Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haltung gefährlicher Wildtiere in Privathaushalten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haltung gefährlicher Wildtiere in Privathaushalten

    Als erstes Bundesland hatte es Anfang Oktober die Haltung gefährlicher Wildtiere in Privathaushalten strikt verboten. Künftig dürfen Krokodile, Gorillas, Pumas, Skorpione, Vogelspinnen und Giftschlangen nicht mehr als Haustiere gehalten werden.

    Die Giftschlange als Haustier, Gorilla babys, Vogelspinnen, cool oder?
    ich denke mal fast jeder hatte mal so einen gedanken,
    wo er sich als kind oder älter ein tier wünschte oder mit dem gedanken spielte.

    Bei manchen kleintieren frösche Vogelspinen, Skorpionen, zb kann ich mir die haltung von mehrern jahren gut vorstellen, aber bei Krokodilen, Gorillas, Pumas denke ich mir das die bei einer gewissen grösse, alter, doch eher schwirieg wird oder? die kosten, mann muss futter zahlen und wie will man dann wenn da so ein Krokodil ausgewachsen ist noch kuscheln

    die " standart normalen" haustiere sind ja ok, aber bei sowas hmm da denke ich mir persönnlich kann ich mir erstens nicht leisten hätte ich das geld würdeich mir auch sicher kein Gorilla in den garten setzen oder im wohnzimmer. Sehe sicher Cool aus obder Postbote dann noch kommen würde?! lol


    was haltet ihr davon gibt es irgendwio eine grenze und
    ist das ok das man bzw jeder sichhalten kann was er will? "gesetztlich" erlaubt es gibt sicher vieles was illegal ist.


    Hab mal vor jahren nen pc gekauft und war bei dem verkäufer zuhause der hatte ein nymphensittich, dessen schnabel recht ca 4-5 cm schief gewachsen ist und der sagtem ir dann ja wir wollten den schon zum artz bringen aber keine zeit, war echt sauer in dem moment, eine nachbarin hatte ein 20 qm zimmer und da waren ca 80-100 nymphensittiche, naja was soll man da dann denken wenn sich einer aus coolheit nen Gorilla , puma, Nashorn halten will?!

    man sieht ja auch wie es mit hunden und katzen ist man schenkt einem kind
    so ein tier und sehr viele landen dann auf der starsse oder im heim.

    Ich denke die haben es richtig gemacht in Hessen, man barucht sicher keinen Puma, als hauskatze

    wie seht ihr das, jeder wie er und was er will oder gehören solche "gefährlicher" Wildtiere in Privathaushalten verboten?



    QDataseven

  • #2
    Braucht man für gefährliche Tiere wie Giftschlangen oder artgeschützte Tiere nicht sowieso eine Genehmigung und muss nachweisen können, dass man die Tiere sicher und artgerecht hält? Ich glaube kaum, dass der Privatmensch so etwas für einen Puma oder anderen stark bedrohten Tierarten bekommt. Jede Haltung darüber hinaus ist sowieso illegal, Gesetz hin oder her.

    Was Giftschlangen und anderes giftiges Getier angeht, solange die sicher und verantwortungsvoll gehalten werden, sehe ich keinen Grund, warum man das den Leuten verbieten sollte.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von QDataseven Beitrag anzeigen
      was haltet ihr davon gibt es irgendwio eine grenze und
      ist das ok das man bzw jeder sichhalten kann was er will? "gesetztlich" erlaubt es gibt sicher vieles was illegal ist.

      man sieht ja auch wie es mit hunden und katzen ist man schenkt einem kind
      so ein tier und sehr viele landen dann auf der starsse oder im heim.
      Ja, es gibt Grenzen! Und zwar bei giftigen Tieren hört der Spass auf! Auch sehr grossen, gefährlichen Tieren ist nunmal Schluss!

      Komischerweise landen normale Haustiere auf der Strasse! Da kommt halt einigen Id**ten die Idee, wir brauchen was abnormales, also her mit den giftigen und gefährlichen Tieren! Aber wie du schon sagtest: das ist nur für das eigene Ego dieser Menschen, man will cool sein - WAS FÜR EIN SCHWACHSINN! Da hoffe ich nur, das Tier kann (innerhalb der Wohnung) ausbüchsen und sein Herrchen / Frauchen töten (alles schon passiert) und das ist dann das Ende der Coolness !

      Zitat von Floore Beitrag anzeigen
      Was Giftschlangen und anderes giftiges Getier angeht, solange die sicher und verantwortungsvoll gehalten werden, sehe ich keinen Grund, warum man das den Leuten verbieten sollte.
      Und was ist wenn das Tier nicht nur innerhalb der Wohnung ausbricht, sondern ganz? Vorallem bei Gifttieren (auch schon alles passiert) ist das schlimm wenn dann Dritte (Nachbarn, Passanten, etc) gebissen oder verletzt wird! Also raus mit den Tieren, da wo sie hingehören, in die freie Natur!
      Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
      Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
      There's a Rainbow inside my Mind
      Trippin' on Sunshine

      Kommentar


      • #4
        Also für giftige Tiere braucht man sowieso eine Genehmigung. Spinnen-Schlangen usw...
        Vor allem darf man auch nicht vergessen, wenn es zu Zwischenfällen mit giftigen Tieren gibt, werden meistens sofort gemeldete Privathalter um Rat gefragt, wegen Gegengift usw....
        Meistens sind die die erste Anlaufstelle.

        Kommentar


        • #5
          Solche Tiere gehören in Zoo´s. Noch besser, in die Wildnis. Viele Menschen können sich nichtmal ausreichend um die "normalen" Haustiere kümmern. Was man an den ausgesetzten und mißhandelten Tieren jedes Jahr gut erkennen kann. Haustiere erfordern auch Verantwortung, worüber sich viele nicht im klaren sind.

          Kommentar

          Lädt...
          X