Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wilma kommt!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wilma kommt!


    Quelle

    Wilma kommt...


    Quelle

    ...und die Medien auch.

    Das Alphabet ist zu Ende und ein "griechischer" Hurrican wird wohl noch folgen.

    Ist schon komisch, bei aller Rationalität, es sind ja wirklich viele Stürme in dieser Saison.
    13 Todesopfer sind schon zu beklagen.
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Naja 13 Tote bei Hurricanes, aber schon über 50.000 (Pakistan) + 200.000 (Thailand) = 250.000 schon durch Erdbeben dieses Jahr. Ich glaube seitdem ich lebe, hat es in einem Jahr noch nie so viele Tote durch Naturkatastrophen gegeben.
    Was mir zu denken gibt, letztes Jahr waren es im Iran 25.000 Tote durch ein Beben. Das sind drei Hammerbeben in 2 Jahren. Fehlt nur noch eines in San Francisco...
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

    Kommentar


    • #3
      Die Menschen tuhen mir wirklich leid! Ich hoffe nur die USA werden bei der nächsten Klimakonferenz besser zustimmen!
      Ob es um Umweltschutz oder um Artenschutz geht, die USA stellte sich immer Quer. Vieleicht ist jetzt die Zeit, wo man auch in Amerika umdenkt!?
      ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
      " Die Götter sind Außerirdische!"
      Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
      Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

      Kommentar


      • #4
        Mach dir mal lieber Gedanken über China. Das könnte noch schlimmer werden. Da die eh Energieprobleme haben, müssen wir die Chance nutzen um ihnen Energiespartechnologien und erneuerbare Energien näher zu bringen.

        Amerika muss aber natürlich was tun!
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          @ matrix089

          Gebe ich dir vollkommen Recht. Sorry hatte wirklich China und auch Japan vergessen.
          Wir müssen alle was tun, ob Europa, Amerika, Afrika oder Asien!
          ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
          " Die Götter sind Außerirdische!"
          Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
          Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

          Kommentar


          • #6
            ich würde mal vermuten das der Tsunami und das Erdbeben im Zusammenhang stehen, denn beides wird ja wohl durch die Bewegung der Indischen Platte nach Norden ausgelöst. Gut möglich das der Ruck vom Dezember nun zum Beben geführt hat.

            bei den USA sollte man nicht immer nur auf die Regierung schauen. Dort lief der Umweltschutz schon immer mehr auf der Ebene der Bundesstaaten und der Betriebe. Und eben da gibt es Bewegungen.
            LANG LEBE DER ARCHON

            Kommentar


            • #7
              GEstern oder vorgestern habe ich gehört, dass Wilma der stärkste je gemessene Hurrikan ist. HEute habe ich erfahren, dass Wilma weiter an Kraft gewonnen haben will. eine gute Freundin von mir ist gerade auf Yucatan als Rucksacktouristin unterwegs. Ich hoffe nur, dass sie eine geeignete Unterkunft findet und ihr nichts zustößt
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Ja, der stärkste jemals gemessene Hurrikan - das sind 150 Jahre Wetteraufzeichnungne, so etwa, nicht? Ausschliessen kann mans nicht dass früher noch gewaltigere Stürme über die amerikanische Ostküste gefegt sind..
                Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                Kommentar


                • #9
                  Man kann das nicht nur nicht ausschließen, sondern man kann sogar beweisen, dass es früher unvorstellbar gewaltige Stürme gewütet haben. Rechnungen zeigen, dass es zur Zeit von Pangäa undglaublich gewaltige Stürme gegeben haben muss, weil es praktisch nur eine Land- und eine Wassermasse gab, was einen ziemlich starken Temperaturgradienten bildete.

                  Im Jura gibts dann direkte beweise, weil die ausgedehnten Schelfbereiche oft bis in 90 m Wassertiefe aufgewühlt waren und IIRC, dann ergibt die Wellenhöhe mal 2 die Wassertiefe, bis in die der Untergrund aufgewühlt wird.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Hurricans folgen ja einem langfristigen Zyklus, was häufigkeit und intensität angeht. Von daher gut möglich das es auch in den letzten 1.000 Jahren stärkere Stürme gab. Da war nur keiner mit nem Windmesser zur Stelle
                    LANG LEBE DER ARCHON

                    Kommentar


                    • #11
                      Aber mal im Ernst. Auch wenn die USA schon im nächten Jahr ihre Emissionen um die Hälfte senken würde und China keine Autos und keine Industrie hätte (und DAS ist schon mehr als UNWAHRSCHEINLICH!) würde das die Klimaerwärmung nicht stoppen, weil es immer noch zuviel CO2 Ausstoß gibt!
                      Erst in den nächsten Jahrzehnten wäre eine Verbesserung zu sehen. So könnte man fast meinen, dass es bald schon zu spät is!

