OPs waren dann auch einfach nötig, um Sachen zu korrigieren. Er hats halt übertrieben.
              Naja, das ist eben nicht eindeutig warum er sich so verunstalten lassen hat. Gerüchten zufolge hat er eine Pigmentstörung. Aber die ist komischer Weise nicht am ganzen Körper und überall, sondern nur vereinzelt.

              Komisch ist auch das die ganzen Nasen von seinen Geschwistern auch so aussehen. Die ganze Familie hat sich unter das Messer gelegt. Nur Michael hat sich noch dazu aufbleichen lassen.


              Dass er sich mit Kindern so gerne umgibt hat glaub ich weniger mit irgend einer Perversion zu tun. Irgendwer (kann mich aber nicht erinnern, wer ) sagte mal über Michael Jackson, dass er selber noch wie ein Kind ist. Kein Wunder- eine richtige Kindheit hatte er nie, da er schon als kleiner Junge ins Rampenlicht gestellt wurde. Er wollte halt nur nachholen, was er damals verpasst hatte.
              Das mag sein. Deswegen kann er aber gerade deshalb eine Störung haben!

              Also komm. Verbrechen? Es war verantwortlungslos, unachtsam und einfach nur blöd, aber kein Verbrechen! Wie wäre denn die Anklage? "Kind aus dem Fenster gehalten"?
              Mißbrauch der Aufsichtspflicht. Der Mann hat sich nicht unter Kontrolle...

              Und geistig zurückgeblieben? Nee nee, ich vermute- wie oben beschrieben-, dass er einfach nur etwas nachholen will. Ich bin mit meinen 23 Jahren teilweise (oder eher ziemlich oft*g*) sehr kindisch, ich liebe es, durch Spielzeugabteilungen zu gehen und alles auszuprobieren, aber als "geistig zurückgeblieben" würde ich mich nun wahrlich nicht bezeichnen.
              Was du beschreibst ist ja normal und tritt eher unregelmäßig auf. Aber Michael Jackson verhält sich die ganze Zeit so!

              Vielleicht überdenkst du deine Wortwahl einfach mal.
              NÖ!

              Ansonsten denke ich, dass Jackson einfach nur ein Opfer dieser Arviso ist.
              Das bleibt abzuwarten!

              btw: ich will hier Jackson auf keinen Fall verteidigen, denn eigentlich mag ich ihn überhaupt nicht. Aber man kann hier imho einiges nicht unkommentiert stehen lassen.
              Ok.

              PS: Musikalisch schätze ich ihn auf jeden Fall. Aber als Mensch kann ich ihn nicht wirklich einordnen. Bzw. was ich über ihn weiß ist sehr zwiespältig und dubios. Vermutlich ist er durch den Erfolgsdruck und Mißhandlungen seines Vaters zermürbt worden. Was ihm trotzdem kein Recht gibt Kinder zu schänden. Aber letzteres ist rein spekulativ. Zutrauen würde ich ihm das weiterhin.

              Kommentar


              • #8
                Ich finde an Michael Jackson wirklich faszinierend, wie aus einem jungen, schwarzen Mann eine alte, weiße Frau werden konnte.
                Aber mal ganz im Ernst - ich kann den nicht mehr ernstnehmen. Ob an den Vorwürfen was dran, weiß ich nicht. Die USA sind in diesem Bezügen ohnehin etwas geisteskrank.
                Vor ein paar Jahren wurde ein fünfjähriger Junge in ein Heim/was auch immer gesteckt, weil er seiner dreijährigen Schwester beim Pinkeln geholfen hat.

                Naja, wie auch immer, mal abwarten...
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  hmm...das bekommt der Ausdruck "King of Pop(p)" eine ganz neue Bedeutung.. ..sry, konnt mich net beherrschen.

                  imho ist er definitiv Geisteskrank, wobei man einem Geisteskranken ja keinen Vorwurf machen kann, die Person kann ja nichts dafür..er ist sich dessen verm. gar nicht bewusst

                  hinzu kommt eben diese Pädophilie Sache, wobei ich nicht weiß, ob das an sich auch eine Geisteskrankheit darstellt wie zb Schizophrenie...wenn er sich aufgrund seiner Geisteskrankheit nicht bewusst ist, dass seine Handlungen absolut inakzeptabel und falsch sind, dann kann man ihn nicht so behandeln wie einen "normalen" Verbrecher und einfach lebenslänglich in den Bau stecken..

