Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

„Jesus Camp“: Kinder als Gotteskrieger?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • „Jesus Camp“: Kinder als Gotteskrieger?

    „Jesus Camp“: Kinder als Gotteskrieger?


    Los Angeles (idea) – Ein Dokumentarfilm über ein christliches Kinderlager schlägt hohe Wellen in den USA. Der Streifen „Jesus Camp“ zeigt Kinder in Kampfanzügen, die dazu angehalten werden, sich im „geistlichen Kampf“ zu engagieren sowie für Präsident George W. Bush und gegen Abtreibung zu beten. In Internet-Foren werden jetzt Evangelikale beschuldigt, für einen Gottesstaat in den USA zu kämpfen. Der Präsident der Evangelischen Allianz, Pastor Ted Haggard (Colorado Springs/Bundesstaat Colorado), bezeichnete den Film als „Propaganda von Linksaußen“. Der Filmemacher und scharfe Bush-Kritiker Michael Moore zeichnete „Jesus Camp“ beim Traverse-Filmfestival als „gruseligsten Film“ aus.


    Qualle



    Trailer


    wow immer mehr gestörte gibt es, also vorbei die zeit von schäfchen und brüdern und jüngernund noch jüngeren brüdern, jetzt hat der glaube einen sinn, kämpfe töte für deinen gott opfer kein lahm, nein opfer dich, jetzt meine kinder hat rambo(ein netter kerl eigentlich einen sinn)


    interessant, also kommt als nächstes Gahndi II:
    jetzt erst recht an die waffen ballert was das zeug hält,
    cool (übrigenns es gibt ne neue waffe, 1 million kugeln die minute)

    also raus damit wer von euch ist in ne sekte drin ?
    im namen gottes sagt die wahrheit

  • #2
    Naja, das es ein christliches Gegenstück zu den muslimisch-extremistischen Camps gibt ist nicht verwunderlich.

    Nur das solche Fundi-Christen (bis jetzt) keinen Anschläge verüben.

    Bei dir IRA war es ja auch politisch motiviert und die haben wenig mit diesen Amifundis zu tun.

    Angst haben ich vor solchen Leuten weniger als vor Moslem-Extremisten. Ehrlich gesagt.

    Bescheuert sind beide.

    Kommentar


    • #3
      Ich hab das heute morgen in den nachrichten gesehen. da werden schon Kinder dazu "ausgebildet" auf den Straßen fremde Menschen zu Gott und dem Glauben zu führen. Das was die da im Camp machen, fand ich schon krass. Da wird ja schon um die Wette gebetet.
      "Das was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich sind wir alle nur sterblich!"
      (Jean-Luc Picard)

      Kommentar


      • #4
        Ist doch eigentlich alles recht harmlos.
        Da werden doch keine christlichen Gotteskrieger für neue Kreuzzüge ausgebildet. Das ganze ist einer friedlichen Missionierung viel näher als gewaltbereiten islamischen Extremisten.
        Ein wenig überdreht ist das ganze sicherlich, aber eine Gefährdung geht davon nicht aus. Die gehen dann halt raus und erzählen andere von ihrem Glauben, wem soll das Schaden?
        Es gibt wahrlich Schlimmeres als besonders Geistliche Menschen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
          Ist doch eigentlich alles recht harmlos.
          Da werden doch keine christlichen Gotteskrieger für neue Kreuzzüge ausgebildet. Das ganze ist einer friedlichen Missionierung viel näher als gewaltbereiten islamischen Extremisten.
          Ein wenig überdreht ist das ganze sicherlich, aber eine Gefährdung geht davon nicht aus. Die gehen dann halt raus und erzählen andere von ihrem Glauben, wem soll das Schaden?
          Es gibt wahrlich Schlimmeres als besonders Geistliche Menschen.
          Die Kids von Christlichen Fundis werden genau so einer religiösen Gehirnwäsche unterzogen wie die Ableger von Islamisten.
          Das ist schon im Kreis der Familie schlimm genug, aber in solchen Camps (oder auch Internaten) ist die wirkung noch viel verherender.

