Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Demonstrations-Irrsinn

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Demonstrations-Irrsinn

    Interessanter Artikel

    Ist doch interessant, wenn man mal zwischen denZeilen liest.
    Die Nazis, die bösen Nazis schaffen es anscheinend friedlich zu demonstrieren (und ihr DEMOKRATISCHES Recht wahrzunehmen), während linke Gegendemonstranten (und ach so gute Demokraten) Autos anzünden und mit Steinen werfen müssen - alles im Namen der Gewaltlosigkeit.

    Das ist wie poppen für die Jungfräulichkeit!

  • #2
    Ja, echt eine Schweinerei, dass sich Leute erdreißten, die Schnauze voll vom Braunen Dreck zu haben, gell?
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
      Ja, echt eine Schweinerei, dass sich Leute erdreißten, die Schnauze voll vom Braunen Dreck zu haben, gell?
      Tja, Dreck ist für mich Dreck, ob Braun, gelb oder rot. Und DIESE Gegendemonstraten sind eindeutig Dreck und Heuchler obendrein...

      Zitat von Günter Beckstein

      «Wenn es gegen alte und neue Nazis geht, müssen die Demokraten zusammenstehen.» Seine Rede wurde von Sprechchören aus Gruppen von linken und autonomen Demonstranten gestört. Aus ihrem Kreis wurden Steine und Flaschen auf den Minister geworfen. Ein Mitglied der Israelitischen Kultusgemeinde sei von einem Wurfgeschoss am Kopf gestreift worden, berichtete Beckstein und sagte: «Die, die Flaschen werfen, sind auch Verbrecher.» Linksextremisten seien genau so schlimm wie Rechtsextreme.
      Guter Mann, dieser Beckstein - recht hat er...

      Kommentar


      • #4
        Beckstein nix gut... Der will mir die Killerspiele wegnehmen... nix gut...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Linus Beitrag anzeigen
          Interessanter Artikel

          Ist doch interessant, wenn man mal zwischen denZeilen liest.
          Die Nazis, die bösen Nazis schaffen es anscheinend friedlich zu demonstrieren (und ihr DEMOKRATISCHES Recht wahrzunehmen), während linke Gegendemonstranten (und ach so gute Demokraten) Autos anzünden und mit Steinen werfen müssen - alles im Namen der Gewaltlosigkeit.

          Das ist wie poppen für die Jungfräulichkeit!
          Du übersiehst hier eine Tatsache:

          Diejenigen die Randalieren sind häufig keine linken sondern einfach nur Chaoten und Vandalen die die Kundgebungen als Schutzmantel misbrauchen.
          Dagegen sind die Organisatoren von friedlichen Kundgebungen machtlos.
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            ich war dabei in Nürnberg...ich kann nur sagen es ist ein absoluter witz den Hardliner Beckstein auf einer solchen Demo reden zu lassen.

            da haben nicht nur die autonomen linken gebuht...die meisten bürgerlichen fanden das genauso Panne.

            Das mit Gegenständen geworfen wurde war sicher nciht so toll...aber bei 5000 !!!

            ...Nürnberg !!! grosse KLASSE !!! ..ich mag meine Stadt

            ...wenn bei 5000 Demonstranten ein paar wenige Gewaltbereite dabei sind ...ja mei..

            die rechten waren ganz friedlich..oh ja....wie auch die paar hanseln..was hätten die auch machen sollen...aber wehe wehe du begegnest einem Rudel von denen allein ... dann ...möcht ich dein "ganz friedlich" mal sehen

            Was du da von dir gibst stinkt.

            Faschistische Gruppen und Parteien gehören verboten !!
            soviel zu deinem demokratischen Recht.

            haha...gerade die ..die diese rechte ganz schnell abschaffen würden...die verstecken sich dahinter...das wär ja zum brüllen wenns nciht so ernst wäre.
            http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

            https://www.campact.de/ttip/

            Kommentar


            • #7
              Oh Gott , habe ich hier den Namen Beckstein gelesen ? Ist es nicht dieser brave Mann der anderen Leuten die Jobs weggenommen hat.Mir zum Beispiel ...Bin froh das ich nicht dort war...
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

              Kommentar


              • #8
                Beckstein...
                Da erinner ihc mich nur an ein Lied vom "Nockerberg", da singt das Steuberdubel:

                Ich werde weg sein,
                nach mir kommt Beckstein...

                schon da hab ich mir gedacht wenn wir den als Ministerpräsidenten kriegen dann gute Nacht.

