Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Langsam bekommen wir Schweizer nasse Füße

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Langsam bekommen wir Schweizer nasse Füße

    ganz aktuell ist bei mir im Dorf der Damm ganz kritisch. Der droht zu brechen und die Aare tritt dann über... In Full scheint schon was gebrochen zu sein, hat mir meine Schwägerin gesagt, da kommen ja auch Aare und Rhein zusammen. Uns macht auch zu schaffen, dass sowohl Reuss als auch Limmat zusätzlich viel Wasser zur Aare bringen...

    Zum Glück hat mein Urgrossvater am Berg gebaut. Ich bin hier oben sicher und solange ich Strom habe, auch genug zu essen im Gefrierschrank...
    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

  • #2
    Das ist aber nett, dass ihr zu eurem Urgroßvater ziehen dürft. Ich weiß ja nicht viel über die Schweiz, aber dass die Großväter dort gerne auf der Alm leben, weiß sogar ich.

    Aber mal ernsthaft: Ich habe das ein bisschen verfolgt und ein Hochwasser muss schon grauenhaft sein. Besonders, wenn man ein Geschäft hat und das alles wegschmeißen kann. Gibt es da eigentlich noch Versicherungsschutz? die meisten Versicherungen streichen das doch Stück für Stück, weil Hochwasser wegen der Klimaerwärmung häufiger werden.

    Übrigens, Gabriela und alle anderen auch: Wenn ihr einen Thread zu tagesaktuellen Ereignissen macht, dann bitte mit ein paar einleitenden Worten, damit man in einem halben Jahr immer noch weiß, worum es geht.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Bei uns kommt grad das Grundwasser hoch lol~
      Vor 2 Jahren musste ich bei der Feuerwehr noch ausrücken und eine Woche lang durchs kalte Wasser latschen und Leuten helfen ~~
      Damals war das Wasser ein Meter tief an manchen Orten,das hier ist grad gar nichts,Am Bahnhof ist die Unterführung überschwemmt,allerdings nur paar Cm,
      und einige Garagen sind laut meinem Chef bis zur Decke mit Grundwasser überschwemmt,ist auch mal doof das man als Auto/fahrzeugbesitzer keine Entschädigung kriegt wenn irgendwas kaputt geht.Bzw das die Versicherung nun nichts dafür zahlt.
      Wenigstens wohn ich inzwischen nicht mehr an einem See wie vor 2 Jahren,da hab ich direkt am See gewohnt und naja da musste man erstmal ne Runde schwimmen bis man an den Ort gekommen ist dem man erreichen wollte.
      Damals nahm das "neue" Auto meiner Mam ziemlichen Schaden,über 5000 Fr. hat sie das gekostet weil sie mit dem Auto nicht wegfuhr und der Motor nachher halt im Wasser stand,musste sie damals auch selbst zahlen.
      Naja im Schnitt passiert das wohl nun alle 2 bis 5 jahren mal.
      Frag mich allerdings woran das liegt? Unser Klima ist langsam hinüber
      Ich lese keine Betriebsanleitung, ich drücke Knöpfe bis es klappt!

      Hoffnung kostet nichts, also können wir sie uns ruhig leisten.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von endar Beitrag anzeigen
        Das ist aber nett, dass ihr zu eurem Urgroßvater ziehen dürft. Ich weiß ja nicht viel über die Schweiz, aber dass die Großväter dort gerne auf der Alm leben, weiß sogar ich.
        Habe ich nie erwähnt, dass ich in dem Haus wohne? Ausserdem sind wir gar nicht sooo hoch, nur 380müM aber hoch genug, dass wir sicher vor Wasser sind
        Und ich hab übrigens keinen Urgrossvater oder Grossvater mehr, keine Mutter nur noch Vater Schwiegermutter, Stiefmutter und Schwiegervater...
        nur so am Rande...

        Aber mal ernsthaft: Ich habe das ein bisschen verfolgt und ein Hochwasser muss schon grauenhaft sein. Besonders, wenn man ein Geschäft hat und das alles wegschmeißen kann. Gibt es da eigentlich noch Versicherungsschutz? die meisten Versicherungen streichen das doch Stück für Stück, weil Hochwasser wegen der Klimaerwärmung häufiger werden.
        eigentlich haben wir da Glück im Unglück... Jedes Gebäude ist bei den staatlichen Gebäudeversicherung gegen Elementarschäden versichert. Das habe wir einigen argen Unglücken um 1900 zu verdanken, als ganze Dorfgemeinschaften vernichtet wurden. Vielleicht auch eine Errungenschaft der direkten Demokratie? Kirchen haben damals zumindest Unterschriften gesammelt für eine gesamtschweizerische Lösung mit einer Versicherung... Ich bezahle 156Fr. im Jahr dafür und damit werden die Gebäudeschäden beglichen.
        Dann muss man natürlich schon ab einem Umsatz von 500Fr. im Monat zwingend eine Mobiliarversicherung abschliessen. Damit ist man bei Feuer und Wasser versichert, meist auch einfacher Diebstahl... Da gibt es verschiedene Abstufungen.
        Das Problem sind vielleicht eher ideelle Werte, die man nicht ersetzen kann und auch die Angst, die bei Hochwasseralarm dazu kommt...
        Das war 1999, 2005 und jetzt im 2007 genau gleich...

