Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ehen sollen nach 7 Jahren auslaufen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ehen sollen nach 7 Jahren auslaufen...

    ...das fordert die Fürther Landrätin und Stoiber-Stürzerin Gabriele Pauli.

    NETZEITUNG DEUTSCHLAND: Pauli drängt mit Nein zur Ehe an CSU-Spitze

    Ehen seien nicht dazu da, Sicherheit zu bieten, sondern die Liebe zweier Menschen zu dokumentieren. Nach dieser Zeit können sich die Paare aktiv für eine Fortsetzung ihrer Beziehung aussprechen, oder diese einfach beenden.

    Das ist gerade für die CSU eine ziemlich provokante Ansicht, aber so schlecht wäre das gar nicht. Auf diese Weise würden unzählige Scheidungskriege vermieden und Unmengen an Geld gespart. Allerdings gibts dann wohl erst Recht Probleme, was mit den Kindern geschieht, wenn welche vorhanden sind.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Imo ein netter Gag der Landrätin um auf sich aufmerksam zu machen. Eine solche Institution wäre aber für die Statsitik in der Tat gar nicht schlecht: Weniger Scheidungen und mehr Eheschließungen. Dann wäre zumindest auf dem Papier das Konservative Weltbild wider verbessert
    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

    Kommentar


    • #3
      Trotzdem ist ihre politische Karriere in der CSU nun wohl vorbei. Wobei das vielleicht kein Fehler ist.
      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
        Trotzdem ist ihre politische Karriere in der CSU nun wohl vorbei. Wobei das vielleicht kein Fehler ist.

        Etwas mehr Substanz in die Beiträge. Nicht nur eine beinahe sinnentleerte Zeile!
        Möp!

        Kommentar


        • #5
          Na ich bezweifle, dass das mit dem GG vereinbar wäre. Die Konservativen haben schließlich den Schutz der Ehe da mit rein gebracht.

          Kommentar


          • #6
            Ich denke auch, dass das mit dem GG kollidieren würde. Was aber vielleicht möglich wäre - ich bin leider kein Jurist - das wäre, wenn man neben der Ehe etwas rechtlich gleichgestelltes erschafft, das aber eben nur befristet gilt, quasi so lange, bis beispielsweise die Kinder aus dem gröbsten raus sind, oder eben sowas, wie ein "Probejahr" oder auch mehrere davon.

            In der CSU von heute kann die Pauli nicht viel bewirken. Vielleicht kann sie aber zur Spaltung der Partei beitragen. ICh denke, sie würde genug Leute um sich scharen können und die 5%-Hürde sollte sie in jedem Falle brechen können - sogar in Bayern.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Die Frau denkt einfach pragmatisch und zukunftsorientiert. Statistisch gesehen hält ne Ehe in Deutschland mittlerweile sowie so nicht länger als 6 Jahre. Rechnet man dann noch das Trennungsjahr dazu ist man bei 7 Jahren. Und bei der Scheidung wird eh nur Kohle bei Rechtsanwälten verbrannt und die Gerichte überlastet.

              Kommentar


              • #8
                Jo, mehr Bürokratie in die Ehe!

                Mein Gott, die Frau ist ja tatsächlich noch lächerlicher als diese gesamte Partei zusammen. Was kommt als nächstes? Schriftliche Genehmigungen, wenn man voraussichtlich mehr als zehn Minuten auf dem Klo braucht?
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  So ein Unsinn.
                  Entweder die Nichtverlängerung beinhaltet all die Konsequenzen einer Scheidung, wodurch sie ebenso aufwendig ist und praktisch einfach nur sinnlos.
                  Oder aber eine Nichtverlängerung heißt eine konsequenzlose Trennung und man lässt die Ehe nach 7 Jahren auslaufen und Frau (bzw. geringverdienender Ehepartner) und Kinder sitzen plötzlich mittellos auf der Straße, da ja ohne aktive Verlängerung auch Niemandem Schaden zugefügt wurde und keine Unterhaltspflichten bestehen.

                  Eine Ehe hat einen Sinn, wer diesen für zu konservativ empfindet soll halt einfach nicht heiraten!
                  Heutzutage kann man auch zusammen leben und zusammen Kinder bekommen ohne unbedingt eine Ehe einzugehen.

                  Die Frau hat sich erstens die falsche Partei ausgesucht, scheint mir doch etwas zu gerne sich selbst inszenieren zu wollen und wenn sie dann mal etwas politisches von sich gibt kommt so was raus. Ein Glück, dass ich nicht in Bayern wohn.

                  Kommentar


                  • #10
                    Aber ohne Ehe hätten nach der Scheidung 80% der Frauen kein Einkommen

                    Sorry, der musste sein, jetzt aber sachlich.

