Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die geistig verdrehten Visionen des Wolfgang T.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die geistig verdrehten Visionen des Wolfgang T.

    Hallo,

    Meine erste Reaktion darauf war eine Mischung aus Lachanfall und beherztes vor die Stirn schlagen.
    Die Vermutung liegt nahe, dass Tiefensee heftig vom Bus gestreift wurde. Und so was ist auch noch Bundesminister...tzt...

    Wobei wenn ich länger darüber nachdenke ist das gar keine schlechte Idee. Einige Hartz-VI Empfänger sitzen doch eh schon an öffentlichen Plätzen rum. Das einzige Problem dürfte sein, die Bierdosen und Schnapsflaschen durch Gummiknüppel und Funkgerät zu ersetzen.

    ...und ich dachte das Sommerloch sei endlich vorbei.

    http://www.sueddeutsche.de/,poll1/de...kel/658/83575/

    Gruß Night...
    "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
    "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

  • #2
    Auch so ne super Idee. Dieser Wolfgang T. wird wohl selber noch nie richtig gearbeitet haben, sondern immer auf nem bequemen Sessel sitzen und von da groß mitreden wollen. Aber so sind eben die Politiker.
    In Österreich gabs jetzt ja nen super Vorschlag, Arbeitslose sollen in der Altenpflege eingesetzt werden.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Gehörts nicht eher ins Politik-Unterforum?
      Jedenfalls ist mir nicht ganz klar, wie man den Service und die Sicherheit des ÖPNVs vergrößern kann, in dem man einfach mal ein paar HartzIV-Empfänger durch die Straßenbahn ziehen lässt. Vermutlich sind jene weder informiert, noch motiviert.

      Vielleicht sollte man sich eher mal über sinnvolle/kostensparende Jobvermittlung und exzellente Weiterbildungsmöglichkeiten nachdenken und den Sicherheit/Service im ÖPNV-Gedanken an einer anderen Stelle weiterführen.

      Ich vermute mal, da will einer auf die Zug-Kofferbomben-Geschichte aufspringen und mal wieder den eigenen Namen in den Medien sehen.
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Ein genialer Vorschlag des Bundesverkehrsministers Wolfgang Tiefensee . Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie die Berufspendler in den von Hartz IV-Empfängern vollbesetzten Zügen sich einen Sitzplatz suchen müssen ...
        Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

        Kommentar


        • #5
          ich verstehe auch nicht was das bewirken soll. jetzt sitzen sie auf parkbänken oder zuhause und haben nichts zu tun und wenn der vorschlag umgesetzt wurde sitzen sie in bushaltestellen, bussen und bahnen und haben nichts zu tun.
          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
          Yossarian Lives!

          Kommentar


          • #6
            Politiker... Man kann ja mal den Spieß umdrehen und die müssen mal statt mit ihrem überhöhten Gehalt mit dem Durchschnitt eines Hartz IV-Empfängers über die Runden kommen, würden se wohl alt aussehen...

            Was mich ankotzt, wenn alle über einen Kamm geschoren werden oder wenn man schon gerne arbeiten würde, ein Angebot aber ablehnen muss, weil man weiß, das man damit eh nicht froh werden würde. Hatte zum Beispiel von einem Call-Center ein Angebot, es aber abgelehnt, weil ich genau weiß, das ist einfach nichts für mich. Auch das Argument "Hauptsache Arbeit" zählt für mich nicht. Was nützt mir diese, wenn ich mich mehr da durchquäle als alles andere?

            Ach ja, in unseren Linienbussen http://www.nahverkehr-stralsund.de/ werden schon seit einiger Zeit Arbeitslose als sogenannte "Fahrgastbetreuer" eingesetzt. Sie halten sich ausschließlich in den Linienbussen auf, meist entweder da, wo der Kinderwagenplatz ist oder vorne beim Fahrer. Sie tragen einen Ausweis an der Brust. Sie sollen z.B. Müttern mit Kinderwagen in den Bus helfen oder älteren Leuten helfen oder dürfen auch mal die Fahrscheine kontrollieren. Ihre Arbeitszeit beträgt 6 Stunden täglich. Soweit ich mitbekommen habe, werden sie vorher auf einem Seminar dafür geschult und wenn ich mal so auf die Ausweise geschielt habe, dann machen sie diesen Job 1 Jahr lang.

            Das fiel mir auch so spontan ein, wie ich das gehört habe.
            >>>Mein YouTube-Kanal<<<
            „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

            Kommentar


            • #7
              Wahrlich eine "Sommerloch-News". Derzeit sprießen ja wieder die unüberlegten Vorschläge.

