Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seelische Selbsterkenntnis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seelische Selbsterkenntnis

    Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, die sich für so etwas interessieren, aber auf meinem eigenen, philosophischen Weg seelischer Selbsterkenntnis habe ich unter anderem erfahren müssen, dass dieser Weg leider zu komplex für einzelne andere Themen ist.

    Von daher war ich bevor ich dieses Thema eröffnen wollte, eine ganze Weile am überlegen, ob es besser wäre, ein so persönliches Thema eher subtil in andere Themen einzubauen oder endlich einmal ein eigenes Thema dafür zu erstellen.

    Vielleicht könnte man so durch andere ebenso individuelle Wege auch solchen Menschen helfen, Parallelen zu finden, die sich ebenfalls für ihre seelische Natur interessieren.
    Allerdings wäre es auch durchaus interessant, wie Leuite darüber denken, die nicht auf die Idee kommen würden einen solchen, philosophischen Weg einzuschlagen, sofern sie zumindest an einer kosntruktiven Unterhaltung interessiert sind.

    Ich bin durchaus gespannt, ob ich hier der einzige bin, der sich für die eigene seelische Natur und Identität interessiert und sich mit der Ergründung derselben schon ernsthaft beschäftigt hat, oder ob es hier noch andere gibt, mit denen man viellleicht Erfahrungen oder Informationsquellen als Forschungsgrundlagen austauschen kann.

    Außerdem könnte man dieses Thema gewissermaßen auch als eine Art Mutterthema ansehen, denn beispielsweise in meinem Fall gab es viele Faktoren, wie hauptsächlich Physik und Religion, aber auch seelische Erinnerungen und Visionen, seelische Gefühle, intuitives Wissen und sogar optische eigentlich auch für alle sichtbare Zeichen, wenn man gewusst hätte, wonach man suchen muss.

    Natürlich gibt es für alle einzelnen Bereiche jeweils eigene Themen und manchmal sogar mehrere Threads für praktisch die gleichen Diskussionsthemen, aber manchmal finde ich es erstens zu mühseelig, jedes betreffende Thema mit anderen, sofern überhaupt möglich, in einen Kontext zu bringen, und zweitens finde ich es ziemlich schade, dass man oft vorgesetzt bekommt, man würde irgendwelchen tiefergehenden Fragen ausweichen, nur weil man aus Gründen der Übersichtlichkeit der bereits bestehenden Themen bestenfalls einen Link zum weiterführenden Thema anfügt, statt vom anderen Thema zu sehr abzuschweifen.

    Mit vielen lieben Grüßen und live long and prosper,

    Thomas (J_T_Kirk2000)
    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

  • #2
    @Kirk, Thomas: Mir wäre es lieber wenn du das mal mit einem Beispiel erklären würdest. Im mom sehe ich nur die zwei Worte "seelische Selbsterkenntnis", verstehe aber den Zusammenhang nicht.
    Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
    Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
    There's a Rainbow inside my Mind
    Trippin' on Sunshine

    Kommentar


    • #3
      Was meinst Du mit Beispiel?
      Einen wirklichen Sinn macht die jeweils eigene seelische Selbsterkenntnis erst in einem Gesamtbild aller eigenen Erkenntnisse.
      Diese letzteren können beispielsweise seelische Erinnerungen und Gefühle, intuitives Wissen, individuelle Interessen, besonders wache Sinne oder sogar Erkenntnisse in Hinsicht auf eigene irdische Bestimmung und die Möglichkeit der Beurteilung durch die Möglichkeiten der irdischen Wissenschaften und Philosophie sein.
      All dies sind allerdings auch nur Möglichkeiten, die ich bisher in Erwägung gezogen habe, aber sie müssen nicht bei jedem gleich sein.

      Aber wie ich schon schrieb, ein Beispiel allein ergibt in diesem Zusammenhang kaum einen Sinn, aber wenn man es in ein Gesamtbild zu fügen vermag, dann ergibt das Gesamtbild einen größeren Sinn, als die Summe seiner Teile beziehungsweise in dem Fall seiner Beispiele.

      Seelische Selbsterkenntnis ist aber im Prinzip so ähnlich wie das Selbstbewusstsein gegenüber dem irdisch-physischen Körper.
      Während man den eigenen Körper normalerweise spätestens im Spiegel wiedererkennen kann, ist die Erkenntnis der eigenen seelischen Natur und Identität schon schwieriger zu beurteilen.

      Deshalb hoffe ich auch auf ein kostruktiv geführtes Thema dieser Art, mit anderen die sich bestenfalls damit beschäftigen, sei es auch für diese noch Neuland, aber vielleicht auch für solche, die sich schon weit besser in seelischer Selbsterkenntnis auskennen als ich.
      Die Erkenntnisse mögen sich unterscheiden und auch die philosophischen Wege der Erkenntnis, aber man kann sicherlich die gleichen oder ähnlichen Methoden irgendwann verwenden, um den eigenen, philosophischen Weg der seelischen Selbsterkenntnis zu vervollständigen.
      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

      Kommentar


      • #4
        Ich versteh leider auch nicht so ganz worauf du hinaus møchtest. Soll das eine Diskussion im Sinne der Philosophie werden oder eine Diskussion ueber die eigene seelische Selbsterkenntnis? Die persønliche Wahrnehmung davon oder die Interpretation dessen? Steh grad auf dem Schlauch *muede bin*
        Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

        Kommentar


        • #5
          Ich verstehe das auch nicht. Ich bin sicher, dass es hier einige gibt, die das Thema Psychologie allgemein, mit Unterarten, sehr interessiert. Ich kaufe mir auch schonmal gerne die monatlich erscheindende Zeitschrift "Psychologie Heute" (gibt's nur in gutsortierten Handlungen).

          Aber Du eröffnest doch kein solches Thema extra, nur um darüber sozusagen theoretisch zu sprechen. Ich denke, bzw. wir alle denken, dass da was bei Dir dahinter steckt. Ein Problem, viele Probleme, ein Gesamtproblem, mit Dir und der Umwelt. Nicht wahr? Das wollen wir wissen, wenn wir danach fragen. Denn ansonsten wird es schwierig, hier darüber zu reden. Denn sonst haben wir hier nur die Seelische Selbsterkenntnis als Schlagwort unter dem hier keiner wirklich was mit anzufangen weiß.

