Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Bericht]01.10.2005 Demo in Halberstadt - Schöner Leben ohne Naziläden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Bericht]01.10.2005 Demo in Halberstadt - Schöner Leben ohne Naziläden

    Tjo gestern war es mal wieder soweit, dass ich auf die Strasse ging um den Leuten meine Meinung zu sagen.
    In Halberstadt gibt es seit Jahren einen Naziladen, welcher neben Einkaufsmöglichkeiten auch Treffpunkt und Organisationspunkt für Rechtsradikale ist.
    Dagegen wurde gestern demonstriert. Und irgendwie lag schon in der Luft, dass es da noch Ausschreitungen geben würde.
    Neben sehr sehr viel Polizei, kamen neben den etwas mehr als 100 Linken Demonstranten auch etliche Nazis zum Bahnhof. Aber nicht soviele wie man später noch erwarten sollte.
    Nachdem man sich bis 14 Uhr gesammelt hatte, ging es mit dem Lauti durch Halberstadt. Erst in eine Wohnsiedlung, wo die Rechten bereits zweimal versuchten unsere Demo zu stören. Dort hörten dann einige Menschen zu, als vorgelesen wurde, wieviele Übergriffe von Nazis auf Ausländer und Jugendliche in Halberstadt in den letzten beiden Jahren stattgefunden haben. Danach ging es ins Zentrum und auf den Markt. Dort geschah dann das unglaubliche. Gerade als unsere erneute Kundgebung dort abgeschlossen war, stürmten etliche Rechte aus einem Kaufhaus und versuchten gewaltsam unsere Demo zu stören. Die Polizei schaltete zum Glück schnell, doch man musste echt aufpassen, das einem keine Flaschen an den Kopf flogen.
    Fassungslos stand ich einem Bürger gegenüber, der uns den Vogel gezeigt hat. Also entweder, der hat nicht zugehört, als wir vorgelesen hatten, welch schlimme Taten die Nazis in Halberstadt verüben, oder der hat einfach nicht genug Grips in der Birne! Ich kann die Leute verstehen, welche aus Ansgt lieber zu Hause bleiben oder abseits bleiben. Aber was ich nicht verstehe ist Verharmlosung des Ganzen!
    Nun gut, nachdem die Polizei 2 Rechte weggeschnappt hat ging es weiter in Richtung Zora, einem alternativen Jugendzentrum in HBS, welches auch schon von Rechten überfallen wurde. Dort wurden wir unter Beifall empfangen.
    Dann ging es noch ein Stück weiter, schließlich durfte man erfahren, das die Polizei die Demo nicht zum Naziladen vorließ, weil sich da anscheinend über 100 Rechte versammelt hatten. Nun gut ein Kumpel und ich wollten uns dann schonmal absetzen, und das war klug. (ok unser "Taxi" kam grade noch rechtzeitig, denn wir sahen schon 10 Rechte auf uns zukommen. *g*) Denn kurz darauf ging es zur Sache. Die Abschlusskundgebung sollte wieder vor der Zora stattfinden. Und dort starteten die Rechten dann einen Überfall, bei dem es mehrere Verletzte gab.

    Tja was ist das Fazit des ganzen? Positiv an diesem Tage war wohl, dass die Linken endlich wieder ein Zeichen von sich gegeben haben. Erschreckend ist dennoch, wieviele Rechte da zugegen waren.
    Und vor allem hat sich eins gezeigt. Nicht die Linke ist es um die sich die Leute Sorgen machen sollten, nein die ganzen Rechten in diesem Land sind es! Wer überfällt nachts Ausländer oder Jugendliche? Wer beschmiert Häuser mit rechtsradikalen Parolen? Sind es die Linken?

    Was ich will ist keinesfalls, dass die Menschen anfangen Linke zu werden. Was ich will ist, dass die Menschen endlich anfangen was gegen die Rechten zu unternehmen!
    Keiner sollte das mehr unterschätzen! Wenn man jetzt nichts tut, ist es in Zukunft vielleicht zu spät.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wenn sich andere wundern, dass ein kalter Bürgerkrieg auch mal zeitweilig ganz schnell mal heiss werden kann ... Man muss eben mit sowas rechnen: Es ist nicht immer einfach für seine Überzeugungen einzutreten.

