Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kreditkarte als Arbeitsloser?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kreditkarte als Arbeitsloser?

    Hi,

    auf Grund dessen, dass ich mir gerne verschiedene Produkte aus Amerika bestellen würde hätte ich gerne eine Kreditkarte.

    Weiß jemand, ob ich auch als Hartz-IV Empfänger eine Kreditkarte bekommen kann?

    Bye
    "Es ist etwas weit, weit Besseres, was ich tue, als was ich je getan habe, und es ist eine weit, weit bessere Ruhe, der ich entgegen gehe, als ich je gekannt habe."

  • #2
    Es gibt sicher kein Gesetz dass das verbietet - die Frage ist ob dir ein Anbieter eine verkauft. Wenn du einen vernünftigen Schufa-Eintrag hast sollte das kein Problem sein, denn Verkäufern geht es ja gerade darum Kredite an den Mann zu bringen, welche Zielgruppe ist da besser geeignet als Leute, die wenig Geld haben?

    Kommentar


    • #3
      Warum sollte man keine bekommen? Wie Jack Crow schon sagte: Wenn du bei der Schufa keinen negativen Eintrag hast, ist das eigentlich kein Problem.

      Ich würde einfach mal zu deiner Hausbank gehen und dort eine beantragen. Von duibiosen Internet-Anbietern würde ich die Finger lassen.

      Es gibt übrigens mittlerweile auch Kreditkarten (Master und Visa), die sofort vom Konto-Abbuchen, ähnlich der EC-Karte. Auch gibts Karten, die man vorher aufladen muss, bevor man damit bezahlen kann.
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Kein "windiger Internetanbieter" sondern sehr seriös ist die Landesbank Berlin. Über die kann man eine sog. Prepaid-Kreiditkarte beziehen. Die kann genutzt werden wie eine normale Visa-Karte, jedoch muss man vorher ein Guthaben einzahlen.

        MfG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
          Kein "windiger Internetanbieter" sondern sehr seriös ist die Landesbank Berlin.
          Warn die nicht die mit dem Bankenskandal...?
          Nein im Ernst, bei Landesbanken und Sparkassen braucht man da eigentlich keine Sorgen zu haben.

          Kommentar


          • #6
            Danke für eure Antworten. Na dann werde ich doch mal so schnell wie möglich versuchen eine zu beantragen.
            "Es ist etwas weit, weit Besseres, was ich tue, als was ich je getan habe, und es ist eine weit, weit bessere Ruhe, der ich entgegen gehe, als ich je gekannt habe."

            Kommentar


            • #7
              Ohne dir jetzt die Hoffnung zu nehmen:
              seriöse Banken verlangen in der Regel schon, dass das Konto, für das die Kreditkarte beantragt wird, regelmäßige Gehaltseingänge (teilweise ab einer bestimmten Größenordnung) aufweist.
              Und zu den "seriösen" Banken zähle ich jetzt mal nicht nur die Großbanken wie Deutsche Bank, Commerzbank usw., sondern auch Spaßkassen und Volksbanken/Raiffeisenbanken. (wobei es da teilweise alles andere als seriös abläuft ^^- ich erinnere mich da noch an die Haspa, die Dispokredite an Minderjährige vergeben hat, aber das ist ein anderes Thema ).
              Ich weiß ja nicht, bei was für einer Bank du bist, aber ich würde mir wie gesagt nicht allzu viel Hoffnung machen. Allerdings sind diese Pre-Paid-Varianten dann doch eine interessante Sache und vielleicht ist das das Richtige für dich.

              Arwen, gelernte Bankkauffrau und daher zumindest ein wenig in der Materie

              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

              Kommentar


              • #8
                Kreditkarten bergen auch ein gewisses Risiko, gerade wenn man wenig Geld hat. - Man kauft sich was, weil man weiß, dass die Rechnung erst in einem Monat abgebucht wird, das kann schnell außer Kontrolle geraten.
                Außerdem kosten Kreditkarten in der Regel auch einen Jahresbeitrag.