          Ist ansonsten wohl die Frage, was das ist oder was wir so für Probleme mit der Welt haben, die die meisten anderen wohl scheinbar relativ "einfach" meistern.
          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

          Kommentar


          • #6
            Mich würde erstmal interessieren wie sich eine Erkentniss oder eine Erinnerung vom Seelischen pendante unterscheidet.
            "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Ich versteh leider auch nicht so ganz worauf du hinaus møchtest. Soll das eine Diskussion im Sinne der Philosophie werden oder eine Diskussion ueber die eigene seelische Selbsterkenntnis? Die persønliche Wahrnehmung davon oder die Interpretation dessen? Steh grad auf dem Schlauch *muede bin*
              Im Eigentlichen war es als ein solches Thema gedacht, sich darüber zu unterhalten, wie man in der seelischen Selbsterkenntnis vorankommen kann, vorankommt oder dies schon denkt erreicht zu haben.
              Natürlich kann man, wenn man möchte auch etwas über die eigene Erkenntnis schreiben und von mir aus auch was man von seelischer Selbserkenntnis hält aber hauptsächlich geht es mir um den philosophischen Weg, wie man diese seelische Selbsterkenntnis erreichen kann.
              Um ein in mancher Hinsicht so komplexes Thema wirklich vollständig sein zu lassen kann man es nicht einschränken, denn es geht in viele Gebiete hinein.
              Beispielsweise habe ich mich bisher jahrelang mit Religion, aber auch mit Physik beschäftigt und nutze diese noch immer, gerade weil ich viel durch diese über mein seelisches Selbst in Erfahrung bringen konnte.
              Manchmal finde ich auch interessant, wie sehr auch manche Dinge der Esoterik bei mir zutreffend sind.

              Zitat von Valen Beitrag anzeigen
              Ich verstehe das auch nicht. Ich bin sicher, dass es hier einige gibt, die das Thema Psychologie allgemein, mit Unterarten, sehr interessiert. Ich kaufe mir auch schonmal gerne die monatlich erscheindende Zeitschrift "Psychologie Heute" (gibt's nur in gutsortierten Handlungen).
              Sicherlich ist die seelische Selbsterkenntnis auch ein psychologisches Thema, aber es geht nicht darum einzelne, für ihre Erleuchtung zu verurteilen, sondern denen, die sich dafür interessieren, ein Beispiel zu geben um einen eigenen philosophischen Weg dieser Art einzuschlagen.

              Zitat von Valen Beitrag anzeigen
              Aber Du eröffnest doch kein solches Thema extra, nur um darüber sozusagen theoretisch zu sprechen. Ich denke, bzw. wir alle denken, dass da was bei Dir dahinter steckt. Ein Problem, viele Probleme, ein Gesamtproblem, mit Dir und der Umwelt. Nicht wahr? Das wollen wir wissen, wenn wir danach fragen. Denn ansonsten wird es schwierig, hier darüber zu reden. Denn sonst haben wir hier nur die Seelische Selbsterkenntnis als Schlagwort unter dem hier keiner wirklich was mit anzufangen weiß.
              In der Tat hat dieses Thema für mich einen tieferen Sinn.
              Nämlich durch Beschreibung des eigenen philosophischen Weges dieser seelischen Selbsterkenntnis auf gegenseitigem Niveau dazu beizutragen, anderen neue Möglichkeiten auf diesem für sie so persönlichen und an sich individuellen Weg weiterzuhelfen - was in Folge von Gegenseitigkeit letztlich bestenfalls für jeden, egal wie weit man dahingehend schon gekommen ist, vielleicht doch noch immer neue Möglichkeiten an Wissensquellen eröffnet.
              Wenn Du Dich nicht dafür interessierst, bedeutet dass nicht, dass sich sonst niemand (auch außer mir) dafür interessiert), falls Du das mit "dass da was bei Dir dahinter steckt" meinst.
              Ich habe in der Tat viele Wissensquellen verwendet, um zu einem Gesamtbild zu gelangen und je mehr ich davon zu erkennen lernte, je mehr lernte ich nicht nur über meine seelische Natur und Identität, ich lernte auch, was meine Bestimmung ist, und sogar, dass selbst die Fehler, die ich gemacht hatte, mich nicht irgendwie von meinem Weg abbrachten, sondern deren indirekte Folgen mir auf eine Weise sogar helfen, wie es mir anderenfalls nicht möglich gewesen oder mir nie in den Sinn gekommen wäre.

              Zitat von Valen Beitrag anzeigen
              Ist ansonsten wohl die Frage, was das ist oder was wir so für Probleme mit der Welt haben, die die meisten anderen wohl scheinbar relativ "einfach" meistern.
              Im Eigentlichen stellt sich für mich nur die Frage ob diese "irdisch-physische" Realität alles ist, in welcher wir existieren, oder ob es andere Realitäten, ja sogar andere Existenzebenen gibt, in welchen wir vor dem irdischen Dasein existierten und dies auch nach dem irdischen Leben weiterhin können.
              Es geht aber auch um die Frage, was der eigene Zweck des irdischen Daseins ist, denn meiner Erfahrung nach ist man nicht einfach so in dieses irdische Leben gekommen, sondern hat auch eine Bestimmung.

              Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
              Mich würde erstmal interessieren wie sich eine Erkentniss oder eine Erinnerung vom Seelischen pendante unterscheidet.
              Eine seelische Erinnerung dürfte sich wohl schon im Kontext von einer irdischen unterscheiden.
              Nicht etwa unbedingt im Kontext zu anderen seelischen Erinnerungen, aber normalerweise dürften es nur wenige sein, die man ins gegenwärtige Leben wirklich einordnen kann, die aber dennoch ebenso detailliert und vollkommen schlüssig sein können, ja sogar einen tieferen Sinn haben und dadurch auch lehrreich sein können.
              Manche davon kann man vielleicht sogar wissenschaftlich ergründen, wie es beispielsweise in meinem Fall unter anderem seelische Erinnerungen an ein Raumschiff aus der Heimatexistenzebene ganz wunderbar funktionieren dürfte, da ich ein relativ komplexes, intuitives Wissen über dessen Technologien habe, welches sich mit dem wenn auch etwas unzureichenden Horizont irdischer Wissenschaften doch einigermaßen beurteilen lässt.

              Es gibt aber auch Visionen, also geistige Erlebnisse von bevorstehenden Ereignissen, die ganz ähnlich sind, wie seelische Erinnerungen, die zunächst wie einfache seelische Erinnerungen aus der Vergangenheit erscheinen, aber manchmal auch schon Orte zeigen, die man im irdischen Leben entweder schon kennt oder erst später kennen lernen wird.
              Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
              Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
              Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, die sich für so etwas interessieren, aber auf meinem eigenen, philosophischen Weg seelischer Selbsterkenntnis habe ich unter anderem erfahren müssen, dass dieser Weg leider zu komplex für einzelne andere Themen ist.
                Und ohne Unterthemen im einzelnen für Laien nur schwer verständlich.

                Von daher war ich bevor ich dieses Thema eröffnen wollte, eine ganze Weile am überlegen, ob es besser wäre, ein so persönliches Thema eher subtil in andere Themen einzubauen oder endlich einmal ein eigenes Thema dafür zu erstellen.
                Den Titel finde ich Genial gewählt. Sehr umfassend, aber darin kann man sich sehr verlieren.

