Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Medikamente, die nicht erklärt wurden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medikamente, die nicht erklärt wurden

    Meine Mutter war mit meiner Schwester (6) beim Kinderpsychologen.
    Dort wurde meiner Mutter erklärt, dass sie, weil sie so hibbelig und unkonzentriert ist, mittel gegeben. Die wurden auch erklärt, wie sie benutzt werden.

    Nun hat meine Mutter das Rezept bei der Apotheke abgegeben und hat Zwei unbekannte medikamente bekommen, mit denen sie nix anfangen kann.
    Sie heißen Chrysolith und Amnion gl d30.
    Im internet steht kaum was über diese Medikamente... also wollt ich hier fragen, ob sich jemand damit auskennt... Danke
    It is me who is sending the Darkness into the Galaxies!!!!
    Prepare to lose your soul in the darkness of the evil!!!

  • #2
    Apotheker oder Arzt fragen??
    Selbst wenn hier Sachverstand vorhanden wäre würde ich zu wirklichen Fachkräften gehen.

    Wo ist denn überhaupt das Problem?
    Arzt hat es verschrieben bei der Apotheke auf Rezept bekommen, also wird es doch passen oder nicht?

    Kommentar


    • #3
      Wenn du ein wenig wartest, kann ich dir das genau am Montag abend sagen. Meine Freundin ist studierte Pharmazeutin und arbeitet in einer Apotheke, ist aber erst am Montag wieder dort.
      Textemitter, powered by C8H10N4O2

      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Apotheker oder Arzt fragen??
        Selbst wenn hier Sachverstand vorhanden wäre würde ich zu wirklichen Fachkräften gehen.

        Wo ist denn überhaupt das Problem?
        Arzt hat es verschrieben bei der Apotheke auf Rezept bekommen, also wird es doch passen oder nicht?
        nun ja.... meine mutter ist ziemlich misstrauisch, was medikamente angeht und lässt sich alles genau erklären. aber wenn etwas dabei ist, was sie nicht kennt schlägt sie alarm.

        Zitat von ayin
        Wenn du ein wenig wartest, kann ich dir das genau am Montag abend sagen.
        Cool danke
        It is me who is sending the Darkness into the Galaxies!!!!
        Prepare to lose your soul in the darkness of the evil!!!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von MagisterIgnis Beitrag anzeigen
          nun ja.... meine mutter ist ziemlich misstrauisch, was medikamente angeht und lässt sich alles genau erklären. aber wenn etwas dabei ist, was sie nicht kennt schlägt sie alarm.
          Und was hält sie davon ab einfach den Apotheker zu fragen?
          Oder den Beipackzettel zu lesen?

          Von Aspirin mal abgesehen kenne ich überhaupt keine Medikamente ich nehm shcön brav das was ich angeblich brauche (also garnichts; ) ). Von daher fehlt mir da ein klein wenig das Verständnis...

          Kommentar


          • #6
            Von Apserin mal abgesehen kenne ich überhaupt keine Medikamente
            Bist du dir sicher, dass du du nicht Aspirin meinst?
            Textemitter, powered by C8H10N4O2

            It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

            Kommentar


            • #7
              Naja, egal was auf der Packung steht oder vielleicht irgendein anderer Arzt oder Apotheker sagt, ist alles irrelevant. Was zählt ist, was dein Arzt gesagt hast, wie du das einzunehmen hast.
              Du hast wahrscheinlich einfach nur das gleiche Medikament einer anderen Firma bekommen. Seit dem 1.April sind müssen die Apotheker dir meist ein günstigeres Medikament geben, weil die Krankenkassen mit dessen Herstellern Abnehmer-Verträge haben. Ist dann aber immer der gleiche Wirkstoff drin.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                @ ayin
                Jaaa, auch schon gemerkt
                Da siehst du mal wie sehr mich dieses chemische Zeugs interessiert.
                Ich bin froh das ich mich nicht damit beschäftigen soll...

                Zitat von Dr. Bock
                Naja, egal was auf der Packung steht oder vielleicht irgendein anderer Arzt oder Apotheker sagt, ist alles irrelevant. Was zählt ist, was dein Arzt gesagt hast, wie du das einzunehmen hast.
                Sehe ich genauso.

                Kommentar


                • #9
                  Naja, egal was auf der Packung steht oder vielleicht irgendein anderer Arzt oder Apotheker sagt, ist alles irrelevant.
                  Wie kommst du denn auf diese kuriose Ansicht?

                  Was zählt ist, was dein Arzt gesagt hast, wie du das einzunehmen hast.
                  Wenn du wüsstest, wieviele Ärzte keine Ahnung von MEdikamenten haben. Ausser vielleicht Fachärzte

                  Du hast wahrscheinlich einfach nur das gleiche Medikament einer anderen Firma bekommen. Seit dem 1.April sind müssen die Apotheker dir meist ein günstigeres Medikament geben, weil die Krankenkassen mit dessen Herstellern Abnehmer-Verträge haben. Ist dann aber immer der gleiche Wirkstoff drin.
                  Der Wirkstoff ist zwar bei Generika immer der gleiche, aber das heisst noch lange nicht, dass damit auch immer die gleiche Wirkung erzielt wird, da die Hilfstoffe in Generika anders sind und daher anders auf den menschlichen Organismus wirken kann. Vor allem, wenn manche Leute allergisch gegen gewisse Hilfsstoffe sind.
                  Textemitter, powered by C8H10N4O2

                  It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                  Kommentar


                  • #10
                    Psychologen und Medikamente... mir ging es mit Medis IMMER schlechter als ohne...

