Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maklercourtage - Berechtigt oder reine Abzocke?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maklercourtage - Berechtigt oder reine Abzocke?

    Moin Leute.

    Der Titel sagt ja schon alles aus.
    Kurzer Hintergrund, warum mich der Makler so erbost: Meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft. Alles schön und gut. Nur kann ich die Summe, die der Makler ergaunert, in Verbindung mit seinen Leistungen, nicht wirklich nachvollziehen.

    Er kassiert jetzt 13.125€ dafür, dass er Fotos vom Haus gemacht und diese auf den einschlägigen Immobilienseiten inseriert hat. Dann macht er halt mit den Interessenten Besichtigungstermine. Fragen zum Haus und Umgebung hat in unserem Fall die Vor-Eigentümerin beantwortet, er stand nur wichtig da.
    Beim (vorgedruckten) Kaufvertrag hat er nur unsere Namen eingetragen. Zuletzt hat er noch einen Notartermin gemacht, wo er selbst auch dabei, seine Anwesenheit aber überflüssig war.
    Und dann noch die Sache, dass der Käufer den Makler komplett bezahlen muss, obwohl der Verkäufer in beauftragt hat. Ich kann das alles irgendwie nicht wirklich nachvollziehen.
    Aber da ich sicherlich nicht der erste bin, der sich darüber aufregt, diese Courtage/Regelung aber immer noch existiert, scheint da wohl irgendein Gesetz hinter zu stehen.
    Ich glaube, bei Mietwohnungen hat sich diesbezüglich was geändert.
    Aber es bleibt, wie ich finde, legalisierte Kriminalität.

    Wie sind eure Meinungen dazu?
    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
    Homer J. Simpson

  • #2
    Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
    Moin Leute.

    Der Titel sagt ja schon alles aus.
    Kurzer Hintergrund, warum mich der Makler so erbost: Meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft. Alles schön und gut. Nur kann ich die Summe, die der Makler ergaunert, in Verbindung mit seinen Leistungen, nicht wirklich nachvollziehen.

    Er kassiert jetzt 13.125€ dafür, dass er Fotos vom Haus gemacht und diese auf den einschlägigen Immobilienseiten inseriert hat. Dann macht er halt mit den Interessenten Besichtigungstermine. Fragen zum Haus und Umgebung hat in unserem Fall die Vor-Eigentümerin beantwortet, er stand nur wichtig da.
    Beim (vorgedruckten) Kaufvertrag hat er nur unsere Namen eingetragen. Zuletzt hat er noch einen Notartermin gemacht, wo er selbst auch dabei, seine Anwesenheit aber überflüssig war.
    Und dann noch die Sache, dass der Käufer den Makler komplett bezahlen muss, obwohl der Verkäufer in beauftragt hat. Ich kann das alles irgendwie nicht wirklich nachvollziehen.
    Aber da ich sicherlich nicht der erste bin, der sich darüber aufregt, diese Courtage/Regelung aber immer noch existiert, scheint da wohl irgendein Gesetz hinter zu stehen.
    Ich glaube, bei Mietwohnungen hat sich diesbezüglich was geändert.
    Aber es bleibt, wie ich finde, legalisierte Kriminalität.

    Wie sind eure Meinungen dazu?
    Der Makler ist ein Mittelsmann, der für diese Tätigkeit bezahlt werden will. Soweit ist das nicht verwerflich. Das Problem ist halt der Interessenskonflikt: Er wird vom Verkäufer beauftragt, bekommt nur Geld, wenn es zum Verkauf kommt, und soll dann vom Käufer bezahlt werden - dem Käufer, dem ggf. sogar was vorgelogen wurde, damit es zum Verkauf kommt. Ob man es jetzt Courtage oder Provision nennt: Vom Standpunkt Konsumentenschutz aus muss diese Art der Bezahlung verschwinden. Prinzipiell. Gilt auch für Spielerberater in der Bundesliga