                    Auch wenn viele Ehen geschieden werden, weil sich die Leute nicht mehr vertragen, ist das doch ein grosser Unfug, dass uns Politiker sagen wollen, wie und wie lange wir zusammen zu leben haben, und dass die Ehe nach einer gewissen Zeit auslauft? Was stellt diese Frau sich denn eigentlich vor? Sowas sehe ich nicht ein. Aber vermutlich ist das von der Frau etwas, dass nach dem Sommerloch wieder jemanden in Szene setzt. Bei uns haben sie zwar auch oft kranke Ideen, aber sowas schlägt ja dem Fass den Boden aus.
                    Was sagt denn die Kirche dazu? Was Gott vereint, das soll die Politik nicht trennen
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ayin Beitrag anzeigen
                      Was Gott vereint, das soll die Politik nicht trennen
                      Ich glaube die wenigsten Leute heiraten heutzutage noch in vollem Bewusstsein kirchlich. Da gehts auch eher um die Show, als um den kirchlichen Segen. Und das ist auch gut so.

                      Ich finde den Vorschlag nicht so schlecht, allerdings würde das bei Familien mit Kindern ja wirklich Probleme aufwerfen und Sonderregelungen erfordern.
                      Außerdem macht es sowas den Leuten IMO zu einfach. Ich bin zwar alles andere, als ein Freund des konservativen CSU-Weltbildes, aber Liebe ist nun mal Arbeit und nicht immer nur Vergnügen. Wenn man bei den geringsten Problemen die Ehe annullieren lassen kann, dann halte ich das für nicht sehr produktiv für unsere Gesellschaft.
                      Die Leute müssen lernen an sich zu arbeiten und auch Tiefen zu überstehen, anstatt nur die Höhen zu genießen. Zu einfache Trennungen entlassen da die Leute nur aus ihrer Verantwortung einander gegenüber. Aber das ist der Zeitgeist: wieso mich in einer Beziehung anstrengen, wenn ich so schnell ne neue finden kann, falls was schief läuft.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Welt titelte heute: "Politischer Selbstmord von Gabriele Pauli"
                        Und das ist genau das was ich mir auch gedacht habe nachdem der erste Lachanfall vorüber war
                        Wie blöd muss man sein? Damit hat sie sich entgültig abgeschossen. Auch und gerade was ihre Kandidatur für den CSU Vorsitz anbelangt.
                        Das wird ihr viele Sympathiepunkte kosten. Es ist halt doch noch immer die CSU mit ihrem konservativen Weltbild.

                        Mit dem GG würde das sicher kollidieren (zeigt das das von Pauli wohl vollkommen unüberlegter Quatsch war). Wobei es womöglich machbar ist Spockys Weg zu gehen.
                        Was den Vorschlag an sich angeht gehe ich mit Harmakhis konform.
                        Das ist doch auch mal was - und zeigt wie hohl dieser Vorschlag ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                          Außerdem macht es sowas den Leuten IMO zu einfach. Ich bin zwar alles andere, als ein Freund des konservativen CSU-Weltbildes, aber Liebe ist nun mal Arbeit und nicht immer nur Vergnügen. Wenn man bei den geringsten Problemen die Ehe annullieren lassen kann, dann halte ich das für nicht sehr produktiv für unsere Gesellschaft.
                          Und das vermutlich sogar im wörtlichen Sinn...

                          Kinder brauchen Sicherheiten und Frauen haben in der Regel auch gerne Sicherheiten, bevor sie sich ein Kind zulegen. Wenn nun diese Sicherheiten von vornherein wegfallen oder eingeschränkt werden, dann dürfte der Reproduktionswille der Nation noch weiter absinken, als er eh schon ist und wir sind bereits auf dem weltweit letzten Platz.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Totaler Schwachsinn, und der Sommer ist ja auch schon fast vorbei, also kann man ruhig wieder "normale" Politik machen. Jetzt mal im Ernst, wie kann man auf solch eine Idee kommen? Dazu noch als CSU-Mitglied in Bayern? Glück für Frau Pauli dass Inquisition und Scheiterhaufen auch in Bayern verboten sind. Ich nehme mal an, dass die Zahl der Geburten dann wirklich noch weiter sinkt, denn dann werden wohl nur sehr wenige Frauen daheim sitzen wollen bei den Kindern, und nach 7 Jahren ist der Mann dann ev. weg.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              ...und man stelle sich nur mal die Situation innerhalb der Ehe nach 6-6 1/2 Jahren vor. Da gibt es doch eine ganze Menge, die trauen sich nicht mehr über den Weg. Da wäre es in einem Großteil der Fälle spätestens von da an programmiert, dass der Stress dieser Zeit die 7 Jahre nicht übersteht durch evtl. nicht vorhandene Probleme, die durch diese Situation erst konstruiert werden.
                              That woman deserves her revenge - and we deserve to die (Budd)
                              mitmachen - Spaß haben - weitererzählen: Euroscheine tracken
                              <-- klick!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X