Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

neue Errungenschaften.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • neue Errungenschaften.

    seit ca.150 jahren hat sich die Menscheit dem technologischen Fortschritt hingegeben.

    viele grosse wie auch kleine Dinge wurden erfunden und ins leben integriert.

    U.a. gibt es einige Bereiche die grundliegende veränderungen mit sich brachten.

    Die Mobilität erhielt einen schwung nach vorn durch die u.a. Verbrennungstechnologie (Autos/D-Lok/Flugzeuge)

    Informationsfluss und unbgrenzter Zugang ist unumgänglich für den Fortschritt.Auch hier kamen durch die Elektrizität und ihrem kind der Elektronik Datenverarbeitungsmaschinen zur Welt.Heute sind es Hochleistungscomputer und für jedermann zugänglich.

    Telekommunication;das miteinander kommunizieren über grosse Entfernungen ohne Zeitverlusst wurde durch Funk&fernsehen erst möglich.Telekommunication um den Globus sind auch heute für jedermann zugänglich.

    natürlich braucht das alles Energie;viel Energie.
    reichten vor 50 jahren Kohlekraftwerke aus um eine Grossstadt zu versorgen,heute kommt eine Grossstadt ohne AKW nicht mehr aus.

    Viele Grundsteine sind gelegt für eine technologische Evolution...doch welche wird die nächste sein?
    meine Frage ist an euch alle:was glaubt ihr wird der nächste bahnbrechende Schritt nach vorne?

    ich meine damit jetzt keine nebenprodukte der Wissenschaft wie Nanotechnologie(microskopische Forschungen),Raumfahrt (eine erweiterte Form der Fliegerei) oder noch schnellere Computer,sondern grundlegende Erneuerungen wie es der Siliziumchip vor 50 jahren war oder die Elektrizität zu seiner damaligen zeit.

    Also was könne wir an absolut neuen erwarten?Revolutionere Schritte wie die Dampfmaschine sind gefragt

    mein erster gedanke :ein Wirtschaftssystem ohne Geld.das könnt viele probleme lösen
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

  • #2
    Kein Geld? Und was ist mit dem Wohnraum? bekommt jeder genau gleich viel? Auch die , die Arbeitslos sind? oder je mehr man abeitet, desto größer ist die Wohnzung?
    Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen

      mein erster gedanke :ein Wirtschaftssystem ohne Geld.das könnt viele probleme lösen
      das war eine der grundtheorien des urkommunismus, aber das funktioniert nicht aufgrund der unterschiedlichkeit der menschnen.

      Kommentar


      • #4
        System ohne Geld: Geht dann der Arbeiter von VW mit Polo-Ersatzteilen, Brot und Obst einkaufen? Und was ist, wenn der Verkäufer gar kein Polo hat? Oder bekommt der Arbeiter bei VW gar kein Entgelt in welcher Form auch immer? Warum sollte er dann überhaupt arbeiten?
        Forum verlassen.

        Kommentar


        • #5
          natürlich müssten ich die menschen mal endlich etwas geistig weiterentwickeln,statt für die befriedigung materieller unwichtigkeiten arbeiten,dann für ein höheres Ziel hin schaffen bzw.die wichtigkeit dieser idee erkennen.
          Aber die individuelle freiheit des menschen wird dem ganzen einen strich durch die Rechnung machen.

          Ausserdem geht es nicht um das beispeil:tausche kühlschrank gegen 1 Tonne kohle...eher darum das überkonsum und ressourcenverschwendung rduziert werden.....
          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

          Kommentar


          • #6
            Zitat von maestro Beitrag anzeigen
            Warum sollte er dann überhaupt arbeiten?
            Um sich und den Rest der Menschheit zu verbessern

            Nein, eine wirtschaft ohne welt wird wohl noch nicht funktionieren.
            Wie gesagt: Momentan ist der Erwerb von Reichtum die treibene Kraft, und das wird sich nicht so schnell ändern.

            Was wird die nächste, absolute Errungenschaft? Keine Ahnung, meine magische Kugel ist grad in der Reinigung.
            Icg glaube aber, es wir irgendwas zur Verbesserung des Klimas etc. zu tun haben, darum dreht sich ja alles in der Forscherwelt ( jedenfalls stellen die Medien es so da)...Aber sonst...keine Ahnung...
            Oder die erschaffung von künstlichen Leben wie unseren lieben Data...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
              natürlich müssten ich die menschen mal endlich etwas geistig weiterentwickeln,statt für die befriedigung materieller unwichtigkeiten arbeiten,dann für ein höheres Ziel hin schaffen bzw.die wichtigkeit dieser idee erkennen.
              Überleben und die Familie ernähren nennst du materielle Unwichtigkeiten? Erzähle mal einem Arbeiter knapp über der Armutsgrenze von deinem höheren Ziel!

              Zitat von kosmoaffe
              Aber die individuelle freiheit des menschen wird dem ganzen einen strich durch die Rechnung machen.
              Vielleicht ist das höhere Ziel ja individuelle Freiheit?