    Der Rest deiner Argumentation dagegen ist natürlich nicht schlüssig Wenn dich die Courtage stört, kauf nicht und nie wieder über einen Makler - der "Konsument" kann ja für das Verschwinden dieser Gattung Beruf sorgen. Und natürlich solltest du auch irgendwann beim Verkauf dann konsequenterweise keinen Makler beauftragen Ausserdem: Du hast nur den Aufwand gesehen, den er mit euch, den tatsächlichen Käufern hatte. Du weißt nicht, wie viele Interessenten er insgesamt durch das Haus führte und wieviel Zeit tatsächlich bis zum erfolgten Verkauf in den genannten Fall investiert wurde - das relativiert den von dir angenommenen Stundenlohn natürlich noch etwas nach unten. Aber der Kernpunkt bleibt: wen der Makler stört, der sollte nicht über einen Makler kaufen. Ist leichter gesagt als getan, klar, aber nur, wenn es irgendwo zum Anfang kommt, gibt es am Ende eine Änderung.
    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
      Der Rest deiner Argumentation dagegen ist natürlich nicht schlüssig Wenn dich die Courtage stört, kauf nicht und nie wieder über einen Makler - der "Konsument" kann ja für das Verschwinden dieser Gattung Beruf sorgen. Und natürlich solltest du auch irgendwann beim Verkauf dann konsequenterweise keinen Makler beauftragen Ausserdem: Du hast nur den Aufwand gesehen, den er mit euch, den tatsächlichen Käufern hatte. Du weißt nicht, wie viele Interessenten er insgesamt durch das Haus führte und wieviel Zeit tatsächlich bis zum erfolgten Verkauf in den genannten Fall investiert wurde - das relativiert den von dir angenommenen Stundenlohn natürlich noch etwas nach unten. Aber der Kernpunkt bleibt: wen der Makler stört, der sollte nicht über einen Makler kaufen. Ist leichter gesagt als getan, klar, aber nur, wenn es irgendwo zum Anfang kommt, gibt es am Ende eine Änderung.
      Häuser ohne Courtage sind selten.
      Die ganze Suche war eh ein Krampf...
      Hast du dich schonmal auf Häusersuche begeben?
      In Hamburg hätten wir zu dem Preis eine Einzimmerwohnung mit 35m² bekommen. Überhaupt sind die Preise in dieser Stadt absurd. Aber das ist eine andere Geschichte.
      Das Haus ist jetzt in Bad Bramstedt in SH, ungefähr 50km von HH weg. Weiter weg konnten wir nicht, da wir in HH noch arbeiten.
      Baujahr ist 2006, für ein Haus noch fast neu und es muss kaum was renoviert werden.

      Sorry, aber dein Argument mit dem Zeitaufwand und Besichtigungen kann ich nicht so ganz ernstnehmen.
      Er klingelt nur an der Tür und geht von Raum zu Raum. Was da drinnen zu sehen ist, muss er nicht kommentieren, das sieht man schon selbst.
      Mir geht es nur um diese absurde Preis/Leistungsverhältnis.

      "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
      Homer J. Simpson

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
        Häuser ohne Courtage sind selten.
        Die ganze Suche war eh ein Krampf...
        Hast du dich schonmal auf Häusersuche begeben?
        In Hamburg hätten wir zu dem Preis eine Einzimmerwohnung mit 35m² bekommen. Überhaupt sind die Preise in dieser Stadt absurd. Aber das ist eine andere Geschichte.
        Das Haus ist jetzt in Bad Bramstedt in SH, ungefähr 50km von HH weg. Weiter weg konnten wir nicht, da wir in HH noch arbeiten.
        Baujahr ist 2006, für ein Haus noch fast neu und es muss kaum was renoviert werden.

        Sorry, aber dein Argument mit dem Zeitaufwand und Besichtigungen kann ich nicht so ganz ernstnehmen.
        Er klingelt nur an der Tür und geht von Raum zu Raum. Was da drinnen zu sehen ist, muss er nicht kommentieren, das sieht man schon selbst.
        Mir geht es nur um diese absurde Preis/Leistungsverhältnis.
        Hab dir die Schlagwörter, die in dem Zusammenhang wichtig sind, mal markiert Bielefeld und Umgebung haben kein Wohnraum-Problem, dafür ist einfach der Arbeitsmarkt in Bielefeld um Umgebung zu wenig prestigeträchtig und auch zu Zeitarbeits-orientiert. Auf der Suche nach diesem Objekt zB war vor ein paar Jahren dieses auch gleich der passende Treffer - auch wenn ich für den Billiardtisch inzwischen doch lieber noch einen weiteren Raum hätte; aber das hätte mir damals schon bewusst sein müssen Und das war ohne Makler.