        Ich weiss von einer Freundin, die nun definitiv auszieht aus ihrem Häuschen am Aaredamm... es war so schön in der Nähe des Flusses/ des Stausees, aber eben, immer in Angst will sie nicht mehr wohnen. Sie hatte aber auch Glück im Unglück, dank der beherzten Feuerwehr, die Flugs innerhalb einer Stunde einen Notdamm baute, damit die angrenzenden Quartiere nicht auch überflutet werden, wurde sie diesmal verschont. So ein Dammbruch ist schlimm...

        schlimmer finde ich allerdings die Berichte über die Schaulustigen, die auf dem bröckelnden Damm herumlaufen um alles aus nähester Nähe zu sehen...
        Unverantwortlich sowas...

        hier ein paar Berichte:
        Aaredamm in Döttingen soll erneuert werden / Schweiz / SF Tagesschau

        Kanton Aargau: Feuerwehren noch immer im Einsatz > Aargau | News | Aktuell | azonline.ch |

        swissinfo - Bedrohliche Hochwasser-Lage in Teilen der Schweiz nach massiven Regenfällen

        Tages-Anzeiger Online | Schweiz | Kritische Lage an Rhein und Aare

        Falsche Hochwasser-Warnung! - Schweiz - News - Blick Online

        Millionenschäden nach heftigen Regenfällen (Schweiz, Aktuell, NZZ Online)

        zentralschweiz online - Luzern bzw. Zeitung für die Zentralschweiz von der Neue Luzerner Zeitung AG - Kontaktbörsen, Ausgehen Luzern, Jobbörse Luzern, News Zentralschweiz

        Tages-Anzeiger Online | Newsticker | Kernkraftwerk Beznau bereitet wegen Hochwasser Abschaltung vor

        unsere Deutsche Zeitung aus der direkten Nachbarschaft:
        Badische Zeitung Online

        Übrigens, Gabriela und alle anderen auch: Wenn ihr einen Thread zu tagesaktuellen Ereignissen macht, dann bitte mit ein paar einleitenden Worten, damit man in einem halben Jahr immer noch weiß, worum es geht.
        naja, ich dachte, da das langsam normal wird (1999, 2005 und jetzt) kann man den dann immer wieder brauchen, der Titel würde das doch aussagen... ? Ich werde es aber das nächste mal mir merken wie ich ein 2007 jetzt noch hineinbekommen würde... keine Ahnung...

        Zitat von Zodiak Beitrag anzeigen
        Bei uns kommt grad das Grundwasser hoch lol~
        Vor 2 Jahren musste ich bei der Feuerwehr noch ausrücken und eine Woche lang durchs kalte Wasser latschen und Leuten helfen ~~
        Auch nicht lustig... kann mir das schon vorstellen, habe gerade gestern einen bericht über das Ruhrgebiet gesehen, wegen den Absenkungen nach dem Kohleabbau und so. Das kann theoretisch ganze Landstriche unter Wasser setzen, wenn die pumpen nicht mehr können...

        Damals war das Wasser ein Meter tief an manchen Orten,das hier ist grad gar nichts,Am Bahnhof ist die Unterführung überschwemmt,allerdings nur paar Cm,
        und einige Garagen sind laut meinem Chef bis zur Decke mit Grundwasser überschwemmt,ist auch mal doof das man als Auto/fahrzeugbesitzer keine Entschädigung kriegt wenn irgendwas kaputt geht.Bzw das die Versicherung nun nichts dafür zahlt.
        Hm, bekommt ihr da nichts von ner Mobiliarversicherung oder so?

        Wenigstens wohn ich inzwischen nicht mehr an einem See wie vor 2 Jahren,da hab ich direkt am See gewohnt und naja da musste man erstmal ne Runde schwimmen bis man an den Ort gekommen ist dem man erreichen wollte.
        Ich finde es auch nicht mehr erstrebenswert, direkt am Wasser zu wohnen... der Berg hat auch was für sich...