    Wer überfällt nachts Ausländer oder Jugendliche? Wer beschmiert Häuser mit rechtsradikalen Parolen? Sind es die Linken?
    Diese Frage kann man leider nicht immer verneinen. Da schon Intrigen und Machtmissbrauch für den Kampf gegen Rechts verwendet wurden.

    Kommentar


    • #3
      ?? Was ?? Ich bin kein Deutscher aber gibt es den bei Euch keinen Wiederbetätigungs Paragrafen? Wieso wurde der Besitzer dieses Nazi-Ladens nicht sofort Verhaftet? Andere Länder andere Siten

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG
        aber gibt es den bei Euch keinen Wiederbetätigungs Paragrafen?
        Bitte was ist das denn ???

        Kommentar


        • #5
          Was den gibt es bei euch nicht? Das ist der Paragraph der Nazionalsozalistische Wiederbetätigung verbietet bei uns in Österreich!

          Kommentar


          • #6
            Wir brauchen so einen Paragraphen nicht. Wir verbieten einfach alles was annähernd rechts ist.

            Was ist denn bitte ein Nazi Laden?
            Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
            Antiker,Galaxie,Hive

            Kommentar


            • #7
              Zitat von GGG
              Was den gibt es bei euch nicht? Das ist der Paragraph der Nazionalsozalistische Wiederbetätigung verbietet bei uns in Österreich!
              Bei uns wurde der Paragraph gleich nach Kriegsende eingeführt, auch die NSDAP wurde gleich Anfang Mai verboten. Und ehemalige Mitglieder der NSDAP wurden in den ersten Nachkriegsjahren ja wie Ausgestoßene behandelt, hatten Null Rechte. Erst irgendwann in den 50igern bekamen sie erst das Wahlrecht zurück.

              @Soran
              Habe mir gestern schon den Bericht durchgelesen und auch deine HP zu dem Thema. Da wurde ja irgendwas über Thor-Einar erwähnt. Also mir ist schon klar dass in der Nazi-Szene die alten germansichen Götter sehr beliebt sind, aber gilt es bei euch jeder als rechts, der sich ebenfalls dafür interessiert oder dies zu erkennen gibt?? Sprich, ich habe einen Anhänger mit Thor's Hammer und überlege mir auch solch ein germanisches Symbol tätowieren zu lassen.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                Zitat von tsuribito
                Wir brauchen so einen Paragraphen nicht. Wir verbieten einfach alles was annähernd rechts ist.
                Genau, deshalb wurde auch die NPD mit einer so großen Mehrheit verboten...
                Nur weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt

                Kommentar


                • #9
                  Also, ehrlich gesagt weiss ich nicht was ich weder von rechten noch von linken Demonstrationen halten soll!
                  Natürlich ist die radikalst rechte Seite klar zu verabscheuen und gehört verboten, doch gegen jene dann mit den gegensätzlichsten Gegenspielern, den Linken, in Aufmärschen entgegenzutreten, finde ich ziemlich provokant und unnötig!
                  Wenn die Linken dann gegen die Rechten aufmarschieren, versuchen Rechtsradikale diesen Aufmarsch natürlich aufzumischen, eben meist gewaltsam!
                  Und genauso ist es auch umgekehrt! Eine rechtsradikale Demonstration wird von Linken gestört!
                  Ich finde nur dieses Verhalten der radikalen Aufmärsche und damit verbundenen Propagandierung für die eigene Seite und Niedermachung der anderen Seite einfach nur bescheuert!
                  Natürlich muss man was gegen die Rechten unternehmen, aber muss das mit Demonstrationen sein, die ja so oder so Gewalt hervorrufen und den Rechten noch mehr Beachtung zukommen lassen?
                  Letztendlich ist es eigentlich auch nur eine sinnlose Schlacht zwischen den zwei gegensätzlichsten Fronten und diese Eskalation ist wohl für viele noch der Zweck einer solchen Demonstration! Ich bin überzeugt, das manche dahin gehen nur um mal wieder kräftig auf den Putz zu hauen und ein wenig randalieren zu können! Und dann muss beschämenderweise die neutrale dritte Macht, die Polizei, auftreten und das Ganze versuchen zu dämpfen!