                Was ich noch viel extremer finde: Die Rechtsextremen wurden mit Sonder S-Bahnen hin und zurückgefahren um zu ihrer Demo zu kommen und die anderen die gegen den Rechtesextremismus protestiert haben nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Ja die Rechtsextremen muss man ja auch schützen vor den bösen Linken.Eigentlich wollte ich mich ja hier aus politischen Diskussionen raushalten, ma...
                  Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                  Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                  Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                    Ist doch interessant, wenn man mal zwischen denZeilen liest.
                    Finde ich auch, denn es ist entlarvender, als Dir lieb sein kann...

                    Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                    Die Nazis, die bösen Nazis (...)
                    Du verwendest immer viel Mühe darauf zu betonen, wie schlimm linke Gruppen eigentlich sind. Gegen die Rechten hört man herzlich wenig von Dir. Man könnte fast den Eindruck haben, dass es Dir eben nicht darum geht mal Deinen Unmut über Gewalt von allen Seiten und im Allgemeinen loszuwerden.

                    Daher mal folgende Frage: Was bezweckst Du eigentlich mit solchen Beiträgen? Ich habe fast den Eindruck, Du willst mal ein bisschen provozieren und den ganzen Gutmenschen zeigen, wie falsch die "political correctness" ist.
                    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                    -Peter Ustinov

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                      Ist doch interessant, wenn man mal zwischen denZeilen liest.
                      Lies doch bitte vorher mal genau die Zeilen die dastehen, nicht dazwischen, denn da steht schwarz auf weiß, dass sehrwohl auch einige deiner Rechten Freunde verhaftet wurden, wegen Vandalismus.


                      Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                      Die Nazis, die bösen Nazis schaffen es anscheinend friedlich zu demonstrieren (und ihr DEMOKRATISCHES Recht wahrzunehmen), während linke Gegendemonstranten (und ach so gute Demokraten) Autos anzünden und mit Steinen werfen müssen - alles im Namen der Gewaltlosigkeit.
                      Ja klar, das Recht zu demonstrieren steht ihnen voll zu, und ich bin auch dafür dass sie ihre angemeldeten Demos durchziehen dürfen. Aber wenn du dir den Bericht mal genau durchgelesen hättest, dann würdest du wissen, dass bei diesen Anti-Rechts Demos nicht nur Linke, sondern auch autonome Gruppen anwesend waren. Und wer weiß schon, welche der Gruppen randaliert haben?
                      Klar, es gibt bei allen Seiten immer einige Chaoten, denen es nur um Gewalt geht. Aber für alles immer nur den Linken die Schuld geben, geht auch nicht. Und wenn du dich in der Geschichte auskennst, dann weißt du eh, dass wir in Deutschland schon mal eine solche politische Einstellung hatten, und was uns das gebracht hat.

                      Ach ja, und wenn der Beckmann irgendwo einen Auftritt hat, muss er wohl damit rechnen beworfen zu werden, egal ob dies Rechte, Linke, Taubenzüchter oder Bierdosensammler sind.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi!

                        Die wiefielte Diskussion dieser Art ist das eigentlich? Eigentlich braucht man sich gar nicht mehr dazu zu äußern, weil es jedesmal das gleiche Gesülze ist. Klar gibts genug Autonome in der linken Szene die gewaltbereit sind.
                        Das Nazis keinen Deut besser sind haben sie gestern in Erfurt gezeigt. Gewalt ist kein rein linkes Phänomen und auch kein rein rechtes Phänomen es ist einfach nur ein Phänomen, dass man in allen Teilen der Gesellschaft wiederfindet.