        Damals nahm das "neue" Auto meiner Mam ziemlichen Schaden,über 5000 Fr. hat sie das gekostet weil sie mit dem Auto nicht wegfuhr und der Motor nachher halt im Wasser stand,musste sie damals auch selbst zahlen.
        Naja im Schnitt passiert das wohl nun alle 2 bis 5 jahren mal.
        Frag mich allerdings woran das liegt? Unser Klima ist langsam hinüber
        Ich glaube auch, dass wir uns langsam daran gewöhnen müssen. Wohl oder übel...
        Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
        Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

        Kommentar


        • #5
          ich war gestern Sightseeing in Linz am Rhein...das Wasser ist schon sehr hoch...die Fussgängerwege sind teilweise überschwemmt...und das Wasser aus der Schweiz kommt langsam näher...nur gut, dass ich in Vilich Müldorf wohne, 10 min (mit dem Rad) und 100m höher vom Rhein entfernt...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
            ich war gestern Sightseeing in Linz am Rhein...das Wasser ist schon sehr hoch...die Fussgängerwege sind teilweise überschwemmt...und das Wasser aus der Schweiz kommt langsam näher...nur gut, dass ich in Vilich Müldorf wohne, 10 min (mit dem Rad) und 100m höher vom Rhein entfernt...
            ja das kann ich mir vorstellen, dass du da froh bist... Das Wasser aus der Schweiz kommt erst jetzt zu euch? wow, geht aber länger als ich gedacht habe...
            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

            Kommentar


            • #7
              Das Problem mit dem Hochwasser kenne ich auch, bei Bekannten von mir läuft auch öfter mal der Keller voll. Die haben sich mittlerweile schon regelrecht darauf eingerichtet, alles aufgebockt und nichts mehr im Keller was keine Feuchtigkeit vertragen kann. Ich frage mich immer, ob nicht irgendwann die Mauerstruktur darunter leidet.
              Zur Zeit geht es am Rhein ja noch, jedenfalls hier in der Höhe von Köln, und laut Medien soll es auch nicht mehr schlimmer werden.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Floore Beitrag anzeigen
                Das Problem mit dem Hochwasser kenne ich auch, bei Bekannten von mir läuft auch öfter mal der Keller voll. Die haben sich mittlerweile schon regelrecht darauf eingerichtet, alles aufgebockt und nichts mehr im Keller was keine Feuchtigkeit vertragen kann. Ich frage mich immer, ob nicht irgendwann die Mauerstruktur darunter leidet.
                Zur Zeit geht es am Rhein ja noch, jedenfalls hier in der Höhe von Köln, und laut Medien soll es auch nicht mehr schlimmer werden.
                naja, und wenn nicht, hast Du mich ja als Vorwarnelement...sobald wir hier Unterwasser stehen, sag ich Dir Bescheid...dann kannst Du Dich darauf vorbereiten...

                Ach die Medien...die sagen viel...in Koblenz ist schon Land unter...ich glaube, da kommt noch was...

                und Chiana: Die Schweiz ist weit weg und die Strömung ist nicht sooo stark...dauert immer etwas, vor allem, weil der Rhein Gott sei Dank noch immer über Mäanderformen verfügt...

                Kommentar


                • #9
                  Hm, bekommt ihr da nichts von ner Mobiliarversicherung oder so?
                  Ne,leider nicht,die Versicherung meinte geht unter Selbstverschulden,damals naja musste ich um 1 Uhr in der Nacht aufstehen weil das Wasser so rasant stieg,wars bereits zu spät das Auto wegzufahren.
                  Und da ich eh keine Zeit hatte musste ich zum Feuerwehrposten raus,war bereits so hoch gestiegen das man das Auto nicht mehr wegfahren konnte,dann Stunden später hat sie es zwar ein wenig weggefahren aber viel brachte es nicht weil der Motor bereits zur hälfte im Wasser war also man kann sich etwa vorstellen das das Wasser bis zur hälfte zum Auto raufkam.
                  Die Versicherung bezahlt nur von Sachen die anscheinend von oben kommen,und da der See überlief bekam sie die Ausrede,selbst Schuld das ist ein Einfluss von unten und nicht von oben.
                  Ich lese keine Betriebsanleitung, ich drücke Knöpfe bis es klappt!

                  Hoffnung kostet nichts, also können wir sie uns ruhig leisten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wir im Züri Oberland wurden zum Glück ziemlich verschont... Unser Wildbach machte seinem Namen alle Ehre, viele Feldwege standen unter Wasser und haben ziemlich gelitten, aber bei uns blieben sämtliche Keller trocken. Einzig meine Kollegin, die im selben Dorf wohnt, musste nachts noch ihr Auto aus der Tiefgarage holen, da diese vollzulaufen drohte.
                    Ferengi-Erwerbsregel Nr. 192:
                    Betrüge niemals einen Klingonen, es sei denn, du bist sicher, er erwischt Dich nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Floore Beitrag anzeigen
                      Das Problem mit dem Hochwasser kenne ich auch, bei Bekannten von mir läuft auch öfter mal der Keller voll. Die haben sich mittlerweile schon regelrecht darauf eingerichtet, alles aufgebockt und nichts mehr im Keller was keine Feuchtigkeit vertragen kann. Ich frage mich immer, ob nicht irgendwann die Mauerstruktur darunter leidet.
                      Zur Zeit geht es am Rhein ja noch, jedenfalls hier in der Höhe von Köln, und laut Medien soll es auch nicht mehr schlimmer werden.
                      Dafür kann es in den nächsten Jahren immer wieder passieren...

