Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Info zu Autos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Info zu Autos

    Hi @ all!

    Diesmal möcht ich gern 2 Dinge von euch wissen.

    Ich hab mir grad nen Gebrauchten gekauft und da wollt ich mal von euch wissen, was ihr denn hier so für Autos fahrt, falls ihr überhaupt eins habt...

    Also ich bin jetzt stolzer Besitzer eines alten Opel Vectra mit 75 PS. Die Karre sieht ganz in Ordnung aus und fährt ohne Mucken.

    Ach ja...
    dann wollt ich noch wissen, ob jemand ne page kennt, wo man technische Daten etc. von solch alten "Schmuckstücken" einsehen kann.
    Wäre zumindest nicht schlecht.

    Meph of Borg
    Computerprobleme?
    Lösung: www.das-computer-forum.net

  • #2
    Ich hab einen Passat Bj. 95 Kombi mmit 90 PS
    Die Kiste ist groß... verdammt groß und bequem.
    Das wars dann aber schon an Vorteilen. Für seine Motorleistung verbraucht das Auto zuviel Sprit. (bis 10l) und ich bin nicht der aggressivste Fahrer... Die Bremsen sind zu klein dimensioniert.
    Ansonsten, wie gesagt groß und bequem. Das entschädigt für so einiges.
    Trotzdem wird mein nächstes Auto kein Passat mehr sein, eben wegen der Macken, die man auch in neuen Modellen nicht ganz abgestellt hat.
    Aber ein Kombi wirds wieder.

    CU

    Kommentar


    • #3
      1) Meine Eltern fahren noch einen alten Opel Astra 75 PS und abgesehen von zwei Problemchen in der Vergangenheit (an einem war die Werkstatt schuld) läuft er super.

      Meine Schwester hat sich jetzt auch einen alten Opel Astra gekauft der hat 60 PS und reicht als erstes Auto vollkommen aus.

      2) Die Hersteller Seiten müssten doch Übersichten anbieten ansonsten mal eine Suchmaschine Quälen da findet sich sicher was. Seiten von Auto Clubs z.B.
      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

      Läuft!
      Member der No - Connection

      Kommentar


      • #4
        Opel Opel Carawan
        jeder will'n Opel fahr'n
        liegt er im Graben
        will ihn keiner haben!

        Freunde, lasst die Finger von Schrott aus Rüsselsheim!
        Zu beginn meiner Automobilistenzeit hatte ich einiger dieser "Fahrzeuge", welche für die damalige Zeit eigentlich noch einigermaßen auf dem technischem Stand der Dinge (und der Konkurenz) lagen.
        Dies hatt sich mit Einführung der Fronttriebler grundlegend geändert!
        Ein Bekannter hatte nur Scherereien mit einem Ascona, meine Mutter eine Dauerersatzlösung in Form einiger wechselnder Leihwagen, wegem ihrem anfälligem Kadett, und später wegem ihrem Omega!

        Auch mich hat es, aufgrund des riesigem Kofferraumes mit Geburt meiner Tochter (leider mal wieder) in die Fänge von Opel getrieben (Omega Kombie). Der Fehler meines Lebens!
        Das teil Klappert, ständig ist irgend ein kleinteil Defekt (letztens erst der Elek. Fensterheber, natürlich passend zu einsetzendem Gewitter), das Fahrwerk verdient diesen Namen nicht und obendrein ist der Service und die Kompetenz der "Fachwerkstätten" ein Greul!

        Aufgrund meines recht Fortgeschrittenen Alters hatte ich schon so einige Fahrzeuge (Audi 2,3 davon mehrere und A6, leider ist die Kopffreiheit dort nichtmehr so gut, Alfa 155, guter Motor und Fahrwerk, leider schlechte Quallität der allgemeinverarbeitung, aber Hervorragender Kundenservice und schnelles Beheben des "Werkspfusches", sowie ein Cherokee 4.0, einfach das Ultimative Fortbewegungsmittel, Säuft leider wie ein Loch!)