                      CO2 Abgaben senken ist nur die eine Seite, man muss auch noch aktiv CO2 bindende Faktoren mit einbeziehen, vor allem Vergrößerung der Waldflächen und das is leider noch unwirtschaftlicher als ausstoßfreie Industrie oder Transportmittel.

                      Das Schmelzen der Eisflächen verstärkt noch mehr die Erwärmung.... hach dieses fragile Gleichgewicht ist schon so sehr ins rollen gebracht, es ist schwer die Klimaerwärmung noch zu stoppen!

                      Naja, an Erdbeben kann man leider nichts drehen, das is "höhere" Gewalt, mpf .
                      Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                      Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hat eigentlich jemand gehört, dass es ein Hurrikan vor zwei Wochen bis nach Spanien geschafft hat und nur durch das kalte Wasser vor Portugal so stark abgeschwächt wurde, dass er keine Gefahr war?
                        Zitat von Direwolf
                        Hurricans folgen ja einem langfristigen Zyklus, was häufigkeit und intensität angeht. Von daher gut möglich das es auch in den letzten 1.000 Jahren stärkere Stürme gab. Da war nur keiner mit nem Windmesser zur Stelle
                        Es ist bekannt, dass es hier einen Zyklus gibt, aber alle wesentlichen Klimawissenschaftler sind sich einig, dass es die Gefahr durch Hurricans durch die Klimaerwärmung verstärkt wurde. Die Klimaerwärmung und die damit verbundenen Probleme leugnen eigentlich nur noch die, die Massnahmen dagegen aus "wirtschaftlichen Gründen" (d.h. um die Profite der Kapitalisten zu verteidigen) oder aus ideologischen Gründen ("der Markt regelt alles besser") ablehnen. Um so krasser ist es, dass ehemals kritische Zeitschriften wie der Spiegel den Zusammenhang leugnen.
                        Resistance is fertile
                        Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                        The only general I like is called strike

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Amöbius
                          Naja, an Erdbeben kann man leider nichts drehen, das is "höhere" Gewalt, mpf .
                          Also ich bin felsenfest davon überzeugt, das der mensch auch an den verstärkten erdbeben mitschuld haben kann! ... Und in meiner überzeugung, kann ich nicht entäuscht werden. Doch " viele " die glauben, der mensch hat um's verrecken nichts damit zu tun, werden schon sehen können, das es vielleicht doch so ist! ...

                          Die Messungen auf dem ersten Fahrtabschnitt ergaben, dass die Temperaturzunahme im Bodenwasser der Grönlandsee um etwa 0,01 Grad pro Jahr, die in den letzten Jahren beobachtet worden war, anhält. Mit dieser Messreihe, die das AWI jedes Jahr auf einem Schnitt bei 75 Grad Nord durchführt, suchen die Ozeanographen nach langfristigen Veränderungen bei der Erneuerung des Bodenwassers. Solche Veränderungen würden sich auf das weltweite System von Meeresströmungen auswirken
                          Warum sollten diese nicht gegen die erdplatten agieren und zu erdbeben führen können? ...

                          Meine meinung ist zwar nicht wissenschafftlich fundiert, doch sie trägt meine überzeugung! ... Yes, und es ist nicht gerade leicht, mich vom gegenteil zu ünerzeugen! ...

                          Kommentar


                          • #14
                            Meinst du das jetzt ernst?

                            Wenn ja, dann erklär mir doch bitte wie du meinst, dass erdbeben entstehen, nur damit ichs auch verstehe
                            Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                            Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                            Kommentar


                            • #15
                              @matrix089

                              Die 13 Tote bezogen sich auf Wilma, nicht auf alle Hurrikanes, die wir dieses Jahr schon hatten.
                              Katrina hatte 1,281 Tote und 2,576 Vermisste.

                              Natürlich ist das von der Totenanzahl nix gegen die Erdbebenopfer, aber man sollte auch nicht vergessen, dass die Leute hier vorgewarnt waren und es die Möglichkeit gab, sich vorzubereiten und zum Teil zu evakuieren. Bei Erdbeben fehlt diese Vorwarnzeit, sonst wären auch da weniger Opfer zu beklagen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X