Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskriminierung im TV

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diskriminierung im TV

    Hy,

    ich habe vorhin eine Sendung geschaut die echt heftig war.
    Lest einfach mein Leserbrief den ich an TIVI vom ZDF zur Sendung "Au weia - Verliebt" geschrieben habe...
    Voll die Diskriminierung !

    ZDFtivi - pur+ - Diese Woche

    Dominion

    Hallo,

    ich bin erschüttert und empört darüber wie ihr die TIVI Sendung ""Au weia - Verliebt" gemacht habt..

    In der Sendung habt ihr Jungs und Mädchen Tipps gegeben wie sie sich auf das andere Geschlecht aufmerksam machen können.

    Wie man sich Stylt... Jungs haben Mädchen nach ausehen und styling beurteilt ob sie Sexy oder uns-sexy ausehen, genauso umgekehrt...

    Also durch diese Sendung ist für jeden Jugenlichen und Kind klar : ES GIBT KEINE SCHWULE UND KEINE LESBEN !

    Das ist doch eine bodenlose Frechheit !
    Jungs haben sich nur in Mädchen zu verlieben und Mädchen nur in Jungs !

    Und was ist mit den Jungs die Jungs lieben ?
    Oder den Mädchen die Mädchen lieben ?

    Die gibt es gar nicht, also lasst ihr sie einfach weg... Oder wie ?

    Ich bin Schwul ! Und wäre ich noch ein Kind wüßte ich nicht wie ich reagieren würde...

    Ihr treibt mit diesen verhalten Schwule Jungs und Lesbische Mädchen mit solchen Sendungen in die pure Verzweiflung !

    Weil ihr denen mitteilt das es nur richtig ist Heterosexuell zu sein !

    Ich möchte nicht wissen wie viele Selbsmorde ihr mit solchen Sendungen provoziert oder auch Traumata !

    Mit eurer Heteropropaganda bringt ihr "uns" zur Verzweiflung !

    Ihr tragt dazu bei das "unser" Coming-Out Super Schwer wird...

    Ihr tragt dazu bei das in Schulen, ich kann ein lied darüber singen, Schwulenwitze rum erzählt werden...

    Das Schüler lachen wenn Jungs zu Begrüßung umarmen....

    Wenn ihr eure Sendeplitik nicht ändert, leier werdet ihr das siche nicht, dann werden Leute wie ich, Schwule und Lesben immer weiterer Irgendwelche Seelischen Traumas mit in ihr leben nehmen.

    Weil in der Kindheit fängt es an, die Diskriminierung.

    Von wegen das "wir" zu euch gehören !
    Ihr bringt den Kindern bei das es "uns" nicht gibt... Dieses Detail lässt man einfach weg !

    Entsetzt

    Dominion
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Jetzt mal ganz das Thema außer Acht gelassen: Mit sachlicker Kritik und Höflichkeit hättest du beim ZDF wahrscheinlich mehr bewirkt als mit plumpen Beleidigungen. Würd mich nicht wundern, wenn der Leserbrief direkt im unbeantwortet im Papierkorb landet.

