Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gefährliche Doktorspiele

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefährliche Doktorspiele

    Schon eine "Errektion von 30%" bei Zwölfjährigen ist pervers. Aber mit Errektionsmessgeräten, Amoniak und Elektroschocks ist Linderung in Sicht.

    TP: Gefährliche Doktorspiele

    Unglaublich, was es so gibt. Sehr interessanter Artikel.

  • #2
    Wenn auch die Aktualität dieses Artikels nicht gegeben ist ist desen Inhalt um so schockierender. Um ehrlich zu sein ist es fast ekelerregend, was die US-Amerikanischen Behörden und "Moralwächter" sich anmassen.

    Auch wenn man da drüben scheinbar sexuelle Reglementierung als Erhaltung von Kultur ansieht (klar ist Kulur das was den Mensch vom Affen unterscheidet) halte ich mich eher an Maus (Matrix).

    "Der der seinen Trieb verleugnet, leugnet das was ihn zum Menschen macht."

    Es wird seinen Grund haben, warum menschen (und Delphine) als einzige Wesen überhaupt Sex zum Spaß haben.
    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

    Kommentar


    • #3
      Kranke Menschen gibt es überall, aber nicht die Kinder eher die kranken die meinem ein Kind als sexuelle Abartigkeit zu testen. Nur weil es …. Ich kann es echt gut verstehen wenn… amok …dschihad…. Und so ja kann ich sehr gut verstehen der nächste Krieg ist vorprogrammiert, die kinder werden dran glauben, Reagenzgläser sind in und boomen wie bekloppt. Alles im Namen Gottes Gooooottt ich bin ruhig gaaanz ruhig

      Qdataseven

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Hades Beitrag anzeigen
        Es wird seinen Grund haben, warum menschen (und Delphine) als einzige Wesen überhaupt Sex zum Spaß haben.
        Na du vergisst unsere lieben Verwandten die Bonobos. Bezeichnend welche Photos bei einer Bildersuche an erster Stelle kommen.


        Das Amerikaner ein merkwürdiges Verhältnis zur Sexualität haben ist bekannt. Da muß man sich nur eine x-beliebige amerikanische TV-Produktion angucken.
        Aber das Vorhandensein solcher "Therapien" hätte ich nicht vermutet. Das erinnert mich an die Zeiten als Homosexualität noch strafbar war und mit Hormanbehandlungen angangen wurde.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Ja, die USA... da wundert einen fast nichts mehr. An der Fall mit dem halb-schweizer Jungen kann ich mich sogar erinnern. Da hab ich damals schon gedacht, wie krank diese Gesellschaft sein muss.

          Interessant finde ich den Absatz über den Zusammenhang zwischen sexueller Freiheit und Gewalt innerhalb einer Gesellschaft. So rein instinktiv habe ich das ja schon immer vermutet, aber dass dies auch wissenschaftlich, statistisch nachgewiesen worden ist, ist doch eine erfreuliche Tatsache.

          Ich denke aber auch in Deutschland und Europa muss man hier vorsichtig sein. Gerade im Zuge der Jugendkriminalität und wieder erstarkenden religiösen Trends kommen doch auch bei uns sehr abstruse Konzepte zur Kindererziehung bzw. eher Kindermisshandlung, die dann als Pädagogik verkauft werden, ans Licht.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Telepolis: Gefährliche Doktorspiele
            Erstaunliche Untersuchungen der Gehirnforschung (vor allem durch den im September 1999 verstorbenen Neurologen Robert G. Heath) erbrachten die Erkenntnis, dass es im Gehirn zwei getrennte Gemütssysteme gibt. Das eine steuert Aggression und Schmerzempfinden, das andere körperlichen Genuss, Sex, Sozialempfinden und Lebensfreude. Diese beiden Gehirnsysteme können nie gemeinsam aktiv sein. Erlebnisse in Kindheit und Jugend entscheiden, welcher Gehirnteil eher aktiviert wird oder völlig dominiert.
            Das ist für mich das Interessanteste an diesem Artikel! Das hab ich nicht gewusst, dass es zwei getrennte Gemütssysteme gibt, die sogar noch über die Zukunft entscheiden (nur was in der gegebenen Gegenwart sich abspielt)! Somit ist ja eigentlich bewiesen, dass SadoMaso-Anhänger nicht Gewalt ausüben um dem Anderen weh zu tun, sondern weil es wirklich Lust bereitet!

            Zum ganzen Artikel selber: ich will jetz nich auch noch auf den Amis rumreiten, aber ich denke, da stehn die Amis nicht alleine da! Das gibts auch anderswo, Prüderie is weit verbreitet, ich nenne mal die katholische Kirche! Die Religionen sind da viel Schlimmer als manche Amis zusammen genommen! Solange man weiss, welches die Regeln sind und sich daran hält, müsste es gar kein Aufschreien geben!
            Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
            Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
            There's a Rainbow inside my Mind
            Trippin' on Sunshine

            Kommentar


            • #7
              Ich frag mich gerade, wie hoch die Geburtenrate in den USA eigentlich ist.