                Vielleicht könnte man so durch andere ebenso individuelle Wege auch solchen Menschen helfen, Parallelen zu finden, die sich ebenfalls für ihre seelische Natur interessieren.
                Klingt etwas esoterisch abgehoben nicht böse gemeint.

                Allerdings wäre es auch durchaus interessant, wie Leuite darüber denken, die nicht auf die Idee kommen würden einen solchen, philosophischen Weg einzuschlagen, sofern sie zumindest an einer kosntruktiven Unterhaltung interessiert sind.
                Das nähme mich auch wunder, die meisten würden das wohl als Hirngespinste abtun.

                Ich bin durchaus gespannt, ob ich hier der einzige bin, der sich für die eigene seelische Natur und Identität interessiert und sich mit der Ergründung derselben schon ernsthaft beschäftigt hat, oder ob es hier noch andere gibt, mit denen man viellleicht Erfahrungen oder Informationsquellen als Forschungsgrundlagen austauschen kann.
                Oder anders herum gefragt, wieviele Menschen haben schon gemerkt, dass sie mehr sind, als ihnen ihr Ego vorgaukelt?

                Außerdem könnte man dieses Thema gewissermaßen auch als eine Art Mutterthema ansehen, denn beispielsweise in meinem Fall gab es viele Faktoren, wie hauptsächlich Physik und Religion, aber auch seelische Erinnerungen und Visionen, seelische Gefühle, intuitives Wissen und sogar optische eigentlich auch für alle sichtbare Zeichen, wenn man gewusst hätte, wonach man suchen muss.
                Wenn man etwas finden muss, weil man es wissen muss, findet man es schon. Wenn man es nicht finden muss, stellen sich Blockaden von ganz selbst auf.

                Natürlich gibt es für alle einzelnen Bereiche jeweils eigene Themen und manchmal sogar mehrere Threads für praktisch die gleichen Diskussionsthemen, aber manchmal finde ich es erstens zu mühseelig, jedes betreffende Thema mit anderen, sofern überhaupt möglich, in einen Kontext zu bringen, und zweitens finde ich es ziemlich schade, dass man oft vorgesetzt bekommt, man würde irgendwelchen tiefergehenden Fragen ausweichen, nur weil man aus Gründen der Übersichtlichkeit der bereits bestehenden Themen bestenfalls einen Link zum weiterführenden Thema anfügt, statt vom anderen Thema zu sehr abzuschweifen.
                Das ist natürlich äusserst schwierig, jedem gerecht zu werden, das wirst du auch mit diesem Thread nicht ändern.

                Mit vielen lieben Grüßen und live long and prosper,

                Thomas (J_T_Kirk2000)
                und finde deinen Geist, Amen Gabriela

                Zitat von AndyFo4rSe7eN Beitrag anzeigen
                @Kirk, Thomas: Mir wäre es lieber wenn du das mal mit einem Beispiel erklären würdest. Im mom sehe ich nur die zwei Worte "seelische Selbsterkenntnis", verstehe aber den Zusammenhang nicht.
                Das ist etwas was man in sich selbst spürt, manchmal wie eine Bombe die innerlich explodiert und dann "weiss man es". Man hat sich seelisch erkannt. Ich habe mich dabei am hellichten Tag auf einem Berg gesehen, innerlich erfüllt vom himmlischen Licht und es strahlte aus mir heraus auf alle Menschen um mich herum. Verstehst du was von dem, was ich so rauslasse? Hast du Fragen dazu?

                [QUOTE]
                Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                Was meinst Du mit Beispiel?
                Einen wirklichen Sinn macht die jeweils eigene seelische Selbsterkenntnis erst in einem Gesamtbild aller eigenen Erkenntnisse.
                Bei dir waren es eher viele kleine Einzelerlebnisse, weil dein Ego dich noch blockiert. Es würde sonst wohl durchdrehen.

                Diese letzteren können beispielsweise seelische Erinnerungen und Gefühle, intuitives Wissen, individuelle Interessen, besonders wache Sinne oder sogar Erkenntnisse in Hinsicht auf eigene irdische Bestimmung und die Möglichkeit der Beurteilung durch die Möglichkeiten der irdischen Wissenschaften und Philosophie sein.
                All dies sind allerdings auch nur Möglichkeiten, die ich bisher in Erwägung gezogen habe, aber sie müssen nicht bei jedem gleich sein.
                Das hast du auch interessant beschrieben.

                Aber wie ich schon schrieb, ein Beispiel allein ergibt in diesem Zusammenhang kaum einen Sinn, aber wenn man es in ein Gesamtbild zu fügen vermag, dann ergibt das Gesamtbild einen größeren Sinn, als die Summe seiner Teile beziehungsweise in dem Fall seiner Beispiele.
                Du könntest trotzdem ein ganz eigenes Beispiel bringen, wenn du das willst, damit du besser verstanden wirst.

                Seelische Selbsterkenntnis ist aber im Prinzip so ähnlich wie das Selbstbewusstsein gegenüber dem irdisch-physischen Körper.
                Während man den eigenen Körper normalerweise spätestens im Spiegel wiedererkennen kann, ist die Erkenntnis der eigenen seelischen Natur und Identität schon schwieriger zu beurteilen.
                Fühlte sich bei mir an wie ein innerer Befreiungsschlag, wie war es bei dir?

                Deshalb hoffe ich auch auf ein kostruktiv geführtes Thema dieser Art, mit anderen die sich bestenfalls damit beschäftigen, sei es auch für diese noch Neuland, aber vielleicht auch für solche, die sich schon weit besser in seelischer Selbsterkenntnis auskennen als ich.
                Es gibt viele Wege zur Selbsterkenntnis. Da sind die Religionen, solange man sich nicht in ihre Strukturen einzwängen lässt (Beispiel Kirche) oder die Esotherik, wo man mit Karten und Pendeln rumexperimentiert und eigentlich auch gar nicht weiss, mit was für Kräften man da so rumspielt. Philosophie und Psychologie sind auch mögliche Wege...

                Die Erkenntnisse mögen sich unterscheiden und auch die philosophischen Wege der Erkenntnis, aber man kann sicherlich die gleichen oder ähnlichen Methoden irgendwann verwenden, um den eigenen, philosophischen Weg der seelischen Selbsterkenntnis zu vervollständigen.
                Es ist auch ein Weg der Weisheit der Struktur der Welt

                Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                Ich versteh leider auch nicht so ganz worauf du hinaus møchtest. Soll das eine Diskussion im Sinne der Philosophie werden oder eine Diskussion ueber die eigene seelische Selbsterkenntnis? Die persønliche Wahrnehmung davon oder die Interpretation dessen? Steh grad auf dem Schlauch *muede bin*
                Armes müdes Sukielein streicheln tu Wir diskutieren vielleicht einfach mal darüber, was der einzelne unter Seele versteht, denn sonst kann man den Begriff seelische Erkenntnis wohl kaum wirklich verstehen.

