Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Senioren im Straßenverkehr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Senioren im Straßenverkehr

    Hallo!


    Was meint ihr dazu das Senioren im Straßenverkehr rumfahren welche sehr schlechte Augen und Ohren haben. Reaktionszeiten nachlassen. Außerdem manchmal völlig verwirrt sind?

    In Bielefeld(gleich um die Ecke) hat eine 83jährige Oma vor kurzen einen schweren Unfall verursacht. Sie hat dabei 2 Autos gerammt und eine Postboten sowie eine andere ältere Passantin übergefahren und schwer verletzt.

    Und das ist kein Einzelfall. Es wird immer von Führerscheinanfängern gesprochen welche verantwortunglos fahren und die meisten Unfälle verursachen. Doch niemand hat bis jetzt die Verkehrstüchtigkeit von älteren Menschen jenseits der 60 Jahre in Frage gestellt.


    Reicht es dafür statistisch noch nicht und oder habe ich eine total subjektiv-verzerrte Wahrnehmung? Beides?

    Die meisten älteren Menschen mögen damit klarkommen aber ich halte sie trotzdem für einen Risikofaktor. Genauso wie übermüdete LKW-Fahrer. Und nicht nur junge Anfänger.

    Ich finde das man ab einen gewissen Alter Zwangstests zur körperlichen(und geistigen) Verfassung einführen sollte. Umso älter sie sind umso öfter.

    In diesem Artikel Senioren im Straßenverkehr - eine rollende Gefahr? wird das auch gefordert.

  • #2
    Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
    Ich finde das man ab einen gewissen Alter Zwangstests zur körperlichen(und geistigen) Verfassung einführen sollte. Umso älter sie sind umso öfter.
    Ich halte das auch für sinnvoll. Wenn man sich mit älteren Fahrer über dieses Thema unterhält, muss man sich allerdings warm anziehen. Das sehen die natürlich alles ganz anders, wobei sie ja eigentlich nichts zu befürchten hätten, wenn sie sich ihrer Sache so sicher sind.

    Ist vermutlich, wie mit allem: Wenn man an die (vermeintlich) wohlerworbenen Rechte will, gibt's einen Aufstand.
    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
    -Peter Ustinov

    Kommentar


    • #3
      Ich fände es generell sinnvoll, eine Nachprüfung alle 5-10 Jahre zu machen, um die Führerscheintauglichkeit zu testen. Das muss ja nicht gleich so hart wie ne richtige Führerscheinprüfung sein, man sollte testen, ob der Kandidat noch für den Straßenverkehr geeignet ist.
      "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
      No hell below us - Above us only sky
      Imagine all the people Living for today...
      "

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Phoenow Beitrag anzeigen
        Ich fände es generell sinnvoll, eine Nachprüfung alle 5-10 Jahre zu machen, um die Führerscheintauglichkeit zu testen. Das muss ja nicht gleich so hart wie ne richtige Führerscheinprüfung sein, man sollte testen, ob der Kandidat noch für den Straßenverkehr geeignet ist.
        Klar wäre das sinnvoll. Aber eine generelle Überprüfung alle fünf Jahre - das wäre mal ein Aufwand. Und über die Kosten brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Chancen auf eine Umsetzung hätte das wohl realistischerweise nicht.
        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
        -Peter Ustinov

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sandswind Beitrag anzeigen
          Klar wäre das sinnvoll. Aber eine generelle Überprüfung alle fünf Jahre - das wäre mal ein Aufwand. Und über die Kosten brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Chancen auf eine Umsetzung hätte das wohl realistischerweise nicht.
          Tja.. das ist halt immer das Problem. Eine Möglichkeit wäre es den Führerscheinhalter an den Kosten zu beteiligen.
          "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
          No hell below us - Above us only sky
          Imagine all the people Living for today...
          "

          Kommentar


          • #6
            Ich sehe nicht ein, warum ich jetzt alle 5 oder 10 Jahre noch mal ne Prüfung machen soll.
            Ab einem bestimmten alter ist das sicherlich sinvoll aber ich mit meinen 24 Jahren sehe nich ein, warum ich jetzt so schnell noch mal testen soll ob ich noch fahren darf.
            Sehe da keinen sinn drin.
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Senioren im Strassenverkehr?
              Kommt drauf an, wie sie fahren.
              Also manchmal blockieren sie einfach nur den Verkehr, aber manche können auch gut fahren. Mein Opa hat sein ganzes Leben als Taxifahrer gearbeitet, manchmal auch als chauffeur...wie wird das geschrieben?
              Er kann noch fahren^^

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Miles Beitrag anzeigen
                Ich sehe nicht ein, warum ich jetzt alle 5 oder 10 Jahre noch mal ne Prüfung machen soll.
                Ab einem bestimmten alter ist das sicherlich sinvoll aber ich mit meinen 24 Jahren sehe nich ein, warum ich jetzt so schnell noch mal testen soll ob ich noch fahren darf.
                Sehe da keinen sinn drin.
                Nun denk mal zum Beispiel an die Leute, die jahrelang nicht gefahren sind und dann auf einmal (aus welchen Gründen auch immer) auf die Idee kommen wieder zu fahren.
                Außerdem kann sich ein Mensch innerhalb von 10 Jahren sehr verändern, das geschieht nicht nur altersbedingt.
                "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                No hell below us - Above us only sky
                Imagine all the people Living for today...
                "