                Versuch's doch mal mit der Amazon-Kreditkarte, da bekommst Du noch eine Gutschrift von 10 € und im ersten Jahr ist sie kostenlos.
                (Die Karte wird von der Berliner Bank ausgegeben.)
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                • #9
                  Ich schliesse mich Arwen an. Probieren kannst du es sicher, allerdings wird auch ein wenig auf die Vergangenheit geschaut, z.b. ob du das Konto schon oft überzogen hast, was du für Eingänge hattest und hast. Einen Versuch ist es wert, aber es ist durchaus möglich dass deine Kreditfähigkeit als zu gering eingestuft wird. Man muss dabei natürlich auch immer unheimlich aufpassen dass man nicht über seine Verhältnisse lebt...
                  Ferengi-Erwerbsregel Nr. 192:
                  Betrüge niemals einen Klingonen, es sei denn, du bist sicher, er erwischt Dich nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
                    Ohne dir jetzt die Hoffnung zu nehmen:
                    seriöse Banken verlangen in der Regel schon, dass das Konto, für das die Kreditkarte beantragt wird, regelmäßige Gehaltseingänge (teilweise ab einer bestimmten Größenordnung) aufweist.
                    Ich würd zwar auch sagen daß das Konto regelmäßige Eingänge verzeichnen sollte, aber das muss IMO nicht unbedingt Gehalt sein. Ich hab als Student auch problemlos ne' Kreditkarte bekommen bevor ich einen Job hatte. Wichtiger ist denke ich schon die "Kontogeschichte", also frührere Überziehungen etc. Das man bei der Verwendung ziemlich aufpassen muss ist auch klar - am besten verwendet man die Karte nur als EC-Karten-Ersatz, wenn diese nciht angenommen wird. Ich weiß aber aus eigener Erfahrung daß die konsequente Einhaltung dieses Grundsatzes nciht so einfach ist...

                    Kommentar


                    • #11
                      Muss da Jack Crow zustimmen, habe auch als Student ohne Job eine Kreditkarte bekommen. Wahrscheinlich wird nichtmal das Konto überprüft. Man holt sich wahrscheinlich lediglich Schufa-Informationen (das musste ich zumindest Unterschreiben). Ich für meinen Teil bin nur zu meiner Sparkasse, hab gesagt, ich möchte ne Kreditkarte, hab nen Wisch bekommen, den ausgefüllt und einen Tag später die Karte im Postkasten gehabt. Geprüft wurde da, zumindest so lange ich da war, rein gar nichts.

                      Eine Kreditkarte ist kein Heiligtum. Fast jeder bekommt eine. Nur bei einigen, ist sie eben auch schnell wieder weg Immerhin verdienen die Unternehmen auch daran, dass man nicht unbedingt pünktlich zahlt.

                      (Ist zwar ein wenig Offtopic, aber: In den USA bekommt man von Banken sogar meist nur einen Kredit, wenn man schonmal irgendwo Schulden hatte. Wer noch nie Schulden hatte, bekommt dort keinen Kredit. Eben weil die Banken auf Zinsen durch verspätete Zahlungen hoffen.)

                      Aber reine Spekulation bringt hier nichts. Einfach zur Bank gehen und beantragen. Fragen kostet ja nix
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                        Muss da Jack Crow zustimmen, habe auch als Student ohne Job eine Kreditkarte bekommen. Wahrscheinlich wird nichtmal das Konto überprüft. Man holt sich wahrscheinlich lediglich Schufa-Informationen (das musste ich zumindest Unterschreiben). Ich für meinen Teil bin nur zu meiner Sparkasse, hab gesagt, ich möchte ne Kreditkarte, hab nen Wisch bekommen, den ausgefüllt und einen Tag später die Karte im Postkasten gehabt. Geprüft wurde da, zumindest so lange ich da war, rein gar nichts.
                        Naja, aber bei Dir und Jack Crow ist das ja doch eine Sondersituation. Klar schmeißen sie einem als Studenten die Kreditkarten nur so hinterher, auch ganz ohne Einkommen, sie werden ja häufig verschenkt etc. (Zumindest meine Visa war gratis.)

                        Aber halt auch nur, weil Studenten im Normalfall irgendwann mal halbwegs vermögende Kunden sind und eine dementsprechend interessante (und auch risikofreie) Bevölkerungsgruppe darstellen. Und weil sowohl Bank wie auch Kreditkartenunternehmen davon ausgehen können, dass nach dem Studium kaum jemand einfach nur so zum Spaß die Bank wechselt bzw die Kreditkarte aufgibt.

