Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freier am Online-Pranger

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freier am Online-Pranger

    Bei Spiegel Online bin ich auf folgenden Bericht gestoßen:

    Zitat von Spiegel Online
    Freier am Online-Pranger

    "Sauberer Weg" nennt sich euphemistisch die Webseite der Polizei von Chicago. Die dürfte weltweit zu den populärsten ihrer Art gehören: Allein die aktuelle Seite mit den Porträts von Männern, die sich bei Prostituierten erwischen ließen, schauten sich Hunderttausende an.[...]
    Zum Artikel bei Spiegel Online

    Mich würde eure Meinung zu diesem Bericht interessieren.

    Ist es gerechtfertigt, was die Polizei von Chicago da macht?

    Ich selbst vertrete die Meinung, dass diese Art von Zurschaustellung von Freiern nicht in Ordnung ist. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Gesetz und Strafe zu tun, sondern ist mehr eine Art Entwürdigung in jeglicher Hinsicht.
    Natürlich haben diese Männer auch die Würde der Frauen verletzt, das will ich hier nicht verschweigen oder gar leugnen, und ich hege einen ausgeprägten Hass gegen Männer, welche sich z.B. in Ostasien oder auch in den eigenen Familien an Minderjährige vergehen.
    Dennoch, rechtfertigt das so ein Vorgehen oder nähern wir uns damit althergebrachten Vorgehensweisen aus dem Mittelalter?
    Wie weit darf man sich vom Ekel und Hass getrieben gehen lassen und ethische Grundsätze über den Haufen werfen?
    Beim Schreiben dieser Zeilen bemerke ich selbst, wie schwierig diese Fragen sind und ich kann nicht verhehlen, dass ich vielleicht in anderen Situationen als Betroffener anders denken würde.
    Trotzdem stelle ich diese Fragen.

    Bedenkt man, dass in diesen Zeiten des Terrors eh schon Gesetze der Privatsphäre ausgehöhlt werden, dann wage ich mir erst gar nicht vorzustellen, wenn die Behörden anfangen, irgendwelche verdächtige Muslime auf diese Art darzustellen.
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Na ja, die Idee eines Online-Prangers an sich...
    Also, bei ausgewiesenen Gewaltverbrechern würde ich schon fast sagen "ja", bloß was ist wenn man sich irrt? Den Schaden kann man dann auch nie wieder gut machen.
    Schwer zu sagen...

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Die Bilder werden gezeigt, auch wenn die Schuld des Mannes noch gar nicht feststeht.
      Waren es nicht gerade die Amis, die sagten, 'Ein Mensch ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist' ? Ich finde das unmöglich. Aber das gibts ja nicht nur in dieser Form. zB müssen sich in manchen Fällen Kinderschänder nach dem Vollzug ihren Nachbarn offenbaren oder dieses Rumlaufen mit Pappschild, auf dem die Straftat steht (wie aus Die Hard 3). Die Richter und Staatsanwälte sind da anscheinend sehr kreativ.
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Da kann man mal sehen das Amis nicht alle Latten im Zaun haben.

        Das ist(wie Eh schon sagte) eine herablassende und Menschen-erniedrigende Art. Sowas muß nicht sein.

        Bei Sexualstraftätern kann ich das verstehen aber bei Bordell-Gängern ist das nicht ok.

        Und das sind ganz normale Männer aus allen Schichten. Ob verheiratet oder nicht. Wenn es keine Bordelle gäbe, das behaupte ich mal, dann wären in den Statistiken Sexualstraftaten wesentlich häufiger. Weil der Trieb dann unterdrückt wird.

        Aber es gibt auch welche die gehen nur dort hin um zu reden oder was zu saufen(die Kohle haben).


        @EH: Gewöhnliche Bordellgänger sind nicht zu vergleichen mit Sextouristen die auf kindliche Frauen stehen.

        Das Gewerbe ist zwar nicht immer ganz sauber aber es gibt tatsächlich Frauen die sich von alleine so entschieden haben.

        Kommentar


        • #5
          ich finde sowas ist ziemlich wild-west-justiz.

          man wird von einem gericht verurteilt oder freigesprochen, aber damit sollte die sache vergessen sein. durch einen online-pranger wird aber ein lebenslanger schaden verursacht, der die verhältnismässigkeiten völlig ignoriert.
          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
          Yossarian Lives!

          Kommentar


          • #6
            Ich kenn die Rechtliche Lage in Chicago nicht, wenn prostitution dort strafbar ist, ist das theoretisch ein gerechtfertigtes Mittel.
            Die Schuld sollte natürlich geklärt sein. (Was in diesem Fall ja auch ohne Verhandlung nicht so schwer sein sollte.)

            Dass die Adressen mit angegeben werden halte ich für bedenklich, da dadurch erhöhte Gefahr von Selbstjustiz droht.