                  stattdessen sollte man ihn eine geschlossenen Anstalt einweisen, wo er eben behandelt wird...ev. müsste er lebenslang in so einer Anstalt bleiben, wäre für ihn aber immer noch besser als in einem Gefängnis....dort würde er keine Woche überleben, da bin ich mir sicher

                  ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass er bzw. seine Anwälte in Richtung Geisteskrankheit, Schizophrenie usw gehen werden, falls es ihnen nicht gelingt, den Fall zu gewinnen

                  die Sache mit dem Baby aus dem Fenster halten: ich kann wirklich nicht verstehen, warum damals so ein Wind darum gemacht wurde...er wurde halt von seinen Gefühlen übermannt und hat etwas leichtsinnig gehandelt, wollte wohl sein Baby der Öffentlichkeit präsentieren aus Stolz oder was auch immer...im Endeffekt ist doch überhaupt nichts passiert...kein Grund, ihm wegen so etwas den Kopf abzureissen...

                  wg. den Geschworenen: ich vermute mal, dass die Schwarze Bevölkerung rel. geschlossen hinter Jacko steht und aus diesem Grund kein/e Schwarze/r ausgewählt wurde...AFAIR muss ein Geschworenenurteil einstimmig sein (oder ist das nur in Crossing Jordan so? ), ev. denkt man, dass eine afroamerikanische Person grundsätzlich keinem Schuldspruch zustimmen würde, da wohl viele Personen Rassismus wittern bei diesem Prozess? ist nur so ein Gedanke..

                  ich denke, dass die Richter (oder wer auch immer die Geschworenen auswählt) sich dabei schon was gedacht haben, vor allem aber juristisch...glaube nicht, dass Jackos Anwälte das einfach so kippen können...wenns so einfach wäre, wieso sich dann überhaupt die Mühe machen und dadurch zusätzlich Öl in das Rassismus-Feuer gießen??

                  aber andererseits....sind ja auch Amis, und der Amis Wege sind unergründlich..
                  "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

                  B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ArwenEvenstar
                    Wieso muss jemand gleich krank sein, wenn er einfach nur "anders" ist?
                    Warum er die Operationen vornehmen lies, ist allgemein bekannt: er wollte seinem Vater so wenig ähnlich wie möglich sehen. Das ist sicher ziemlich außergewöhnlich, aber krank? Er hatte eben das Geld für die ganzen OPs. Und na ja, viele OPs waren dann auch einfach nötig, um Sachen zu korrigieren. Er hats halt übertrieben.
                    Dass er sich mit Kindern so gerne umgibt hat glaub ich weniger mit irgend einer Perversion zu tun. Irgendwer (kann mich aber nicht erinnern, wer ) sagte mal über Michael Jackson, dass er selber noch wie ein Kind ist. Kein Wunder- eine richtige Kindheit hatte er nie, da er schon als kleiner Junge ins Rampenlicht gestellt wurde. Er wollte halt nur nachholen, was er damals verpasst hatte.

                    Also komm. Verbrechen? Es war verantwortlungslos, unachtsam und einfach nur blöd, aber kein Verbrechen! Wie wäre denn die Anklage? "Kind aus dem Fenster gehalten"?
                    Und geistig zurückgeblieben? Nee nee, ich vermute- wie oben beschrieben-, dass er einfach nur etwas nachholen will. Ich bin mit meinen 23 Jahren teilweise (oder eher ziemlich oft*g*) sehr kindisch, ich liebe es, durch Spielzeugabteilungen zu gehen und alles auszuprobieren, aber als "geistig zurückgeblieben" würde ich mich nun wahrlich nicht bezeichnen.

                    Vielleicht überdenkst du deine Wortwahl einfach mal.

                    Ansonsten denke ich, dass Jackson einfach nur ein Opfer dieser Arviso ist.

                    btw: ich will hier Jackson auf keinen Fall verteidigen, denn eigentlich mag ich ihn überhaupt nicht. Aber man kann hier imho einiges nicht unkommentiert stehen lassen.
                    dem kannich mir nur 100% anschließen ^^

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von sirloco
                      imho ist er definitiv Geisteskrank, wobei man einem Geisteskranken ja keinen Vorwurf machen kann, die Person kann ja nichts dafür..er ist sich dessen verm. gar nicht bewusst

                      hinzu kommt eben diese Pädophilie Sache, wobei ich nicht weiß, ob das an sich auch eine Geisteskrankheit darstellt wie zb Schizophrenie...wenn er sich aufgrund seiner Geisteskrankheit nicht bewusst ist, dass seine Handlungen absolut inakzeptabel und falsch sind, dann kann man ihn nicht so behandeln wie einen "normalen" Verbrecher und einfach lebenslänglich in den Bau stecken..

