Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wichtige religiöse Feiertage?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wichtige religiöse Feiertage?!

    Die derzeitige Diskussion in Amerika ob man "Christ"mas sagen darf und eine Doku über den türkischen Ramadan hat mich zur Einsicht gebracht, dass der Durschnittsdeutsche eigentlich nichts über die anderen großen Religionsfeiertage weis.
    Ich selbst glaube zwar nicht an Gott, denke allerdings doch das man die wichtigsten Feiertage kennen sollte. Deswegen würde ich gerne für Christen, Muslime, Juden, Orthodoxe die wichtigsten Feiertage zusammentragen. Diese Religionen machen denke ich mehr als 90% der Weltreligionen aus.

    Bei den Christen sind es soweit ich weis:

    6. Januar Hl. drei König
    April - Karfreitag/Ostersonntag
    Mai/Juni Pfingsten
    24.12. Weihnachten

    Wäre schön wenn jemand Infos über die anderen Feiertage/Religionen hätte.
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Hm, hab bei einer Freundin mir mal so einer Kalender gesehen. Da waren alle jüdischen/muslimischen/christlichen und buddhistische (denke ich) Feiertage mit aufgeführt. Hab leider keine Ahnung mehr, woher man den beziehen kann. Ansonsten hab ich im Netz diese Sachen gefunden:

    http://www.religion-online.info/jude...feiertage.html (hier findet man ne Menge)

    http://www.computus.de/kalenderlinks...htm#Religionen

    Naja, in diesem Sinne 'Happy Channuka'
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      Religiöse Feiertage

      Ob man Muslim, Christ oder Jude ist, auf das Fasten und die Fastenzeiten folgt immer einen Fest. Nach dem christlichen Glauben ist Christus am Freitag gekreuzigt worden und drei Tage danach auferstanden. Das ist der Grund dafür, dass Ostern an einem Sonntag gefeiert wird. Die Katholiken, Orthodoxen und Gregorianer haben ihre religiösen Feiertage zu unterschiedlichen Zeiten, da sie verschiedene Berechnungen haben.

      Die Einheimischen achten in ihrem Alltag immer auch andere religiöse Glauben. Jeder nimmt gerne an den Feiertagen der anderen teil, wie z.B. am Fasten, kandil, christlichen Festen, Beschneidung, Neujahr, Weinachten, Pesah u.a. Besonders waehrend Bayram und bei einem Todesfall besuchen sich die Nachbarn, um sowohl Freude wie auch Trauer zu teilen. Die bayrams sind ebenso Zeiten der Versöhnung. Apokriya ist der von den byzantinischen Griechen gegebene Name eines Maskenballs, der es allen ermöglicht, Beschwerden zu vergessen und sich zu versöhnen.

      Wichtige armenische Feste

      Gağant (Neujahrstag): Bedeutet reiche Mahlzeit. Zum Neujahrsfest, am 31. Dezember, wird Yılbaşı Çöreği (grosses, rundes Brot mit Honig) gebacken und Aşure vorbereitet (eine Art Früchtepudding). Die ganze Familie versammelt sich um den Tisch. Am Morgen des Neujahrstages gehen die Herrschaften ziemlich ermüdet für eine Stunde oder zwei zur Arbeit und verteilen die Samen eines Granatapfels.

      Dzununt (Weihnachten):
      Die gregorianischen Armenier feiern die Geburt Christi nicht wie die Katholischen am 24. Dezember, sondern am 6. Januar. Nach dem Gottesdienst wird ein traditionelles Festessen serviert (gefüllte Paprika, Topik und mit Reis gefüllte Muscheln sind dabei die Hauptgerichte) und Geschenke werden ausgetauscht.

      Surp Zadik (Ostern):
      Die grosse Fastenzeit beginnt 7 Wochen vor Ostern. Waehrend dieser Zeit isst man keine tierische Nahrung (Milch, Kaese, Eier, Butter und Fleisch). Alles wird entweder gekocht oder mit pflanzlichen Speiseölen gebraten. Jeden Tag geht man in die Kirche. In der Osterwoche wird am Donnerstag eine Spezialitaet armenischer Küche gegessen, die aus mit Essig begossenen gekochten Linsen besteht. An jenem Tag bemalt man gekochte Eier. Am darauffolgenden Freitag wird das traditionelle Paskalya Çöreği (grosses Brot mit Honig) gebacken. Am Sonntag geht die ganze Familie in die Kirche, anschliessend werden die Aelteren besucht. Die Leute bieten einander Paskalya Çöreği an, die Eierschalen werden gebrochen, indem man sie aneinander schlaegt.

