Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo die Nanny versagt!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo die Nanny versagt!

    Es gibt ja schon viele Theorien und Standpunkte was eine optimale Erziehung angeht. Im Fernsehen auf RTL versuchen "Super" Erzieherinnen die Problemfälle von überforderten Familien in den Griff zu bekommen. Es heisst ja immer wieder "Prügeln ist tabu". Aber was würdet ihr dazu sagen wenn ihr diese Videos gesehen habt:Lukas 5 Jahre ???

    Ich habe auch einen kleinen Sohn der 14 Monate alt ist. Manchmal nervt er schon wirklich aber ich könnte ihm nichts böses tun. Doch wenn ich diesen Bengel im Video sehe und mir vorstelle das mein Sohn Ricardo auch mal so werden könnte, läuft mir der Schauer den Rücken runter.

    Oder kann das "normalen" Kindern nicht passieren? Was muß passieren das Kinder so werden?

  • #2
    Eigentlich schau ich solche Sendungen ja nicht, beim Zappen bin ich aber dieses Mal bei der Supernanny hängen geblieben. Mir haben ja echt die Ohren geschlackert, bei dem, was Lukas so von sich gegeben hat. Heftig, einfach heftig. Der Junge ist 5 Jahre alt und nimmt Wörter in den Mund bei denen ich heute noch rot anlaufe.

    Aber dass Schläge nix bringen, hat man an dem ja gesehen, oder? Das hat alles noch schlimmer gemacht. Aber woran das lag, dass der Junge so werden kkonnte....keine Ahnung.

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3

      Das ist ja wirklich extrem. Und ich habe ehrlich gesagt nicht die geringste Ahnung wie man den Jungen unter Kontrolle kriegen soll.
      Ich denke bei der Erziehung eines Kindes spielen sehr viele Dinge eine Rolle. Das Kind schlagen wäre definitiv schonmal der falsche Weg. Wenn der Vater den Sohn schlägt zeigt er ihm doch nur, das schlagen eine legitime Art und Weise ist mit anderen umzugehen.
      Auch Fernsehen, Kindergarten und Schule tragen ihren Teil dazu bei.

      Dieser Lukas da ist sicher kein Einzelfall. Meine Mutter arbeitet beispielsweise in einer Sonderschule als Erzieherin und da gibts auch einige schwierige Fälle.

      Aber Skymarshall du und deine Frau, ihr könnt sicher verhindern, das euer Sohn so wird. Ich denke nämlich mal nicht, das du dein Kind schlagen wirst. Ihr werdet das schon meistern.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Soran

        Das ist ja wirklich extrem. Und ich habe ehrlich gesagt nicht die geringste Ahnung wie man den Jungen unter Kontrolle kriegen soll.
        Ich denke bei der Erziehung eines Kindes spielen sehr viele Dinge eine Rolle. Das Kind schlagen wäre definitiv schonmal der falsche Weg. Wenn der Vater den Sohn schlägt zeigt er ihm doch nur, das schlagen eine legitime Art und Weise ist mit anderen umzugehen.
        Auch Fernsehen, Kindergarten und Schule tragen ihren Teil dazu bei.
        Komisch ist das der andere Sohn scheinbar normal ist. Irgendwie kommt mir das vor als wenn der Junge überhaupt keinen Respekt vor seinen Eltern hat. Wohl alles durfte von klein an...vielleicht weil er der jüngere ist. Ist oft so das die letzten Kinder sich mehr erlauben dürfen und oft als Nesthäkchen behandelt werden.

        Spuckt, beleidigt und tritt seine Mutter - mit 5 Jahren.

        Dieser Lukas da ist sicher kein Einzelfall. Meine Mutter arbeitet beispielsweise in einer Sonderschule als Erzieherin und da gibts auch einige schwierige Fälle.
        Deine Mutter kann mir Leid tun.

        Aber Skymarshall du und deine Frau, ihr könnt sicher verhindern, das euer Sohn so wird. Ich denke nämlich mal nicht, das du dein Kind schlagen wirst. Ihr werdet das schon meistern.
        Natürlich werde ich ihn nicht schlagen. Unser Ricardo kriegt auch alles was ein Kind braucht. Aber soll auch Grenzen kennen lernen. Die perfekte Erziehung gibt es eh nicht. Man kann nur versuchen ein gesundes Mittelmaß zu finden.