                        Für einen Arbeitslosen sieht die Sache sicher ganz anders aus.
                        Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                        Johann Nestroy

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Locksley Beitrag anzeigen
                          Naja, aber bei Dir und Jack Crow ist das ja doch eine Sondersituation. Klar schmeißen sie einem als Studenten die Kreditkarten nur so hinterher, auch ganz ohne Einkommen, sie werden ja häufig verschenkt etc. (Zumindest meine Visa war gratis.)
                          Naja, das solls geben. Von den angeboten habe ich aber die Finger gelassen. Habe mir lieber eine Karte bei der Bank geholt, wo ich eh schon mein Konto hatte und die Zahle ich auch.

                          Aber halt auch nur, weil Studenten im Normalfall irgendwann mal halbwegs vermögende Kunden sind und eine dementsprechend interessante (und auch risikofreie) Bevölkerungsgruppe darstellen. Und weil sowohl Bank wie auch Kreditkartenunternehmen davon ausgehen können, dass nach dem Studium kaum jemand einfach nur so zum Spaß die Bank wechselt bzw die Kreditkarte aufgibt.

                          Für einen Arbeitslosen sieht die Sache sicher ganz anders aus.
                          Ganz ehrlich: Mumpitz
                          Ich kann nach meinem Studium auch einfach arbeitslos bleiben. Und wer sagt dir, dass der Arbeitslose nicht auch einen Hochschulabschluss hat. Tu tust ja so, als wäre ein Studium eine Garantie auf einen Job. Ebenso kann ich mein Studium abbrechen. Und bis zum Ende des Studiums können noch Jahre vergehen, wo ich kein Geld habe.

                          Die Kreditkarten, die an Studenten verschenkt werden, sind eher als Werbung gedacht. (Zumindest hier in Deutschland) Das sind ja meist kleinere Banken, welche dann darauf hoffen, dass man durch die Kreditkarte, dort auch irgendwann sein Girokonto einrichtet oder sonstige Spareinlagen anlegt.
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Naja, das solls geben. Von den angeboten habe ich aber die Finger gelassen. Habe mir lieber eine Karte bei der Bank geholt, wo ich eh schon mein Konto hatte und die Zahle ich auch.
                            Ich habe, als ich nach Wien gekommen bin, meine Bank ausgesucht, und zwar wollte ich eine der nach österreichischen Maßstäben große Bank mit den besten Konditionen für Studenten. Konto gratis, Kreditkarte gratis, einiges weitere, das war die Erste Bank, das Spitzeninstitut des Sparkassensektors.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Mumpitz
                            Nicht eher Statistik?
                            Dein nachfolgendes Argument (es gibt Versager will ich in keiner Weise bestreiten, nur geht es aus meiner Sicht an meiner Aussage vorbei.
                            Ich lese extra nochmal, und das sehr ungern, aber irgend jemand von uns beiden muss meinen Post offenbar ja nochmal lesen:
                            Studenten [sind] im Normalfall irgendwann mal halbwegs vermögende Kunden und [stellen] eine dementsprechend interessante (und auch risikofreie) Bevölkerungsgruppe dar.
                            Das ist Mumpitz?
                            Ich verstehe nicht viel von Banken, aber bei dieser Aussage fühle ich mich dennoch recht sicher.

                            Natürlich, nicht jeder Student wird reich. (Habe ich das bestritten? Ich schreibe "Normalfall".) Aber erstens sind Studenten sowieso schon mal tendenziell aus reicherem Elternhaus als der Durchschnitt, nach ihrem Studium sind sie (eigentlich bereits durch die Matura/Abitur) besser ausgebildet als der Durchschnitt, sie bekommen damit wohl irgendwann mehr Gehalt als der Durchschnitt.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Die Kreditkarten, die an Studenten verschenkt werden, sind eher als Werbung gedacht.
                            Na no na ned na na
                            Natürlich sind sie Werbung, darauf wollte ich ja hinaus. Studenten werden von Banken umworben, Arbeitslose seltener.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Das sind ja meist kleinere Banken
                            Wie gesagt, in Österreich taten das zu meiner Zeit alle, inklusive der nach unseren Verhältnissen "großen".

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            welche dann darauf hoffen, dass man durch die Kreditkarte, dort auch irgendwann sein Girokonto einrichtet oder sonstige Spareinlagen anlegt.
                            Ja, sicher. Wieder: Werbung. Studenten werden von Banken umworben, Arbeitslose seltener.
                            Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                            Johann Nestroy

                            Kommentar


                            • #15
                              Was ist mit Schufa gemeint?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X