                      Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                      Ach die Medien...die sagen viel...in Koblenz ist schon Land unter...ich glaube, da kommt noch was...
                      Deutsches Koblenz oder Schweizer Koblenz? in dem schweizer Koblenz hat es nur die üblichen Bauten direkt am Wasser betroffen... die kennen das inzwischen auch schon. Ein Bekannter sagte letzthin mal: Seit wir immer Schlamm in den Garten bekommen, wächst mein Gemüse besser... ob das so wirklich stimmt, lasse ich mal dahin gestellt.

                      Zitat von Zodiak Beitrag anzeigen
                      Ne,leider nicht,die Versicherung meinte geht unter Selbstverschulden,damals naja musste ich um 1 Uhr in der Nacht aufstehen weil das Wasser so rasant stieg,wars bereits zu spät das Auto wegzufahren.
                      Und da ich eh keine Zeit hatte musste ich zum Feuerwehrposten raus,war bereits so hoch gestiegen das man das Auto nicht mehr wegfahren konnte,dann Stunden später hat sie es zwar ein wenig weggefahren aber viel brachte es nicht weil der Motor bereits zur hälfte im Wasser war also man kann sich etwa vorstellen das das Wasser bis zur hälfte zum Auto raufkam.
                      Die Versicherung bezahlt nur von Sachen die anscheinend von oben kommen,und da der See überlief bekam sie die Ausrede,selbst Schuld das ist ein Einfluss von unten und nicht von oben.
                      Das ist ja wohl die Höhe...

                      Zitat von DergrosseNagus Beitrag anzeigen
                      Wir im Züri Oberland wurden zum Glück ziemlich verschont... Unser Wildbach machte seinem Namen alle Ehre, viele Feldwege standen unter Wasser und haben ziemlich gelitten, aber bei uns blieben sämtliche Keller trocken. Einzig meine Kollegin, die im selben Dorf wohnt, musste nachts noch ihr Auto aus der Tiefgarage holen, da diese vollzulaufen drohte.
                      Die Bächelein in unserem Land können eben mitunter schnell überlaufen... und bei uns kommt immer das Wasser aus der halben Schweiz zusammen...
                      Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                      Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                        Seit wir immer Schlamm in den Garten bekommen, wächst mein Gemüse besser... ob das so wirklich stimmt, lasse ich mal dahin gestellt.
                        lol möglich ist alles,aber das wär wohl das einzige positive daran.

                        Das ist ja wohl die Höhe...
                        Jah das find ich auch ne totale Frechheit,die Versicherung macht halt mit einem was sie wollen dabei hat meine Mutter Vollkasko.

                        Die Bächelein in unserem Land können eben mitunter schnell überlaufen... und bei uns kommt immer das Wasser aus der halben Schweiz zusammen...
                        Ou nja.Ich denk wenn es in nächster Zeit nicht mehr Regnet wirds wohl keine Probleme mehr geben.
                        Bei uns kommt komischerweise immer noch das Grundwasser aus den Ritzen im Boden raus dabei regnets kaum.
                        Ich lese keine Betriebsanleitung, ich drücke Knöpfe bis es klappt!

                        Hoffnung kostet nichts, also können wir sie uns ruhig leisten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Zodiak Beitrag anzeigen
                          lol möglich ist alles,aber das wär wohl das einzige positive daran.
                          Ich hatte da das alte Ägypten irgendwie vor Augen... das brauche ich echt nicht...

                          Jah das find ich auch ne totale Frechheit,die Versicherung macht halt mit einem was sie wollen dabei hat meine Mutter Vollkasko.
                          Ich kann nur sagen, dass ich mit meiner Versicherung noch nie Probleme hatte, selbst meinen selbstgebauten Parkschaden beim nigelnagelneuen Auto hat sie uns bezahlt... Ist dafür auch ein bisschen teurer als andere...

                          Ou nja.Ich denk wenn es in nächster Zeit nicht mehr Regnet wirds wohl keine Probleme mehr geben.
                          Bei uns kommt komischerweise immer noch das Grundwasser aus den Ritzen im Boden raus dabei regnets kaum.
                          bei euch muss es nun auch nicht mehr regnen, wenn der Grundwasserpegel ansteigt. Wohnst du im Ruhrgebiet?
                          Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                          Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X