        Aber wenn ich solche Fälle wie Lukas sehe dann kocht es in mir.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshall
          Spuckt, beleidigt und tritt seine Mutter - mit 5 Jahren.
          Also wenn mich mein Kind mit 5 Jahren anspucken würde - würde ich zurückspucken: in Form von einem Eimer Wasser.

          Im Ernst, ich bewundere jeden, der bei solchen Fällen die Nerven behält und sich soetwas zutraut grosszuziehen.

          Kommentar


          • #6
            Also bei dem Jungen spielt sicher auch noch was anderes ne Rolle als ne schiefgelaufene Erziehung. Ich würde wetten, der Junge hat irgendeine hormonelle Störung oder sowas ähnliches wie ADS.

            Ansonsten würde ich so einen nicht leben wollen. Ich glaube, ich hätte da schon längst die Option Kinderheim in Erwägung gezogen.



            Zitat von Skymarshall
            Deine Mutter kann mir Leid tun.
            hehe, das kann man schonmal falsch verstehen.
            "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
            "Nor I myself."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Troublegum
              Also bei dem Jungen spielt sicher auch noch was anderes ne Rolle als ne schiefgelaufene Erziehung. Ich würde wetten, der Junge hat irgendeine hormonelle Störung oder sowas ähnliches wie ADS.
              Ist das Hyperaktivität?

              Ansonsten würde ich so einen nicht leben wollen. Ich glaube, ich hätte da schon längst die Option Kinderheim in Erwägung gezogen.
              Das wäre wohl der letzte Schritt. Dort werden die Kinder dann noch weiter abrutschen. Es schaffen nur maximal 5% von schwererziehbaren Kindern einen gesellschaftlichen Anschluß zu finden. Der Rest kommt irgendwann zwangsläufig in den Knast.


              hehe, das kann man schonmal falsch verstehen.
              Ich hoffe Soran weiß wie ich das meinte!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Ist das Hyperaktivität?
                Nein, ADS steht für Aufmerksamkeits Defizit Syndrom.
                Also Konzentrationsprobleme etc.
                (Kann meiner Meinung nach auch eine schwache Form von Autismus sein.)

                Hyperaktivität kann damit zusammenhängen - versuch mal einem Hyperaktiven Kind was beizubringen (ohne es dabei zu langweilen-weil dann is es schnell wieder ganz wo anders.)

                Wobei ich mich auch noch weigere Hyperaktivität als richtige Krankheit anzusehen. Ich tippe dabei immernoch auf eine Ursache von Faktoren der Erziehung und Umwelt.
                Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                Bilder vom 1. und 4.Treffen

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Noulder
                  Nein, ADS steht für Aufmerksamkeits Defizit Syndrom.
                  Also Konzentrationsprobleme etc.
                  (Kann meiner Meinung nach auch eine schwache Form von Autismus sein.)

                  Hyperaktivität kann damit zusammenhängen - versuch mal einem Hyperaktiven Kind was beizubringen (ohne es dabei zu langweilen-weil dann is es schnell wieder ganz wo anders.)
                  Also von den Symptomen sind sich beide zumindest ähnlich.

                  Sie müssen sich immer bewegen und können sich nicht konzentrieren.


                  Wobei ich mich auch noch weigere Hyperaktivität als richtige Krankheit anzusehen. Ich tippe dabei immernoch auf eine Ursache von Faktoren der Erziehung und Umwelt.
                  Organische Ursachen(Stoffwechsel) wurden aber schon nachgewiesen.

                  Es gibt außerdem auch psychologische Erkrankungen die auf die Umwelt zurückzuführen sind. Zählen trotzdem als Krankheiten.

                  Es kann wohl auch zu Hyperaktiviät von Kindern kommen wenn die Mutter in der Schwangerschaft Drogen genommen hat.