          Kinder sind besonders beeinflussbar, da gibt es nichts schlimmeres als wenn sie einer zu einseitigen Erziehung ausgesetzt werden.
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            ich finde die irgendwie gestört, da werden kinder in einen wahn reingezogen und mit gefühlen gespielt, die müssen doch eine an der klatsche kriegen.Diese euphorie und lügen und besseres leben und das ganze gesülze wird die krank machen.

            Genau so gut kannste den kindern sagen der teufel und das böse sind gut und gib ihm....oder irgenwelche comic hefte pluto und donald, die werden dir alles glauben, versuche mal als erwachsener einen fremden etwas zu erklären ihn zu überzeugen, wie fühlst du dich? bzw wie das kind? und dann noch in tarnanzügen und kriegsmalereien, das hat alles nix mit glauben zu tun sondern sind paranoia und hirngestörte, der glauben kommt von einem selber und wird nicht so als gehirnwäche produziert, Ich glaube da entstehen irgendwie neue abspaltungen und irgendwelche, ich sag jetzt mal "sekten" und jeder will es besser wissen und besser glauben und warum? DOLLA will nicht wissen was die da alles umsetzen im namen gottes.

            Kenne selber ne familie die zeugen jehovas, das kind 6 jahre alt, kennt kenie schlümpfe kein tom & jerry und so weiter, was es aber kennt alte graue weise es kennt keine märchen nur bilder bücher und die leute da sehen aus wie die altn griechen in weissen bettlacken. tja muss jeder selber wissen was er glauben soll und wie er seine kinder erzieht, aber so was ist krank, was kommt als nächstes? bzw was bringen uns die medien und ob islam oder christ find eich beides krank in ihren dummen wahn andere mit gewalt zu überzeugen.

            warum? geld macht, gier woow krankes volk echt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
              Die Kids von Christlichen Fundis werden genau so einer religiösen Gehirnwäsche unterzogen wie die Ableger von Islamisten.
              Das ist schon im Kreis der Familie schlimm genug, aber in solchen Camps (oder auch Internaten) ist die wirkung noch viel verherender.

              Kinder sind besonders beeinflussbar, da gibt es nichts schlimmeres als wenn sie einer zu einseitigen Erziehung ausgesetzt werden.
              Ach Quark. Diese Art von "Gehirnwäsche" ist im Vergleich zu den Islamisten ziemlich harmlos. Die Typen die so erzogen sind kann man problemlos in die Gesellschaft integrieren ohne fürchten zu müssen das sie den nächsten Regionalzug in die Luft jagen. Letztlich kann man von diesen religiösen Menschen profitieren. Es ist halt eine harmlose Art der Religion.
              Was man denen da bebringt ist auch nicht viel schädlicher als das was man so in der Welt da drausen alles an Schlechtes mitkriegt.

              Kommentar


              • #8
                Muss hier dem Cmdr. zustimmen, dass diese christlichen Fundis wohl doch noch viel harmloser sind, als die Islamisten. Denn wie gesagt, der christl. Fundi wird sich jetzt nicht selbst in die Luft sprengen.
                Aber total krank sind solche Camps, bzw. die Erziehung zum christl. Fundi auch, denn die sind dann auch total voreingenommen von der Welt, und akzeptieren schon von Haus aus keine anderen Glaubensrichtungen, bzw. Atheisten.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Skymarshall
                  Nur das solche Fundi-Christen (bis jetzt) keinen Anschläge verüben.
                  Das stimmt nicht ganz: Da wurde auch schon mal ein Abtreibungsarzt in den USA ermordet. Natürlich nicht ganz das gleiche - aber warte nur, da steckt eine Menge Potential drin. Religion, ganz egal, welche Inhalte sie hat, hat ein enormes zerstörerisches Potential. Das gilt für den Islam genauso wie für das Christentum.

                  Zitat von Ch'ReI
                  Ist doch eigentlich alles recht harmlos.
                  Alles andere... Es ist ein Spiel mit dem Feuer: die Gehirnwäsche, denen diese Kinder unterzogen wurden, wirkt und wirkt nach: ihnen wird erzählt, sie seien Märtyrer, Krieger in Gottes Armee, im Kampf gegen die Ungläubigen und gegen die Unterdrücker, sie führen das Ende der Welt herbei... Kommt euch das irgendwie bekannt vor?