                  Natürlich sehe ich lieber eine Demonstration von der linken Seite als eine der rechten Seite (wenn ich das sehe, könnte ich kotzen), aber ist das denn von Nöten? Ist das nicht einfach pure Provokation die letztendlich wieder in Gewalt eskaliert und doch keine positiven Resultate aus diesen Aufmärschen erfolgen?
                  P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
                  http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
                  Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde Gewalt erzeugt Gegengewalt. Wenn die einen marschieren kommen die anderen und es gibt Stress. Statt das man linke wie rechte Chaoten ignoriert provoziert man die immer noch mit "Gegendemonstrationen".
                    Wenn keiner Interesse für so einen Scheiß zeigen würde, dann würden die schon selbst aufhören, weil keiner zusieht.
                    Wichtiger ist wenn man selbst nicht so einem radikalen Gedankengut unterliegt, sondern einfach gut mit seinen Mitmenschen umgeht.
                    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                    Kommentar


                    • #11
                      @ matrix089: Stimme dir voll zu! Warum ignoriert man nicht das Ganze, sondern haut mit Gegengewalt dagegen, woraus noch mehr Gewalt hervorgeht?
                      Jede radikale Demonstration sät andere radikale Demonstrationen, gegen die wiederum durch Demonstrationen demonstriert wird!
                      P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
                      http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
                      Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

                      Kommentar


                      • #12
                        @Dryo
                        Ich werd dir sagen, warum man demonstrieren geht.
                        Es gab in Halberstadt in den letzten Jahren sehr viele Übergriffe von Rechten, die nun rein gar nichts mit einer Demonstration zu tun hatten. Dann dieser Naziladen, welcher da ungestört in Halberstadt vorhanden ist und dort nicht nur verkauft sondern astrein organisiert wird!
                        Opfer von rechter Gewalt haben entweder nicht den Mut die Leute anzuzeigen aus Angst vor Vergeltung oder es endet mit milden Strafen oder Freispruch für die Rechten. Die Politiker haben offenbar schon lange weggeschaut!
                        Es gibt in Deutschland Gesetze gegen die Verbreitung von Nazi-Musik und Co. und dennoch scheren sich die Politiker einen Dreck um den Laden dort!
                        Und was die Polizei angeht, die scheint inzwischen schon machtlos zu sein und will gar nicht mehr eingreifen.
                        Bestes Beispiel: Gestern abend, also einen Tag nach der Demo wurde die Zora wieder von Rechten umlagert, die mit Baseballschlägern ausgestattet waren! Die Polizei kam natürlich nicht. Soll das so weitergehen? NEIN!
                        Man hat dann doch nur noch die Möglichkeit auf die Strasse zu gehen und der allgemeinen Bevölkerung zu zeigen, was eigentlich vor sich geht.
                        Es geht darum was zu ändern. Durch ignorieren des Problems wird es nicht besser.
                        Also was ich damit sagen will, es geht nicht um die Demos ansich, es geht um das, was sie repräsentieren!
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Einzugreifen wenn jemand in der "Fussgängerzone" oder so angepöbelt wird ist gut und richtig.

                          Ich halte es nur falsch der jeweiligen Seite Aufmerksamkeit zu verschaffen indem Gegendemonstrationen/Demonstrationen stattfinden.
                          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                          Kommentar


                          • #14
                            gebt mir ein skalpet ich operier verdeckt im untergrund.....
                            "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Soran

                              Ich finde dein Post wirklich und aufrecht! Leider haben die meisten Deutschen es verlehrnt offen für Demokratie und Nachbarschaftsverstänis einzutreten. Durch meine Seminare bin auch an das Reich der Sachsen gekommen, da gab es echt kleine Läden wo man Reichskriegsflaggen oder andere kleinere Staatsfeinliche Sachen kaufen konnte. Verbot! Wo bleiben unsere Staatsdiener? Sind wir ein "RECHT´S"-Staat?
                              ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                              " Die Götter sind Außerirdische!"
                              Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                              Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X