        Es geht halt darum, daß man nur was ändern kann, wenn man aktiv Richtung Änderung hinarbeitet. Das mag in bestimmten Regionen schon ein Problem sein. Die Ansatzpunkte ändert es darum aber trotzdem nicht:

        - nicht beim Makler kaufen
        - für eine generelle Abschaffung von Provisionsgeschäften eintreten
        - Umlage der Kosten von Auftraggeber zum Käufer ebenfalls generell verbieten (Spielerberater )

        Bei konsequenter Einhaltung würde sich das Problem dann über eine gewisse Zeit neutralisieren oder relativieren. Für die letzten beiden Punkte kannst du eine Bürgerinitiative gründen und viel Lärm machen - meine Stimme kriegst du Der Hinweis, daß Provisionen als Vertriebsstruktur generell schädigendes Verhalten gegenüber dem Käufer fördern, könnte/sollte den Verbraucherschutz mit auf deine Seite ziehen. Aber der Gesetzgeber rührt sich erst bei massiven Meinungsausstössen und Medienpräsenz. Im Moment ist dieses Geschäftskonzept legal. Und Provisionen bei Politikern sehr beliebt, um Bestechungsgelder zu waschen - nur, um dir die Chancen für ein generelles Verbot klar vor Augen zu führen

        Am absoluten Preis kannst du gar nichts machen, denn die Orientierung am Objektwert ist normal - egal, ob bei KfZ-Händlern oder Immobilienmaklern oder Anwälten etc.
        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

        "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

        Kommentar


        • #5
          Kann deinen Unmut nachvollziehen. Habe letztes Jahr in Köln eine Mietwohnung gesucht. Horror! Klar kann man bei den Suchseiten nur Angebote ohne Provision suchen, nur hat man dann Minimum 10 andere Interessenten, gegen die es zu bestehen gilt.
          Letztlich hat es dann mit der Wohnung geklappt, eigentlich lief aber alles über den bisherigen Mieter und den Vermieter und der Makler hat 1600€ dafür verdient, eine Anzeige geschaltet zu haben und einen Vertrag ausgedruckt zu haben. Leicht verdientes Geld würde ich sagen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Kann deinen Unmut nachvollziehen. Habe letztes Jahr in Köln eine Mietwohnung gesucht. Horror! Klar kann man bei den Suchseiten nur Angebote ohne Provision suchen, nur hat man dann Minimum 10 andere Interessenten, gegen die es zu bestehen gilt.
            Letztlich hat es dann mit der Wohnung geklappt, eigentlich lief aber alles über den bisherigen Mieter und den Vermieter und der Makler hat 1600€ dafür verdient, eine Anzeige geschaltet zu haben und einen Vertrag ausgedruckt zu haben. Leicht verdientes Geld würde ich sagen.
            Du sprichst gerade von einer Mietwohnung... sollte da nicht seit 2015 dieses neue Gesetz gelten, was das Bestellerprinzip anwendet, und fortan der den Makler bezahlt, der ihn bestellt? Da läge es eigentlich am Vermieter, keinen Makler anzuheuern, dir düften als Mieter deswegen auch keine Zusatzkosten entstehen.

            Beim Hauskauf bzw Verkauf greift dieses Gesetz leider nicht, da gilt immer noch das alte Chaos.

            Unter dem Begriff Bestellerprinzip wird in der Bundesrepublik Deutschland im Bereich der Immobilienwirtschaft eine Neuregelung der Provision für Immobilienmakler im Bereich der Wohnungsvermittlung diskutiert. Sie sieht vor, dass Wohnungsvermittler von denjenigen bezahlt werden sollen, welche die Leistung des Maklers bestellen. Im Koalitionsvertrag wurde das Bestellerprinzip aufgegriffen und vereinbart: „Vermieter und Mieter sollen weiter als Auftraggeber auftreten können. Dabei gilt das marktwirtschaftliche Prinzip: wer bestellt, der bezahlt“.[1]

            Das Bestellerprinzip wurde im Zuge des Mietrechtsnovellierungsgesetzes (MietNovG)[2] umgesetzt, welches durch das Bundeskabinett am 1. Oktober 2014 beschlossen und vom Bundesrat am 27. März 2015 gebilligt wurde. Das Gesetz tritt nach seinem Art. 4Vorlage:Art./Wartung/buzer überwiegend am 1. Juni 2015 in Kraft. Im Rahmen dieses Novellierungsgesetzes wird daneben auch die sogenannte Mietpreisbremse umgesetzt, die die Mietpreissteigerung – gerade in Ballungsräumen – eindämmen soll.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Bestel...ienwirtschaft)

            Aber so ganz scheint das mit dem Gesetz ja auch nicht zu klappen ^.^ -.-´

            http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-0...kler-provision
            Zuletzt geändert von Suthriel; 04.04.2016, 13:23.
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


            • #7
              Wenn der Wohnungsmarkt umkämpft ist, wie in Hamburg z. B., haben die Makler und besonders die schwarzen Schafe unter ihnen leichtes Spiel. Wenn sowieso hunderte Interessenten da sind, und die Wohnung oder das Haus leicht loszuwerden ist, sinkt der Service gegen null.