    Zum Thema selber: Ich habe die Sendung nicht gesehen, kann das also wenig beurteilen. Wurde explizit gesagt, dass Jungen nicht auf Jungen stehen dürfen? Wurde gesagt, dass es sowas nicht gibt oder geben darf? Wenn nicht, dann halte ich das jetzt nicht für sonderlich diskriminierend. Man hätte vielleicht erwähnen können, dass es auch Homosexuelle gibt, das ist richtig.
    Und "Selbstmorde", wie du sagst, werden durch solch eine Sendung sicherlich nicht provoziert. Das ist mal stark übertrieben.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
      Zum Thema selber: Ich habe die Sendung nicht gesehen, kann das also wenig beurteilen. Wurde explizit gesagt, dass Jungen nicht auf Jungen stehen dürfen? Wurde gesagt, dass es sowas nicht gibt oder geben darf? Wenn nicht, dann halte ich das jetzt nicht für sonderlich diskriminierend. Man hätte vielleicht erwähnen können, dass es auch Homosexuelle gibt, das ist richtig.
      Und "Selbstmorde", wie du sagst, werden durch solch eine Sendung sicherlich nicht provoziert. Das ist mal stark übertrieben.
      Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht, aber noch für rund zehn Jahren waren die meisten Jugendlichen, die sich das Leben genommen haben, schwul bzw. lesbisch. Da kann man natürlich nicht eine bestimmte Sendung dafür verantwortlich machen, aber das beliebte "Unsichtbarmachen" von Schwulen und Lesben trägt natürlich seinen Teil dazu bei. Dass das ZDF als katholischer Haussender da immer vorne mit dabei ist, ist auch zutreffend. Jahrzehntelang kamen Schwule und Lesben im ZDF nur als "Milieu" bei Derrick oder "Der Alte" vor, währenddessen auf der anderen Seite mit vermeintlich harmlosen Sendungen wie "Unser Charlie" etc. ein Familienbild der 50er Jahre propagiert wird. Das ZDF ist halt eine Gründung des Erzbischofs von Mainz, dem die ARD zu "links" war. Und das merkt man immer noch.

      Denn die Gesellschaft führt Jugendlichen selbstverständlich Rollenmuster vor: So und so müsst ihr sein. Und das wirkt auf homosexuelle Jugendliche verstörend, wenn sie a) gar nicht vorkommen bzw. b) dieser Rollenmustererwartung nicht entsprechen können.
      When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

      Kommentar


      • #4
        ... oder c) im Privatfernsehen eine klischeehafte Quotentunte vorgesetzt bekommen, die nun wirklich niemand als Vorbild haben möchte. ^^

        Was das angeht, hat die ARD ja vor vielen Jahren mal all ihre Courage zusammen genommen und der beliebten Lindenstraße ein schwules Pärchen spendiert, das sich zum Glück abseits der privatsenderlichen Halbseidenwelt präsentierten durfte.
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von endar Beitrag anzeigen
          Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht, aber noch für rund zehn Jahren waren die meisten Jugendlichen, die sich das Leben genommen haben, schwul bzw. lesbisch. Da kann man natürlich nicht eine bestimmte Sendung dafür verantwortlich machen, aber das beliebte "Unsichtbarmachen" von Schwulen und Lesben trägt natürlich seinen Teil dazu bei. Dass das ZDF als katholischer Haussender da immer vorne mit dabei ist, ist auch zutreffend.
          Das zweifel ich ja nicht an. Ich behaupte jetzt auch nicht, dass es Homosexuellen nicht besser gehen könnte, aber im Gegensatz zu vor 10 Jahren hat die Präsenz von Schwulen und Lesben in den Medien deutlich zugenommen. Und das beschränkt sich nicht nur immer auf die Quoten-Tunte in Comedy-Serien Sei es in Serien/Filmen, Shows oder Dokumentationen.

          Und keine Ahnung, vielleicht bin ich in der Hinsicht einfach im Vergleich zum Rest hier zu "konservativ", aber ich halte es für falsch, dem ZDF gleich Diskriminierung vorzuwerfen, weil in einer Kindersendung über Liebe keine Homosexuellen Kinder auftauchen. Wenn man den Sender als ganzes betrachtet, kann man das vielleicht machen (ich gucke zu wenig ZDF, kann ich nicht beurteilen), aber wegen einer Sendung ganz sicherlich nicht.
          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Das zweifel ich ja nicht an. Ich behaupte jetzt auch nicht, dass es Homosexuellen nicht besser gehen könnte, aber im Gegensatz zu vor 10 Jahren hat die Präsenz von Schwulen und Lesben in den Medien deutlich zugenommen. Und das beschränkt sich nicht nur immer auf die Quoten-Tunte in Comedy-Serien Sei es in Serien/Filmen, Shows oder Dokumentationen.
            Welche da wären? Wenn ich mir Serien anschaue, dann fällt mir nur Buffy ein, wo Willow lesbisch geworden ist. Ansonsten kenne ich keine Fernsehserie, in der ein annähernd normales Bild gezeichnet wird. Soo viele Fernsehserien kenne ich allerdings auch nicht.
            Ansonsten hat sich das natürlich in den letzten zehn Jahren geändert (weswegen ich ja darauf hinwies, nicht auf dem aktuellen Stand zu sein).