                Zitat von Valen Beitrag anzeigen
                Ich verstehe das auch nicht. Ich bin sicher, dass es hier einige gibt, die das Thema Psychologie allgemein, mit Unterarten, sehr interessiert. Ich kaufe mir auch schonmal gerne die monatlich erscheindende Zeitschrift "Psychologie Heute" (gibt's nur in gutsortierten Handlungen).
                Was sagt denn deiner Meinug nach die Psychologie über die Seele?

                Aber Du eröffnest doch kein solches Thema extra, nur um darüber sozusagen theoretisch zu sprechen. Ich denke, bzw. wir alle denken, dass da was bei Dir dahinter steckt. Ein Problem, viele Probleme, ein Gesamtproblem, mit Dir und der Umwelt. Nicht wahr? Das wollen wir wissen, wenn wir danach fragen. Denn ansonsten wird es schwierig, hier darüber zu reden. Denn sonst haben wir hier nur die Seelische Selbsterkenntnis als Schlagwort unter dem hier keiner wirklich was mit anzufangen weiß.
                Woher willst du wissen, dass er ein Problem hat Herr Psychiater? Wozu brauchst du die Schublade? Wie sieht denn deine seelische Erkenntnis aus?

                Ist ansonsten wohl die Frage, was das ist oder was wir so für Probleme mit der Welt haben, die die meisten anderen wohl scheinbar relativ "einfach" meistern.
                Ich habe kein Problem mit der Welt. Und ich vestehe nicht ganz, wie du das hier reinimplizierst. Es ist doch einfach nur ein Weg, andere, die diese Phase erreicht haben, mal konkret ansprechen zu können und sich auszutauschen, wie es für sie ist.

                Zitat von FirstBorg Beitrag anzeigen
                Mich würde erstmal interessieren wie sich eine Erkentniss oder eine Erinnerung vom Seelischen pendante unterscheidet.
                Seelische Erkenntnisse und Erinnerungen stammen nicht vom jetzigen Leben, das man jetzt führt. Man erinnert sich an "Zuhause", was für mich die göttliche Einheit ist, für Christen der Himmel, für Buddhisten das Nirvana etc. Oder man erinnert sich auch an frühere Leben etc.


                Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                Im Eigentlichen war es als ein solches Thema gedacht, sich darüber zu unterhalten, wie man in der seelischen Selbsterkenntnis vorankommen kann, vorankommt oder dies schon denkt erreicht zu haben.
                Damit erkennst du vielleicht, dass man im einzelnen Lehrer ist. Die ganze Welt kannst du nicht auf einmal retten.

                Natürlich kann man, wenn man möchte auch etwas über die eigene Erkenntnis schreiben und von mir aus auch was man von seelischer Selbserkenntnis hält aber hauptsächlich geht es mir um den philosophischen Weg, wie man diese seelische Selbsterkenntnis erreichen kann.
                Dann erzähl mal, wie weit du auf deinem Weg schon bist damit sie dich auch verstehen.

                Um ein in mancher Hinsicht so komplexes Thema wirklich vollständig sein zu lassen kann man es nicht einschränken, denn es geht in viele Gebiete hinein.
                Deswegen wurde es ja bisher nur wenig erforscht, und wenn dann mit zweifelhaften Methoden.

                Beispielsweise habe ich mich bisher jahrelang mit Religion, aber auch mit Physik beschäftigt und nutze diese noch immer, gerade weil ich viel durch diese über mein seelisches Selbst in Erfahrung bringen konnte.
                Manchmal finde ich auch interessant, wie sehr auch manche Dinge der Esoterik bei mir zutreffend sind.
                Esoterik konnte sich bei uns im Westen nur etablieren, weil die Kirchen die geistige und seelische Entwicklung unterdrückten. In den muslimischen Ländern finden wir ein ähnliches Beispiel, weil dort das Wissen unterdrückt wird. Wie sollen all die Menschen wissen, was im Koran steht, wenn sie weder schreiben noch lesen können, geschweige denn, arabisch können.

                Sicherlich ist die seelische Selbsterkenntnis auch ein psychologisches Thema, aber es geht nicht darum einzelne, für ihre Erleuchtung zu verurteilen, sondern denen, die sich dafür interessieren, ein Beispiel zu geben um einen eigenen philosophischen Weg dieser Art einzuschlagen.
                Dann wollen wir hoffen, dass der Thread nicht untergeht.

                In der Tat hat dieses Thema für mich einen tieferen Sinn.
                Nämlich durch Beschreibung des eigenen philosophischen Weges dieser seelischen Selbsterkenntnis auf gegenseitigem Niveau dazu beizutragen, anderen neue Möglichkeiten auf diesem für sie so persönlichen und an sich individuellen Weg weiterzuhelfen - was in Folge von Gegenseitigkeit letztlich bestenfalls für jeden, egal wie weit man dahingehend schon gekommen ist, vielleicht doch noch immer neue Möglichkeiten an Wissensquellen eröffnet.
                Wenn Du Dich nicht dafür interessierst, bedeutet dass nicht, dass sich sonst niemand (auch außer mir) dafür interessiert), falls Du das mit "dass da was bei Dir dahinter steckt" meinst.
                Es ist immer Gegenseitig, auch als Lehrer lernt man beim Schüler und kommt damit in seiner eigenen Entwicklung weiter.

                Ich habe in der Tat viele Wissensquellen verwendet, um zu einem Gesamtbild zu gelangen und je mehr ich davon zu erkennen lernte, je mehr lernte ich nicht nur über meine seelische Natur und Identität, ich lernte auch, was meine Bestimmung ist, und sogar, dass selbst die Fehler, die ich gemacht hatte, mich nicht irgendwie von meinem Weg abbrachten, sondern deren indirekte Folgen mir auf eine Weise sogar helfen, wie es mir anderenfalls nicht möglich gewesen oder mir nie in den Sinn gekommen wäre.
                Manchmal habe ich das Gefühl, du bist der Beender. Wie es Elias war, damit Jesus Christus geboren werden konnte.

                Im Eigentlichen stellt sich für mich nur die Frage ob diese "irdisch-physische" Realität alles ist, in welcher wir existieren, oder ob es andere Realitäten, ja sogar andere Existenzebenen gibt, in welchen wir vor dem irdischen Dasein existierten und dies auch nach dem irdischen Leben weiterhin können.
                Es geht aber auch um die Frage, was der eigene Zweck des irdischen Daseins ist, denn meiner Erfahrung nach ist man nicht einfach so in dieses irdische Leben gekommen, sondern hat auch eine Bestimmung.
                Diese erfährst du aber erst, wenn es dazu bestimmt ist, dass du es in diesem Leben wissen musst.