        Aber eine deratige Häufung von Pfusch im Detail, wie bei einem Opel der letzten Jahre habe ich noch nie erlebt!

        Ach ja, das Teil steht zum Verkauf, will wirklich noch jemand einen Opel haben? Bei mir Melden

        Lebt lange und in Frieden
        Kuno
        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
        ----------------------------------------
        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

        Kommentar


        • #5
          Mein Vater Arbeitet bei Opel in der Instandhaltung.

          Opel hat Probleme gut aber die neueren Modelle sind eigentlich nicht so anfällig. Das Opel unter Mißwirtschaft leidet ist bekannt, liegt an den über bezahlten Akademikern die keine Ahnung von gar nix haben das habe ich bei meinen Praktikum festgestellt, aber solang man die Astra Modelle oder auch Vectra kauft halten sich die Probleme in Grenzen, weil die gut gekauft werden. Frontera ist auch zu empfehlen, die werden von einer Japanischen Firma gebaut.
          »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

          Läuft!
          Member der No - Connection

          Kommentar


          • #6
            Gut dass ich das problem noch net hab
            mein Vater fährt sein ganzes leben Renault. Jetzt der hält seit 11 Jahren (nagut, langsam fällt er auseinander )

            Kommentar


            • #7
              Ich fahre seit nem 3/4 Jahr das Ex-Auto meines Vaters!
              Ein uralter BMW, Baujahr 1987, mit 270 000km runter!
              Naja, eigentlich echt ne miese Karre, aber der Motor läuft, und läuft, und läuft...nur die Elektronik spinnt manchmal ein bisschen (Drehzahlbegrenzer setzt viel zu früh ein, Bremsscheiben sollen nach 2 Wochen schon abgenutzt sein etc)!

              Hauptsache, er fährt, zu mehr brauche ich ihn nicht!

              Und die Leute in meiner Klasse ziehe ich mit den 130 PS fast alle ab!

              Kommentar


              • #8
                Bevor ich mein jetziges Auto hatte, hatte ich auch einen Opel.
                Einen Vectra 2,0i. Die Kiste hatte ganz tolle Sachen: Klimaanlage, Allradantrieb, alles elektrisch... wow und so günstig.
                Nur funktionieren wollte nichts so richtig. Was macht man nicht alles für einen Sch*** wenn man etwas unbedingt haben will. Aber es war mir eine Lehre. 1.: kein Opel mehr 2. : kein unnötiger Schnickschnack mehr.

                CU

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Zefram
                  Ich fahre seit nem 3/4 Jahr das Ex-Auto meines Vaters!
                  Ein uralter BMW, Baujahr 1987, mit 270 000km runter!
                  Das kann ich locker Überbieten!
                  Der letzte Audi 100 (2,3 l 5Zyl) den ich hatte, Verkaufte ich auf Grund der Einführung (und Steuerlichen Begünstigung) des Kat's, mit sage und schreibe 380.000km!
                  Damit nicht genug, der Nachbesitzer fuhr ihn weitere 150.000Km! (4 Jahre später!)
                  Einzige bekannte anfallender Rep (außer normalen Verschleißteilen wie Reifen, Bremsen, ectr.) war bei ca. 200.000 eine Wasserpumpendichtung (knapp 80,00 DM incl. Einbau) und ein Kühlerschlauch bei ca. 450.000 Km (ca. 120,00 DM incl. Einbau)!
                  Angeblich wurde er vom Nachbestitzer Weiterverkauft und ist noch mind. zwei weitere Jahre ohne große Beanstandungen Gefahren worden!
                  Somit sind mind. 530.000 Km sicher Belegbar!!!

                  Also, wenn's um Langlebigkeit und Zuverlässigkeit geht Schwöre ich auf Audi! (Leider mittlerweile einfach zu Teuer!)