            Und keine Ahnung, vielleicht bin ich in der Hinsicht einfach im Vergleich zum Rest hier zu "konservativ", aber ich halte es für falsch, dem ZDF gleich Diskriminierung vorzuwerfen, weil in einer Kindersendung über Liebe keine Homosexuellen Kinder auftauchen. Wenn man den Sender als ganzes betrachtet, kann man das vielleicht machen (ich gucke zu wenig ZDF, kann ich nicht beurteilen), aber wegen einer Sendung ganz sicherlich nicht.
            Und das ist mit Verlaub naiv. Unsichtbarmachen bzw. Ausblenden ist auch eine Form der Diskriminierung. Zwar subtiler als wenn man sagt, dass das alles "böse Menschen" sind, aber es fällt unter den üblichen Begriff der Diskriminierung.
            Das ZDF verfolgt eine Sendepolitik und propagiert ein Gesellschaftsbild, das sich wie gesagt auf dem Weltbild der katholischen Kirche gründet. Und das betrifft dann natürlich auch jede einzelne Sendung, die auf dieser Sendepolitik basiert und Schwule und Lesben ausblendet.
            When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

            Kommentar


            • #7
              natürlich, und dann müssen sie noch dazu ein mädchen und einen jungen einer jeden hautfarbe, haarfarbe und sonstiges dazumachen weil sich sonst alle schwarzen, oder alle blonden benachteiligt fühlen..

              also bitte! was soll das denn für kritik sein, nur weil man etwas nicht im fernsehen zeigt heißt das doch nicht dass dieses diskriminiert wird und es ist nunmal so dass man nicht jede sendung für jede minderheit auslegen kann....

              es wurde auch keine muslime oder buddhistin gezeigt SKANDALÖS!

              man, wenn sich leute darüber definieren oder deswegen verrückt werden weil sie nicht in irgendeiner dummern show einbezogen werden dann ist das ja wohl traurig

              außerdem muss man doch die kinder nicht zu schwulen und lesben erziehen oder ihnen diese möglichkeit aufzeigen, wenn es so weit ist merken die das selber... also ich habe nichts gegen schwule und ich habe auch nen guten freund der schwul ist ABER ich finde nicht dass deine kritik angebracht ist... zudem ist sie beleidigend, unsachlich und einfach ignorant und engstirnig

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Admiral R Beitrag anzeigen
                natürlich, und dann müssen sie noch dazu ein mädchen und einen jungen einer jeden hautfarbe, haarfarbe und sonstiges dazumachen weil sich sonst alle schwarzen, oder alle blonden benachteiligt fühlen..

                also bitte! was soll das denn für kritik sein, nur weil man etwas nicht im fernsehen zeigt heißt das doch nicht dass dieses diskriminiert wird und es ist nunmal so dass man nicht jede sendung für jede minderheit auslegen kann....
                Das ist jetzt auch wieder so eine typische Retour. Weiter unten beklagst du dich über Unsachlichkeit und Ignoranz. Ganz abgesehen davon besetzt das ZDF seine Kindersendungen sehr gerne mit Personen anderer Hautfarbe oder ausländischer Herkunft und bei den Zeichnungen bei den Kindernachrichten sind immer "dunkle Kinder" zu sehen.

                außerdem muss man doch die kinder nicht zu schwulen und lesben erziehen
                Aus welcher Mottenkiste hast du dich denn hier bedient?

