Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kältewelle jetzt auch bei uns!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kältewelle jetzt auch bei uns!

    Der kälteste Ort in Deutschland war Funtensee in Bayern mit minus 34,8 Grad. Am Sonntag waren in Deutschland vier Menschen erfroren: In Sachsen-Anhalt starben eine Frau und ein Jogger, in Niedersachsen erfror ein 68-jähriger Mann, in Hessen ein Obdachloser. Die Polizei ging vermehrt auf "Kälte- Streife".

    Die aus Russland kommende Kältewelle erreichte am Montag auch Frankreich, Tschechien, Rumänien, Österreich, Ungarn, die Türkei und Griechenland. In Polen dauerte die arktische Kälte an. Dort brach am Morgen in mehreren Orten der Nahverkehr zusammen, weil das Benzin in den Bussen gefror, berichtete der polnische Rundfunk. In Oberschlesien dagegen versagte die Elektronik vieler Straßenbahnen in der dicht bevölkerten Region. Im Zugverkehr kam es zu zahlreichen Verspätungen. Seit dem Wochenende erhält Polen deutlich weniger Erdgas aus Russland. Die Gaszufuhr sei um 34 Prozent verringert worden, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag in Warschau mit.

    In Tschechien forderten Temperaturen von bis zu minus 30 Grad das 14. Kälteopfer dieses Winters. Ein 46 Jahre alter Obdachloser wurde in Prag erfroren unter einer Brücke gefunden....
    Quelle:Gmx


    Wie kommt ihr mit der Kälte klar? Bei uns war es nicht ganz so schlimm in NRW. Bis jetzt.

    Ich kann mich dran erinnern das es das letzte mal 1996 so kalt war. Danach eigentlich eher milde Winter.

    Das deswegen Menschen sterben ist schon sehr hart. Besonders im modernen Deutschland.

    In Sibirien gab es schon Temperaturen bei Minus 60 Grad. Da sind Vögel tot vom Himmel gefallen.

    Insgesamt sind in allen Ländern die von der Kältewelle heimgesucht wurden 140 Menschen gestorben. Davon die meisten in Rußland und Polen.


    Also Leute - immer schön warm einpacken.


    Übrigends: Das Alkohol vor Kälte schützt ist ein weit verbreiteter Irrtum.

  • #2
    Bei uns waren es nur - 12,0 Grad letzte Nacht. In meiner Lehrzeit so 1975 bis !977 war es bei uns viel Kälter. Wir hatten so zwei Tage unter -20,0 Grad. Also schätze ich diesen Winter als normal ein. Als Gartenbesitzer sehe ich diese Temperaturen als sehr Nützlich. Die Kleinsäuger (Mäuse) werden doch viel weniger sein als das letzte Jahr. Die richtige Kleidung und man steckt die Kälte weg wie Nichts!
    ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
    " Die Götter sind Außerirdische!"
    Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
    Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kay
      Die richtige Kleidung und man steckt die Kälte weg wie Nichts!
      Bißchen zynisch von Nagern und Wollpullis zu reden, oder? Dass Leute wie Du und ich das überleben, bezweifle ich nicht. Problematisch ist es aber für diejenigen, die auf der Straße leben und bisher nicht dazu tendierten, die Anlaufstellen für Obdachlose aufzusuchen und womöglich die Kälte unterschätzen. Außerdem: http://www.netzeitung.de/wetter/378689.html
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Frage mich echt, wo ist das Zynisch von einen normalen Winter zu sprechen?
        Klar tun mir die Obdachlosen auch leid!
        ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
        " Die Götter sind Außerirdische!"
        Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
        Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshall
          Übrigends: Das Alkohol vor Kälte schützt ist ein weit verbreiteter Irrtum.
          yes! saufen bei kälte ist sogar doppelt gefährlich, weil sich 1. die blutgefässe erweitern (=man kühlt schneller aus) und man 2. die kälte nicht so stark spürt, wenn man benebelt ist.

          bei uns war es auch affenkalt heute... -16 grad um 12 uhr mittags! *bibber*
          "Das Denken und die Methoden der Vergangenheit konnten die Weltkriege nicht verhindern,
          aber das Denken der Zukunft muß Kriege unmöglich machen." (Albert Einstein)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kay
            Frage mich echt, wo ist das Zynisch von einen normalen Winter zu sprechen?
            Ein Winter wie seit 1929 nicht mehr (stellenweise) ist wohl kaum "normal". http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,396896,00.html, http://www.spiegel.de/wissenschaft/e...396794,00.html
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Skymarshall
              Insgesamt sind in allen Ländern die von der Kältewelle heimgesucht wurden 140 Menschen gestorben. Davon die meisten in Rußland und Polen.
              Das ist ja leider nichts neues, dass vor allem in Ostländern - insgesondere Russland - sehr viele Menschen erfrieren.