            In Deutschland wäre das unmöglich und verfassungswiedrig, in den USA muss man halt damit rechnen. Und bei unschuld kann man sicher danach den Staat oder die Polizei auf sehr hohe Geldsummen verklagen.
            Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
            Bilder vom 1. und 4.Treffen

            Kommentar


            • #7
              @ Noulder

              Mit den Möglichkeiten den Staat zu verklagen bei solch einer Sache halte ich eher für fraglich in den USA.

              Nee, ich finde das in keinr Art und Weise in Ordnung, auch wenn die Gesetze in Illinois die Prostitution und die Freier unter Strafe stellen. Es kann kein höheres Gut geben als die Würde des Menschen und gerade die USA rühmen sich ja immer, diese als obersten Grundsatz in ihrer Verfassung zu haben.
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Bei Sexualstraftätern kann ich das verstehen aber bei Bordell-Gängern ist das nicht ok.
                Also bei Sexualstraftaten könnte ich es verstehen, gerade erst im Hinblick auf das was jetzt erst wieder diesem 16jährigem Mädchen passiert ist. Der Typ war anscheinend gerade erst aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem er für Vergewaltigung und Körperverletzung einsass.

                Ebenso könnte ich es mir bei Tierquälern vorstellen.

                Bei Mord ist die Gefahr zu groß, dass Unschuldige angeprangert werden.

                Was den Besuch in einem Bordell betrifft. Das horizontale Gewerbe ist eines der ältesten der Menschheit. So was kann nur in Amerika passieren, wo sie lieber ihrem Kind eine blutige Schießerei zeigen als eine Brust.
                Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                Kommentar


                • #9
                  Hier gehts weiter mit dem Wahnsinn.
                  Eltern und besorgte Bürger sollten sich so besser informieren können
                  Ist der Informationswahn so groß, dass es wert ist, die Menschenrechte einzuschränken?
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also bei Sexualstraftätern,Kinderschändern und Tierquälern finde ich das total gerechtfertigt die an Pranger zu stellen!
                    Das irdische Leben ist das beständige qualvolle Gebähren eines jede Sekunde neu entstehenden Todes.Nur um der Offenbarung des Todes willen ist das Leben da!

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein, solche Methoden finde ich nicht in Ordnung. Und zwar ganz unabhängig von der Tat des Bestraften. Pranger jedweder Art gehören für mich in die Kategorie entwürdigender, barbarischer Strafen, die in einem zivilisierten Staat nichts zu suchen haben.

                      Und gerade bei Prangerbestrafungen sehe ich die Gefahr, dass dem Staat die Kontrolle über das Ausmaß der Strafe entgleitet. Der Gedanke dahinter ist ja sogar gerade: Die Strafe wird den Nachbarn, der Umgebung, dem Pöbel überlassen, die dann dem Täter die entsprechende Behandlung und Demütigung zukommen lassen sollen. Das ist aber erstens so armselig, dass man kaum von einer Strafe sprechen kann, und zweitens droht gerade bei schwereren Strafen die Gefahr, dass die Reaktionen der "informierten Bevölkerung" in Selbstjustiz ausarten - woran der Staat mit solchen Aktionen dann m.E. Mitschuld tragen würde.

                      Dass die USA so ein Prangersystem betreiben, ist bezeichnend. Ebenso wie jene in Kalifornien übliche Methode, bei der ein Straftäter nach der dritten Tat - selbst wenn es nur ein Ladendiebstahl ist - Lebenslänglich bekommt. Am Strafsystem kann man ausgesprochen gut den Zivilisationsgrad eines Landes ablesen

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja ich sag mal so, solange es Sexualstraftäter Kinderschänder und Tierquäler gibt sage ich das hier keine "Zivilisierung" stattgefunden hat!!! Wenn man den Menschen Nahrung, Sex und Wasser wegnimmt dann bröckelt die hauchdünne Fassade der "Zivilisation" weg und der Steinzeitmensch ist sehr schnell da... und solange die menschliche Gesellschaft noch sowas wie Sexualstraftäter,Kinderschänder und Tierquäler hervorbringt behaupte ich einfach das wir noch nicht zivilisiert sind...Im materiellen vielleicht aber im Geist und im Kopf ist die Zivilisation noch net bei alle angekommen sonst würde es solche Dinge nicht geben!!

                        Apropos Steinzeit ich glaub in der Steinzeit wärens mit nem Kinderschänder auch nicht gerade zimperlich umgesprungen...Das ganze Einsperren und Therapieren hilft die Bohne...und manch einer lernt es halt nicht anderst wie auf die brutale und harte Tour wie ner sich unter den Menschen zu benehmen hat!
                        Das irdische Leben ist das beständige qualvolle Gebähren eines jede Sekunde neu entstehenden Todes.Nur um der Offenbarung des Todes willen ist das Leben da!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,

                          ...jaja die Amis. Selbst wenn Prostitution in Chicago verboten sein sollte, ist diese Art der Zuschaustellung menschenverachtend. Aber was soll man den von einem Land erwarten, in dem es die kuriosesten Gesetzte gibt.

