Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleine/Große Tierchen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleine/Große Tierchen

    Hi Leutz und Tierliebhaber
    Bestimmt gibt es auch unter euch welche, die Haustiere haben oder gerne welche hätten.

    Ich habe einen kleinen Goldhamster mit Namen Felix. Er ist ca. ein Jahr alt und sieht immernoch so klein aus, wie ich ihn bekommen habe.
    Ich habe ihn von einer Freundin, die anstatt eines Männchens ein hochschwangeres Weibchen bekommen hat (danke SPD). Ich habe es trotz einjähriger Versuche noch nicht geschafft, ihm anzudressieren Nachts zu schlafen und tagsüber wach zusein.
    Er ist bereits mein dritter Hamster, nachdem Florice an einer Virusinfektion und Pusemuckel an Altersschwäche gestorben sind .

    Wie ist es mit euch? Welche Tiere habt ihr? Photos?

    P.S.: Photo von Felix kommt auch demnächst!
    Zuletzt geändert von Moogie; 23.07.2001, 21:50.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Ich habe ein Meerschweinchen und einen Wellensittich . Das Meerschwein heißt Max und ist 7Jahre 2 Monate und 3 Wochen alt.
    Mein Wellensittich höhrt manchmal auf den Namen Bubie und ist 1 Jahr und 4 Monate jung. Eigentlich sollte er Jean-Luc Picard heißen, aber das wollte er nicht. Er kann ein Wort sagen und das ist Data".
    Zuvor hatte ich schon einen ellensittich der hieß Peter und sein Nic war Digger und er ist 10 Jahre und 8 Tage als geworden, er war der beste Freund von Max.
    Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

    Kommentar


    • #3
      Ich habe einen Wellensittich, naja eigentlich eher meine Frau. sie sagt er wäre ihr zugeflogen *augenbrauenhochzieh*. Er ist noch relativ jung, ich schätze mal 1 1/2 Jahre und hört auf den liebevollen Namen "Scheißer".
      Julan'Tru

      Don`t believe..., KNOW!

      Kommentar


      • #4
        Hallo Leute, ich hab zwar keine eigenen Haustiere, aber dafür habe ich vor zwei Jahren ein Praktikum beim Tierarzt gemacht, ich sag euch, da war was los, hier mal eine Geschichte:
        Nach der morgendlichen Sprechstunde und anschließender Mittagspause waren nachmittags immer Operationen dran. Ihr müsst wissen, dass ich in der Praxis für Kleintiere eingeteilt war (Kleintiere= Katzen, Hunde, Vögel, Hamster, Ratten und sonst alles, was nicht größer ist als der grösste Hund). Nun eines Nachmittags hatten wir einen Huskyrüden, in dessen Schwanz sich ein bösartiger Tumor ausbreitete. Die Tierärztin beschloos zu amputieren, also den Schwanz komplett zu entfernen. Zunächst wurde der Hund betäubt und ihm anschließend der Schwanz kahl rasiert. Dann wurden die Hauptschlagadern, die zum Schwanz führten mit einem Lederriemen abgebunden, so dass der Hund während der Operation nicht verblutet. Dann setzte die Ärztin das Skalpell an und schnitt sich bis zum Knochen durch. Das Blut floss trotz der abgebundenen Adern sehr stark, doch wir entschlossen uns mit der Operation weiterzumachen. Achschließend wurde der Knochen zersägt. Ein seltsamer Geruch verbreitete sich im OP, den ich nicht genau beschreiben kann. Dann wurden die Adern abgeklemmt und der Schwanz war ab. Just in diesem Moment kam der unachtsahme Besitzer, der seinen Liebling abhohlen wollte herein um nachzusehen. Als er sah, wie sein Hund blutend auf dem OP- Tisch lag und die Tierärztin seinen Schwanz in der Hand hatte wurde ihm schlecht, und er musste sich verstört draußen .Wir nähten währenddessen die offene Wunde des Hundes. Anschließend nach der Operation, die immerhin 1,5 Stunden dauerte, mussten wir den Besitzer noch etwas psychologischen beistand geben...
        Das war die Hund/Schwanz Geschichte. Wenn ihr wollt kann ich euch auch noch die Katze/Auto und die Katze/Zahnstein Geschichte erzählen. Bis dann,

        Dr. med. vet. Zek

        Kommentar


        • #5
          Ich habe 2 mongolische Rennmäuse (sie heißen sinnigerweise Scharfzahn und -nach einem Vorschlag meines Bruders- Gruftratte und sind 2,5 Jahre alt), 3 indische Laufenten (eine mit 7 und 2 mit 3 Jahren) und ein verrücktes Huhn.
          Photos liefere ich noch nach, wenn ich mal wieder daheim bin...
          <<Assimulabimini!>>

          Kommentar


          • #6


            Ich habe eine Hund bzw. meine Familie hat einen Hund er hat einen ganz orginellen Namen er heißt Bruno, ich hatte auch mal einen Kater er hieß Kasimier und ist leider im alter von 9 Jahren gestorben. Bruno ist auch nicht unser erster Hund sonder schon der zweite vor 4 Jahren starb unser erster Hund Sanna das war für mich echt hart, aber irgendwie gings dann doch.
            Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
            Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