              Es gibt aber auch Makler, die was für ihr Geld tun. (Obwohl ich auch eher ungern bezahlt habe, weil ich mir die Wohnung über Immobilienscout in vielen Stunden über einen langen Zeitraum hinweg selbst gesucht habe.)
              Die Maklerin war aber sehr hilfsbereit, wusste über die Gegebenhieten im Haus und der Wohnung gut Bescheid, und hat mir bei einem zweiten Termin nach der Erstbesichtigung so gar noch beim Ausmessen geholfen.
              Dennoch finde ich den Preis sehr hoch, da er sich nach einem mehrfachen der Monatsmiete berechnete (2,5 oder so).

              Es war längst überfällig, dass zumindest für Mietwohnungen das Bestellerprinzip eingeführt wurde und der Eigentümer den Makler bezahlt, was in anderen Ländern schon immer so war. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Eigentümer diesen Betrag auf die Miete aufschlagen, soweit möglich.
              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

              Kommentar


              • #8
                Gibt es eigentlich noch regionale Unterschiede was die Maklercourtage angeht?
                War das nicht mal in NRW drei % und in Berlin sechs %?
                (Das war jedenfalls mal 2001 so der Fall wenn ich nicht irre...)

                Kommentar


                • #9
                  Seh ich absolut genau so, Cavit!

                  Ich hab mir - vor nun bald 3 Jahren - eine eigene Wohnung (Neubau) gekauft und die war Gott sei Dank ohne Makler, direkt vom Bauträger.

                  Gerade in der Region München - oder auch Hamburg - ist der Job des Makler eine wahre Gelddruckmaschine. Im Normalfall gibt es da für jede Wohnung/jedes Haus eine Unmenge an Interessenten. Wahrlich anstrengen muss sich der Makler da nicht.

                  Dazu hab ich auch noch eine witzige Geschichte:

                  Kurz bevor ich vor drei Jahren aus meiner damaligen gemieteten Wohnung ausgezogen bin, hatte ich mit dem Makler Kontakt welchen mein Vermieter beauftragt hat. Ging eigentlich nur darum einen Termin zu vereinbaren wann ich zu Hause bin damit er ein paar Fotos von der Wohnung schießen kann.

                  - Den ersten Termin vergisst er
                  - Beim zweiten Termin ruft er ganz kurz vorher an (ich war schon längst vor Ort) und sagt auch ab, da es Abend war und die Lichtverhältnisse zu schlecht seien um noch Fotos zu machen. (Das mag ja schon sein, aber wieso schlägt er dann diesen Termin überhaupt vor?)
                  - Daraufhin hab ich Fotos gemacht, d.h. ich hab seine Arbeit gemacht, aber diese Bilder waren ihm nicht gut genug

                  Bei einem der nächsten Telefonate ist mir dann der Kragen geplatzt. Ich hab ihm ruhig aber bestimmt gesagt, dass ich meine Eigentumswohnung hab und es mir im Prinzip vollkommen wurscht ist, ob er seine Fotos machen kann oder nicht. Dann hat er aufgelegt.

                  Der Makler hat ja dann tatsächlich meinen damaligen Vermieter angerufen, sich bei ihm ausgeheult und schließlich musste sich der Vermieter mit mir treffen damit ich ihm mal die Schlüssel leihe so dass der Makler in die Wohnung kommt um seine Fotos zu schießen.

                  Fazit: Eigentlich hätte der Makler auf die Hälfte seiner Maklerprovision verzichten (und die andere Hälfte mir überweisen ) müssen, denn vor Tatendrang hat der Kerl nicht gerade gesprüht.