              Bei uns hier geht's eigentlich noch, es gab schon kältere Tage - meiner gefühlsmäßigen Einschatzung nach zumindest.


              Ach ja:
              Ich kann's mir nicht verkneifen, an der Stelle zu erwähnen, dass einer aus meiner Klasse das ganze Schuljahr mit dem Rad ~ fünf Kilomter in die Schule fährt. Aber wirklich bei jedem Wetter, wurscht ob 30 Grad plus oder minus oder ob kein Schnee liegt oder 2 Meter. Dat nenn ich Abhärtung.
              Zuletzt geändert von SF-Junky; 24.01.2006, 18:01.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SF-Junky
                Ich kann's mir nicht verkneifen, an der Stelle zu erwähnen, dass einer aus meiner Klasse das ganze Schuljahr mit dem Rad ~ fünf Kilomter in die Schule fährt.
                aber hoffentlich nüchtern, oder?
                (ich frag nur, weil du in deinem posting meinen absatz übers saufen zitiert hast )
                "Das Denken und die Methoden der Vergangenheit konnten die Weltkriege nicht verhindern,
                aber das Denken der Zukunft muß Kriege unmöglich machen." (Albert Einstein)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von SF-Junky
                  Ich kann's mir nicht verkneifen, an der Stelle zu erwähnen, dass einer aus meiner Klasse das ganze Schuljahr mit dem Rad ~ fünf Kilomter in die Schule fährt. Aber wirklich bei jedem Wetter, wurscht ob 30 Grad plus oder minus oder ob kein Schnee liegt oder 2 Meter. Dat nenn ich Abhärtung.
                  Auch ich fahre täglich mit dem Fahrrad zur Schule, auch wenn es nicht ganz 5 Kilometer sind. Ich muss sagen mit der Zeit ist das gar nicht mal schwer, denn man gewöhnt sich daran. Na gut heute war es bei -18°C nicht sehr angenehm, aber wenn man nicht so schnell fährt und etwas früher losmacht ist das auch ohne Frostbeulen zu schaffen.
                  Man hat ausgerechnet, daß hundert Angestellte hundert Stunden arbeiten müßten,
                  um einen so gewaltigen Fehler zu machen, wie ihn ein Computer in einer Tausendstelsekunde fertigbringt. Hal Boyle
                  Was man heute als Science-fiction beginnt, wird man morgen vielleicht als Reportage zu Ende schreiben müssen. Norman Mailer

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich empfand das heute irgendwie schon hammerkalt.
                    Bei uns im Harz ist es eh meist nen paar Grad kühler. Aber heute der Weg zum Bus war echt der Hammer.
                    Hat wohl auch viele erwischt bei der Kälte, denn es sind nen Haufen Krankenwagen unterwegs gewesen, mehr als sonst.
                    Traurig auch die Geschichte mit der älteren Dame aus Wolfen (Sachsen-Anhalt). Sie ist nur kurz Post holen gegangen und ist dabei ausgerutscht. Sie konnte nicht mehr aufstehen und ist erfroren.

                    Nun ja letztlich ist es nur wieder ein Beleg dafür, dass gleichgültig wie fortschrittlich der Mensch auch zu sein scheint, die Natur immernoch eine gewaltige Macht über ihn ausübt.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshall
                      Wie kommt ihr mit der Kälte klar?
                      Warm anziehen und öfter mal nen Tee trinken. Jetzt mal im ernst. Ich finde die heutigen Generationen verweichlichen zu sehr. Es ist kalt - na und? Nur weil wir 3-4 Jahre kaum Temperaturen unter -10 Grad hatten sind alle jetzt bei -15 durch den Wind.
                      Die Einzigen die einem derzeit leid tun können sind die Obdachlosen, die sich weigern in ein Heim zu gehen. Die müssen auf der Strasse frieren.
                      Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                      Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                      Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                      Kommentar


                      • #12
                        hier in berlin ist es wirklich scheißkalt, ich weiß garnicht genau wie kalt, aber ich mußte nur 7 Minuten dick eingepacktz an der luft laufen und ich war danach so durchgefroren.

