Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die welt betet für den papst!...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die welt betet für den papst!...

    In aller welt bangen gläubige um das leben des pontifex. Johannes paul der zweite befindet sich nach einem septischen schock und einem herz-kreislauf-kollaps in einem "sehr ernsten zustand", erklärte ein sprecher des vatikans. Er sei bei bewusstsein und "gelassen". Lange zeit habe ich mir nur gesagt, er ist einfach alt und jeder mensch stirbt einmahl, überraschend musste ich jedoch feststellen, das es mich schon betroffen gemacht hat, als ich hörte, das es dem papst "sehr" schlecht geht! Warum, weiß ich nicht!... Er ist doch auch nur ein mensch wie jeder andere oder ist er "etwas" mehr, für viele andere? Ein symbol bestimmt, doch was noch, vielleicht?!...

  • #2
    Nun, beten tue ich - als überzeugter Atheist - nicht für ihn, allerdings geht es mir ähnlich wie dir, dass ich eine gewisse Betroffenheit über den Zustand des Papstes empfinde. Mir war JPII in der Vergangenheit weder sympathisch, noch habe ich seine reaktionäre Politik unterstützt, aber seltsamerweise ist das jetzt für mich fast vergessen. Ich könnte mir vorstellen, dass es an der Symbolik liegt, die er mit seinem Leiden verkörpert - auch ein extrem willenstarker Mensch wie er muss letztendlich doch vor seinem Körper kapitulieren und seine eigene Endlichkeit akzeptieren. Ich denke, dass das schon sehr bewegend sein kann..
    "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

    Kommentar


    • #3
      Also ich habe mich eigentlich nie so sehr für den Papst interessiert wie jetzt. Ich frage mich wirklich nur mehr, warum er sich denn das antut. Ich meine, fürm ich ist es extrem bewundernswert, wie er das alles macht und noch immer nicht aufgibt. (Zumindestens was seinenn Job betrifft). Den Kampf, den sein Körper jetzt führt, wird er wohl auf lange Sicht gesehen leider verlieren. Aber er wird als ein Kämpfer in Erinnerung bleiben, der nie aufgeben wird, egal wie ausweglos eine Situation ist, und genau deswegen hat er meine Bewunderung.
      Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

      Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

      Kommentar


      • #4
        Mir geht es ähnlich. Ich bin zwar kein absoluter Atheist aber auch kein strenger Christ. Außerdem evangelisch. Viele Sachen die der Pabst von sich gelassen hat waren für mich aus der Steinzeit. Hat den Menschen in Afrika abgeraten Kondome zu verwenden(trotz Aids) oder Protest gegen Homoehen usw.

        Respekt habe ich vor seiner Bildung(Spricht viele Sprachen fließend) und seinen starken Willen.

        Einige machthungrige "Thronanwärter" im Vatikan werden sich vermutlich schon die Hände reiben.

        Ich glaube er macht nicht mehr lange!

        Kommentar


        • #5
          jaaa...also ich bin jetzt auch kein Papst-Anhänger, aber solange ich lebe war er der Papst, insofern stimmt einen sowas schon traurig.

          Und dann ist heute auch noch Harald Juhnke gestorben, das ist für mich als Berliner ja noch nen bißchen näher dranne.

          Im Moment geht es aber echt Schlag auf Schlag...Fürst Rainier is ja auch schon fast weg.
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von notsch aka Pustefix
            Und dann ist heute auch noch Harald Juhnke gestorben, das ist für mich als Berliner ja noch nen bißchen näher dranne.
            Habe ich einen Thread zu aufgemacht. Hatte das auch erst heute Nachmittag erfahren. Traurige Sache. Er war ein Superkerl!

            Im Moment geht es aber echt Schlag auf Schlag...Fürst Rainier is ja auch schon fast weg.
            Jo, zumindest bei den Prominenten. Von den anderen Sachen nehmen wir ja kaum Notiz. Geht ja auch nicht, wenn man sich mit allen beschäftigt. Irgendwann erwischt es jeden.