                Eine seelische Erinnerung dürfte sich wohl schon im Kontext von einer irdischen unterscheiden.
                Nicht etwa unbedingt im Kontext zu anderen seelischen Erinnerungen, aber normalerweise dürften es nur wenige sein, die man ins gegenwärtige Leben wirklich einordnen kann, die aber dennoch ebenso detailliert und vollkommen schlüssig sein können, ja sogar einen tieferen Sinn haben und dadurch auch lehrreich sein können.
                Manche davon kann man vielleicht sogar wissenschaftlich ergründen, wie es beispielsweise in meinem Fall unter anderem seelische Erinnerungen an ein Raumschiff aus der Heimatexistenzebene ganz wunderbar funktionieren dürfte, da ich ein relativ komplexes, intuitives Wissen über dessen Technologien habe, welches sich mit dem wenn auch etwas unzureichenden Horizont irdischer Wissenschaften doch einigermaßen beurteilen lässt.
                Dein Raumschiff ähnelt meiner "Erinnerung" an At-alan-Thios (Atlantis)

                Es gibt aber auch Visionen, also geistige Erlebnisse von bevorstehenden Ereignissen, die ganz ähnlich sind, wie seelische Erinnerungen, die zunächst wie einfache seelische Erinnerungen aus der Vergangenheit erscheinen, aber manchmal auch schon Orte zeigen, die man im irdischen Leben entweder schon kennt oder erst später kennen lernen wird.
                Oder man erzählt, was man für den Tag geplant hat und weiss ganz genau, dass es nicht geht, weiss aber nicht warum, da es keine logischen Rückschlüsse dafür gibt. Dann geht man einen Kaffee machen, macht "aus Versehen" zwei und dann steht genau in dem Augenblick eine verheulte Freundin vor der Tür, die unbedingt einen "psychologischen Kaffee" braucht. Davon habe ich mehrere...
                Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Und ohne Unterthemen im einzelnen für Laien nur schwer verständlich.
                  Wahrscheinlich, aber dann kann man noch immer Links zu anderen Themen anfügen, wo einzelne Punkte diskutiert wurden, wenn es wirklich zu komplex werden würde.
                  Dieses Thema soll ja eigentlich auch eine Art "Mutterthema" sein, was es ja eigentlich auch ist, da es beispielsweise Naturwissenschaften, Philosophie, Religionen und Esoterik in sich vereint.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Den Titel finde ich Genial gewählt. Sehr umfassend, aber darin kann man sich sehr verlieren.
                  Oh ja, in der Tat besteht diese Gefahr leider nur zu gut.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Klingt etwas esoterisch abgehoben nicht böse gemeint.
                  Vielleicht erscheint es wirklich so esoterisch abgehoben, aber es ist ja auch ein nicht gerade alltägliches Thema, welches aber dennoch für manche Menschen durchaus wichtig ist, wobei es aber oft an wirklichen Ansprechpartnern fehlt, gerade weil es eben kein alltägliches Thema ist.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Das nähme mich auch wunder, die meisten würden das wohl als Hirngespinste abtun.
                  Meine seelischen Erinnerungen tat ich als Kind auch als reine Phantasie ab, bis ich irgendwann durch wissenschaftliche Methode begann, deren Authentizität erkennen zu lernen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Oder anders herum gefragt, wieviele Menschen haben schon gemerkt, dass sie mehr sind, als ihnen ihr Ego vorgaukelt?
                  Ich weiß nur, dass ich zumindest früher ein Beispiel dafür war, aber ich lerne doch noch viel hinzu und habe noch längst nicht alles über meine seelische Natur und Identität in Erfahrung gebracht.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Wenn man etwas finden muss, weil man es wissen muss, findet man es schon. Wenn man es nicht finden muss, stellen sich Blockaden von ganz selbst auf.
                  Wenn man bereit ist, sich über diese eigenen Blockaden hinwegzusetzen um mehr über sich selbst zu erfahren, dann kann man dies aber auch erreichen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Das ist natürlich äusserst schwierig, jedem gerecht zu werden, das wirst du auch mit diesem Thread nicht ändern.
                  Das habe ich auch nicht vor, aber wenn ich einigen dadurch helfen kann, ihr ähnliches Interesse der Selbsterkenntnis etwas zu erleichtern, dann hat dieser Thread schon einen Sinn.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  und finde deinen Geist, Amen Gabriela
                  Danke und (sofern noch notwendig) gleichfalls, auch wenn ich denke, dass Du in dieser Hinsicht schon wesentlich weiter bist.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Bei dir waren es eher viele kleine Einzelerlebnisse, weil dein Ego dich noch blockiert. Es würde sonst wohl durchdrehen.
                  Eben in der Tat, würde ich alles ohne die geringste Blockade auf mich wirken lassen, was aus meinen seelischen Erinnerungen, Gefühlen und intuitivem Wissen hervorgeht, ohne mich insbesondere vor meinen Gefühlen gegenüber meiner Partnerin zu schützen, würde mich wahrscheinlich nichts mehr an diesem Leben halten.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Das hast du auch interessant beschrieben.
                  Hoffentlich auch interessant genug für andere, sich darüber in der Art Gedanken zu machen, die eigenen potentiell seelischen Erinnerungen noch einmal als solche Revue passieren zu lassen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Du könntest trotzdem ein ganz eigenes Beispiel bringen, wenn du das willst, damit du besser verstanden wirst.
                  Was wäre denn ein optimales Beispiel?
                  Eine seelische Erinnerung, welcher durch mein schlechtes Erinnerungsvermögen im Laufe der Zeit an Details fehlt, eine Beobachtung eines Zeichens, bei welchem es mir an Beweisen fehlt, intuitives Wissen, welches dummerweise den Horizont irdischer Naturwissenschaften noch bei weitem sprengt, oder eine Vision, die sich wie viele andere im Laufe der Zeit erfüllt hatten, deren Ereignisse ich aber ebenso wenig nachweisen kann, wie die entsprechend anderen Zeichen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Fühlte sich bei mir an wie ein innerer Befreiungsschlag, wie war es bei dir?
                  Keine Ahnung für mich offenbarte sich einfach immer mehr über meine Bestimmung und seelische Identität im Laufe der Zeit, je mehr ich mich damit beschäftigte.
                  Ich weiß nur, dass ich auf diese Erkenntnisse nicht mehr verzichten wollen würde.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Es gibt viele Wege zur Selbsterkenntnis. Da sind die Religionen, solange man sich nicht in ihre Strukturen einzwängen lässt (Beispiel Kirche) oder die Esotherik, wo man mit Karten und Pendeln rumexperimentiert und eigentlich auch gar nicht weiss, mit was für Kräften man da so rumspielt. Philosophie und Psychologie sind auch mögliche Wege...
                  Ja, in der Tat, aber mit Kartenlegen und Pendeln habe ich weniger am Hut.
                  Im Bereich der Esoterik fand ich es besonders interessant, wieviel ich durch Astrologie und Kartenlegen dank Kathrin herausfand, oder Du durch Pendeln über mich.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Es ist auch ein Weg der Weisheit der Struktur der Welt
                  Das denke ich auch, denn nur so kann sich Allgemeinwissen weiter entwickeln.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Damit erkennst du vielleicht, dass man im einzelnen Lehrer ist. Die ganze Welt kannst du nicht auf einmal retten.
                  Das habe ich in diesem Sinne auch nicht vor, aber ich kann denen helfen, welche diese Hilfe annehmen wollen.
                  Würde ich ausnahmslos allen helfen, also auch denen, die dies gar nicht wollen, kämne das den Methoden des Antichristen gleich, der Unterdrückung des freien Willens beispielsweise.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Dann erzähl mal, wie weit du auf deinem Weg schon bist damit sie dich auch verstehen.
                  Wenn ich das selbst weiß, würde das bedeuten, dass ich das Ziel schon erreicht habe.
                  Ich kann nur schreiben, dass sich immer mehr für mich in einem immer komplexeren Zusammenhang von selbst als korrekt und wichtig erweist, ohne sich, bei tiefgründiger Betrachtungsweise, irgendiwe zu widersprechen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Deswegen wurde es ja bisher nur wenig erforscht, und wenn dann mit zweifelhaften Methoden.
                  Ja leider und das ist einer der Gründe zur Erschaffung dieses Threads, in der Hoffnung, dies vielleicht wirklich konstruktiv und zugänglich für alle zu machen, die sich dafür interessieren.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Esoterik konnte sich bei uns im Westen nur etablieren, weil die Kirchen die geistige und seelische Entwicklung unterdrückten. In den muslimischen Ländern finden wir ein ähnliches Beispiel, weil dort das Wissen unterdrückt wird. Wie sollen all die Menschen wissen, was im Koran steht, wenn sie weder schreiben noch lesen können, geschweige denn, arabisch können.
                  Dazu kann ich nichts schreiben, aber Unterdrückung der Meinungs- und Religionsfreiheit waren und sind vielleicht noch immer in manchen Regionen unserer Welt leider ein nicht unwichtiges aber verwerfliches Thema.
                  Ich hoffe, dass dies nicht falsch verstanden wird.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Dann wollen wir hoffen, dass der Thread nicht untergeht.
                  Dem kann ich nur beipflichten, denn irgendwie scheint es in meinem Vorstellungsthread irgendwie nicht anzuschlagen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Es ist immer Gegenseitig, auch als Lehrer lernt man beim Schüler und kommt damit in seiner eigenen Entwicklung weiter.
                  Eben und auch wenn ich schon manchen helfen könnte, über sich selbst mehr in Erfahrung zu bringen, so kann ich von anderen ebenfalls noch sehr viel lernen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Manchmal habe ich das Gefühl, du bist der Beender. Wie es Elias war, damit Jesus Christus geboren werden konnte.
                  Was für eine Art von Beender?
                  Ich sehe mich nicht so, dass ich in irgendeiner Form einen destruktiven Einfluss habe.
                  Wenn sich aber meine Vision bezüglich meines seelischen Aufstiegs realisiert, dann kann ich der Allgemeinheit und der Welt von dann an für die Gegenwart und Zukunft wirklich helfen, mit Hilfe meiner dann wieder zur Verfügung stehen Fähigkeiten meiner eigentlichen Existenzform.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Diese erfährst du aber erst, wenn es dazu bestimmt ist, dass du es in diesem Leben wissen musst.
                  Ja, wenn die vorbestimmte Zeit dazu erreicht sein wird, wie beispielsweise, wenn sich die Visionen des Wiedersehens mit meiner Partnerin und meines Wiederaufstiegs verwirklichen.

