Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Slipknot verprügelt Fan

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Slipknot verprügelt Fan

    Hat einer von euch letztens im Fernsehen gesehen was die mit einen Fan gemacht haben der auf die Bühne gestürmt ist?

    Übelst geprügelt zusammengetreten. Mit 7-8 Mann nur drauf eingetreten und geschlagen. Zum Glück ist dem Mann nicht mehr passiert.

    Neulich, am Dance-Event «Sensation Black» Amsterdam: Mitglieder der Metal-Band Slipknot sind die Überraschungsgäste, ein Fan stürmt die Bühne – und wird von Bandmitgliedern und Security brutal zusammengeschlagen.

    Wer aus dem Publikum die Bühne stürmt, muss damit rechnen, von der Security hinunterkomplimentiert zu werden. Ausser am Dance-Megaevent «Sensation Black» in Amsterdam – dort gelten offenbar andere Spielregeln.

    Am 9. Juli 2006 waren Musiker der US-Metal-Band Slipknot Überraschungsgäste beim Auftritt von Techno-DJ Rob Gee am Dance-Megaevent «Sensation Black» am 9. Juli 2006 in Amsterdam. Doch gleich am Anfang ihres Auftritts betrat jemand aus dem Publikum die Bühne – und wurde brutal zusammengeschlagen. Sehen Sie das Video.
    Quelle:20min

    Leider geht das Video auf der Seite bei mir nicht richtig. Aber vielleicht ja bei euch.

    Also ich würde die Band boykottieren. Und nie wieder auf ein Konzert von denen gehen. Damit meine ich die Fans die dabei waren und das sahen. Aber denen ist es bestimmt egal weil sie selber nicht aufs Maul bekommen haben.

    Naja, Slipknot mochte ich eh noch nie...

  • #2
    Zitat von Skymarshall
    Also ich würde die Band boykottieren. Und nie wieder auf ein Konzert von denen gehen. Damit meine ich die Fans die dabei waren und das sahen. Aber denen ist es bestimmt egal weil sie selber nicht aufs Maul bekommen haben.
    Eben, denen dürfte das egal sein. Andererseits (und das soll keinesfalls eine Rechtfertigung sein!): Wenn ich mir die Ochsen ansehe, die meistens bei solchen Konzerten die Security übernehmen, muß ich schon arg naiv sein, wenn ich die Bühne stürme und dann erwarte, nur herunterkomplimentiert zu werden. Das liegt sicher nicht nur an Slipknot, da könnte man auch die eine oder andere softe Band nennen, die mehr als rabiate Sicherheitskräfte haben.
    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
    -Peter Ustinov

    Kommentar


    • #3
      Das schon. Nur das die Band selber mitgeprügelt hat. Und sowas kann ich nicht verstehen.

      Hat der Typ jemanden angegriffen? Hat er ne Waffe gehabt?

      Also ich konnte da nichts von erkennen.

      Zum Glück hat der Typ keine schwereren Verletzungen gehabt.

      Schade dass das Video nicht geht...dann würdet ihr sehen was da abging.

      Kommentar


      • #4
        Naja, daß das (wenn es denn so stimmt) eine Schweinerei ist, steht ja außer Frage. Allerdings ist es den Beulen letztlich egal, wer sie geschlagen hat...
        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
        -Peter Ustinov

        Kommentar


        • #5
          Klar ist es den Beulen egal. Aber als Band sich so aufzuführen?

          Guck mal jetzt nochmal in den Link. Mußt den neuesten Flashplayer installiert haben. Jetzt geht es.

          Daran kannst du auch sehen das es stimmt. Erschreckend ist die Brutalität mit welcher die Band vorgeht. Passt gut zur ihrer agressiven Musik...

          Wenigstens wurden die Idioten richtig ausgepfiffen. Und viele haben mitbekommen wie schwachsinnig sie sind.

          Kommentar


          • #6
            1. er hat nix auf der bühne zu suchen
            2. er hat zuerst zugeschlagen
            3. relativ normal das man in so einer situation zu mehrern leuten einen umsichschlagenden bändigen muss, entweder durch festhalten was oft schwer ist oder zuschlagen, elektroschoks, eierquetschen ect...

            und bei vielen geht halt die schlagkraft eher vor und
            in erster linie muss man seine meute schützen "er hätte auch nen waffe haben können"
            oder spücken oder ne bombe, ect.... fakt er ist es selber schuld

            man sieht auch auf dem video das er ihm etwas sagt, und daraufhinweisst mit der hand/arm geh raus hier,
            der fan, muss dan gesagt haben:
            halts maul du dummer hure,.-.-so..n und ihn angegriffen so und
            dann ist es normal das man sich wert bzw das andere halt seine freunde schüptzen.

            nun ja hab weit aus schlimmeres erlebt und da ist ne "normale" rauferei


            bei tokio hotel würde sowas nicht passieren

            Kommentar


            • #7
              Magst du Slipknot?