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sandswind Beitrag anzeigen
                  Ist vermutlich, wie mit allem: Wenn man an die (vermeintlich) wohlerworbenen Rechte will, gibt's einen Aufstand.
                  Genau das ist das Problem, bzw. die falsche Denkweise: Die Erlaubnis zum Führen eines Kraftfahrzeugs ist kein Recht, sondern ein Privileg. Und das ist leider bei vielen (in allen Altersgruppen) noch nicht angekommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Phoenow Beitrag anzeigen
                    Außerdem kann sich ein Mensch innerhalb von 10 Jahren sehr verändern, das geschieht nicht nur altersbedingt.
                    Wenn man's wirklich ernst nehmen wollte mit der Verkehrssicherheit ist das ein ernstzunehmendes Argument. Aber, wie gesagt: Der Aufwand wäre enorm.

                    Zitat von Dax
                    Die Erlaubnis zum Führen eines Kraftfahrzeugs ist kein Recht, sondern ein Privileg.
                    Naja, so kann man das nicht sagen. Es handelt sich ja um eine behördliche Genehmigung, die Dich durchaus berechtigt, einen Wagen zu führen. Du musstest dazu Deine Fähigkeiten nachweisen. Ich denke, man kann da aber auch so ansetzen, denn der Nachweis, den man irgendwann mal erbracht hat, sagt ja herzlich wenig über die gegenwärtigen Fähigkeiten und die momentane (körperliche) Verfassung aus.
                    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                    -Peter Ustinov

                    Kommentar


                    • #11
                      Das kann man schon so sagen. Die Erlaubnis zum Führen eines KFZ kannst du dir erwerben in dem du deine Tauglichkeit nachweist. Solltest du aber was anstellen was deine Untauglichkeit darlegt wird er dir wieder weggenommen.
                      Du hast kein Recht darauf ein Auto zu fahren nur weil du Alt genug bist oder es 40 Jahre getan hast. Wenn du die Bedingungen nicht erfüllst ist er weg der Lappen.
                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Nopper Beitrag anzeigen
                        Du hast kein Recht darauf ein Auto zu fahren nur weil du Alt genug bist oder es 40 Jahre getan hast. Wenn du die Bedingungen nicht erfüllst ist er weg der Lappen.
                        Ja, aber wenn Du die Bedingungen erfüllst, hast Du auch das Recht, Auto zu fahren. Einfach so wegnehmen kann man Dir den Lappen eben nicht, das wäre aber bei eher gütig zugeteilten Privilegien so.

                        An diesen Bedingungen kann man ja ansetzen: Regelmässige Überprüfungen als Bedingung für das Recht zu fahren.
                        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                        -Peter Ustinov

                        Kommentar


                        • #13
                          Allgemein ist ein regelmäßige Überprüfung ab 60 Jahren bestimmt sinnvoll. Für die Jüngeren muss es allerdings nicht sein.
                          Allerdings ist eine solche Überprüfung auch problematisch, denn was ist mit dem Rest des Straßenverkehrs?
                          Sind dann Senioren auf Fahrrädern nicht genauso gefährlich?
                          Ich wohne in einer Kurstadt mit sehr hohem Seniorenanteil. Es kommt häufig vor, dass eine ältere Dame vor mir mit dem Fahrrad mitten auf der Straße fährt und dabei schwankt. Auch "springen" sie einem in der Innenstadt manchmal förmlich vor das Auto.
                          Sollte demzufolge Senioren, die nicht mehr Auto-tauglich sind, auch die Erlaubnis Fahrrad zufahren aberkannt werden?
                          Das geht natürlich nicht.
                          Klar, eine Fahrradfahrerin innerorts ist nicht so gefährlich wie ein Auotfahrer auf der Autobahn. Aber die Frage nach der Verkehrstauglichkeit stellt sich in beiden Fällen.
                          Wash: "Psychic, though? That sounds like something out of science fiction."
                          Zoe: "We live in a spaceship, dear."
                          Wash: "So?"

                          Kommentar


                          • #14
                            Meine Oma hat auch, bevor sie nach 20 Jahren nicht gefahren ist, einen Auffrischungskurs gemacht. Sie fährt zwar immernoch vorsichtig, aber sie fährt...
                            Chaos Universum
                            Fahrer eines Grün-Weißen Partybusses. Gerne auch in Silber-Weiß.
                            Ob das Kind Geburtstag hat oder nicht, Hauptsache es heult! - T`Pau

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmmm, ich glaube, diese Diskussion isr so alt, wie der Führerschein selber. Und immer wieder gibt es so Wellen, wo das heiss debattiert wird mit "Tauglichkeitsnachweis ab Alter X". Ich finde aber nach wie vor, es bringt nix, immer auf die Alten zu schimpfen. Sicher sind einige eher ein Verkehrshindernis denn ein Verkehrsteilnehmer, aber wieviele junge Menschen verursachen schwere Unfälle mit Todesopfern? Wo viele ältere Menschen zu zögerlich handeln, da handeln junge Leute oftmals zu ungestüm und selbstbewusst. Das Ergebnis ist aber oftmals das Gleiche: Blechschaden oder Menschengefährdung.

                              Sprüche wie:"wer bremst verliert" oder "wer später bremst ist, länger schnell" stammen bestimmt nicht von Senioren.
                              Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X