                  Ich denke schon das es eine Krankheit ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also bei dem Jungen spielt sicher auch noch was anderes ne Rolle als ne schiefgelaufene Erziehung. Ich würde wetten, der Junge hat irgendeine hormonelle Störung oder sowas ähnliches wie ADS.
                    Denke ich auch.

                    Verhaltensstörung ist eine Sache, ich hatte auch schon mit einigen schwer kontrollierbaren Kindern zu tun... - aber diese extreme Agressivität ist ja so weit ab von dem normalen Verhalten eines Fünfjährigen; Da würde ich mich auch nicht wundern, wenn irgendein neurologisches Problem vorliegt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo!
                      Ich hab die Sendung leider nicht gesehen, aber hat die "Super"-Nanny denn geschafft den Jungen zu bändigen?

                      Ich muss eingestehen, dass in der Kindheit ein kleiner Klaps nicht schlecht ist. (natürlich keine Prügel)
                      Irgendwie muss man den Kindern auch früh eine geeignete "Rangordnung" beibringen.
                      Allerdings scheint es da wohl zu spät zu sein. Vielleicht sollten die Eltern anfangen mit dem Jungen genau das zu machen, was er mit ihnen macht. Zurückspucken usw.

                      (die bösen Wörter ersetzt man einfach durch diverse Fachbegriffe die der Bursche nicht kennt. Dann fragt der "was issn das?" dann einfach antworten er solle im Wörterbuch nachsehen, oder so)

                      Allerdings schwierig zu verstehen, dass ein Kind mit 5 Jahren so abdreht. Da spielen sicherlich sehr viele Faktoren eine Rolle.

                      Erstmal Fernseh- und Ausgehverbot. Beschränkung auf das Zimmer, (welches bis auf Bett und Schreibtisch leergeräumt wird.) nur gemeinsame Mahlzeiten. SOllte er sich daneben benehmen, kein Essen mehr und wieder ab ins Zimmer.
                      Alles was er noch bekommt, ist ein Block weißes Papier und ne Origami-Anleitung (Demut lehren)
                      Hilft das alles nicht, bleibt nur noch Einzelhaft!
                      Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                      Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Amöbius
                        Hallo!
                        Ich hab die Sendung leider nicht gesehen, aber hat die "Super"-Nanny denn geschafft den Jungen zu bändigen?
                        Das weiß ich nicht. Habe ich auch nicht gesehen. Aber ich glaube nicht. Und wenn dann ist es Zuschauer-Verarscherei. Ein Kind was total verhaltensgestört ist kriegt auch die beste Erzieherin in ein paar Tagen nicht erzogen.

                        Ich muss eingestehen, dass in der Kindheit ein kleiner Klaps nicht schlecht ist. (natürlich keine Prügel)
                        Irgendwie muss man den Kindern auch früh eine geeignete "Rangordnung" beibringen.
                        Allerdings scheint es da wohl zu spät zu sein. Vielleicht sollten die Eltern anfangen mit dem Jungen genau das zu machen, was er mit ihnen macht. Zurückspucken usw.

                        (die bösen Wörter ersetzt man einfach durch diverse Fachbegriffe die der Bursche nicht kennt. Dann fragt der "was issn das?" dann einfach antworten er solle im Wörterbuch nachsehen, oder so)

                        Allerdings schwierig zu verstehen, dass ein Kind mit 5 Jahren so abdreht. Da spielen sicherlich sehr viele Faktoren eine Rolle.

                        Erstmal Fernseh- und Ausgehverbot. Beschränkung auf das Zimmer, (welches bis auf Bett und Schreibtisch leergeräumt wird.) nur gemeinsame Mahlzeiten. SOllte er sich daneben benehmen, kein Essen mehr und wieder ab ins Zimmer.
                        Alles was er noch bekommt, ist ein Block weißes Papier und ne Origami-Anleitung (Demut lehren)
                        Hilft das alles nicht, bleibt nur noch Einzelhaft!
                        Ich glaube das haben die auch schon alles probiert. Der Vater hatte den Jungen einen Klaps auf den Popo gegeben dann hat er gelacht und sogar den Vater geschlagen.