                  Also ich würde selber NIE einen von diesen Halsabschneidern engagieren, in 100 Jahren net!!!
                  Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
                    Bei einem der nächsten Telefonate ist mir dann der Kragen geplatzt. Ich hab ihm ruhig aber bestimmt gesagt, dass ich meine Eigentumswohnung hab und es mir im Prinzip vollkommen wurscht ist, ob er seine Fotos machen kann oder nicht. Dann hat er aufgelegt.
                    Den Teil der Geschichte kannte ich noch nicht. In einer älteren Version der wahren Begebenheit, hattest du dich nach dem Erstellen der Bilder mehr "proaktiv" nicht mehr gemeldet und "Er hat es dann auch nicht mehr geschafft den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und mit" dir zu sprechen. Ich mochte die alte Version der Geschichte lieber in den Wiederholungen verliert's ein wenig.
                    Generell bin ich was Makler angeht sehr nah bei Karls Ausführungen, wann immer es geht sollte man auf die Dienste von Maklern verzichten. Glücklicherweise wohne ich in ner Gegend in der man auf sie nicht angewiesen ist. Ich hab mal ne Wohnung über ne Maklerin verkaufen wollen, habe das aber nach zwei Wochen wieder aufgegeben und meiner Schwester auf's Auge gedrückt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                      Den Teil der Geschichte kannte ich noch nicht. In einer älteren Version der wahren Begebenheit, hattest du dich nach dem Erstellen der Bilder mehr "proaktiv" nicht mehr gemeldet und "Er hat es dann auch nicht mehr geschafft den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und mit" dir zu sprechen. Ich mochte die alte Version der Geschichte lieber in den Wiederholungen verliert's ein wenig.
                      Generell bin ich was Makler angeht sehr nah bei Karls Ausführungen, wann immer es geht sollte man auf die Dienste von Maklern verzichten. Glücklicherweise wohne ich in ner Gegend in der man auf sie nicht angewiesen ist. Ich hab mal ne Wohnung über ne Maklerin verkaufen wollen, habe das aber nach zwei Wochen wieder aufgegeben und meiner Schwester auf's Auge gedrückt.
                      Traurig dass Du Dich an einen Beitrag erinnern kannst, den ich vor eineinhalb Jahren hier geteilt hab . Ist Dir das nicht peinlich das hier auch noch zu sagen? Also selbst wenn ich mich an so etwas erinnern könnte (tu ich nicht, ich hab zumindest noch einen Funken eigenes Leben), ich würd das in 100 Jahren net erzählen. "Internetsucht" ist da noch bei weitem untertrieben.

                      Nachtrag: Da muss i jetzt direkt noch ein Bildschirmfoto davon machen. Aaaalter ist das krass!!!

                      Ich hab ja jetzt nie verneint dass ich mich nach dem Erstellen der Fotos nicht mehr proaktiv gemeldet hätte. Warum auch? Ist ja nicht meine Aufgabe zu schauen dass ein Makler seine Fotos bekommt. Aber schön dass Du Dich besser an das erinnern kannst, was ich vor eineinhalb Jahren hier mal erzählt hab, als ich es selbst in meiner Erinnerung noch weiß . ... Naja für sowas schreib ich Tagebuch.

                      In Dein Tagebuch kannst ja dann heute Abend a reinschreiben:
                      "Heute war ein toller Tag. Ich habe 15 Beiträge im Scifi-Forum verfasst. Sonst habe ich nichts gemacht. Die Menschen dort sind alle meine Freunde."
                      Zuletzt geändert von V-o-l-k-e-r; 05.04.2016, 09:19.
                      Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich sehe das Ganze auch eher als Abzocke: Ich kann mich noch gut erinnern, als ich 2004 meine Wohnung in HH gemietet habe: Lief auch über eine Maklerin, die sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat. Zum Besichtigungstermin kam sie sogar, aber gut 45 Minuten zu spät (ja ja, der böse unvorhersehbare Stau in HH). Zur Mietvertragunterzeichnung und Wohnungsübergabe kam sie dann direkt mal gar nicht, das Übergabeprotokoll habe ich NIE gesehen. Und dafür hat die Schnalle 800€ kassiert.

                        Mein Mann und ich haben uns vor kurzem auch ein Haus gekauft- in Belgien bezahlt das aber der Verkäufer, schließlich will er ja was loswerden.^^ Unser Appartment haben wir dann auch über eine Maklerfirma verkauft. Da kann ich aber nicht klagen bezüglich Preis/Leitung. 2% inkl. 21% MWSt vom tatsächlich erzielten Verkaufspreis sind ok. Wieviel % will denn so ein Makler in HH haben?

