Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bibel macht aggressiv

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bibel macht aggressiv

    Gewalt und Glaube

    Sakrale Texte können aggressiv machen




    Aggressives Verhalten kann zunehmen, wenn sehr gläubige Menschen kurz zuvor in einer sakralen Schrift über Gewalt gelesen haben. Das gilt besonders dann, wenn davon die Rede ist, Gott habe diese Gewalt sanktioniert, wie ein amerikanisch-niederländisches Forscherteam jetzt in der Zeitschrift „Psychological Science“ (Band 18, Seite 204) schreibt.

    „Um ihre Taten zu rechtfertigen, behaupten manche Menschen, Gott habe ihr Verhalten gutgeheißen“, sagt Brad Bushman von der Universität von Michigan. „Christliche Extremisten, ultraorthodoxe Juden und islamische Fundamentalisten haben keine Schwierigkeiten, aus ihrer jeweiligen heiligen Schrift etwas zu zitieren, was ihre Aggression gegen Ungläubige stützt, wenn nicht sogar billigt.“

    Bushman und seine Kollegen von der Brigham-Young-Universität im US-Bundesstaat Utah und der Freien Universität Amsterdam wollten herausfinden, ob Gläubige der Buchreligionen (Christentum, Judentum, Islam) durch die Lektüre von aggressiven Inhalten in sakralen Schriften mehr aufgestachelt werden können als Nichtgläubige.

    Studenten der Brigham-Young-Universität, von denen sich 99 Prozent als gläubig bezeichneten, und Studenten der Amsterdamer Universität, von denen sich 50 Prozent als gläubig ansahen, bekamen jeweils einen Bibeltext zu lesen. Den Text hatten die Forscher manipuliert; die Herkunft aus der Bibel wurde nicht immer genannt.

    In dem Abschnitt ging es darum, dass eine Frau brutal ermordet worden war und ihr Ehemann schwor, ihren Tod zu rächen. Der Hälfte der Versuchsteilnehmer wurde gesagt, dass die Stelle aus dem Alten Testament stamme. Die andere Hälfte erfuhr, die Passage stamme aus einer alten Papyrusrolle, die Archäologen gefunden hätten. Zudem bekam jeweils die Hälfte einen Abschnitt zu lesen, in den ein Satz eingefügt worden war. Dieser besagte, Gott fordere die Gläubigen auf, gegen die jeweiligen Ungläubigen zu kämpfen.

    Nach der Lektüre sollten die Versuchsteilnehmer paarweise eine simple Reaktionsaufgabe lösen. Wer schneller war als sein Partner, durfte diesen mit einem Geräusch von bis zu 105 Dezibel schocken. Das ist ein übliches Verfahren in der experimentellen Forschung, um Aggressionen messbar zu machen.

    Ob gläubig oder nicht: Studenten, die meinten, die Textstelle stamme aus der Bibel, erwiesen sich als aggressiver als jene, die den Text für einen archäologischen Fund hielten. Die Aggression verstärkte sich noch, wenn in dem Text zu lesen war, Gott heiße Gewalt gut. „Sogar bei Versuchsteilnehmern, die nicht extrem religiös waren, erhöhte eine angeblich von Gott sanktionierte Gewalt die Aggression“, sagt Bushman. „Dass dieser Effekt auch bei einer solchen Versuchsgruppe auftrat, weist auf die latente Macht hin, die Gewaltdarstellung in sakralen Schriften hat.“



    Qualle


    werden manche menschen wirklich immer dümmer!?

    aber ok , ich kann es auch bestätigen, das "gläubige" (relativ) agressiv werden kenn da 5 freaks aus der familie, die echt eine an der palme haben.

    aber was bringt das ganze?! nach Spielen und Filmen (rauchen macht auch agressiv) sind also jetzt die texte dran?! was will man sich da zusamen basteln eine schöne otopie?

    irgendwie glaube ich werde ich agressiver wenn ich ständig so nen müll lese was machen alles in ihren ämtern erlassen wollen autsch....

  • #2
    Nachher stellen sie noch fest, dass Sauerstoff verboten werden müsse, weil er ungeheuerliche Aggressionen auslöst^^

    Ernsthaft: Aggressiv zu sein ist eine Menschliche Eigenart. Das kann man nicht einfach verbieten, und ohne Aggression kann es keine Auseinandersetzung geben. Auch der Wahlkampf ist mit aggressionen verbunden. Genau wie jeder Sport. Das ist genau so normal wie trauer, freude oder der Drang aufs Klo zu gehen.

    In diesem Fall ist es doch klar: Sie haben was dagegen, dass eine heute angesehene Religion so einen Text hervorbringt. (Was aber eigentlich kein Grund ist, irgendwen mit irgendwelchen 105-Dezibel-Geräuschen zu schocken, die sind nämlich nicht gerade gesund...)

    Kommentar


    • #3
      Bibel hin, Bibel her, das haben irgendwelche verkappten Leuten geschrieben worden.

      Wenn ich mal nen Wunsch frei hätte, dann würde ich gerne "dabei" sein, als dieses Teil geschrieben worde. Die Intentionen der Leute damals würde mich sehr interessieren.
      Gruß,

      vanR

      Kommentar


      • #4
        Bitte in den anderen Religionsthreads weiterdiskutieren.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar

        Lädt...
        X