      Surp Asdvadzadzin:
      Es ist der Segen der Trauben, den man im August, an dem dem 15. naechststehendsten Sonntag feiert. Die ersten Weintrauben werden nie ohne dieses Gebet gegessen. Nach der Tradition werden sie vorher nie reif. Seit Noah sehen die Armenier diese Frucht als heilig an. Denn der Sage nach war es das Erste, was Noah nach der Sintflut anbaute. Demnach essen wir weiterhin die Früchte, die von ihm angebaut wurden.

      Wichtige jüdische Feste

      Roşaşana: Neujahrstag, der zwei Tage dauert. Es wird Frühgemüse, Kohlsalat und pochierte Quitte gegessen. Der Sinn dessen ist neue Produkte zur Zeit des Neujahrs zu sich zu nehmen.

      Yom Kipur:
      Tag der Verzeihung. 10. Tag des neuen Jahres, Tag des Fastens und Bussens, der ungefaehr 24 Stunden dauert. Wenn der erste Stern am Himmel erscheint, beendet man ihn mit einem Stück in Olivenöl gewaelztes Brot und einer Suppe.

      Sukot:
      Tabernakel- oder Hüttenfest. Nach dem Verlassen von Aegypten lebten die Juden in der Wüste 40 Jahre in Hütten. Dieses Fest gedenkt dessen und dauert 8 Tage.

      Hanuka:
      Das ist das Fest der Enthüllung und dauert 8 Tage in Erinnerung an die Restauration der monotheistischen Verehrung im Tempel von Jerusalem im Jahre 165 v.Chr. und an das Wunder des Lampenöls, das eine Woche lang, anstatt einen Tag leuchtete. Man zündet acht Tage lang eine Kerze an am Spaetnachmittag und dabei betet. Hanuka ist der Name für Leuchter.

      Purim:
      Feiertag zum Gedenken an die Befreiung des jüdischen Volkes von dem persischen Reich im 6. Jhd.v.Chr. An diesem Tag werden Karnevale, Maskenbaelle veranstaltet. Die Erwachsenen geben den Kindern Geschenke. Für diesen Tag hat man ein besonderes Dessert, das Aman'ın kulakları (Amans Ohren) heisst und in vielen Konditoreien zu finden ist.

      Pesah:
      Pesah oder Ostern gedenkt der Befreiung des jüdischen Volkes von Aegypten. Acht Tage lang darf ausser Matze (Brot ohne Vorteig) keine Nahrung mit Mehl verbraucht werden. Man trinkt Wein und zwei Abende hintereinander betet man vor der Mahlzeit.

      Şavuot:
      Fest zur Erinnerung an die Thora und an die Zehn Gebote. An diesem Tag werden die Synagogen reichlich mit Blumen geschmückt und man isst Milchspeisen.

      Wichtige islamische Feste

      Şeker Bayramı:
      (Zuckerfest) Muslime fasten im Fastenmonat ramadan 30 Tage lang, waehrend deren man von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts zu sich nehmen darf. Das Ende dieser Periode feiert man mit dem sogenannten Zuckerfest, das relativ spaet eingeführt worden ist und drei Tage dauert.

      Obwohl es sich dabei um eine Fastenzeit handelt, nehmen die meisten Fastenden durch das ungewoehnlich reichliche iftar Essen, das der Fastenzeit folgt, betraechtlich zu. Beim Zuckerfest haben die Kinder (wie auch manche Erwachsene!) Recht auf Verdauungsstörungen, durch den übermaessigen Konsum der Süssigkeiten, die ihnen überall und zu jedem Besuch angeboten werden.

      Kurban Bayramı (Opferfest),
      wird zwei Monate und zehn Tage nach dem Zuckerfest gefeiert, dauert vier Tage und ist meistens ein schockierendes Erlebnis für die Neuankommenden. Der islamische Glaube erfordert, dass Schafböcke und Kaelber geschlachtet werden und ausbluten. Heutzutage jedoch bevorzugen viele Muslime, stattdessen Geld den Hilfeorganisationen zu schenken. Im übrigen ist die blutige Vorstellung der geschlachteten Tiere nach wie vor überall zu sehen. Die Tiere werden von den Metzgern frühmorgens nach islamischen Vorschriften geschlachtet. Ein Drittel des Fleischs soll sofort im Haus des Eigentümers des Tieres gekocht werden, ein Drittel soll unter den Armen verteilt werden und der Rest ist den Nachbarn und Verwandten zu schenken.