                zudem ist sie beleidigend, unsachlich und einfach ignorant und engstirnig
                Eine sachliche Äußerung war dein Beitrag ja nun auch nicht gerade.
                When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von endar Beitrag anzeigen
                  Das ist jetzt auch wieder so eine typische Retour. Weiter unten beklagst du dich über Unsachlichkeit und Ignoranz. Ganz abgesehen davon besetzt das ZDF seine Kindersendungen sehr gerne mit Personen anderer Hautfarbe oder ausländischer Herkunft und bei den Zeichnungen bei den Kindernachrichten sind immer "dunkle Kinder" zu sehen.
                  das ist keine retour, und unsachlichkeit u. ignoranz erkenne ich in meinem beitrag auch nicht wirklich.. ich will damit bloß sagen dass diese kritik unangebracht ist. außerdem falls nicht erkannt: das mit den kindern anderer hautfarbe war ironisch gemeint... man muss nicht immer jeden einbinden damit sich dieser oder jener nicht diskriminiert fühlt,.. was ich sagen will ist folgendes:
                  man kann doch nicht in JEDER sendung JEDE minderheit vertreten

                  Zitat von endar Beitrag anzeigen
                  Aus welcher Mottenkiste hast du dich denn hier bedient?
                  hierauf bezogen:
                  Zitat von Domonion Beitrag anzeigen
                  Also durch diese Sendung ist für jeden Jugenlichen und Kind klar : ES GIBT KEINE SCHWULE UND KEINE LESBEN !
                  Zitat von endar Beitrag anzeigen
                  Eine sachliche Äußerung war deinen Beitrag ja nun auch nicht gerade.
                  glaube ich schon. zumindest so gemeint

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von endar Beitrag anzeigen
                    Welche da wären? Wenn ich mir Serien anschaue, dann fällt mir nur Buffy ein, wo Willow lesbisch geworden ist. Ansonsten kenne ich keine Fernsehserie, in der ein annähernd normales Bild gezeichnet wird. Soo viele Fernsehserien kenne ich allerdings auch nicht.
                    Ansonsten hat sich das natürlich in den letzten zehn Jahren geändert (weswegen ich ja darauf hinwies, nicht auf dem aktuellen Stand zu sein).
                    Was Serien betrifft:
                    Ich schaue jetzt auch nicht unbedingt viele Serien, und wenn nicht regelmäßig, aber aus den letzte Jahren fallen mir spontan z.B. die lesbische Ärztin aus "Emergency Room", de schwule Sohn einer Frau aus "Desperate Housewifes" (sicherlich sind dort alle Personen nicht normal gezeichnet, aber es handelt sich hier nicht um einen Klischee-Schwulen) oder die Hauptperson aus "Six Feet Under" David mit Lebensgefährte. Außerdem hab ich mir sagen lassen, dass in den ganzen deutschen Daily-Soaps öfter mal normal dargstelte Homosexuelle auftreten (aber das kann ich selber nicht beurteilen).

                    Was Shows betrifft:
                    Lässt sich sicherlich drüber streiten in wie weit deren Sebstdarstellung für das Bild der Homosexuellen förderlich ist, aber da gibt es z.B. Hella von Sinnen, Georg Ücker oder Thomas Hermanns.

                    Dokumentationen:
                    Gibt es zumindst auf N24 oder NTV öfter mal Dokus über Homosexuelle Liebe etc.

                    Wie gesagt, sind nur vereinzelte Beispiele und klar, es ist vielleicht immer noch zu wenig Homosexuelle Präsenz im TV, aber ich wollte ja auch nur verdeutlichen, dass sich das Bild im TV gebessert hat.