                        Gruß,
                        Soran
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Soran Beitrag anzeigen
                          Gewalt ist kein rein linkes Phänomen und auch kein rein rechtes Phänomen es ist einfach nur ein Phänomen, dass man in allen Teilen der Gesellschaft wiederfindet.
                          Ganz genau. Es ist auch wenig zielführend, immer die unterschiedlichen Qualitäten "rechter" oder "linker" Gewalt aufdröseln zu wollen. Mal ehrlich: Das dürfte den bedauernswerten Opfern völlig egal sein, aus welchen Gründen sie unter gewaltbereiten Besserwissern leiden mussten.
                          Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                          -Peter Ustinov

                          Kommentar


                          • #14
                            Das Problem ist doch, dass es kaum echte "Linke" gibt. Links bedeutet nämlich schon von der Definition her Gewaltlosigkeit. Traurig, wenn man sich als etwas bezeichnet, von dem man eigentlich gar nicht weiß, was es bedeutet.

                            Du verwendest immer viel Mühe darauf zu betonen, wie schlimm linke Gruppen eigentlich sind.
                            Es sind ja eben keine linken Gruppen, s.o.

                            Gegen die Rechten hört man herzlich wenig von Dir.
                            Das kommt daher, weil ich noch nie Zeuge "rechter Gewalt" wurde und ich lasse mir nunmal nicht gerne von den Medien aufschwatzen, gegen wen ich zu sein habe.

                            Man könnte fast den Eindruck haben, dass es Dir eben nicht darum geht mal Deinen Unmut über Gewalt von allen Seiten und im Allgemeinen loszuwerden.
                            Ich wurde dagegen schon Zeuge von Ausländerkriminalität, mein Kumpel wurde vor zwei jahren mal beinahe zusammengeschlagen (wegen eines Blickes!), wir konnten zum Glück flüchten. Nur: Das darf man nicht sagen, weil man dann ein Nazi ist. Sobiel zur Heuchelei und "Gegen Gewaltlosigkeit von allen Seiten". Das ist allerdings gelebtes Leben und nunmal die Wahrheit.

                            Ich habe fast den Eindruck, Du willst mal ein bisschen provozieren und den ganzen Gutmenschen zeigen, wie falsch die "political correctness" ist.
                            Davon habe ich nie gesprochen, aber Political Correctness ist tatsächlich falsch, weil es das Gegenteil von Demokratie und Werten wie Wahrheit und Ehrlichkeit ist. Außerdem ist es (wie Toleranz) meist ne Einbahnstraße.

                            Gutmensch bin ich übrigens selber, ich mache mir selbst ein Bild, lasse mir nichts aufdröseln und ich war nie Gewalttätig. Besser geht's gar nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                              Das kommt daher, weil ich noch nie Zeuge "rechter Gewalt" wurde und ich lasse mir nunmal nicht gerne von den Medien aufschwatzen, gegen wen ich zu sein habe.
                              Naja, die Medien sind sicher nicht so einflussreich, dass sie polizeiliche Kriminalitätsstatistiken beeinflussen. Die sprechen nunmal eine deutliche Sprache, denn sie zeigen regelmäßig viele "politische" Straftaten vom rechten Rand her. So gesehen muss man einfach nur sachlich sein. Im Übrigens spricht ja nichts dagegen, auch gegen andere als selbsterlebte Formen von Gewalt zu sein.

                              Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                              Ich wurde dagegen schon Zeuge von Ausländerkriminalität, (...) Nur: Das darf man nicht sagen, weil man dann ein Nazi ist.
                              Das ist eins der Scheintabus, die immer wieder gerne kolportiert werden. Wer sagt denn sowas? Ich habe bisher nichts dergleichen gehört, wenn sowas sachlich vorgebracht wurde.

                              Es gibt auch die Legende, dass die Straftaten von "Ausländern" nicht erfasst würden oder geheimgehalten würden. Das Gegenteil ist der Fall: Jeder kann sie nachlesen, sie sind in der offiziellen und für jedermann zugänglichen Kriminalitätsstatistik gesondert aufgelistet.

                              Zitat von Linus Beitrag anzeigen
                              Davon habe ich nie gesprochen, aber Political Correctness ist tatsächlich falsch, weil es das Gegenteil von Demokratie und Werten wie Wahrheit und Ehrlichkeit ist.
                              Solange Du sachlich bleibst, hat wohl keiner ein Problem mit einer Diskussion auch um Themen, die den Bereich der "pc" berühren.
                              Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                              -Peter Ustinov

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X