Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blutvergiftung(Sepsis) - schon geimpft?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutvergiftung(Sepsis) - schon geimpft?

    In letzter Zeit habe ich mehrere Berichte über die erweiterten Folgen einer Blutvergiftung(Sepsis) gesehen:

    Die Sepsis ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Dennoch wird die Blutvergiftung häufig zu spät diagnostiziert oder überhaupt nicht erkannt.

    Sandro und seine Schwester Chiara müssen ohne ihren Vater aufwachsen. Der Mann von Nicole Brunck stirbt mit nur 38 Jahren. Todesursache: Blutvergiftung, Sepsis. Der junge Rechtsanwalt Peter Brunck tritt in einen Nagel, erst anderthalb Wochen später bekommt er Fieber, Schüttelfrost, sein Bein schwillt an. An den Nagel denkt da schon niemand mehr. Der Hausarzt diagnostiziert einen Muskelfaserriss.

    "Die Schmerzen wurden schlimmer, und freitags hat dann mein Mann gesagt - abends, Karfreitagabend: ich halte es vor Schmerzen nicht mehr aus, ruf mir bitte den Notarzt. Das habe ich dann getan. Der kam dann nach einer gewissen Zeit, hat nicht mal Fieber gemessen, hat eigentlich gar nichts gemacht. Und er sagte: Schmerzmittel haben Sie ja, von Ihrem Hausarzt, ich schließe mich der Diagnose an - und ist wieder gegangen. Zwei Stunden später wurden die Schmerzen noch schlimmer und er hatte Schweißausbrüche, er zitterte und war auch wirklich ein bisschen verwirrt schon. Sagte, ich bring mich um, spring aus dem Fenster, ruf den Notarzt, ich brauche stärkere Medikamente - also hab´ ich den wieder angerufen, und dann sagte der: ja, ich hab´ Ihnen doch gesagt, ich kann nicht mehr machen."

    Der Notarzt hält es nicht für nötig, noch einmal zu kommen. So bringt der Schwiegervater den Fiebernden noch in dieser Nacht ins Krankenhaus. Auch dort diagnostiziert niemand eine Sepsis - erst am nächsten Tag wird Peter Brunck in eine Uniklinik verlegt. Dort muss sich seine Frau zunächst durchfragen.

    O-Ton: Nicole Brunck
    "Zur Intensivstation - da bin ich gerade am Klingeln, kommt mir der Arzt entgegen und sagt mir auf dem Gang: ja, Frau Brunck, tut mir leid, vor fünf Minuten ist Ihr Mann gestorben. An Herz-Kreislaufversagen."

    Sowohl der Notarzt als auch der Krankenhausarzt verkennen, dass es längst nicht mehr nur um Schmerzen im Bein geht - sondern dass eine fatale Kettenreaktion im gesamten Organismus eingesetzt hat.

    Sepsis - der unterschätzter Killer - Todesursache Nummer 1 auf den Intensivstationen. Die Deutsche Sepsis-Gesellschaft hat kürzlich erstmalig erfasst, welche Größenordnungen dieses Problem wirklich hat.

    O-Ton: Prof. Konrad Reinhart, Universitätsklinik Jena
    "Die erschreckenden Ergebnisse unserer Studie waren, dass wir eben in Deutschland mit mehr als 150.000 Neuerkrankungen an Sepsis in Deutschland rechnen müssen. Ergebnis war auch, dass ca. 60.000 dieser Patienten an der Sepsis gestorben sind. Und wir müssen bei der schweren Sepsis mit einer prozentualen Sterblichkeitsrate von 54 Prozent rechnen. Das macht die Sepsis zur dritthäufigsten Todesursache in Deutschland - in der gleichen Größenordnung wie zum Beispiel die Sterblichkeit am Herzinfarkt. Und deutlich häufiger wie zum Beispiel die Sterblichkeit an Brustkrebs oder auch an anderen Krebserkrankungen."......O-Ton: Prof. Lothar Engelmann, Universitätsklinik Leipzig
    "Jeder akzeptiert den Zeitfaktor beim Myokardinfarkt: zwei Stunden: Beim Schlaganfall: zwei Stunden, wenn man das Organ retten will. Aber bei der Sepsis glaubt man, man hätte Zeit. Im Grunde laufen die gleichen Abläufe ab: Es kommt zu Organminderdurchblutung, und die Konsequenz ist das Organversagen der vielen Organe des Körpers. So dass mit jeder Stunde die Chance sinkt, den Zustand zu überleben. Und ich denke, dass wir die Hälfte unserer Patienten zu spät, zu spät verlegt, bei uns haben, um diese Therapieformen wirksam werden zu lassen."

    Geschätzte 50 Prozent kommen zu spät - eine ungeheure Zahl. Und so war es auch bei Peter Brunck - wegen eines simplen Nagels, in den er getreten ist, bleibt seine Familie allein zurück....

    Quelle:MDR


    Aber eine Impfung gegen Sepsis ist mir nicht bekannt. Nur gegen Tetanus. Welche bei mir auch schon länger zurückliegt.