                      ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass er bzw. seine Anwälte in Richtung Geisteskrankheit, Schizophrenie usw gehen werden, falls es ihnen nicht gelingt, den Fall zu gewinnen
                      Ähm, ich bestreite ja nicht das Michael Jackson irgendeine Störung hat, aber weisst du überhaupt was Schizophrenie ist?

                      Ich glaube nicht.....


                      die Sache mit dem Baby aus dem Fenster halten: ich kann wirklich nicht verstehen, warum damals so ein Wind darum gemacht wurde...er wurde halt von seinen Gefühlen übermannt und hat etwas leichtsinnig gehandelt, wollte wohl sein Baby der Öffentlichkeit präsentieren aus Stolz oder was auch immer...im Endeffekt ist doch überhaupt nichts passiert...kein Grund, ihm wegen so etwas den Kopf abzureissen...
                      Ich finde das sowas schon verantwortungslos ist und nicht alleine mit spontanen Gefühlen zu rechtfertigen. Dabei ist seine Motivation vollkommen unrelevant.


                      wg. den Geschworenen: ich vermute mal, dass die Schwarze Bevölkerung rel. geschlossen hinter Jacko steht und aus diesem Grund kein/e Schwarze/r ausgewählt wurde...AFAIR muss ein Geschworenenurteil einstimmig sein (oder ist das nur in Crossing Jordan so? ), ev. denkt man, dass eine afroamerikanische Person grundsätzlich keinem Schuldspruch zustimmen würde, da wohl viele Personen Rassismus wittern bei diesem Prozess? ist nur so ein Gedanke..
                      Schon deine Vermutung alleine ist rassistisch!

                      Und warum soll ein Schwarzer nicht für schuldig stimmen wenn er meint das die Person schuldig ist?




                      ich denke, dass die Richter (oder wer auch immer die Geschworenen auswählt) sich dabei schon was gedacht haben, vor allem aber juristisch...glaube nicht, dass Jackos Anwälte das einfach so kippen können...wenns so einfach wäre, wieso sich dann überhaupt die Mühe machen und dadurch zusätzlich Öl in das Rassismus-Feuer gießen??
                      Weil es ungerecht und schwachsinnig ist?

                      Dann dürfte ein weißer Angeklagter ja keine weißen Geschworenen in der Jury haben. Das ist doch Blödsinn und pure Diffamierung/Diskriminierung.

                      Kommentar


                      • #12
                        @ skymarshall

                        du gibst aber auch gerne Kontra, nicht wahr?

                        in der Tat weiß ich, was Schizophrenie ist...was deutet deiner Meinung nach darauf hin dass ich es nicht weiß?

                        Ich finde das sowas schon verantwortungslos ist und nicht alleine mit spontanen Gefühlen zu rechtfertigen. Dabei ist seine Motivation vollkommen unrelevant.
                        mag sein, dennoch fand ich die weltweite Empörung etwas übertrieben...ist ja nicht so als hätte er das Kind fallenlassen

                        Schon deine Vermutung alleine ist rassistisch!
                        Und warum soll ein Schwarzer nicht für schuldig stimmen wenn er meint das die Person schuldig ist?
                        ach was, da ist überhaupt nichts rassistisch dran! bzw. falls du oder andere es so sehen, es war mit sicherheit NICHT so gemeint

                        Menschen lassen sich leicht beeinflussen, wie man zb. bei den letzten Wahlen in den USA gesehen hat! Wenn da jetzt irgendwelche Prominenzen (vornehmlich schwarze, aber nicht nur) sachen sagen wie "as soon as you are black, they are comin after you!" "Its all a setup" usw (ob solche Vorwürfe nun stimmen oder nicht, kann ich nicht beurteilen)

                        ...kann mir vorstellen, dass sich manche oder eben auch viele davon beeinflussen lassen und alleine schon aus "Loyalität" zu Jacko halten...

                        vielleicht haben die Entscheidungsträger aus einem ähnlichen Gedanken heraus keinen afroamerikaner in der Jury...

                        oder kannst du mir einen Grund nennen, warum man so eine Entscheidung sonst treffen würde, wenn man doch GENAU weiß, dass eben diese Entscheidung viel Kritik unter ALLEN Menschen weltweit ernten wird und dadurch das Rassismus Problem noch verschlimmert wird und vielleicht sog. eskalieren könnte??