                          Die Veröffentlichung von Sexualstraftätern scheint auf den ersten Blick einleuchend. Aber nur auf den ersten Blick. Was kommt als nächstes und welche Argumente lassen die sich dann einfallen?

                          - Autofahrer die zu schnell gefahren sind...(dieser rücksichtslose Raser könnte Ihre Kinder töten.)

                          - Raucher...(auch ein rücksichtsloser Mensch, der für unseren Lungenkrebstod verantwortlich sein könnte.)

                          - Der Araber/Moslem von Nebenan...(keine Frage sowieso potentiell Terrorverdächtig.)

                          ...usw...usw Liste beliebig fortsetzbar.
                          Da fällt mir nichts mehr zu ein. Genauso wie zu der Bemerkung von "Miss Griff" Merkel, welche Opfer wir bereit wären einzugehen für unser aller Sicherheit.

                          Gruß Night...
                          "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                          "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von T'Prel
                            Apropos Steinzeit ich glaub in der Steinzeit wärens mit nem Kinderschänder auch nicht gerade zimperlich umgesprungen...Das ganze Einsperren und Therapieren hilft die Bohne...und manch einer lernt es halt nicht anderst wie auf die brutale und harte Tour wie ner sich unter den Menschen zu benehmen hat!
                            Genau wegen solcher Einstellungen von Menschen wie dir, ist dein erster Absatz völlig korrekt. Wir sind alles Barbaren ohne Sinn und Verstand.

                            Anprangerung, Rache, Gewalt, Folter, usw. haben in einem Rechtssystem nichts verloren. Damit gewinnt man nichts, sondern erwischt Unschuldige, baut eine Atmosphäre von Hass und Misstrauen in der Gesellschaft auf und fördert Verbrechen und Unmenschlichkeit.
                            Durch Gewalt, Hass und solche Pranger lernen Kriminelle auch nicht... Verbrechen begehen die wenigsten Menschen aus Spaß, und selbst die Spaßtäter haben offenbar einen an der Waffel. Meiner Meinung nach ist unsere Gesellschaft selber schuld, dass es soviel Verbrecher gibt, egal ob Ladendiebe, Kinderschänder oder Mörder.
                            Das haben wir uns alles ganz alleine zuzuschreiben, da eine unmenschliche, unsoziale und kalte Gesellschaft auch nur unmenschliche, asoziale und kalte Individuen hervorbringen kann.

                            Durch solche Aktionen wie in Chicago wird das nur unterstützt... ich erinnere mich auch mal im TV gesehen zu haben, dass sie sowas irgendwo in England gemacht haben wegen eines angeblichen Kinderschänders und da wäre der betroffene Mann fast ermordert worden.
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Harmakhis
                              Anprangerung, Rache, Gewalt, Folter, usw. haben in einem Rechtssystem nichts verloren. Damit gewinnt man nichts, sondern erwischt Unschuldige, baut eine Atmosphäre von Hass und Misstrauen in der Gesellschaft auf und fördert Verbrechen und Unmenschlichkeit.
                              Durch Gewalt, Hass und solche Pranger lernen Kriminelle auch nicht... Verbrechen begehen die wenigsten Menschen aus Spaß, und selbst die Spaßtäter haben offenbar einen an der Waffel. Meiner Meinung nach ist unsere Gesellschaft selber schuld, dass es soviel Verbrecher gibt, egal ob Ladendiebe, Kinderschänder oder Mörder.
                              Das haben wir uns alles ganz alleine zuzuschreiben, da eine unmenschliche, unsoziale und kalte Gesellschaft auch nur unmenschliche, asoziale und kalte Individuen hervorbringen kann.

                              Durch solche Aktionen wie in Chicago wird das nur unterstützt... ich erinnere mich auch mal im TV gesehen zu haben, dass sie sowas irgendwo in England gemacht haben wegen eines angeblichen Kinderschänders und da wäre der betroffene Mann fast ermordert worden.
                              Aufbauen? Das ist doch schon alles da. Misstrauen und Hass muss man nicht mehr aufbauen das ist doch alles schon vorhanden. Nun es ist eben meine Meinung das der Mensch nur durch die Harte Tour lernt und nicht durch die Weiche Tour! Was willste bitte mit nem Sexualstraftäter oder Kinderschänder groß noch rumdiskutiern und herumtherapiern? Der soll in die Wüste Steineklopfen gehn sein leben lang! Da hat ner dann genug Zeit um über sein Leben und dessen Sinn nachzudenken...
                              Das irdische Leben ist das beständige qualvolle Gebähren eines jede Sekunde neu entstehenden Todes.Nur um der Offenbarung des Todes willen ist das Leben da!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X