                  Es ist halt eine harmlose Art der Religion.
                  Jede Art von Extremismus ist schädlich, und wenn Kinder hineingezogen werden, ist das besonders verwerflich. Das gilt gestern in der Hitlerjugend und heute in diesen "Jesus Camps".

                  Es erstaunt mich ehrlich gesagt, wie du diesen offensichtlichen Extremismus sosehr verharmlosen kannst. Man würde fast meinen, du hättest deine bestimmten Gründe, das zu unterstützen...

                  Ich kann mir schon vorstellen, dass sich die christlichen Fundis eines Tages stark genug fühlen, um in den USA die Macht zu übernehmen, etwa, nachdem ein von ihnen unterstützter Präsidentschaftskandidat gescheitert ist. "Jetzt ist die Zeit, das Reich Gottes zu errichten..." oder so könnte es dann klingen. Und Schwups, haben wir in den USA einen christlichen Gottesstaat. Das Militär ist dann schon längstens unterwandert, und dann heisst es gute Nacht für all die liberalen Freiheiten... Und was eignet sich besser, um das Ende der Welt herbeizuführen, als einige 1000 starbereite Atomwaffen?
                  Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                  Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                    Ich kann mir schon vorstellen, dass sich die christlichen Fundis eines Tages stark genug fühlen, um in den USA die Macht zu übernehmen, etwa, nachdem ein von ihnen unterstützter Präsidentschaftskandidat gescheitert ist. "Jetzt ist die Zeit, das Reich Gottes zu errichten..." oder so könnte es dann klingen. Und Schwups, haben wir in den USA einen christlichen Gottesstaat. Das Militär ist dann schon längstens unterwandert, und dann heisst es gute Nacht für all die liberalen Freiheiten... Und was eignet sich besser, um das Ende der Welt herbeizuführen, als einige 1000 starbereite Atomwaffen?
                    Glaubst du wirklich dass die Situation in Amerika schon so schlimm ist, bzw. dass die Fundis irgendwann mal die Macht haben werden, eine Regierung zu stürzen, die ihnen ein Dorn im Auge ist? Auf jeden Fall ist es erschreckend, dass Amerika so extrem konservativ ist. Aber die bisherigen Machthaber, sind ja eher am Imperialismus interessiert, und sind nicht bereit für ihren Gott zu sterben, da wird dann lieber mal ein Gang zurückgeschaltet.
                    Auf jeden Fall ein Grund mehr für Europa, sich endlich aus den Fängen der Amis zu befreien, und einen eigenen Weg zu gehen, wo rel. Fanatismus keinen Platz hat.
                    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                    das geht aber auch so