            Kommentar


            • #7
              Ich selber habe keine Haustiere aber meine Mutter hat schon seit ewigen Zeiten zwei Wellensittiche (immer wieder neue ). Die waren übrigens einer der Gründe warum ich mit etwas zehn Jahren unbedingt einen eigenen Fernseher haben wollte, da diese Viecher einfach zu laut sind !
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                ich habe einen hund, snoopy. er ist weiß und hat große hellbraune flecken. schon eben fast weiß-braun. und ein paar schwarze häärchen. die schnauze könnte vom colly kommen. die beine sind auch gefleckt wie beim colly.
                die statur könnte vom husky kommen. deswegen kann er auch rennen. er legt die ohren zurück und flizt los. seine ohren stehen oft nach oben und die ohrspitzen klappen nach unten. er ist ca. 30cm hoch. schulterhöhe versteht sich. er hat kräftiges gebiss. beißt aber nur auf leckerchen und kauknochen drauf rum. früher als er noch klein war kaute er auch auf den fingern rum, wenn man seine ihm hinstreckte. inzwischen macht er es mit seinen 6 jahren nicht mehr.
                und er ist ein super wachhund. er lässt keinen ins haus. man muss ihn erst streicheln.
                er ist richtig verschmust. wenn nur jemand kommt und ihn streicheln will, plumps fällt er einfach ohnmächtig hin und streck sein bein hoch. er lässt sich dann erstmal verwöhnen.
                meiner mutter nimmt er immer nachts die bettdecke weg. sie lagt sich hin und dann kommt er. er legt sich pratsch an das fußende. und dann rutscht er langsam immer schritt für schritt ein wenig höher. und meine mutter hat immer weniger platz. sie ist zwar klein aber irgendwann hat sie dann kein platz mehr. dann bekommt er erstmal einen tritt und er legt sich wieder ans fußende, worauf er wieder bedächtig wieder hoch rutscht.

                ansonsten haben wir noch 3 aquarien mit jede menge fischen und ein großen teich auch mit fischen.
                im garten hopsen schon mal ein paar frösche herum. erst heute haben wir wieder junge frösche durch den garten hüpfen sehen. wir wissen weder wie viele fische wir haben noch wieviele frösche. unser teich ist voll von rosenblättern bedeckt und unser garten bietet genug platz, das sich die frösche verstecken können.

                ich werd auch einpaar bilder mal posten. hab nur gerade keine da.
                Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                Kommentar


                • #9
                  Ich hatte mal Wüstenrennmäuse aber die haben sich ständig vermehr und zum Schluss haben sie sich gegenseitig aufgefressen!!!
                  Möp!

                  Kommentar


                  • #10
                    Meine Eltern haben eine Katze zu hause

                    und da ich nicht mehr zu Hause wohne , werde ich mich mal umsehen nach einer Katze für mich

                    meine Grosseltern haben einen "fast" Bauernhof mit Enten , Gänsen, Kannichen, Hühnern, Katzen und ein Hund
                    früher haben sie noch mehr Tiere gehabt

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab auch zwei Wellensittiche, die mit den laufen der Jahre leider immer wechseln.
                      Ich hab das Prob, dass sie meinem Vater zu laut sind.

                      Da ich zu faul bin, mich zu wiederholen, und es euch vielleicht auch interessieren dürfte, was andere Member für Haustiere haben, hab ich einen alten Thread für euch ausgebuddelt:

                      Haustiere
                      Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hatte in meinem Leben insgesamt drei Katzen, aber im Moment habe ich kein Haustier, hätte zuwenig Zeit um mich darum zu kümmern und da finde ich es besser, wenn man sich kein neues anschafft.
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Cu Chulainn
                          Ich hatte mal Wüstenrennmäuse aber die haben sich ständig vermehr und zum Schluss haben sie sich gegenseitig aufgefressen!!!
                          Das ist echt übel mit dem auffressen und vermehren.
                          Vielleicht hättest du dir gleichgeschlechtliche Tiere, am besten aus dem selben Wurf halten sollen. Dann wäre das nicht passiert und sie hätten sich vertragen.

                          Ich war jetzt im Sommer auf so einem Ferienhof, zum Reiturlaub. Alles hatte da Nachwuchs: Enten, Hühner, Schweine, Schafe, Katzen, Pferde (ein super süßes Fohlen . Wahrscheinlich mix aus Haflinger und Norweger), sogar die Menschen. Nur der Hund nicht.
                          Wenn ich das Foto von meinem Hamster poste, kommt das vom Fohlen gleich mit, denn das ist sooo weich und klein und sooo niedlich
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Leider habe ich seit Ewigkeiten kein Haustier, aber ich hatte mal einen Schäfer-Labrador? Mix namens Emma
                            Und hier ist noch ein Foto vom Berner-Welpen meiner Cousine (musste ich einfach dazugeben, der Kleine ist ja so ig, ich beneide mein liebes Cousinchen)

                            LG Nerys
                            Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                            Kommentar


                            • #15
                              @Moogie
                              Die waren aus dem selben Wurf und gleichgeschlechtlich,aber irgendwie haben die sich trotzdem vermhrt(Mutationen?)
                              Möp!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X