              Ich mein: wem als Kind eingebleut wird, Sexualität ist nichts gutes, darf nicht sein, der hat doch später bestimmt keine große Lust. (im wahrsten Sinn des Wortes) Vor allem die, denen so eine "Behandlung" passiert ist, werden doch bestimmt immer negative Gedanken bei allem was damit zu tun hat haben.
              Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

              Kommentar


              • #8
                Mal ganz ehrlich ,wie mein Bruder elf war habe ich noch mit ihm in einer Wanne gebadet und es war wunderschön und hatte nichts von einer Abnormität oder sonst was!

                Eine solche Behandlung wie mit diesem amerikanischen Jungen fördert meineserachtens nur die spätere Perversität. Es wird alles im Keim erstickt und irgendwann bricht es raus!Mit solchen Maßnahmen machen sie genau das verkehrte!
                Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                Kommentar


                • #9
                  Der Fall Raoul hat mich auch schon damals über alle Maßen empört: Wie eine eigentlich zivilisierte und demokratische Nation eine dermaßen prüde, armselige, lächerliche, verkommene Sexuamlmoral- und Gesetzgebung haben kann, dass eine solche Misshandlung eines unschuldigen Kindes möglich wird, war und ist mir unbegreiflich

                  Kommentar


                  • #10
                    vor allem, wenn ich dran denke, dass Raoul damals doch wohl nur seiner Schwester helfen wollte, weil sie mal mußte. Ich war damals echt froh für die, dass die noch Wurzeln in nem andern Land hatten.

                    Aber wen wunderts, in nem Land, wo ein Kind, dass in nem Lokal mal laut wird, ne Nacht in den Knast kommt und ein Kindergartenkind, dass ein anderes auf die Wange küsst desKindergartens verwiesen und schlimmstenfalls ebenfalls in den Knast kommt. Ich hätte da echt Angst, ein Kind zu haben.
                    Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Bekannter von mir war in den USA auf Urlaub.
                      In einem Motel haben Ihm und seinem Kumpel dauernd nen Streich gespielt, in dem sie an die Tür geklopft haben und abgehaun sind.
                      Nach ein paar mal, hat er sich hinter der Tür aufgehalten und hat die gören erschreckt.
                      Zu dem Zeitpunkt hatte er eine Beesche Boxershorts an.
                      10 Minuten später ham die Bullen mit gezogener! Waffe bei ihm geklopft und nen Aufstand gemacht von wegen, ob er den Kindern seinen Hans-Otto gezeigt hätte und ob er ein Perverser sei.
                      Die ham ihn und seinen Kumpel wie Schwerverbrecher behandelt.
                      Was vor allem heftig ist, ist, dass sie die beiden gefragt haben, wo sie noch hin reisen wollen. Der Bulle meinte nur, wenn er etwas höre, dass 2 Deutsche, deren Beschreibung auf die beiden passt, irgendwas mit Kindern haben, kommt er persönlich vorbei und knallt die beiden ab.
                      Nen Grund dafür würde er schon finden.

                      Ich wollte ja eigentlich schon immer nach Ami-Land Urlaub machen.
                      Aber je mehr ich von sowas höre, schreckt es mich davor ab.
                      MfG H3l1Ang3l

                      Kommentar


                      • #12
                        Also es wundert mich nicht das man mit dem sprechen über schießerei etwas freizügiger ist als bei uns. Da hat ja sowiso faste jeder seine eigene Knarre.

                        Aber diese Aktion ist für mich einfach nur völlig irre und unverständlich.

                        gut, man sollte mit kinderschändern nicht zu lasch umgehen, aber so ist das eindeutig maßlos übertrieben.
                        Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                        Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                        Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                        Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von H3l1Ang3l Beitrag anzeigen
                          Der Bulle meinte nur, wenn er etwas höre, dass 2 Deutsche, deren Beschreibung auf die beiden passt, irgendwas mit Kindern haben, kommt er persönlich vorbei und knallt die beiden ab.
                          Nen Grund dafür würde er schon finden.
                          der soll sich mal bei mir melden ich mag solche bullen, der würde sich naja....

                          ich hatte letztes Jahr in Griechenland so eine Begegnung der anderen Dimension,

                          bulle vs urlauber= wer das schon mal erlebt hat in griechischen Behörden, der WILL freiwillig in die klapse gehen wollen. die brüllen sich an die verfluchen sich und die Welt und Gott und am Ende gehen die noch ein Bier trinken in den wenigsten Fällen, bekommt der Bulle mal ordentlich eine aufs Maul, oder der Urlauber.


                          Es ist schon seltsam, da wundert man sich was in moslemischen Ländern abgeht und dann Amerika!? ich finde Deutschland irgendwie cool,
                          wobei auch hier hab ich das Gefühl es wird immer mehr kontrolliert und vorgegeben was man darf und was nicht und irgendwie geht alles in eine Richtung. Man sollte aber nicht vergessen auch in Deutschland gibt es Bullen die schon krank im Kopf sind und ein maul haben oh man so ein maul das Maul ist so was mau artig oh ja…


                          Qdataseven

                          Kommentar


                          • #14
                            Überall gibt es verrücke, da machen auch wir in deutschland keine ausnahmen. der unterschied ist allerdings wie miut den verrückten umgegangen wird.
                            Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                            Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                            Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                            Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                            Kommentar


                            • #15
                              Unabhängig von der Meinung über die fragwürdigen Aktionen von Polizisten würde ich doch bitten das Wort "Bulle" etwas weniger häufig zu benutzen, es hat wirklich einen sehr aggressiven Unterton...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X