      Heutzutage werden die Bayrams als Ferien-Gelegenheit angesehen. Sollten Sie diese Gelegenheit nicht nützen und in der Stadt bleiben, dann merken Sie, dass die jüngsten die aeltesten der Familie besuchen. Eine Tradition, die mit den Bayrams in engem Zusammenhang steht, ist als ein Respektzeichen den Handrücken der aelteren Personen, die man besucht, zu küssen. Früher gaben daraufhin die aelteren den sie besuchenden jungen Leute ein Goldstück oder einen Geldschein in einem Taschentuch, was mit der Zeit stark veraendert wurde. Papiertücher haben die aus Stoff ersetzt und statt Goldstücken werden nur noch Süssigkeiten geschenkt. Das Festessen wird meistens bei den Famielenaeltesten eingenommen. Den Besuchern schenkt man lokum (loukoum), Schokolade und bietet in winzigen Glaesern servierte Liköre an. Sollten Sie bei einer muslimischen Familie zu Besuch sein, empfehlen wir Ihnen, diese nicht abzulehnen, da dies als Beleidigung angesehen werden kann.

      http://www.bildungsportal.nrw.de/BP/...ice/Feiertage/

      Kommentar


      • #4
        Wow danke für die tolle Aufstellung. Auch der Link ist sehr Hilfreich. Ist auch Interessant zu sehen, dass Ramadan anscheinend von Jahr zu Jahr immer um ca. 10 Tage nach "hinten" rutscht. Während er 2005 am 3.11. "anfängt zu enden", geschieht dies 2006 schon zum 23.10.

        Frage @ Qdata:
        Surp Asdvadzadzin:
        Es ist der Segen der Trauben, den man im August, an dem dem 15. naechststehendsten Sonntag feiert. Die ersten Weintrauben werden nie ohne dieses Gebet gegessen. Nach der Tradition werden sie vorher nie reif. Seit Noah sehen die Armenier diese Frucht als heilig an. Denn der Sage nach war es das Erste, was Noah nach der Sintflut anbaute. Demnach essen wir weiterhin die Früchte, die von ihm angebaut wurden.
        15. August (nahestehender Sonntag) - hat das auch was mit MariaHimmelfahrt zu tun? Ist nämlich IMO zur selben Zeit.
        Frage 2 - hast du Armenier in deiner Familie? Ich meine weil du so genau bescheid weist?
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          Zitat von matrix089
          Wow danke für die tolle Aufstellung. Auch der Link ist sehr Hilfreich. Ist auch Interessant zu sehen, dass Ramadan anscheinend von Jahr zu Jahr immer um ca. 10 Tage nach "hinten" rutscht. Während er 2005 am 3.11. "anfängt zu enden", geschieht dies 2006 schon zum 23.10.

          Frage @ Qdata:
          15. August (nahestehender Sonntag) - hat das auch was mit MariaHimmelfahrt zu tun? Ist nämlich IMO zur selben Zeit.
          Frage 2 - hast du Armenier in deiner Familie? Ich meine weil du so genau bescheid weist?

          hi matrix089
          schau mal hier dort findest du sicher etwas,

          http://www.feste-der-religionen.de/

          nein habe keine armenier in der familie,
          aber ich kenn relativ viele unterschiedliche nationalitäteten und
          da ist immer einer dabei der nen anderen glauben hat.

          ich finde es interessant wie sie so leben und
          was die dort machen bzw. was erlaubt und menschlich ist.
          also ne türkische freundin von mir war letztens auf ner party,
          (beschneidung ) also ich glaube nicht das ich da hingehen könnte.

          aber ansonsten schau ich mich gerne da um.
          nur keine jehovas mehr, bin so müde vom ständigen erwachet...

          was ich gerne noch machen würde,
          währe in so nen Gospel verein vorbeizuschauen.
          oder in asiatische zeremonien, japanische, chinesische ect...
          mal sehen was mir das leben noch bringt