                        Das ist echt übel, ich hab jetzt schon wieder angst davor morgen raus zu müßen

                        hab gerade mal geguckt...also hier sind jetzt gerade minus 15°C, aber als ich vorhin auch noch nach hause ging pfiff auch noch schöner Wind...ich hab den durch die dicken handschuhe sogar gespürt..als echt extrem kalt!
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Heute morgen waren es hier -12°C, da hab ich mir fast einen abgefroren auf dem Weg zur Bushaltestelle. So einen kalten Winter gab es lange nicht mehr.

                          Aber auch wenn die Temperaturen so extrem niedrig sind momentan, finde ich das normaler, als wenn es ein viel zu milder Winter wäre, wo die Temperaturen kaum den Gefrierpunkt erreichen. Vorletztes Jahr zu Weihnachten strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und frühlingshaftes Wetter, das hat gereicht. Wenn das mit dem Klimawandel in den nächsten Jahrzehnten so weitergeht, werden wir vielleicht irgendwann gar keinen richtigen Winter mehr haben. Also sollte man froh sein, daß sich der Winter ab und zu noch wie ein richtiger Winter benimmt .

                          Und einen Vorteil hat das ganze: es wird im kommenden Sommer - hoffentlich - weniger Viehzeugs (Fliegen, Mücken etc.) geben .

                          Schlimm ist natürlich, daß es durch die extremen Temperaturen sogar Tote gibt. Aber letztendlich können wir das Wetter leider noch nicht beeinflussen (wenn wir das jemals können werden, was ich bezweifle). Also hoffen wir mal, daß dieser Winter nicht noch mehr Opfer fordern wird. Ab Mittwoch soll es wieder wärmer werden.
                          Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                          "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                          "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                          (Tolkien: Das Silmarillion)

                          Kommentar


                          • #14
                            Holla, die Waldfee, hier in Köln wars auch nich grad heiß. Hab nich gemessen, aber warm wars echt nicht. Ich schätz mal um die - 8 °C. Gut, das mag jetzt nix im Vergleich zu anderen Orten sein, ABER: wenn man bei den Temperaturen ohne Mütze und Handschuhe aufm Rad unterwegs ist, merkt man schon wies einen von außen nach innen gefriert. Bin immernoch am Abtauen. Boah. Kalt. Es ist so saukalt, dass meine Ratten schon richtige Flauschbälle sind, die haben ein dermaßen dickes Winterfell bekommen, da bei mir das Fenster oft angekippt ist.

                            Ich finds furchtbar, dass die Leute auf der Straße es momentan so hart trifft. Oder auch ärmere Leute, die in schlechten Wohnzuständen leben.

                            Jedoch finde ich diesen Winter nicht herausragend kalt. Bin gebürtige Erzgebirglerin und dadurch einige Minusgrade mehr gewohnt ^^

                            Hey, in Dänemark isset momentan auch so arschendkalt, meine Tante konnte nicht Auto fahren, bis sie die Scheibe mit kochendem Wasser abgetaut hatte, weil das Eis so hart war, dass man es nciht mehr abkratzen konnte o:O
                            Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                            Kommentar


                            • #15
                              Im Winter 86/87 war mein Heimatörtchen tatsächlich mal mit -33 °C (!) der kälteste Ort Deutschlands. Diese "Leistung" wurde sogar "lobend" im Westfernsehen erwähnt.
                              Etwas vergleichbares habe ich seit dem nicht mehr erlebt.

                              Bei uns sind momentan Temperaturen so um die -10 °C, allerdings bei strahlenden Sonnenschein. Im Grunde ist es recht schön hier.

                              Das heutzutage in Deutschland tatsächlich noch Menschen im Winter erfrieren müssen, ist einfach nur tragisch.

                              Gruß, succo
                              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X