              Zitat von kosmoaffe
              ...eher darum das überkonsum und ressourcenverschwendung rduziert werden.....
              Das könnte man durchaus auch mit Geld erreichen. Haben Ressourcen einen entsprechenden Preis, würde auch Verschwendung und Überkonsum zurückgehen. Schließlich würden es sich nur wenige leisten können.
              Forum verlassen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                System ohne Geld: Geht dann der Arbeiter von VW mit Polo-Ersatzteilen, Brot und Obst einkaufen? Und was ist, wenn der Verkäufer gar kein Polo hat? Oder bekommt der Arbeiter bei VW gar kein Entgelt in welcher Form auch immer? Warum sollte er dann überhaupt arbeiten?
                er produziert bei VW den Polo und der fertige Polo steht im Hof und wer einen braucht, der holt sich einen genauso beim Bäcker, der Bäcker backt fleissig brot und wer eins brauch holt sich eins....und beim supermarkt holst du dir das was du brauchst. die maurer bauen halt häuser usw. das ist die theorie der klassenlosen gesellschaft mit vergesellschaftlichen produktionsmitteln, aber es funktioniert nicht weil die menschen egoistisch sind.

                Kommentar


                • #9
                  Sind die Menschen wirklich durch und durch egoistisch? So eine allgemeine Aussage lässt sich kaum aufrecht erhalten. Dann dürfte es weder Spenden, noch Freundschaften noch Familien geben.

                  Altruistisch sind sie sicherlich auch nicht, eine geldlose Gesellschaft wäre hier und jetzt ergo nur schwer durchzusetzten.
                  Aber es spricht nichts dagegen, dass sie irgendwann Realität wird.

                  Zweit weitere Errungenschaftenfür für eine nicht allzu ferne Zukunft: Der Weltstaat und bugfreie Microsoft-Software(letzteres berührt eher den Bereich Utopie ).
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                    ... und bugfreie Microsoft-Software(letzteres berührt eher den Bereich Utopie ).
                    Also, ich glaube auch eher, dass Bill Gates zum Imperator der dunklen Seite des Mondes aufsteigt.

                    Was die bessere Gesellschaft angeht, sehe ich für die nähere Zukunft eigentlich eher schwarz. Ich weiß nicht mehr wer, aber irgend ein kluger Mann hat mal gesagt: "Der Sozialismus ist gescheitert, jetzt kann der Kapitalismus wieder zur Tagesordnung zurückkehren."

                    Ohne das "Konkurrenzmodell" hätte es wohl in der kapitalistischen Welt so einige soziale Verbesserungen nie gegeben und jetzt gibt es bestimmt auch keine zwingende Gründe mehr, sie alle aufrecht zu erhalten. So ähnlich hat es auch mal Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm ausgedrückt.

                    Also was das soziale Klima in Deutschland und in anderen Ländern betrifft, denke ich mal, es wird eher kälter.

                    Gruß, succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Sind die Menschen wirklich durch und durch egoistisch?
                      Der Mensch ist egoistisch wenn es notwendig ist. Geht es jemandem gut ist es leicht gespendet, geht es aber ums Überleben heißt es "du oder ich", allerdings kann sich der Mensch auch so sehr in eine Sache hineindenken, dass auch ein "die oder die Sache" möglich wird. Damit ist der Mensch aber nicht sehr viel weiter als die Ameise.

                      Die Frage war doch technische Evolution, nicht gesellschaftliche oder soziale Evolution. Also sollte man vielleicht wieder zu etwas wie der Dampfmaschine zurückkommen anstatt sich (mal wieder) bei der Gesellschaftsform und dem Menschenbild aufzuhängen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Jeder Mensch ist "egoistisch".
                        Was ist Egoismus? ---> Ich tue etwas für mich.
                        Was bedeutet etwas für mich tun? ---> Ich befriedige emotionen.
                        Ob durch materiellen Gewinn oder sinnliche Eindrücke.
                        Jemand der spendet oder sonst wie anderen gutes tut, fühlt sich dabei gut.
                        Also ist er ein Egoist.

                        Nur jemand der etwas absolut verabscheut und es trotzdem freiwillig macht ohne jeglichen Hintergedanken auf einen zukünftigen "Vorteil" daraus das er das gemacht hat, ist kein Egoist.

                        Mutter Theresa hat sich dabei gut gefühlt wenn sie Hilfsbedürftigen geholfen hat. Also hat sie ihr Ego damit befriedigt.
                        Die Darstellungsform von Egoismus ist beleibig und nicht nur auf Machtstreben und materiellen Gewinn ansteben beschränkt.

                        Bezogen auf das ideale sozialistische/kommunistische Weltbild sind aber nur die letzten Formen von Egoismus relevant.
                        Da auf eine beliebig große Menge Menschen, ein einziger "materieller" Egoist reicht um das System zu korrumpieren, ist der Sozialismus/kommunismus nicht realisierbar.
                        Das haben Lenin und Engels schon zu Lebzeiten erfahren. Da Lenin an der Spitze der Kommunistischen Partei stand war ihm das aber vermutlich egal weil er der Ansicht war er müsse das seiner Meinung nach beste Weltbild dem Volk notfalls mit Gewalt aufzwingen.
                        Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
                        Ein umtausch eines Fehlers impliziert kein allgemeines Umtauschrecht.
                        Wem auffällt das Posts von mir noch nachträglich editiert werden: Fehler die ich finde, tausche ich unaufgefordert um.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X