Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum darf man Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum darf man Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen?

    Seitdem ich am Forenleben teilnehme, beobachte ich den Gebrauch der Standardfloskel "Man soll/darf Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen". Diese Redewendung kommt häufig dann zum Einsatz, wenn darauf hingewiesen werden soll, dass der Vergleich zweier unterschiedlicher Personen oder Sachverhalte (z.B. eines Seeotters mit Ferengiohrenschmalz) unzulässig ist.

    Um ein Beispiel aus dem Forenalltag zu zitieren:
    Zitat von Klopferle
    Star Trek und B5 miteinander zu vergleichen ist, als wolle man Äpfel mit Birnen vergleichen...
    Es ist nicht zu vergleichen, die einzige Gemeinsamkeit die die beiden Serien wohl haben, ist das Genre.
    Jedoch erschließt sich mir der Sinn dieser Redewendung nicht ganz, denn Äpfel und Birnen sind einander extrem ähnlich. Beide Früchte gehören derselben Familie an (Rosengewächse, Kernobstgewächse) und ähneln sich hinsichtlich Form, Farbe, Anatomie und Geschmack. Was ist also falsch daran, wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht? Selbst wenn man zwei unterschiedliche Dinge miteinander vergleichen würde (z.B. einen Eisbär mit einen Zigarettenautomaten) - wo wäre das Problem? Wieso sträubt sich alle Welt dagegen?
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Das hier hab ich im web gefunden


    Zitat von http://blog.zeit.de/politiker-wg/?feed=rss2&p=31
    Um etwa zu sagen, dass Äpfel und Birnen gavierende Unterschiede aufweisen, MUSS ich sie vorher vergleichen. Wer sagt “man darf nicht Äpfeln mit Birnen vergleichen”, der verhindert mit seinem Denkverbot, dass Äpfel und Birnen jemals in Abgrenzung zueinandern wahr genommen werden können.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube, mich daran zu erinnern, dass es im Ordner Star Trek Technik oder Star Trek Allgemein mal ein Thema gab oder noch gibt, wo es um die Frage geht, welche Schiffe und Technologien, vornehmlich bezüglich Offensiv/Defensiv-Fähigkeiten, besser sind.
      Die von Star Trek oder von Star Wars.
      Ich möchte dieses Thema nicht hier wieder aufgreifen, aber soviel sei erwähnt, so wie Laser in Star Trek gegnüber Phasern abgewertet werden, ist es umgekehrt offenbar mit Schilden und Geschwindigkeit in Star Wars.
      Letztendlich beissen sich die Grundlagen beider Fiktionen so sehr schon in ihren "physikalischen" Grundlagen, dass ein Vergleich zwar nicht unmöglich ist, aber zu keinem korrekten, vereinenden Ziel führen kann.
      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

      Kommentar


      • #4
        Ja, schön dass endlich mal jemand darauf zu sprechen kommt Ich konnte nämlich auch nie den Sinn dieser Redewendung nachvollziehen.

        Sinnvoll wäre ein solcher Satz nur, wenn Äpfel und Birnen zwei inkommensurable Gegenstände wären. Also zwei Dinge, die zwei vollkommen verschiedenen Kategorien angehören und die man deshalb nicht mit denselben Maßstäben messen kann. Sinnvoll wäre z.B. "das ist wie Äpfel mir Aramäischer Schrift zu vergleichen!" .

        Aber Äpfel und Birnen kann man ohne jede Schwierigkeiten miteinander vergleichen. Ich hatte sogar erst kürzlich eine Diskussion über die Vorzüge der beiden Obstsorten, die sehr fruchtlos verlaufen wäre, ohne die Möglichkeit eines Vergleiches.

        Kommentar


        • #5
          Natürlich. Vielleicht stammt diese Redewendung allerdings auch noch aus Zeiten in denen keine Systematische Wissenschaft an Fallobst betrieben wurde und sich Äpfel und Birnen sowohl in Form, Farbe und Geschmack soweit unterschieden dass sie nicht etwas gleiches waren, abgesehen davon dass es Fallobst war.
          Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

          Kommentar


          • #6
            Schon die Zusammenfassung in der Kategorie "Fallobst" zeigt, dass mannigfaltige Vergleiche angestellt wurden, an deren Ende ein Augenmerk auf eben jene Gemeinsamkeiten, die Fallobst charakterisieren, stattfand.
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              Die Analogie ist ursprünglich glaube auf mathematische Gleichungen bezogen. Und meint man solle sie nicht vermischen. Weil Variablen ja auch nicht einfach so zusammengewürfelt werden dürfen: xy+xyz!

              Da habe ich zum Lehrer gesagt "Das gibt doch einen guten Kompott".


              PS: Man kann alles vergleichen. Nur sollte man nicht falsche Bezüge von einem System auf das andere Übertragen.

              Kommentar


              • #8
                hey, genau dieses thema war neulich bei mir gegenstand einer vorlesung. zufälle gibt 's, unglaublich!

                also, wenn du äpfel und birnen vergleichst stellst du einen diagonalvergleich an.
                bei einem diagonalvergleich werden zwei dinge verglichen, die augenscheinlich gleich sind, aber von ihrem wesen her verschieden, was sie unvergleichbar macht.
                This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                Yossarian Lives!

                Kommentar


                • #9
                  Analog dazu: xy+xyz !