                    Und das ist mit Verlaub naiv. Unsichtbarmachen bzw. Ausblenden ist auch eine Form der Diskriminierung. Zwar subtiler als wenn man sagt, dass das alles "böse Menschen" sind, aber es fällt unter den üblichen Begriff der Diskriminierung.
                    Das ZDF verfolgt eine Sendepolitik und propagiert ein Gesellschaftsbild, das sich wie gesagt auf dem Weltbild der katholischen Kirche gründet. Und das betrifft dann natürlich auch jede einzelne Sendung, die auf dieser Sendepolitik basiert und Schwule und Lesben ausblendet.
                    Ich habe ja gesagt, mag sein, dass das ZDF in seinem ganzen Programm Homosexualität bewusst ausblendet, dass ist sicherlich nicht gut und das finde ich auch nicht gut. Ich kann es nur nicht beurteilen, da ich mich mit dem ZDF nicht befasst habe und es auch nicht schaue. Aber hier ging es ja um eine einzige Sendung und dann gleich nach Diskriminierung zu schreien, halte ich für falsch. Denn in einer einzigen Sendung kann man nie alle Aspekte abhandeln. Dann hätte Dominion direkt mit dem Argument kommen müssen, dass das ganze ZDF-Programm diskriminierend sei. Dann hätte ich mich sicherlich auch anders dazu geäußert.
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Admiral R Beitrag anzeigen
                      das ist keine retour, und unsachlichkeit u. ignoranz erkenne ich in meinem beitrag auch nicht wirklich.. ich will damit bloß sagen dass diese kritik unangebracht ist. außerdem falls nicht erkannt: das mit den kindern anderer hautfarbe war ironisch gemeint... man muss nicht immer jeden einbinden damit sich dieser oder jener nicht diskriminiert fühlt,.. was ich sagen will ist folgendes:
                      man kann doch nicht in JEDER sendung JEDE minderheit vertreten
                      Dass das mit den Kindern anderer Hautfarbe ironisch/sarkastisch/sardonisch etc. gemeint war, habe ich schon verstanden.

                      Du argumentierst am Thema vorbei. Hier geht es nicht um eine Repräsentanz von Minderheiten um der Repräsentanz willen, sondern es geht um das Thema Sexualität. Immerhin soll diese Sendung Kindern beim Erwachsenwerden helfen. Und Homosexualität ist ein Bestandteil der Sexualität. Und wenn dieser Bestandteil in einer "Ratgebersendung" für Kinder nicht zumindest erwähnt wird, kann man mit Recht nach dem Grund fragen. Gerade Homosexuelle haben nämlich die meisten Schwierigkeiten in der Puberät, was auch den Pädagogen des ZDFs, die sich für diese Sendungen verantwortlich zeichen, bekannt sein wird. Die "Bravo" und Konsorten widmen sich dem Thema übrigens von Zeit zu Zeit, nur in den Sendungen des ZDF taucht es grundsätzlich nicht auf. Das ZDF wird aber aus öffentlichen Geldern bezahlt, auch von meinem Geld.

                      Einfach zu sagen "Schwule wollen halt nur überall erwähnt" werden, geht völlig am Thema vorbei und kann daher als ignorant und engstirnig bezeichnet werden.

                      Ich persönlich rege mich übrigens nicht über diese Sendung auf, nur um das klarzustellen. Ich kenne die Sendepolitik des ZDFs und erwarte auch nichts anderes. Man muss nur einmal, wenn man ein bestimmtes Thema hat, die Nachrichten des ZDFs mit denen der ARD vergleichen und wird signifikante Unterschiede feststellen. Nicht nur beim Thema Homosexualität, auch bei anderen gesellschaftspolitischen Themen, wenn es z.B. um alleinerziehende oder berufstätige Mütter geht o.ä.

                      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                      Was Serien betrifft:
                      Ich schaue jetzt auch nicht unbedingt viele Serien, und wenn nicht regelmäßig, aber aus den letzte Jahren fallen mir spontan z.B. die lesbische Ärztin aus "Emergency Room", de schwule Sohn einer Frau aus "Desperate Housewifes" (sicherlich sind dort alle Personen nicht normal gezeichnet, aber es handelt sich hier nicht um einen Klischee-Schwulen) oder die Hauptperson aus "Six Feet Under" David mit Lebensgefährte. Außerdem hab ich mir sagen lassen, dass in den ganzen deutschen Daily-Soaps öfter mal normal dargstelte Homosexuelle auftreten (aber das kann ich selber nicht beurteilen).
                      Aha. Das gucke ich jetzt alles nicht. Mag sein.