          Kommentar


          • #6
            Zitat von QDataseven
            was ich gerne noch machen würde,
            währe in so nen Gospel verein vorbeizuschauen.
            oder in asiatische zeremonien, japanische, chinesische ect...
            mal sehen was mir das leben noch bringt
            Das mit dem Gospel habe ich mal aus Jux gemacht, wo ich in Amerika war. Ist ganz witzig anzusehen. Trotzdem ändert es meine Einstellung nicht.
            Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
            Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
            Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

            Kommentar


            • #7
              Zitat von matrix089
              Ich selbst glaube zwar nicht an Gott, denke allerdings doch das man die wichtigsten Feiertage kennen sollte .
              Ich für meinen Teil habe da eine andere Einstellung.
              Religiöse Feiertage interessieren mich als Atheisten nicht. Sicher, wenn man Freunde hat, die Moslems etc. sind bekommt man was mit, aber grundsätzlich sollen die Gläubigen an Ihren Feiertagen ihrem Glauben frönen und mich unbehelligt lassen .
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nicolas Hazen
                Ich für meinen Teil habe da eine andere Einstellung.
                Religiöse Feiertage interessieren mich als Atheisten nicht. Sicher, wenn man Freunde hat, die Moslems etc. sind bekommt man was mit, aber grundsätzlich sollen die Gläubigen an Ihren Feiertagen ihrem Glauben frönen und mich unbehelligt lassen .
                Unbehelligt lassen ist ja ok und ich will ehrlich gesagt auch nicht an den Festen teilnehmen. Ich denke mir bloß, dass die wichtigsten 2-3 Feiertage zur Allgemeinbildung gehören. Es kann auch mal wichtig sein, wenn man in einem Land arbeiten muss, wo große teile dieser Religion zu finden sind.
                Mehr steckt auch nicht hinter meiner Frage. Ich möchte nur mal ein grobes Bild davon haben wann und was die Leute Feiern.
                Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von matrix089
                  Ich möchte nur mal ein grobes Bild davon haben wann und was die Leute Feiern.
                  Bei den Moslems dürfte das aber schwer werden, da sie ja einen anderen Kalender haben und sich somit die Feste orientiert un unserem Kalender immer verschieben. Von daher kann man hier eher nur wissen wollen, welche Feste es gibt.
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Nicolas Hazen
                    Bei den Moslems dürfte das aber schwer werden, da sie ja einen anderen Kalender haben und sich somit die Feste orientiert un unserem Kalender immer verschieben. Von daher kann man hier eher nur wissen wollen, welche Feste es gibt.
                    Eben schon alleine diese Neuigkeit wusste ich nicht. Erst jetzt weis ich, dass z.B. der Ramadan sich immer um 10 Tage verschiebt.
                    Wenn das mit dem Datum nicht hinhaut - auch gut. Dann kann ich es nicht so genau bestimmen. Das muss ich eigentlich auch nicht.
                    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                    Kommentar


                    • #11
                      Und ich als "Atheist" feiere auch Weihnachten und Ostern! Sollte nur ein Hinweis sein!
                      ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                      " Die Götter sind Außerirdische!"
                      Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                      Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                      Kommentar


                      • #12
                        Warum muss man wissen wann religiöse Feiertage stattfinden? Für mich als Atheisten ist das vollkommen unwichtig wann wer welche religiösen Feiertage feiert. Es ist ja nicht so das es sich hier um was wichtiges handelt, aus meiner Sicht.

                        cu, Spaceball

                        Kommentar


                        • #13
                          Für mich gibt es nur einen bedeutenden Feiertag. Sylvester.
                          Ich finde die Umrundung der Sonne ist schon was zum Feiern.
                          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Spaceball
                            Warum muss man wissen wann religiöse Feiertage stattfinden? Für mich als Atheisten ist das vollkommen unwichtig wann wer welche religiösen Feiertage feiert. Es ist ja nicht so das es sich hier um was wichtiges handelt, aus meiner Sicht.
                            Das sehe ich genauso. Religiöse Feiertage gehen vollkommen spurlos an mir vorbei. Freue mich halt dass frei ist, aber bedeuten tun sie mir gar nichts.
                            Wichtig finde ich halt nur die Staatsfeiertage, weil mit denen kann ich auch was anfangen. Und natürlich der 1. Jänner.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich kenne nur die christlichen(aber auch nicht alle). Und weiß das Moslems Ramadan machen. Und Juden Pesah.

                              Sage dann trotzdem mal "Frohe Weihnachten"!


                              Ohne andere diskriminieren zu wollen.......

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X