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Dein Raumschiff ähnelt meiner "Erinnerung" an At-alan-Thios (Atlantis)
                  Das wäre durchaus möglich.
                  Für eine Verdeutlichung sind die folgenden Ansichten, aber ich bitte dabei zu berücksichtigen, dass es mit eventuell anderen Designs nur starke Ähnlichkeiten, aber auch durchaus Unterschiede gibt, die im Detail eindeutig erkennbar sind.
                  Seelische Erinnerungen, welche die Quelle dieser Darstellungen sind, stammen ursprünglich aus meiner frühen Kindheit, bevor ich etwas vergleichbares im irdischen Leben gesehen habe, sei es auch nur im TV.
                  Hauptdeckkorridor des erwähnten Schiffes
                  Kommandobrückenansicht des gleichen Schiffes von der hinteren Station betrachtet
                  Insbesondere bei der Ansicht des Hauptdeckkorridors ist dabei zu bemerken, dass es lediglich Skizzen sind.
                  In den entsprechenden seelischen Erinnerungen wirkte dies sehr geräumig oval, ja schon fast irgendwie organisch.
                  Beleuchtet wurden diese Räumlichkeiten hauptsächlich durch milchig-transparente Decken und Wände von hell-diffusem, weißen Licht.
                  Der Hauptdeckkorridor hat zudem an den Wänden auf einer Höhe von ein bis etwa zwei Metern ein zwischen den Türen durchgehendes, interaktives Display.
                  Schnittansicht des kompletten Brückenmoduls von oben betrachtet
                  vertikaler, schematischer Längsschnitt des Raumschiffes

                  Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                  Oder man erzählt, was man für den Tag geplant hat und weiss ganz genau, dass es nicht geht, weiss aber nicht warum, da es keine logischen Rückschlüsse dafür gibt. Dann geht man einen Kaffee machen, macht "aus Versehen" zwei und dann steht genau in dem Augenblick eine verheulte Freundin vor der Tür, die unbedingt einen "psychologischen Kaffee" braucht. Davon habe ich mehrere...
                  Wenn man etwas fest genug glaubt, arbeitet man auch zumindest unterbewusst genau daraufhin, egal ob es gut oder schlecht ist (habe ich zumindest mal gehört).
                  Zuletzt geändert von J_T_Kirk2000; 22.03.2007, 13:55.
                  Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                  Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                  Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nehmt es mir nicht übel, aber eure „Erinnerungen“, diese „seelische Selbsterkenntnis“, scheinen mir nicht mehr als Wunschdenken zu sein.

                    Ich weiß nicht, wieso Menschen das tun, villeicht ist es nur der Wunsch, etwas besonderes zu sein, ein unterbewusster, starker Wunsch. Oder so etwas in der Art. Wie auch immer, fakt ist, dass eure „Erinnerungen“ frapierende Ähnlichkeiten mit Startrek und Atlantis haben. Was ihr ja selber wisst.

                    Macht euch das nicht stutzig?