                      Was Shows betrifft:
                      Lässt sich sicherlich drüber streiten in wie weit deren Sebstdarstellung für das Bild der Homosexuellen förderlich ist, aber da gibt es z.B. Hella von Sinnen, Georg Ücker oder Thomas Hermanns.
                      Zu Thomas Hermanns äußere ich mich jetzt nicht.

                      Dokumentationen:
                      Gibt es zumindst auf N24 oder NTV öfter mal Dokus über Homosexuelle Liebe etc.
                      Oh Gott. Nee, die Dokus auf N24 gucke ich auch nicht.

                      Wie gesagt, sind nur vereinzelte Beispiele und klar, es ist vielleicht immer noch zu wenig Homosexuelle Präsenz im TV, aber ich wollte ja auch nur verdeutlichen, dass sich das Bild im TV gebessert hat.
                      Wie gesagt, ich sehe das Problem nicht in einer generellen Repräsentanz.

                      Ich habe ja gesagt, mag sein, dass das ZDF in seinem ganzen Programm Homosexualität bewusst ausblendet, dass ist sicherlich nicht gut und das finde ich auch nicht gut. Ich kann es nur nicht beurteilen, da ich mich mit dem ZDF nicht befasst habe und es auch nicht schaue.
                      Nun, ich schaue es auch nicht oft, aber ich habe mich schon damit beschäftigt. Auch bei den Geschichtsdokumentationen lassen sich gewisse Grundmuster erkennen, die sich fachlich nicht rechtfertigen lassen und daher eher ideologisch/gesellschaftspolitisch motiviert sind. Aber zu Herrn Knopp habe ich mich ja schon öfter geäußert. Auch Joachim Blubath betreibt in seinen Sendungen gerne mal Lobbyismus.

                      Aber hier ging es ja um eine einzige Sendung und dann gleich nach Diskriminierung zu schreien, halte ich für falsch.
                      Es geht eben nicht nur um diese einzelne Sendung, sondern es geht um die Gesamtheit bzw. um die Sendepolitik. Denn die Sendung fußt ja auf der Philosophie des Senders, genauso wie eine Broschüre der katholischen Kirche auf dem katholischen Weltbild basiert oder ein Wahlprogramm der CDU/SPD etc. auch die CDU/SPD etc. darstellt.

                      Denn in einer einzigen Sendung kann man nie alle Aspekte abhandeln. Dann hätte Dominion direkt mit dem Argument kommen müssen, dass das ganze ZDF-Programm diskriminierend sei. Dann hätte ich mich sicherlich auch anders dazu geäußert.
                      Das ist doch jetzt etwas kleinlich.
                      When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Dass das mit den Kindern anderer Hautfarbe ironisch/sarkastisch/sardonisch etc. gemeint war, habe ich schon verstanden.

                        Du argumentierst am Thema vorbei. Hier geht es nicht um eine Repräsentanz von Minderheiten um der Repräsentanz willen, sondern es geht um das Thema Sexualität. Immerhin soll diese Sendung Kindern beim Erwachsenwerden helfen. Und Homosexualität ist ein Bestandteil der Sexualität. Und wenn dieser Bestandteil in einer "Ratgebersendung" für Kinder nicht zumindest erwähnt wird, kann man mit Recht nach dem Grund fragen. Gerade Homosexuelle haben nämlich die meisten Schwierigkeiten in der Puberät, was auch den Pädagogen des ZDFs, die sich für diese Sendungen verantwortlich zeichen, bekannt sein wird. Die "Bravo" und Konsorten widmen sich dem Thema übrigens von Zeit zu Zeit, nur in den Sendungen des ZDF taucht es grundsätzlich nicht auf. Das ZDF wird aber aus öffentlichen Geldern bezahlt, auch von meinem Geld.
                        naja, das meine ich im prinzip ja auch. man muss doch nicht nur weil es auch ein paar schwule gibt das gleich in eine solche sendung einbauen ...
                        beispiel: eine sendung über glauben: es werden alle großen religionen behandelt.. christentum, islam, hinduismus, buddhismus... so jetzt wurden die shintuisten z.b. nicht genannt.. deswegen ist das meines erachtens noch lange keine Diskriminierung..