                    Kommentar


                    • #11
                      Glaubst du wirklich dass die Situation in Amerika schon so schlimm ist, bzw. dass die Fundis irgendwann mal die Macht haben werden, eine Regierung zu stürzen, die ihnen ein Dorn im Auge ist?
                      "Schon" - nein. Könnte es soweit kommen? Ich denke ja. Nicht zu vergessen, dass die Fundis schon heute einen grossen Einfluss haben, etwa im Bible Belt der USA, und auch bei der Wahl und Wiederwahl von George War Bush spielten sie eine wichtige Rolle. Das wird ja auch im Trailer zum Film angetönt.
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                        Alles andere... Es ist ein Spiel mit dem Feuer: die Gehirnwäsche, denen diese Kinder unterzogen wurden, wirkt und wirkt nach: ihnen wird erzählt, sie seien Märtyrer, Krieger in Gottes Armee, im Kampf gegen die Ungläubigen und gegen die Unterdrücker, sie führen das Ende der Welt herbei... Kommt euch das irgendwie bekannt vor?
                        Es ist schon witzig mit anzusehen wie derartige Gruppierungen missverstanden werden. Lass dir das von jemanden sagen der derartiges nicht nur aus den Medien kennt.
                        Da wird niemand dazu angestachelt einen Kreuzzug zu inizieren.
                        Das wiederspricht den christlichen Glaubensvorstellungen die dort verbreitet werden doch ziemlich.
                        Ein derart offensives Vorgehen wie es dir vorschwebt ist denen eher fremd.
                        Es geht eher in die Richtung, das sie davon überzeugt sind, das sich die Welt von sich aus in eine bestimmte Richtung entwickeln wird.
                        In eine Richtung die das Christentum massiv gefährden wird. Davor will man sich wappnen. Aber nicht präventiv offensiv dagegen vorgehen.
                        Das ist halt meine Einschätzung dazu. Die Medien und demzufolge auch der Normalbürger haben eine andere. Mir schon klar. Was da zusehen ist kann man bei oberflächiger Betrachtung sehr schnell mit islamistischen Extremismus verwechseln. Aber schaut man sich die Rohinformation an erkennt man, das das nicht viel gemeinsam hat.
                        Ich kann das nicht beweisen oder größer belegen, dazu ist schlicht das Material nicht vorhanden und theoretisch müsste ich buchstäblich bei Adam und Eva anfangen wenn ich das selber erklären soll. Und die Zeit hab ich nie und nimmer.
                        So glaubs mir oder glaubs nicht, aber von diesen Gruppierungen wird niemals eine Gefährdung gleich dem islamistischen Terrorismus ausgehen.
                        Diese Gruppen werden in den USA weiter an Einfluss gewinnen, woran die Welt aber nicht zu grunde gehen wird. Eher das Gegenteil.
                        Was mir viel mehr Angst macht ist das durch vorschnelle Urteile und fehlende Information gegen solche Gruppen vorgegangen wird.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie kann man sich nur fragen, wem das schadet? Den Kindern schadet es schließlich, sind die denn Niemand?

                          Mir tun die Kinder leid, kein Kind darf so massiv in seiner Bildung behindert und so missbraucht zu werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ist schon witzig mit anzusehen wie derartige Gruppierungen missverstanden werden.
                            "Miss"verstanden... sieh dir den Trailer an, dann verstehst du vielleicht, warum diese Leute als Gefährdung angesehen werden. Zudem, wir hatten ein Mittelalter, in dem sehr schön demonstriert wurde, wie "defensiv" das Chirstentum sein kann, nicht wahr. Natürlich streitest du das ab und weist es weit von dir und deiner Religion.

                            Aber lass es mich mal so sagen: Jede Religion, die von sich behauptet, die absolute und ausschliessliche Wahrheit zu besitzen (das trifft nur auf eine kleine Minderheit der Religionen zu), hat das Potential, jederzeit zu pervertieren und in gewalttätigen Extremismus umzuschlagen.

                            In eine Richtung die das Christentum massiv gefährden wird.
                            Kein Wunder, wenn man solche Bilder sieht.
                            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                              "Miss"verstanden... sieh dir den Trailer an, dann verstehst du vielleicht, warum diese Leute als Gefährdung angesehen werden.
                              Du, ich kenne derartiges gut genug um zu erkennen was der Typ der den film und Trailer produziert hat einfach falsch aufgefasst und interpretiert hat.
                              Aber wenn wunderst wenn er nur die Worte hört und den Sinn dahinter nie erläutert bekommen udn verstehen gewollt hat.

                              Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                              Zudem, wir hatten ein Mittelalter, in dem sehr schön demonstriert wurde, wie "defensiv" das Chirstentum sein kann, nicht wahr. Natürlich streitest du das ab und weist es weit von dir und deiner Religion.
                              Nein. Ich verteidige doch nicht die Verbrechen der Kriche im Mittelalter.
                              Mit dem christlichen Glauben hatte dieses Gebaren kaum etwas zu tun.

                              Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
                              Kein Wunder, wenn man solche Bilder sieht.
                              JA genau und so schnell sind wir wieder da wo wir eigentlich nicht mehr hin wollten.
                              Christenverfolgung gabs schon mal.
                              Fangen wir das aufgrund des vermeidlich vorhandenen Potentials für Extremismus wieder an?
                              Wahrscheinlich wird man diese Gruppierungen in Zukunft härter in die Zange nehmen als den islamischen Extremismus. Weil die ja über zurückschlagen können...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X