              Zitat von QDataseven
              1. er hat nix auf der bühne zu suchen
              Stimmt.

              2. er hat zuerst zugeschlagen
              Wo? Wer sagt das?

              Selbst wenn er es hat braucht man kein Security Team und die ganze Band welche mit extremer Gewalt vorgeht.

              3. relativ normal das man in so einer situation zu mehrern leuten einen umsichschlagenden bändigen muss, entweder durch festhalten was oft schwer ist oder zuschlagen.
              Wo hat der um sich geschlagen?

              Und wie gesagt hätten 2-3 Mann gereicht. Da braucht man auch nicht noch den am Boden liegenden zusammentreten. Ein guter souveräner Sicherheitsbeamter mit Kampfsportausbildung hätte den in einen sicheren Griff genommen und das wars. Aber sowas zeigt nur Dummheit und Unprofessionalität.

              und bei vielen geht halt die schlagkraft eher vor und
              in erster linie muss man seine meute schützen "er hätte auch nen waffe haben können"
              oder spücken oder ne bombe, ect.... fakt er ist es selber schuld
              Fakt ist das bei denen die Sicherungen durchgeknallt sind.

              bei tokio hotel würde sowas nicht passieren
              Obwohl sie ja eigentlich richtig Feinde haben müssten...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Magst du Slipknot?

                Stimmt.

                Wo? Wer sagt das?

                Selbst wenn er es hat braucht man kein Security Team und die ganze Band welche mit extremer Gewalt vorgeht.

                Wo hat der um sich geschlagen?

                Und wie gesagt hätten 2-3 Mann gereicht. Da braucht man auch nicht noch den am Boden liegenden zusammentreten. Ein guter souveräner Sicherheitsbeamter mit Kampfsportausbildung hätte den in einen sicheren Griff genommen und das wars.

                Fakt ist das bei denen die Sicherungen durchgeknallt sind.
                Obwohl sie ja eigentlich richtig Feinde haben müssten...

                kenn die nicht , kann sein das ich sie mögen würde oder auch nicht
                also ich hab das video 2 x gesehen und erkannt das der fan zuerst angegriffen hat bzw zugeschlagen hat, sicher ist es nicht richtig aber in der szene ist sowas "normal"

                pass auf es kommt schlimmer, tokio hotel bekommt nachwuchs
                sie werden sicher erschlagen von mädchen höschen und teddybären

                Kommentar


                • #9
                  so 100 % das der fan zuerst geschlagen hat, man sieht es auch auf dem monitor der da auf der bühne steht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von QDataseven
                    also ich hab das video 2 x gesehen und erkannt das der fan zuerst angegriffen hat bzw zugeschlagen hat, sicher ist es nicht richtig aber in der szene ist sowas "normal"
                    Stimmt. Der hat tatsächlich zuerst geschlagen. Trotzdem haben die übertrieben. Das hätte auch anders ausgehen können.

                    Also der mochte die wohl nicht...

                    pass auf es kommt schlimmer, tokio hotel bekommt nachwuchs
                    sie werden sicher erschlagen von mädchen hösschen und teddybären
                    Oh, nö....*würg*

                    Kommentar


                    • #11
                      Irgendwie kann ich es auch verstehen, wenn man bedenkt was mit Dimebag Darrell passiert ist...

                      Kommentar


                      • #12
                        Achso. Und weil mal ein Polizist irgendwo erschossen wurde darf die Polizei jetzt jeden erschiessen der sich ihr gewaltsam widersetzt?

                        Sorry, aber das ist ja wirklich ein schlechter Vergleich. Und auch keine Rechtfertigung. Zumal hier ja nur die Fäuste im Spiel waren.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshall
                          Achso. Und weil mal ein Polizist irgendwo erschossen wurde darf die Polizei jetzt jeden erschiessen der sich ihr gewaltsam widersetzt?
                          Öh, Sky, hast du den wikipedia-Artikel überhaupt gelesen? Irgendwas verwechselst du nämlich.
                          Forum verlassen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, das der Gittarist Dimbag Darrel auf der Bühne von nen Amokläufer erschossen wurde?

                            Ja und? Weiter?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von maestro
                              Öh, Sky, hast du den wikipedia-Artikel überhaupt gelesen? Irgendwas verwechselst du nämlich.
                              Naja, eigentlich paßt sein Vergleich schon: Nur weil ein Musiker in einer ähnlichen Situtation erschossen wurde, rechtfertigt das nicht das pauschale Verprügeln ungefährlicher Fans. Und schon gar nicht auf die Art: Wer am Boden liegt, wird nicht getreten, so einfach ist das - das hat auch mit "Überwältigen" und "Unschädlichmachen" nichts mehr zu tun, sondern war einfach eine Entgleisung und unter aller Kanone, würde ich mal sagen...
                              Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                              -Peter Ustinov

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X