                        es muss einen Grund geben, warum die Geschworeren so ausgewählt wurden und nicht anders....ev. ist es einfach nur offenener Rassismus, wobei ich aber selbst die Amerikaner nicht für so blöd halte...

                        ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass Meinung keinesfalls rassistisch/diskriminierend gemeint ist!! ich versuche einfach, die ganze sache objektiv zu betrachten und dahinterzukommen bzw. nachzuvollziehen...
                        "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

                        B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ob Jacko ins Gefängnis kommt oder nicht ist mir relativ egal...

                          Aber zur Jury muss ich was sagen:
                          Beide Anwälte, sowohl Staatsanwalt als auch Verteidiger setzten die Jury gemeinsam zusammen. Jedes einzelne Jury-Mitglied wird auf seine Eignung hin befragt und entweder angenommen oder abgelehnt. Wenn die Jury also rein weiß ist, dann, weil kein schwarzes Jury-Mitglied geeignet war. Und da beide Anwälte an der Jury mitarbeiten kann man auch nicht von gerichtlichem Rassismus sprechen.

                          Whyme
                          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von sirloco
                            @ skymarshall
                            du gibst aber auch gerne Kontra, nicht wahr?
                            JO, auch Pro!

                            in der Tat weiß ich, was Schizophrenie ist...was deutet deiner Meinung nach darauf hin dass ich es nicht weiß?
                            Naja, was sind denn die Symptome? Gibt irgendeinen Grund von Jacksons Verhalten auf Schizophrenie zu schließen?


                            mag sein, dennoch fand ich die weltweite Empörung etwas übertrieben...ist ja nicht so als hätte er das Kind fallenlassen
                            Er hat aber das Risiko in Kauf genommen. Dieser australische "Crocodile Hunter" hat seines kleines Kind bei einer Krokodilfütterung ganz nahe dabei gehabt - ist ebenfalls grob fahrlässig. Verurteile ich zu tiefst.

                            Ist doch genauso als wenn ich ein Kind nicht richtig im Auto sichere. Wenn dann was passiert ist es grobe Fahrlässigkeit.

                            ach was, da ist überhaupt nichts rassistisch dran! bzw. falls du oder andere es so sehen, es war mit sicherheit NICHT so gemeint

                            Menschen lassen sich leicht beeinflussen, wie man zb. bei den letzten Wahlen in den USA gesehen hat! Wenn da jetzt irgendwelche Prominenzen (vornehmlich schwarze, aber nicht nur) sachen sagen wie "as soon as you are black, they are comin after you!" "Its all a setup" usw (ob solche Vorwürfe nun stimmen oder nicht, kann ich nicht beurteilen)

                            ...kann mir vorstellen, dass sich manche oder eben auch viele davon beeinflussen lassen und alleine schon aus "Loyalität" zu Jacko halten...

                            vielleicht haben die Entscheidungsträger aus einem ähnlichen Gedanken heraus keinen afroamerikaner in der Jury...

                            oder kannst du mir einen Grund nennen, warum man so eine Entscheidung sonst treffen würde, wenn man doch GENAU weiß, dass eben diese Entscheidung viel Kritik unter ALLEN Menschen weltweit ernten wird und dadurch das Rassismus Problem noch verschlimmert wird und vielleicht sog. eskalieren könnte??

                            es muss einen Grund geben, warum die Geschworeren so ausgewählt wurden und nicht anders....ev. ist es einfach nur offenener Rassismus, wobei ich aber selbst die Amerikaner nicht für so blöd halte...

                            ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass Meinung keinesfalls rassistisch/diskriminierend gemeint ist!! ich versuche einfach, die ganze sache objektiv zu betrachten und dahinterzukommen bzw. nachzuvollziehen...
                            Naja, wenn man Schwarzen unterstellt das die von vornerein parteiisch entscheiden ist das für mich schon diskriminierend.

                            Dann dürften ja keine schwarzen Richter Prozesse mit Schwarzen führen oder schwarze Anwälte Schwarze vertreten!


                            Zitat von Whyme
                            Aber zur Jury muss ich was sagen:
                            Beide Anwälte, sowohl Staatsanwalt als auch Verteidiger setzten die Jury gemeinsam zusammen. Jedes einzelne Jury-Mitglied wird auf seine Eignung hin befragt und entweder angenommen oder abgelehnt. Wenn die Jury also rein weiß ist, dann, weil kein schwarzes Jury-Mitglied geeignet war. Und da beide Anwälte an der Jury mitarbeiten kann man auch nicht von gerichtlichem Rassismus sprechen.