    Was haltet ihr davon? Und was haltet ihr generell von Impfungen?


    Also ich müßte meine Impfungen auf jeden Fall mal auffrischen lassen.

  • #2
    Ja da hab ich auch schon so einige berichte gesehen, traurig.

    Ist wie bei meinem Vater der Krebs hatte, der Arzt sagte zu ihm das nix ist, er brauche sich keine sorgen machen (Blut im Stuhl). Dabei hängt an seiner Tür ein großes Plakat mit dem text, dass man ab 45 zur Darmkrebsvorsorge (Darmspiegelung) gehen soll. Hat er dann gemacht, von sich aus und siehe da ein Tumor, scheiß Arzt.

    Schon mist das man sich nicht mal mehr auf Ärzte verlassen kann, auf so eine die wie oben in deinem Zitat muss der Arzt doch kommen, wenn der Patient ihm sagt das er in einen Nagel getreten wäre.
    Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
    Also ich müßte meine Impfungen auf jeden Fall mal auffrischen lassen.
    Ist bei mir, alleine schon deswegen weil ich immer noch ehrenamtlich Kitadienst schiebe…
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Scotty Beitrag anzeigen
      Ja da hab ich auch schon so einige berichte gesehen, traurig.

      Ist wie bei meinem Vater der Krebs hatte, der Arzt sagte zu ihm das nix ist, er brauche sich keine sorgen machen (Blut im Stuhl). Dabei hängt an seiner Tür ein großes Plakat mit dem text, dass man ab 45 zur Darmkrebsvorsorge (Darmspiegelung) gehen soll. Hat er dann gemacht, von sich aus und siehe da ein Tumor, scheiß Arzt.
      Aber er lebt noch oder?

      Auf jeden Fall scheisse vom Arzt.

      Schon mist das man sich nicht mal mehr auf Ärzte verlassen kann, auf so eine die wie oben in deinem Zitat muss der Arzt doch kommen, wenn der Patient ihm sagt das er in einen Nagel getreten wäre.
      Eigentlich müßte man vom Arzt erwarten können das er auch an sowas denkt.

      Generell denke ich das man aber den meisten Ärzten vertrauen kann.

      Vielleicht sind sie in Richtung Sepsis-Diagnose nicht auf dem neusten Stand oder so. Natürlich ist es ihre Pflicht das nachzuholen.

      Kann nicht sein das Menschen wegen solchen bescheuerten eigentlich banalen Dingen(Nagel) sterben müssen.



      Ist bei mir, alleine schon deswegen weil ich immer noch ehrenamtlich Kitadienst schiebe…
      Im Kindergarten? Hast du mal Zivi in der Richtung gemacht?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
        Aber er lebt noch oder?
        Ja, aber es war eine Harte zeit, für ihm aber auch für die ganze Familie und mit dem Arbeitsleben ist dann auch Schluss, jedenfalls ist es nicht mehr so wie früher.

        Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
        Im Kindergarten? Hast du mal Zivi in der Richtung gemacht?
        Ja und ich mach das immer noch wenn Not am man ist , meistens abends oder am frühen morgen.
        "...To boldly go where no man has gone before."
        ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Scotty Beitrag anzeigen
          Ja, aber es war eine Harte zeit, für ihm aber auch für die ganze Familie und mit dem Arbeitsleben ist dann auch Schluss, jedenfalls ist es nicht mehr so wie früher.
          Das glaube ich. Kenne persönlich aus der Familie nicht sowas. Dafür Herzinfarkte beim Opa und meinen Vater. Ersterer lebt nicht mehr...


          Ja und ich mach das immer noch wenn Not am man ist , meistens abends oder am frühen morgen.
          Das finde ich echt super von dir - Respekt!

          Klar, wenn die Kleinen geimpft werden kann man bei sich ja auch auffrischen lassen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
            Das glaube ich. Kenne persönlich aus der Familie nicht sowas. Dafür Herzinfarkte beim Opa und meinen Vater. Ersterer lebt nicht mehr...
            Ja man ist dann eben mindestens 5 Jahre ein Risikopatient und darf dann gar nicht mehr so arbeiten, jedenfalls war es hier bei ihm so. Er arbeitet in seiner Firma nun nur noch als Teilzeitkraft.

            Ich dachte auch mal ich hätte einen Herzinfarkt (Wirklich), nur mein alter hat da nicht ins bild gepasst. Es kam auch der Notarzt, im Krankenhaus stellte man dann fest das ich nur einen eingeklemmten Nerv hatte, der Arzt hat da was gemacht, es machte Knack und alles war wieder im lot .

            Mein Opa hatte früher auch mehre Infarkte, ist dann aber an Wasser in der Lunge gestorben.

            Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
            Klar, wenn die Kleinen geimpft werden kann man bei sich ja auch auffrischen lassen.
            Nix kann, müssen ! Ist vorgeschrieben, immerhin brauch ich auch einen Gesundheitspass.
            "...To boldly go where no man has gone before."
            ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

            Kommentar


            • #7
              Ok, mal eine sinnvolle Vorschrift.

              Kommentar

              Lädt...
              X