              Merken diese Politiker eigentlich wie lächerlich sie sich machen? Wenn ich mich jetzt in die Position eines erzkonservativen Wähler versetze, fühle ich mich von der Idee überhaupt nicht angesprochen. Es ist vielleicht möglich Leute für begrenzte öffentliche Dienste wie z.B. Landschaftsarbeiten oder so einzusetzen, aber nicht als "Sicherheitsdienst".
              Da sollten die Städte lieber etwas Geld in die Hand nehmen und speziell für die Hartz-IV Leute 400 Euro-Jobs schaffen, welche nicht auf das ALG angerechnet werden. Das wäre ja im Endeffekt nichts anderes wie dieser Lohnausgleich, den der Staat nun bezahlen will. Der AG (in diesem Fall die Stadt), zahlt einen Lohn und der Staat zahlt den Rest drauf.
              Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
              Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
              Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

              Kommentar


              • #8
                Ich bin mir nicht sicher, aber würde ein derartiges Vorhaben (Sicherheitspatrouille) nicht gegen das Grundrecht auf körperliche Integrität (Art. 2 Abs. 1 Satz 1 GG) des Menschen verstoßen?

                Immerhin können derartige Tätigkeiten mit Gefahren verbunden sein und außerdem sind Hartz IV-Empfänger keine Polizeibeamten, die durch ihr Amt in diesem Grundrecht beschnitten werden könnten.
                "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                Kommentar


                • #9
                  Tiefensee hat sich wieder dazu geäußert und er ist natürlich missverstanden worden. Laut seinem Sprecher sollen die eingesetzten Hartz4-Empfänger nicht die Al-Kaida bekämpfen sondern den Service ergänzen. z.B. Menschen beim Ein- und Aussteigen helfen und Vandalismus (Graffiti) verhindern.
                  Völlig klar, ab sofort steht an jeder ungeschmückten Wand ein Mensch, der darauf aufpasst. Da hat jeder Spaß daran...
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von TheMarsToolVolta Beitrag anzeigen
                    Ich bin mir nicht sicher, aber würde ein derartiges Vorhaben (Sicherheitspatrouille) nicht gegen das Grundrecht auf körperliche Integrität (Art. 2 Abs. 1 Satz 1 GG) des Menschen verstoßen?

                    Immerhin können derartige Tätigkeiten mit Gefahren verbunden sein und außerdem sind Hartz IV-Empfänger keine Polizeibeamten, die durch ihr Amt in diesem Grundrecht beschnitten werden könnten.
                    Das wohl weniger. Weil es ja auch private Sicherheitsfirmen gibt. Und es ging ja nicht um Arbeiten die sich mit dem Polizeidienst überschneiden bzw. den ersetzen.

                    Also ich möchte mir für 1 Euro nicht auf die Fresse hauen lassen.

                    Und außerdem werden, wie im 1 Euro Bereich allgemein, gleichzeitig noch private Dienstleister in ihrer Existenz bedroht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                      Das wohl weniger. Weil es ja auch private Sicherheitsfirmen gibt. Und es ging ja nicht um Arbeiten die sich mit dem Polizeidienst überschneiden bzw. den ersetzen.
                      Warum? Soweit ich das verstanden hab, wäre es eine ähnliche Maßnahme wie mit den 1-€-Jobs.
                      Damit würde die Initiative vom Staat ausgehen, welcher an die Grundrechte gebunden ist.
                      "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                      Kommentar


                      • #12
                        Und die von privaten Firmen sind nicht an Grundrechte gebunden?

                        Oder weil die Eurojobber als "Zivilisten" gelten, im Sinne einer Bürgerwehr oder sowas?

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,

                          ...ich stell mir gerade zwei, oder auch mehr, Hartzler vor, die versuchen die Fans von Schalke und Dortmund zu trennen...
                          Zitat von Schandmaennchen
                          Flache Pfützen lärmen laut

                          Verkehrswolli Tiefensee kann's nicht lassen: Trotz gründlicher Kritik beharrt er auf seinem Vorschlag, Langzeitarbeitslose im öffentlichen Nahverkehr einzusetzen. Immerhin will er sie nicht mehr zur Terrorabwehr einsetzen, sondern für Service- Tätigkeiten und die Verhinderung von Vandalismus. Das soll demnächst in Leipzig mal ausprobiert werden.

                          Tolle Idee.

                          Noch toller wär's natürlich, wenn ihm jemand gesagt hätte, dass eine derartige Initiative in Düsseldorf bereits vor einigen Jahren gestartet wurde.

                          (ml)
                          Gruß Night...
                          "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                          "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja, das ist ja nicht der erste Vorschlag, die Hartz-IV-ler als Arbeitssklaven für sonstwas einzusetzen. Aufregen tu' ich mich da schon lange nicht mehr, weil solche Vorschläge sowas von hirnrissig sind, dass es nur scheitern kann.

                            Was mich nur ein wenig überrascht ist, dass so ein Vorschlag mal von einer anderen Partei kommt, denn ansonsten ist da nur die CSU (Söder, Gloß) der Vorreiter.
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X