                  Lebt lange und in Frieden
                  Kuno
                  O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                  ----------------------------------------
                  Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                  Kommentar


                  • #10

                    unser 1. gemeinsames Auto war ein Peugeot 205 GT, Combi
                    800kg Eigengewicht und 80PS,
                    nach 302000 Km "verabschiedete" ich dieses Auto in einem sehr unachtsamen Augenblick.
                    jetzt fahre ich mein erstes eigenes Auto -
                    Peugeot 306 Combi, 74 PS
                    und ich bin zufrieden, wenig Verbrauch, günstig in der Erhaltung..
                    dies ist wichtig für mich, da ich relativ viele Km fahre.

                    t´bel

                    Kommentar


                    • #11
                      Opelfan zu VW konvertiert

                      Also ich weiss nicht Leute was ihr so gegen Opel wettert.
                      Wenn ich an mein erstes Auto denke (Rover 414Si) habe ich mich danach entschieden verbessert.
                      Ich habe mir vor 41/2 Jahren einen Vectra 2,5 V6 (schlappe 170PS) gekauft. Ich habe noch kein besseres Auto gefahren. Der Motor als sechs Zylinder schnurrte wie ein Kätzchen und so gutmütig und sparsam wie dieses Auto war keins meiner Kumpels mit gleichwertigen Motor (ca.8 - 9 Liter) und die Automatik nahm mir sogar noch das Kuppeln ab.
                      Das einzige die Verarbeitung im Innenraum hatte leichte Mängel, obwohl sich die Klappergeräusche in Grenzen hielt. Die Reperaturen waren erträglich, außer Zahnriemen und Auspuff nix.
                      Also auf Opel lass ich da nix kommen.
                      Leider nach 9 Jahren und 170T km Lebensdauer entschied sich ein schwangeres Dammwild unter Einsatz seines Lebens dafür, dass es an der Zeit ist, dass ich mir ein neues Auto kaufen sollte.
                      Jetzt fahre ich einen neuen Passat TDi und nach 3T km bin ich bis jetzt recht zufrieden. Und ich muss zugeben vom Standard ist der VW doch ein wenig besser.
                      Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist zwar kein Gebrauchter gewesen, aber ich fahre einen Japaner.
                        Einen Toyota RAV4 Funcruiser -- zuliebe meiner Frau -- und ich muss sagen, daß ich unbedingt überzeugt bin von der Automarke. Hat mich noch NIE im Stich gelassen. Gutes Fahrwerk, durchschnittliche Bremsen, seeeehr zuverlässig. Und mein schlechtes Gewissen in Bezug auf die deutsche Wirtschaft minimiert sich auch zunehmends, nachdem Toyota ihr Werk für die Formel 1 in Deutschland gebaut hatte.
                        Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fahr'nen Polo Fox Baujahr 89. Der Schrottbock hat mehr Beulen als die Defiant nach dem Angriff der Borg Das Teil braucht 10 Liter und die Kopfdichtung war auch schon hin. Im Winter springt er so gut wie nie an, die Ausstattung ist erbärmlich und überhaupt ist es ein Wunder daß ich ihn noch nicht aus Wut mit'nem Vorschlaghammer bearbeitet habe. Der Spruch "Deutsche Autos sind die Besten" ist wohl ins Reich der Fabel einzuordnen. Da ich vorher schon mit BMW und Audi ähnliche Probs hatte. Fahren werd ich den Mülleimer trotzdem, und zwar bis er auseinanderfällt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Das sind meine Autos....





                            und wenns mal eng wird kommt die Familienkutsche zum Einsatz...



















                            Kommentar


                            • #15
                              Also meine Eltern fahren den neuen VW Passat (130PS) und als zweitwagen haben wir nen BMW M3 Cabrio (343PS mit SMG).
                              Allerdings fang ich grad erst an mit Verspätung Führerschein zu machen!

                              Hat jemand Infos zu dieser neuen Karre mit 1001PS ? (mir fällt der Name grad nicht ein)

                              Ach übrigens der neue Ferrari F60 soll alles mit den Rücklichtern blenden was 4 Räder und eine Strassenzulassung hat, wenn er dann draussen ist!





                              Das sind Prototyp-Entwurfsbilder. (Es soll 2 verschiedene Designs am Ende geben!)
                              "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X