                            Whyme
                            Naja, ich habe mich hier drauf bezogen.....

                            Das Verfahren gegen Jackson soll im Bezirk Santa Maria stattfinden. Dort liegt der Anteil der Afro-Amerikaner an der Bevölkerung nach statistischen Angaben jedoch nur bei 2,3 Prozent. Der Anwalt Harland Braun, der nicht in den Jackson-Fall verwickelt ist, erklärte, der Popstar werde ohne Frage vor einer gemischten Jury bessere Chancen haben. Afro-Amerikaner betrachteten ihn immer noch als einen Helden, sagte Braun: "Weiße sehen ihn ihm einen verrückten Typen." Die Verteidigung solle sich daher bemühen, den Prozess in einen Bezirk mit einem höheren Anteil von Minderheiten zu verlegen, wie Los Angeles oder San Francisco.
                            Wobei hier eine Unbefangenheit von beiden Seiten nicht gerade ausgeschlossen wird. Tatsache ist das er in einer gemischten Jury mehr Chancen hat.

                            Und selbst wenn der Verteidiger auch die Jury mit ausgewählt hat ist es sehr komisch. Lediglich bei den Ersatzgeschworenen soll sich 1 Schwarzer befinden.

                            Der schwarze Bürgerrechtler Jesse Jackson(nicht mir Michael verwandt) kritisiert auch die Auswahl

                            Unterdessen kritisierte der schwarze amerikanische Politiker und Bürgerrechtler Jesse Jackson die Auswahl der zwölf Geschworenen. Unter diesen sei kein einziger Schwarzer, bemängelte Jackson, der mit dem Sänger nicht verwandt ist. Auch daß wiederholt geheime Informationen über den Prozeß an die Öffentlichkeit gelangt seien, werfe die Frage auf, ob es sich um ein faires und unparteiisches Verfahren handele, kritisierte der Bürgerrechtler.
                            Quelle: FAZ

                            oder

                            Rechtsexperten meinen, dass mit der Auswahl der Geschworenen schon eine Vorentscheidung über Freiheit oder Gefängnis für Jackson gefallen ist.

                            Die Zusammensetzung der Jury sei die "halbe Miete", meint Rechtsprofessor Stan Goldman. Das gelte besonders in diesem Fall, von dem jeder der ausgewählten Geschworenen schon seit Monaten reichlich gehört habe. Das lege den Verdacht nahe, dass ein Teil der Juroren schon eine vorgefasste Meinung habe. Entsprechend ertappten Beobachter Jackson am Mittwoch im Gerichtssaal auch wiederholt dabei, wie er forschend die Geschworenen anblickte - als wolle er an ihren Gesichtern ablesen, ob sie ihn für schuldig oder unschuldig halten.

                            Experten zufolge hatte sich die Verteidigung auch mehr Männer in der Jury gewünscht - am besten geschiedene oder solche, die in einer schwierigen Beziehung leben: Sie könnten nämlich eher der Aussage der Mutter des mutmaßlichen Opfers misstrauen, die neben dem Jungen selbst als Hauptzeugin der Anklage auftritt. Dazu sind auch noch acht der Juroren Mütter oder Väter - auch das gilt eher als Nachteil für Jackson. Und: Zwei der Geschworenen haben selbst indirekte Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch. Die Schwester einer Jurorin wurde vergewaltigt und in einem anderen Fall ein Verwandter wegen eines Sexualdelikts verurteilt.

                            Beide Seiten - Anklage und Verteidigung - durften ohne Angabe von Gründen jeweils zehn Kandidaten ablehnen. Die Staatsanwaltschaft zeigte unter anderem zwei schwarzen Frauen die rote Karte. Eine von ihnen hatte lautstark beklagt, dass Jackson keinen fairen Prozess erhalten werde, wenn kein Afroamerikaner unter den Zwölf sei. "Sie können gehen", wurde der Frau beschieden. Es war der einzige Moment, in dem Jackson deutliche Regung zeigte: tiefe Betroffenheit.
                            Quelle: Kölner Rundschau

                            Wenn da mal die Staatsanwaltschaft nicht am "längeren Hebel" ist!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke der ist unschuldig.
                              Die Mutter von diesem Jungen hat ja auch schon andere Firmen, etc. wegen Sexueller belästigung verklagt.

                              Bestes Scifi Browsergame: www.starshipranger.de
                              Unbedingt anmelden, spielen und der SG-Allianz joinen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X