                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Einfach zu sagen "Schwule wollen halt nur überall erwähnt" werden, geht völlig am Thema vorbei und kann daher als ignorant und engstirnig bezeichnet werden.
                        habe ich nie behauptet.

                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Ich persönlich rege mich übrigens nicht über diese Sendung auf, nur um das klarzustellen. Ich kenne die Sendepolitik des ZDFs und erwarte auch nichts anderes. Man muss nur einmal, wenn man ein bestimmtes Thema hat, die Nachrichten des ZDFs mit denen der ARD vergleichen und wird signifikante Unterschiede feststellen. Nicht nur beim Thema Homosexualität, auch bei anderen gesellschaftspolitischen Themen, wenn es z.B. um alleinerziehende oder berufstätige Mütter geht o.ä.
                        habe ich bereits aus deinen vorherigen beiträgen herauslesen können dass du dich nicht darüber aufregst.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von endar Beitrag anzeigen
                          Das ist doch jetzt etwas kleinlich.
                          Finde ich jetzt nicht. Für mich, als Unwissenden in Sachen ZDF-Politik, hat sich Dominion nur wegen der einen Sendung aufgeregt. Es steht in seinen Schilderungen ja auch nichts über den Rest des Programms. Dementsprechend konnte ich auch nur auf die Kritik einer einzelnen Sendung reagieren Aber dank deiner Aufklärung in Sachen ZDF werde ich in Zukunft da auch anders drüber denken.

                          Oh Gott. Nee, die Dokus auf N24 gucke ich auch nicht.
                          Solltest du tun, manchmal sind da ganz interessante dabei. Auf jeden Fall deutlich besser als "Welt der Wunder" und co
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun Dominion, was genau ist jetzt das Problem?
                            Es handelt sich um eine Fernsehsendung für Kinder, die muss also erstmal ganz grundlegend anfangen. Da jetzt noch gleichgeschlechtliche Attraktion reinzubringen würde doch nur mehr Verwirrung stiften als es nutzt.
                            Du musst dir klarmachen an welche Zielgruppe diese Sendung gerichtet ist, in dem Alter ist die sexuelle Orientierung noch gar nicht entwickelt genug, dass irgendein Kind definitiv wüsste ob es denn nun Heterosexuell oder Homosexuell oder Objektsexuell ist. Da wird erstmal experimentiert und Geschlechterrollen eingeübt.

                            Diese Rollen werden von solchen Sendungen vermittelt. Wie du sowieso sicher weisst, fangen Homosexuelle auch nicht bei Null an, sondern bauen bei ihrem Balzverhalten eben auf dem Heterosexuellen Grundwissen auf.

                            Zumal solche Sendungen nur den oberflächlichen Konsens über das Thema abbilden können und sehr stark vereinfachen. Zu Recht könnte man sich genauso aufregen warum das Risiko ungewollter Schwangerschaften oder Date-Rape nicht behandelt wurde, etc.

                            Sexualität ist ein breites Feld und in einer solchen Sendung soll Kindern nur vereinfacht ein grobes Bild verschafft werden, nicht umfassend über alle Formen der Sexualität aufgeklärt werden.

                            Es wäre nur Diskriminierung, wenn Homosexualität explizit als unnatürlich oder sowas genannt würde.