                    Kommentar


                    • #11
                      Oder es handelt sich um Verknüpfungen von Gesehenem mit dem Unterbewussten, als Erinnerung im Geiste abgelegt. Mal von der neurowissenschaftlichen Seite her betrachtet.
                      Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                      Kommentar


                      • #12
                        Richtig, manchmal träumt man etwas und denkt man hätte es wirklich erlebt.

                        Aber lasst sie hier doch diskutieren, stört doch keinen und wenn doch, es wird keiner gezwungen hier mitzulesen, geschweige denn mitzuschreiben.
                        Gruß,

                        vanR

                        Kommentar


                        • #13
                          @J_T_Kirk2000
                          Vielleicht findest du auf diesen Seiten eher etwas. (Empfehlung von meiner Mutter)

                          Peter Lauster
                          Startseite Krishnamurti-Forum
                          >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                          „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Komodo Beitrag anzeigen
                            Nehmt es mir nicht übel, aber eure „Erinnerungen“, diese „seelische Selbsterkenntnis“, scheinen mir nicht mehr als Wunschdenken zu sein.
                            Vielleicht ist es in meinem Fall Wunschdenken, in meriner seelischen Natur und Identität mehr zu sehen, als meine irdische Physis offenbart.
                            Allerdings wird sich schon in etwa 3 Jahren schon herausstellen, ob ich mich geirrt habe, oder eben nicht.
                            Wenn auch alles bisher nur Erkenntnisse sind, die aufgrund von eigenen Nachforschungen entstanden sind, mit Hilfe irdischer Naturwissenschaft, Philosophie und Religion, so ergibt sich mir dennoch ein immer komplexeres Bild meiner irdischen Bestimmung, welche mir jedoch erst in etwa 3 Jahren möglich sein wird.
                            Deshalb wird sich auch erst dann der Zweifel praktisch von selbst ausräumen, ob meine seelische Selbsterkenntnis ein Irrweg oder eine durchaus legitime und korrekte Vorbereitung war.

                            Zitat von Komodo Beitrag anzeigen
                            Ich weiß nicht, wieso Menschen das tun, villeicht ist es nur der Wunsch, etwas besonderes zu sein, ein unterbewusster, starker Wunsch. Oder so etwas in der Art. Wie auch immer, fakt ist, dass eure „Erinnerungen“ frapierende Ähnlichkeiten mit Startrek und Atlantis haben. Was ihr ja selber wisst.

                            Macht euch das nicht stutzig?
                            Zitat von madhorst Beitrag anzeigen
                            Oder es handelt sich um Verknüpfungen von Gesehenem mit dem Unterbewussten, als Erinnerung im Geiste abgelegt. Mal von der neurowissenschaftlichen Seite her betrachtet.
                            Stutzig hätten mich meine seelischen Erinnerungen gemacht, wenn ich vor den ersten bildhaften seelischen Erinnerungen dieser Art überhaupt einmal Star Trek gesehen hätte, was aber nicht der Fall war.
                            Außerdem waren bei der Classic-Serie gerade mal prinzipielle Ähnlichkeiten, aber noch keineswegs beim Design.
                            Dennoch fand ich durch die prinzipiellen Ähnlichkeiten zu meinen seelischen Erinnerungen ein Interesse an Star Trek.
                            Später, wo in TNG wesentlich stärkere Ähnlichkeiten auch durch das Design erkennbar wurden, fand ich das dermaßen interessant, dass ich begann, mich mit den physikalischen Grundlagen der Technologien aus meinen seelischen Erinnerungen zu beschäftigen und siehe da, sofern dies nachvollziehbar ist, sind diese in der Tat authentisch.
                            Solange mir niemand glaubhaft machen kann, dass man wirklich in die Zukunft sehen kann, was die Visionen keinesfalls einschließt, und auch niemand beweisen kann, dass man als Kind bereits schlüssigere "Phantasien" entwickeln kann, als diese irgendwie im weiteren Leben widerlegt werden können, sehe ich keinen Grund, anzunehmen, dass diese falsch sind, zumal ich lange genug versucht habe, diese zu falsifizieren.

                            Zitat von vanR Beitrag anzeigen
                            Richtig, manchmal träumt man etwas und denkt man hätte es wirklich erlebt.
                            Solch eine Situation hatte ich auch schon.
                            2 Jahre später stellte sich aber heraus, dass ich es in der Tat geträumt haben musste.
                            Es ging dabei um ein Gespräch mit einem damals schon Bekannten, welcher mir eine Frau, meine spätere Freundin in einem Gespräch vorstellen wollte.
                            Dieses Gespräch hatte ich nicht für besonders wichtig genommen, da er damals danach gar nicht mehr davon gesprochen hatte, aber als er, wie erwähnt etwa 2 Jahre später genau diese Unterhaltung anfing, wußte ich, dass es damals eine Vision war,. die aber so realistisch war, dass ich sie damals für real im irdischen Sinne hielt.

                            Zitat von vanR Beitrag anzeigen
                            Aber lasst sie hier doch diskutieren, stört doch keinen und wenn doch, es wird keiner gezwungen hier mitzulesen, geschweige denn mitzuschreiben.
                            In der Tat ich möchte niemanden zwingen, dies zu lesen oder dazu etwas zu schreiben, aber ich möchte niemandem verweigern, seine Meinung zu äußern, solange es nicht in Beleidigungen ausartet, was ja zum Glück noch nicht der Fall war.

                            Zitat von T'hya Beitrag anzeigen
                            @J_T_Kirk2000
                            Vielleicht findest du auf diesen Seiten eher etwas. (Empfehlung von meiner Mutter)

                            Peter Lauster
                            Startseite Krishnamurti-Forum
                            Na dann werde ich mal nachschauen.
                            Zuletzt geändert von J_T_Kirk2000; 25.03.2007, 11:13.
                            Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                            Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                            Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                              Vielleicht erscheint es wirklich so esoterisch abgehoben, aber es ist ja auch ein nicht gerade alltägliches Thema, welches aber dennoch für manche Menschen durchaus wichtig ist, wobei es aber oft an wirklichen Ansprechpartnern fehlt, gerade weil es eben kein alltägliches Thema ist.
                              Wenn das jemand wirklich braucht, dann bekommt er das auch. Oder wieso denkst du, sind wir uns ausgerechnet hier begegnet?

                              Meine seelischen Erinnerungen tat ich als Kind auch als reine Phantasie ab, bis ich irgendwann durch wissenschaftliche Methode begann, deren Authentizität erkennen zu lernen.
                              Naja, ob das für andere auch als wissenschaftlich gilt... Ich würde das gerne mal wirklich umfassend untersucht haben. Zum Glück gibt es in Basel langsam aber wirklich gut Untersuchungen in der Richtung...

