Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lizenz zum Töten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lizenz zum Töten

    USA: Die Einwohner von Florida haben nun die 'Lizenz zum Töten'

    Bisher war es in Florida nur erlaubt, Menschen zu töten, die es auf die eigene Wohnung oder einen selbst abgesehen hatten, wenn diese einen Fluchtversuch unternahmen.

    Nun hat das Repräsentantenhaus entschieden, dass ein Fluchtversuch nicht mehr notwendig ist, sondern ein Gefühl der Bedrohung ausreicht, um tödliche Gewalt einzusetzen. Begründet haben die Politiker dies mit dem Recht auf Selbstverteidigung.
    Wie soll sich da irgendein Bürger noch sicher fühlen? Eigentlich können die Gesetze, die das Töten verhindern sollen auch gleich abschaffen, lohnt ja bald nicht mehr...
    Florida von der Urlaubsliste mit rot durchgestrichen!
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

  • #2
    Das hört sich wirklich so an, als ob man da jetzt jeden erschießen darf, der einen auch nur schief ansieht. Unglaublich...

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Ob dadurch die Mordrate sinken wird?

      Da kann man mal sehen wie schwachsinnig die US-Gesetzgeber sind. Hier gibt es ja schon viel geistigen Dünn***iss, aber die übertreffen alles.....

      Kommentar


      • #4
        BITTE??? Ein Gefühl der Bedrohung? Also das ist nicht zu fassen! Also die kleinste Belästigung, mit der man konfrontiert wird, kann man demnach als Grund für eine Tötung zur Selbstverteidigung werten. Und dann kann man einfach sagen, ich fühlte mich bedroht! Na toll, das wird ja immer bunter da in Amerika!
        P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
        http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
        Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

        Kommentar


        • #5
          Wär na nich ganz so schlimm, wenn die wenigstens ordentliche Waffengesetze hätten! Aber da kann ja jeder Irre ne Waffe haben!
          Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
          Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

          Kommentar


          • #6
            Das ist nen Scherz oder?

            Ich hätte gern mal ne Quellenangabe!

            Wenn das wahr ist muss ich leider gestehen das ich die Amerikaner nun für total vernebelt halte um das mal durch nen Strauß Blumen zu sagen.

            Wenn sie meinen sie müssen solch dumme Gesetze machen, dann interessiert mich aber deren ihre Meinung in der Weltpolitk nicht mehr.

            Das Problem dabei ist einfach, der Tote kann dann schlecht seine eigene Sichtweise des Geschehens schildern. Ich nehme an es wird sich bei der Aufklärung als schwierig erweisen ihm noch ein paar Wörter zu entlocken.

            Achherje mein Chef hat mich bedroht. Ich hatte das "Gefühl" er wollte mich umbringen als er mich feuerte.

            Guardian

            EDIT:

            Zitat von Amöbius
            Wie soll sich da irgendein Bürger noch sicher fühlen? ... !
            Das ist es ja: In den USA fühlt sich kein Bürger sicher, deshalb werden solche Gesetze gemacht und deshalb boomt das Waffengeschäft. Gott sei Dank gibt es Medien in den USA, die die ganze Gefahr wiederspiegeln, die das Land mit sich bringt.

            Es wäre doch verherend, wenn die Bürger durch die Medien nicht mitbekommen würden, wie gefährlich es im Land zu sich geht.
            "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

            Kommentar


            • #7
              Zitat von The Guardian

              Achherje mein Chef hat mich bedroht. Ich hatte das "Gefühl" er wollte mich umbringen als er mich feuerte.

              Guardian
              ...oder wer weiß, wenn ein Schüler wieder mal seine Lehrer als Bedrohung empfindet...

              succo
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Ob dadurch die Mordrate sinken wird?

                Natürlich! Weil viel weniger Tötungen als Mord gelten werden!
                Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                Bilder vom 1. und 4.Treffen

                Kommentar


                • #9
                  Eins sichtlich betroffener Charlton Heston in seiner Villa beim Versuch den emotionalen Fragen Moores auszuweichen und die Frage, ob sich Heston das Bild wohl doch angesehen hat, scheint als Ausdruck von menschlicher Schwäche beim Versuch das Töten zu rechtfertigen bei den Politkern in Florida nicht angekommen sein. Eher noch scheinen sie in Heston einen zu Unrecht an den Pranger gestellten Nationalhelden zu sehen. Eine traurige Vermutung!

                  Wie weit Amerika doch entfernt ist, sowohl im Denken als auch in der Weltanschaung.
                  "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                  DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                  ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fühle mich durch GWB bedroht... würde gerne mein Recht zur Selbstverteidigung wahrnehmen...

                    Im Ernst: das wird ja wirklich immer gefährlicher dort. Ich glaube nicht, dass in nächster Zeit in die USA reisen werde...
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir scheint es so, als würde es mit Absicht dort immer gefährlicher gemacht.
                      "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                      Kommentar


                      • #12
                        siehe http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19831/1.html

                        Wenn jemand einen erschießt und behauptet er fühlte sich bedroht, und der Verdacht naheliegt, dass es objektiv keine Bedrohung gab, dann hat es die Staatsanwaltschaft aber sehr viel schwieriger das nachzuweisen - im Gegensatz zur "normalen" Notwehr.

                        http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19831/1.html
                        Der Angegriffene oder auch derjenige, der nur Grund hat, davon auszugehen, dass er oder ein Anderer angegriffen werden könnte oder dass damit die Begehung einer Straftat verhindert wird, darf sich verteidigen und dabei auch straflos den Angreifer töten. Die Polizei darf den Vorfall zwar untersuchen, aber den Täter nur dann festnehmen, wenn es wahrscheinlich ist, dass die Anwendung von Gewalt illegal war. Zudem muss dann die Polizei alle Kosten wie die der Verteidigung oder des Verdienstausfalls übernehmen, wenn der Beschuldigte sich als unschuldig im Sinne des Gesetzes erweisen sollte. Einen Schuldnachweis zu führen, dürfte bei der Formulierung des Gesetzes nicht ganz einfach sein.
                        "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
                        "Nor I myself."

                        Kommentar


                        • #13
                          Das ist dreist. Die Polizei würde sich vielleicht einiges Kneifen um Schwulitäten aus dem Weg zu gehen und Täter kommen ungestraft davon. ... motiviert dieses Gesetz zum töten?

                          Ist das nicht irgendwie alles ein bisschen zu einfach? *PENG*
                          "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X