                  Sehen auch sehr ähnlich aus. Aber da das z nicht auf beiden Seiten gleich ist dürfen sie nicht zusammengefasst werden.

                  Also man darf vergleichen nur nicht zusammenwürfeln.

                  Kommentar


                  • #10
                    obwohl du ja nur einen fehler machst, wenn du aus einen oberflächlichen ähnlickeit schließt, dass die dinge gleich sind.
                    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                    Yossarian Lives!

                    Kommentar


                    • #11
                      Darum ja die Redewendung!

                      Man soll dabei vorsichtig sein...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Zocktan Beitrag anzeigen
                        hey, genau dieses thema war neulich bei mir gegenstand einer vorlesung. zufälle gibt 's, unglaublich!

                        also, wenn du äpfel und birnen vergleichst stellst du einen diagonalvergleich an.
                        bei einem diagonalvergleich werden zwei dinge verglichen, die augenscheinlich gleich sind, aber von ihrem wesen her verschieden, was sie unvergleichbar macht.
                        Hä?

                        Zwei Gegenstände zu vergleichen bedeutet doch nicht, von ihnen auszusagen, dass sie gleich sind. Vielmehr bedeutet es, auf diejenigen Eigenschaften hinzuweisen, die beide Gegenstände gemeinsam haben, auch wenn sie in anderer Hinsicht verschieden sind.

                        Und das geht mir Äpfel und Birnen ausgezeichnet.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
                          Hä?

                          Zwei Gegenstände zu vergleichen bedeutet doch nicht, von ihnen auszusagen, dass sie gleich sind. Vielmehr bedeutet es, auf diejenigen Eigenschaften hinzuweisen, die beide Gegenstände gemeinsam haben, auch wenn sie in anderer Hinsicht verschieden sind.

                          Und das geht mir Äpfel und Birnen ausgezeichnet.
                          wenn man das sinnbild "äpfel und birnen" auf einen sachverhalt anwendet, meint man aber, dass man zwei unterschiedliche sachen gleichsetzt, dafür ist dieses äpfel-und-birnen-ding nämlich die metapher
                          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                          Yossarian Lives!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
                            Zwei Gegenstände zu vergleichen bedeutet doch nicht, von ihnen auszusagen, dass sie gleich sind. Vielmehr bedeutet es, auf diejenigen Eigenschaften hinzuweisen, die beide Gegenstände gemeinsam haben, auch wenn sie in anderer Hinsicht verschieden sind.
                            Genau, ich denke das ist der springende Punkt. Vergleichen heißt ja nicht gleichsetzen, sondern vielmehr zwei Objekte auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin zu untersuchen.

                            Ich glaube in dem von Berry3 zitierten Satz steckt eine Menge Wahrheit drin.
                            Um etwa zu sagen, dass Äpfel und Birnen gavierende Unterschiede aufweisen, MUSS ich sie vorher vergleichen. Wer sagt "man darf nicht Äpfeln mit Birnen vergleichen", der verhindert mit seinem Denkverbot, dass Äpfel und Birnen jemals in Abgrenzung zueinander wahrgenommen werden können.
                            Ohne Vergleiche kann man im Alltag also praktisch kaum einen Erkenntnisgewinn erzielen. Wer sich Vergleichen verweigert, wird z.B. niemals herausfinden, ob Äpfel und Birnen überhaupt Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufweisen.
                            Außerdem wird jemand, der jedes Phänomen als einzigartig und unvergleichlich begreift, nicht in der Lage sein, in unserer komplexen Welt auch nur irgendetwas wahrzunehmen oder zu tun. Beispielsweise wäre eine solche Person niemals in der Lage, einen Stuhl zu identifizieren und sich darauf zu setzen - einfach deshalb weil es zahlreiche verschiedene Exemplare gibt. "Normale" Menschen stellen dagegen in der Regel Vergleiche an, um Phänomene verarbeiten zu können -> "Hey, soetwas ähnliches habe ich schon mal gesehen - da kann ich mich bestimmt draufsetzen."
                            Mein Profil bei Last-FM:
                            http://www.last.fm/user/LARG0/

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                              Genau, ich denke das ist der springende Punkt. Vergleichen heißt ja nicht gleichsetzen, sondern vielmehr zwei Objekte auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin zu untersuchen.

                              Ich glaube in dem von Berry3 zitierten Satz steckt eine Menge Wahrheit drin.

                              Ohne Vergleiche kann man im Alltag also praktisch kaum einen Erkenntnisgewinn erzielen. Wer sich Vergleichen verweigert, wird z.B. niemals herausfinden, ob Äpfel und Birnen überhaupt Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufweisen.
                              Außerdem wird jemand, der jedes Phänomen als einzigartig und unvergleichlich begreift, nicht in der Lage sein, in unserer komplexen Welt auch nur irgendetwas wahrzunehmen oder zu tun. Beispielsweise wäre eine solche Person niemals in der Lage, einen Stuhl zu identifizieren und sich darauf zu setzen - einfach deshalb weil es zahlreiche verschiedene Exemplare gibt. "Normale" Menschen stellen dagegen in der Regel Vergleiche an, um Phänomene verarbeiten zu können -> "Hey, soetwas ähnliches habe ich schon mal gesehen - da kann ich mich bestimmt draufsetzen."
                              aber es kommt ja darauf an, auf welcher ebene man den vergleich anstellt.
                              This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                              "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                              Yossarian Lives!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X