                              Das habe ich auch nicht vor, aber wenn ich einigen dadurch helfen kann, ihr ähnliches Interesse der Selbsterkenntnis etwas zu erleichtern, dann hat dieser Thread schon einen Sinn.
                              Okay

                              Danke und (sofern noch notwendig) gleichfalls, auch wenn ich denke, dass Du in dieser Hinsicht schon wesentlich weiter bist.
                              Leider, seufz

                              Eben in der Tat, würde ich alles ohne die geringste Blockade auf mich wirken lassen, was aus meinen seelischen Erinnerungen, Gefühlen und intuitivem Wissen hervorgeht, ohne mich insbesondere vor meinen Gefühlen gegenüber meiner Partnerin zu schützen, würde mich wahrscheinlich nichts mehr an diesem Leben halten.
                              ich ginge manchmal auch lieber "nach Hause"

                              Was wäre denn ein optimales Beispiel?
                              Optimal? wo gibt es bei den Menschen eine Verallgemeinerung die für jeden optimal ist?

                              Keine Ahnung für mich offenbarte sich einfach immer mehr über meine Bestimmung und seelische Identität im Laufe der Zeit, je mehr ich mich damit beschäftigte.
                              Ich weiß nur, dass ich auf diese Erkenntnisse nicht mehr verzichten wollen würde.
                              Bleib einfach authentisch, dann ergibt sich das mit der Zeit, was sein soll.

                              Ja, in der Tat, aber mit Kartenlegen und Pendeln habe ich weniger am Hut.
                              Im Bereich der Esoterik fand ich es besonders interessant, wieviel ich durch Astrologie und Kartenlegen dank Kathrin herausfand, oder Du durch Pendeln über mich.
                              Das pendeln ist mein Medium, jeder hat was anderes. Ausserdem ist pendeln in meiner Familie schon fast "normal".

                              Wenn ich das selbst weiß, würde das bedeuten, dass ich das Ziel schon erreicht habe.
                              Ich kann nur schreiben, dass sich immer mehr für mich in einem immer komplexeren Zusammenhang von selbst als korrekt und wichtig erweist, ohne sich, bei tiefgründiger Betrachtungsweise, irgendiwe zu widersprechen.
                              Gut erklärt, wenn man das besser könnte wäre es wohl längst irgendwo geschrieben worden.

                              Eben und auch wenn ich schon manchen helfen könnte, über sich selbst mehr in Erfahrung zu bringen, so kann ich von anderen ebenfalls noch sehr viel lernen.
                              Lernen und lehren gehen immer Hand in Hand. Wenn du diesen Weg verlässt, lässt du dich blenden.

                              Was für eine Art von Beender?
                              Ich sehe mich nicht so, dass ich in irgendeiner Form einen destruktiven Einfluss habe.
                              Nein der Beender dieses Zeitabschnittst. Weil die Zeit langsam reif wird. Wobei das menschliche Verständnis von Zeit dabei unnütz ist.

                              Wenn sich aber meine Vision bezüglich meines seelischen Aufstiegs realisiert, dann kann ich der Allgemeinheit und der Welt von dann an für die Gegenwart und Zukunft wirklich helfen, mit Hilfe meiner dann wieder zur Verfügung stehen Fähigkeiten meiner eigentlichen Existenzform.
                              Dann nimmst du das Leid der Welt auf dich?

                              Wenn man etwas fest genug glaubt, arbeitet man auch zumindest unterbewusst genau daraufhin, egal ob es gut oder schlecht ist (habe ich zumindest mal gehört).
                              Na da kann ich nicht mitreden. Ich will ja gar nicht wirklich. Es geschieht einfach immer wieder.

                              [QUOTE]
                              Zitat von Komodo Beitrag anzeigen
                              Nehmt es mir nicht übel, aber eure „Erinnerungen“, diese „seelische Selbsterkenntnis“, scheinen mir nicht mehr als Wunschdenken zu sein.
                              Das sage ich mir auch manchmal

                              Ich weiß nicht, wieso Menschen das tun, villeicht ist es nur der Wunsch, etwas besonderes zu sein, ein unterbewusster, starker Wunsch.
                              Dabei wäre ich gerne einfach nur "normal"

                              Oder so etwas in der Art. Wie auch immer, fakt ist, dass eure „Erinnerungen“ frapierende Ähnlichkeiten mit Startrek und Atlantis haben. Was ihr ja selber wisst.

                              Macht euch das nicht stutzig?
                              Ich erkenne aber an dem Mythos von Atlantis kaum etwas wieder. Ich würde eher zu dem Bericht von Noah und der Arche tendieren. Allerdings etwas ungewöhnlicher. Und die Geräte und annehmlichkeiten sowie das Aussehen der Atalanaker ist mir in der Beschreibung wie ich sie im Kopf habe noch in keiner Scifi begegnet.
                              Klar macht mich das ganze stutzig und ich bin mir auch nicht über alles im klaren. Bin ich verrückt? Wieso kommen dann soviele Menschen zu mir verrückten alten Zausel, um sich helfen zu lassen, wenn ich nicht alle Tassen im Schrank habe? Die sollen mich doch mal in Ruhe lassen, ich will für mich allein sein...

                              Zitat von madhorst Beitrag anzeigen
                              Oder es handelt sich um Verknüpfungen von Gesehenem mit dem Unterbewussten, als Erinnerung im Geiste abgelegt. Mal von der neurowissenschaftlichen Seite her betrachtet.
                              Das ist auch eine sehr interessante These. Wenn ich richtig durchgechekt werden könnte und ich das Vertrauen dazu hätte, würde ich mich gern wissenschaftlich untersuchen lassen.

                              Zitat von vanR Beitrag anzeigen
                              Richtig, manchmal träumt man etwas und denkt man hätte es wirklich erlebt.
                              Und die Einzelheiten des Traums lassen dich über Monate, ja Jahre nicht los?

                              Aber lasst sie hier doch diskutieren, stört doch keinen und wenn doch, es wird keiner gezwungen hier mitzulesen, geschweige denn mitzuschreiben.
                              richtig, aber wir diskutieren darüber, weil uns das wichtig erscheint.

                              Zitat von T'hya Beitrag anzeigen
                              @J_T_Kirk2000
                              Vielleicht findest du auf diesen Seiten eher etwas. (Empfehlung von meiner Mutter)

                              Peter Lauster
                              Startseite Krishnamurti-Forum
                              Hm, Jedem seinen eigenen Weg. Ich musste wohl den christlichen gehen...

                              Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                              Später, wo in TNG wesentlich stärkere Ähnlichkeiten auch durch das Design erkennbar wurden, fand ich das dermaßen interessant, dass ich begann, mich mit den physikalischen Grundlagen der Technologien aus meinen seelischen Erinnerungen zu beschäftigen und siehe da, sofern dies nachvollziehbar ist, sind diese in der Tat authentisch.
                              Ich denke manchmal, dass Gene Roddenberry ein wichtiger Visionär war...
                              Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                              Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X