                        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                        Kommentar


                        • #13
                          @Arwen: Für Hamburg weiß ich es jetzt nicht.
                          Aber der Makler für unser Haus nimmt 6.25%.
                          Das scheint eh von Makler zu Makler unterschiedlich zu sein.
                          Für ein anderes Haus, ebenfalls in SH, wollte ein anderer Makler 5.95% haben.
                          "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                          Homer J. Simpson

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen

                            Nachtrag: Da muss i jetzt direkt noch ein Bildschirmfoto davon machen. Aaaalter ist das krass!!!

                            Ich hab ja jetzt nie verneint dass ich mich nach dem Erstellen der Fotos nicht mehr proaktiv gemeldet hätte. Warum auch? Ist ja nicht meine Aufgabe zu schauen dass ein Makler seine Fotos bekommt. Aber schön dass Du Dich besser an das erinnern kannst, was ich vor eineinhalb Jahren hier mal erzählt hab, als ich es selbst in meiner Erinnerung noch weiß . ... Naja für sowas schreib ich Tagebuch.

                            In Dein Tagebuch kannst ja dann heute Abend a reinschreiben:
                            "Heute war ein toller Tag. Ich habe 15 Beiträge im Scifi-Forum verfasst. Sonst habe ich nichts gemacht. Die Menschen dort sind alle meine Freunde."
                            Ganz kurz: Erstmal vielen Dank, für das Interesse. Ich zähle die Beitrage nicht und finde das auch nicht so spannend, also für mich musst du das nicht zählen. Wir sind uns übrigens unähnlicher als du denkst. Ich führe kein Tagebuch.

                            Ich schäme mich einer guten Gedächtnisleistung übrigens nicht, im Gegenteil. In diesem Fall war es aber so, dass ich bei ner Recherche aus nem ganz anderen Bereich in nem anderen Forum einen nahezu identischen Beitrag gefunden habe, im Thread ging es eigentlich um Bernard Madoff bzw. den "Madoff Skandal" im Zuge der Diskussion wurde dann generell über Makler geschrieben und da fiel mir der erwähnte Beitrag auf, weil er nicht ins Umfeld passte und sich so bürgerlich amüsiert an seiner Witzigkeit erfreute. Also eher ein ungewöhnlicher Zufall als ne besondere Gedächtnisleistung von mir.

                            Das mit dem Screenshot finde ich etwas seltsam.


                            Zurück zum Thema Makler: Kennt eigentlich jemand diese Maklerdokusoap auf Vox? Ich hab das letzte Woche mal kurz gesehen. Das ist schon ne seltsame Sendung. Sind das echte Makler? Ich finde die Leute, die da als Makler auftreten alle (ich hab nur vier gesehen) sehr unsympathisch vor allem die blonde Frau. Die erinnert mich an Frau Effenberg ehemals Strunz. Die lästert ziemlich böse über ihre Kunden. Das ist jedesmal seltsam. Ich meine wenn die als Maklerin arbeitet wer geht, denn noch zu der wenn die so über ihre Klienten spricht? Gibt ja bestimmt genug Makler in ihrer Region, man muss also zumindest mit der Frau nicht zusammenarbeiten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                              Zurück zum Thema Makler: Kennt eigentlich jemand diese Maklerdokusoap auf Vox? Ich hab das letzte Woche mal kurz gesehen. Das ist schon ne seltsame Sendung. Sind das echte Makler? Ich finde die Leute, die da als Makler auftreten alle (ich hab nur vier gesehen) sehr unsympathisch vor allem die blonde Frau. Die erinnert mich an Frau Effenberg ehemals Strunz. Die lästert ziemlich böse über ihre Kunden. Das ist jedesmal seltsam. Ich meine wenn die als Maklerin arbeitet wer geht, denn noch zu der wenn die so über ihre Klienten spricht? Gibt ja bestimmt genug Makler in ihrer Region, man muss also zumindest mit der Frau nicht zusammenarbeiten.
                              Ich kenne die Sendung und hab sie früher immer wieder mal angeschaut - nicht wegen der Makler oder so, sondern weil ich mir gerne Wohnungen ansehe und mir dabei vorstelle, wie ich mich dort einrichten könnte.

                              Was Deine Frage angeht, - ja die Makler sind wohl echt.
                              Ist unser Autor jetzt verrückt? Er schaut im TV mit Begeisterung, wie andere Leute Wohnungen suchen. Hier bejubelt er den Sozialrealismus einer Makler-Soap.
                              Zuletzt geändert von Noir; 05.04.2016, 19:51.
                              *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                              *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                              Indianische Weisheiten
                              Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X