                        Habe echt keine Ahnung was man bei den so machen könnte. Aber würde auch zurückspucken glaube ich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Amöbius
                          Hallo!
                          Ich hab die Sendung leider nicht gesehen, aber hat die "Super"-Nanny denn geschafft den Jungen zu bändigen?
                          Ich muss ja zugeben, dass ich es gesehen habe. Hat mich doch interessiert, wie das Ganze ausgeht.
                          Und die Super-Nanny ist tatsächlich an den Jungen rangekommen. Mit der "Ignoranz-Technik"- also, als Lukas auf seinen komischen Hocker sollte (da muss er immer rauf, wenn er irgendwas angestellt hat (Mittel der Nanny, nicht der Eltern!)) und sich wieder mal vehement geweigert hat, dies zu tun -mit Spucken und Beleidigungen- haben sich die Nanny und die Eltern irgendein Spiel genommen und das zusammen gespielt. Ohne Lukas. Zuerst hat er noch ne Weile Radau gemacht, nach einer Weile wurde er aber ruhiger. Letztendlich wurd es ihm wohl aber zuviel und er hat freiwillig (!!!) angeboten, jetzt doch auf diesen Hocker zu gehen und dann hat er dort brav seine 5-Minuten-Strafe abgesessen.

                          Am nächsten Tag das gleiche Spiel nochmal: Lukas böse, soll auf Hocker, weigert sich, Eltern ignorieren ihn. Hat wieder geklappt. Auch wenn Lukas kurzzeitig einen Blumentopf in die Hand genommen hat und ihn auf seinen Vater werfen wollte. Er hat es sich zum Glück anders überlegt.

                          Jedesmal, wenn Lukas seine Strafe abgesessen hatte, haben ihn die Eltern gelobt und ihm gesagt, dass er keine Schimpfwörter benutzen soll und dass er nicht schlagen/ treten soll. Und das muss irgendwie gewirkt haben. Lukas ist zwar immer noch kein Engel, aber wesentlich ruhiger geworden. So zumindest wurde es dann gezigt.

                          @ Skymarshall:
                          Die Nanny war immerhin 2 Wochen bei der Familie. Da kann sich durchaus einiges tun- und hat es ja letztendlich auch.

                          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von ArwenEvenstar
                            @ Skymarshall:
                            Die Nanny war immerhin 2 Wochen bei der Familie. Da kann sich durchaus einiges tun- und hat es ja letztendlich auch.
                            Naja, 2 Wochen ist doch gar nichts. Und ich glaube kaum das diese dauerhaft bei den Jungen Erfolg bringen werden.

                            Vielleicht sind diese ganzen Sachen auch inszeniert oder so. Damit sich die Nanny´s als "Wohltäter" darstellen können und das Fernsehen guten Unterhaltungswert bietet.

                            Bei dieser andere Show "Supermamas" oder wie die heisst da wurden nach ein paar Monaten noch Kontrollen bei den Familien gemacht. Die meisten sind in ihre alten Verhaltensmuster zurückgefallen.

                            Kommentar


                            • #15
                              hab ich auch gesehen.Ich war echt geschockt über die ausdrücke die der Lukas gegenüber seinen eltern geäußert hat.Als ich in dem alter war,kannt ich bestimmt nicht mal eines dieser schimpfwörter.IMO muss es in der familie echt schlimm zugehen,wo soll der kleine die schimpfwörter sonst herhaben.Naja vielleicht vom großen aber von dem wäre es auch unmöglich solche wörter zuhause zu gebrauchen.In meiner kindheit ist mir sowas nie im traum eingefallen.

                              Zur Erziehung:Ich kann dieses Ignorieren überhaupt nicht befürworten,obwohl es ja in dem fall geholfen hat.für mich würde so etwas nie in frage kommen weil man IMO seinem kind zuhören muss und es auch voll und ganz ernstnehmen muss und das gilt immer und nicht einfach mal so 5 minuten ignorieren.Man hat ja gesehen das es wirkt,aber wenn man sowas öfter anwendet ist das für die entwicklung des kindes bestimmt gar nicht gut.
                              Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
                              Scotty wir werden dich nie vergessen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X