                    Bei solchen Sachen gibt es meiner Meinung nach immer einen besseren Weg.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      ...interessant ist vielmehr der Wirkstoff und was der gute Psycho-Doc damit erreichen möchte.

                      Auch wenn ein Kind „hibbelig“ ist, muss nicht gleich zur Chemie-Keule gegriffen werden.
                      Bevor ich mein Kind mit Medikamenten behandeln müsste, würde ich mir von Kinderärzten und weiteren Psychologen einen Befund und deren Meinung einholen.

                      Leider hast Du nicht näher dargelegt wie sich deine Schwester verhält bzw. welche „Verhaltensauffälligkeiten“ es gibt, die eine medikamentöse Behandlung notwendig machen.
                      Denn leider greifen einige Mediziner zu voreilig zum Rezeptblock.

                      Nervosität und mangelnde Konzentration können auch ein Anzeichen für ADHS sein.
                      Aber diese Diagnose muss von qualifizierten Kinderärzten erstellt werden. Die dann zusammen mit Kinderpsychologen eine Behandlung ausarbeiten.

                      Diese Diagnose und die damit verbundene Differentialdiagnostik kann schon mal mehrere Wochen dauern und es gibt einige Alternativen zur „schnellen und einfachen“ Behandlung mit der Chemie-Keule.

                      Hier mal einige Links mit Infos:
                      ADS Diagnose
                      ADHS Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung/Hilfe bei ADHS/ADS Informationen zu ADHS / Hyperaktivität Ritalin
                      ADHS: Die Diagnose
                      AWMF online - Leitlinie Sozialpädiatrie und Jugendmedizin: Diagnostik und Therapie bei ADHS

                      Sollte doch mit Medikamenten behandelt werden sind die unten aufgeführten Wirkstoffe die derzeit gängigsten.
                      • Methylphenidat (Wirkstoff in Ritalin, Medikinet, Equasym und Concerta)
                      • Atomoxetin (Wirkstoff in dem 2005 zugelassenem Medikament Strattera)
                      • D,L-Amphetamine

                      Gruß Night...

                      weitere Infos:
                      ads-infopool.de
                      ADS - ADHS - Hyperaktivität
                      Aufmerksamkeitsstörung - Onmeda: Medizin und Gesundheit
                      ADD-Online - ADHS ADS Hyperaktivitätsstörung
                      BV-AH e.V. - Bundesverband Aufmerksamkeiststörung und Hyperaktivität
                      "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                      "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                      Kommentar


                      • #12
                        Genau, das mein ich. Ich habe vorschnell was verschrieben bekommen, dass dan gar nichts gebracht hab. (Grund: Schlechte Konzentration in der Schule, Leistungsnachlass)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                          Wie kommst du denn auf diese kuriose Ansicht?

                          Wenn du wüsstest, wieviele Ärzte keine Ahnung von MEdikamenten haben. Ausser vielleicht Fachärzte
                          Was ist daran Kurios? Wenn dein Arzt dir ein Medikament verschreibt, erzählt er dir auch genau wann, wieviel und wie oft du es einzunehmen hast. Da ist es egal was auf der Verpackung steht. In vielen Fällen deckt sich das natürlich. Aber es kommt auch oft genug vor, dass man z.B. nur eine halbe Tablette nehmen muss oder anstatt 2x am Tag nur 1x nehmen soll. Je nachdem. Für Medikamente gibt es keine allgemeingültige Gebrauchsanleitung. Kommt immer auf den Patienten und die Behandlung an.

                          Wenn du wüsstest, wieviele Ärzte keine Ahnung von MEdikamenten haben. Ausser vielleicht Fachärzte
                          Wer meint, seinem Arzt bei solchen Dingen nicht vertrauen zu können, der sollte wohl seinen Arzt wechseln.

                          Der Wirkstoff ist zwar bei Generika immer der gleiche, aber das heisst noch lange nicht, dass damit auch immer die gleiche Wirkung erzielt wird, da die Hilfstoffe in Generika anders sind und daher anders auf den menschlichen Organismus wirken kann. Vor allem, wenn manche Leute allergisch gegen gewisse Hilfsstoffe sind.
                          Da wirst du von mir keinen Widerspruch hören. Ich habe nur versucht zu erklären, warum der Apotheker ihr ein anderes Medikament ausgehändigt hat, als auf dem Rezept vermerkt. Das "tolle" ist ja, dass selbst wenn man den höheren Preis selber zahlen will, auch das teurere vom Arzt verschriebene Medikament nicht bekommt. Zumindest nicht einfach so. Das muss seit 1.April jedes mal mit der Krankenkasse abgesprochen werden.
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn du nähere Informationen über die Medikamente haben willst, dann musst du einfach nur in die nächste Uni-Bibliothek oder in eine größere Buchhandlung fahren, und in einem Pharma-Index wie z.B. der "roten Liste" nachschauen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ist beides Unfug. Chrysolith ist ein Halbedelstein, und dieses Amnion ist ein Homöopathikum -> Null Wikrung ausser dem Placebo-Effekt - Kannste auch gleich das Klo runterspülen. Lieber zu nem vernünftigen , womöglich nicht so anthroposophischem Therapeuten gehen, der hat dann auch ein paar Verhaltentips auf Lager (für Mutter und Kind), um die Sache auch erst einmal ohne "Mittelchen" in die Bahnen zu lenken.
                              Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X