            Kommentar


            • #7
              Nun liegt der Papst leider offiziell im Sterben. Das rechte Bronzetor am Petersplatz wurde nämlich geschlossen. Das ist ein Hinweis, das der heilige Vater nun wirklich dem Tode nahe ist. Ich habe heute ein paar wirklich interessante Beiträge über ihn gesehen, und was mich wirklich sehr beeindruckt ist, dass er mit der Jugend sehr viel zu tun hatte und mit ihnen oft gefeiert hat. (Messen usw.) Die Anzahl der Jugend ging in die Millionen. Wahnsinn.

              Eines dürfte auf jedenfall klar sein. So einen Papst wird es leider sicher lange nicht mehr geben.
              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von notsch aka Pustefix
                jaaa...also ich bin jetzt auch kein Papst-Anhänger, aber solange ich lebe war er der Papst, insofern stimmt einen sowas schon traurig.
                ...
                Ja, da hast Du recht. Auch solange ich lebe (und auch der großteil der anderen Member) war Johannes Paul II der Papst. Ich war auch in der Vergangenheit nicht mit allen einverstanden was er sagte aber irgendwie stimmt einen das doch traurig
                Banana?


                Zugriff verweigert
                - Treffen der Generationen 2012
                SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Aci
                  Eines dürfte auf jedenfall klar sein. So einen Papst wird es leider sicher lange nicht mehr geben.
                  Ja. Und mal abgesehen von seinen teils erzkonservativen Ansichten, hat er sehr viel für das Ansehen der gesamten Christlichen Kirche getan hat. Kein anderer Papst hat so viel für die Versöhnung mit anderen Weltreligionen getan, alleine schon sein "mea culpa" vor der Klagemauer in Jerusalem ist äußerst bewundernswert.

                  Seine mentale Kraft finde ich auch erstaunlich, dass er trotz seiner Erkrankung nicht sein Amt aufgab. eine n-tv-Reporterin hat das schön verglichen mit Jesus, der auch nicht vom Kreuz gestiegen ist, obwohl er als Sohn Gottes dazu in der Lage gewesen wäre, und seine Mission fortgesetzt hat.
                  "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                  ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin oft nicht seiner Ansicht gewesen, was seine Vorstellungen angeht, aber er hat auch stets eine Botschaft des Friedens in die ganze Welt getragen. Und seine Art und Weise aufzutreten und mit seinen vielen Krankheitsrückschlägen umzugehen finde ich bewundernswert.
                    Ich denke er wird noch lange in unseren Erinnerungen weiterleben und als besonderer Papst in Erinnerung bleiben.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Gerade wird der Hirntod des Papstes vermeldet.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sittich-Trekker
                        Gerade wird der Hirntod des Papstes vermeldet.
                        Naja noch sind die Fenster offen.
                        Es heißt ja, das das schließen der Fensterläden als Hinweis auf den Tod gelten soll und da die Fenster noch offen sind, scheint er wohl noch zu leben.

                        Warten wir mal ab.
                        Banana?


                        Zugriff verweigert
                        - Treffen der Generationen 2012
                        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Meldung vom Hirntod wurde vom Vatikan auch sofort dementiert.. Offensichtlich ist der Papst noch am Leben, es muss aber wohl jede Minute mit seinem Ableben gerechnet werden..
                          "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich dachte immer, dass beim Tod des Papstes eine bestimmte Glocke des Petersdoms geläutet wird. Zumindest habe ich das in Eurotrip so "gelernt".

                            Die Todesnachricht wurde vom Vatikan aber umgehend dementiert. Es scheint jedoch fast unmöglich, dass Johannes Paul II die kommende Nacht überleben wird.
                            "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                            ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Miles
                              Naja noch sind die Fenster offen.
                              Es heißt ja, das das schließen der Fensterläden als Hinweis auf den Tod gelten soll und da die Fenster noch offen sind, scheint er wohl noch zu leben.
                              Man könnte auach sagen, dasser wohl noch zu sterben scheint.
                              Seid gegrüßt Programme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X