                            Zumal ich es als Macher solcher Sendungen auch nicht einbauen würde. Wenn du in einer Sendung für eine Zielgruppe, welche alles imitiert was sie im TV sieht(Stichwort Power Rangers..), Homosexuelle Praktiken vorführst, kannst du direkt ne Rechtsabteilung so gross wie die GEZ aufmachen weil man von tausenden Eltern und Kirchen verklagt würde weil Jungs plötzlich mit Jungs rummachen.. Homosexuelle sind nunmal nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung und die, welche wegen sowas eine Klage anstreben würden ein noch verschwindend geringerer.
                            Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                            Antiker,Galaxie,Hive

                            Kommentar


                            • #15
                              @tsurbito: Der Beitrag richtet sich nicht an "Kinder", sondern an Jugendliche in der Pubertät. Jedenfalls richten sie Bücher, die auf der Webseite von Tiwi empfohlen werden, wohl an Personen im Alter von 15+. Da geht es auch um Verhütung, HIV und Zeugs. Die von dir genannten Themen werden also durchaus berücksichtigt.

                              Zitat von Admiral R Beitrag anzeigen
                              naja, das meine ich im prinzip ja auch. man muss doch nicht nur weil es auch ein paar schwule gibt das gleich in eine solche sendung einbauen ...
                              Der qualitative Unterschied ist, dass viele junge Schwule und Lesben große Probleme mit ihrer sexuellen Identität haben und unter ihrer Situation sehr leiden bzw. erst lernen müssen, ihre Sexualität zu akzeptieren und sie im Alltag auch selbstbewußt zu leben. Und das ist keineswegs ein zu vernachlässigendes Problemchen, sondern häufig.

                              Ich habe auch Selbstmorde von jugendlichen Schwulen miterleben müssen. Einem 19jährigen haben sie das Auto beschmiert und solange eine Hexenjagd betrieben, bis er sich mit Kohlenmonoxid umbrachte. Ich habe hier im Forum mal mit einem Jugendlichen längeren PN-Kontakt gehabt, der auf einem bayerischen Dorf lebte und unter Depressionen litt, weil er eben schwul war/ist. Und gerade deswegen wäre es immens wichtig, hier Hilfestellung zu erweisen, damit solche Jugendliche nicht von der Brücke hüpfen.

                              Die öffentlich-rechtlichen Sender haben zudem, wie gesagt, einen gesellschaftspolitischen Bildungs- und Informationsauftrag. Das ZDF nimmt diesen Auftrag allerdings nur dann wahr, wenn er mit der Ideologie der christlichen (vor allem der katholischen) Kirche übereinstimmt, die Homosexualität bekanntlich als Krankheit bezeichnet und von Homosexuellen sexuelle Enthaltsamkeit verlangt: Deswegen kommt Homosexualität in solchen Sendungen nicht vor. Und dabei reichen eigentlich schon zwei oder drei Nebensätze.

                              Würde man das ernsthaft betreiben, müsste man das Thema Homosexualität an und für sich in einer gesonderten Sendung behandeln, weil homosexuelle Teenies sich mit ganz anderen Problemen konfrontiert sehen als Heterosexuelle. Aber es wird nichtmal erwähnt, weil die katholische Linie anscheinend wichtiger ist als eine Hilfestellung.

                              Diese Tiwi-Redaktion hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn sie unter den Buchtipps auf ihrer Webseite mal ein "schwul was nun?" oder wie diese Bücher heißen, publiziert hätte. Das ist nun wirklich nicht viel Arbeit, kann aber sehr hilfreich sein. Aber diese Bücher fehlen. Und das ist eine Form von Diskriminierung. Diskriminierung beginnt nicht erst dort, wenn den Leuten ein Rosa Winkel auf die Brust gepappt wird.

                              beispiel: eine sendung über glauben: es werden alle großen religionen behandelt.. christentum, islam, hinduismus, buddhismus... so jetzt wurden die shintuisten z.b. nicht genannt.. deswegen ist das meines erachtens noch lange keine Diskriminierung..
                              Das ist, wie erläutert, etwas ganz anderes und geht am Thema vorbei! Es handelt sich hier nicht um dokumentarische Wissensvermittlung, sondern um eine sozialpädagogische Ratgebersendung zur Sexualität, bei der ein Bezug zur Homosexualität offenkundig und für jedermann klar erkennbar ist.
                              Zuletzt geändert von endar; 21.07.2007, 13:44.
                              When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X