Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ICE-Entgleisung von ICE 885 in der Nähe von Fulda

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ICE-Entgleisung von ICE 885 in der Nähe von Fulda

    Durch eine Kollision mit einer Schafherde ist die Entgleisung eines ICE bei ~ 200 km/h vor dem Landrücken-Tunnel ausgelöst worden.
    Es gab 20 Verletzte (davon 3 mittelschwer) und 20 tote Schafe.
    Betroffen war der Triebzug 111 "Nürnberg" der als ICE 885 von Hamburg nach München unterwegs war.

    Osthessen-News

    ICE-Fanpage - ICE 885 kurz hinter Fulda entgleist?

    Da ist die DB mal ganz knapp an einer weiteren Katastrophe vorbeigeschlittert.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

  • #2
    Was genau hatten eigentlich die Schafe da verloren und wo war der Schäfer? Das wären so die Fragen, die ich mir stellen würde.
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      na, werden wohl aus nem Zaun ausgebrochen sein,

      wir leben ja nicht mehr im Mittelalter, wo ein Schafhirte mit Stock mit der Herde herumzog
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Es wird vermutet, dass die Schafe aus Fluchtreflex vor einem Raubtier ausgebrochen sind und am Tunneleingang Schutz gesucht haben.

        Nur blöd das sie sich ausgerechnet eine stark befahrene Hochgeschwindigkeitseisenbahnstrecke dafür ausgesucht haben

        Ich hoffe der Schäfer bzw Eigentümer hat eine gute Haftpflichtversicherung
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
          wir leben ja nicht mehr im Mittelalter, wo ein Schafhirte mit Stock mit der Herde herumzog
          Natürlich gibts das noch oder meinst du, die Schafe im 21. Jahrhundert finden den Weg alleine? Und selbst wenn er nicht bei der Herde so sollte sie doch sicher eingesperrt sein. Die Behörden werden das sicher schon geprüft haben.

          Zitat von McWire Beitrag anzeigen
          Nur blöd das sie sich ausgerechnet eine stark befahrene Hochgeschwindigkeitseisenbahnstrecke dafür ausgesucht haben
          Ich hab gerade die TV-Bilder gesehen. Finde es schon komisch, dass auf so einem Streckenabschnitt kein Zaun vorhanden ist.
          Forum verlassen.

          Kommentar


          • #6
            Kein einzige ICE-Strecke in Deutschland ist eingezäunt.
            An einigen ICE-Strecken gibts sogar Trampelpfade von Menschen und Tieren und richtige Querungsecken.
            Das erklärt auch die durchschnittlich 50 tödlichen Personenunfälle pro Jahr bei der DB.

            Die 300 km/h-SFS zwischen Frankfurt und Köln ist auch nicht eingezäunt... wäre der gleiche Unfall bei 300 km/h passiert...


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            McWire schrieb nach 32 Minuten und 23 Sekunden:

            Noch ein paar Bilder dazu: ICE entgleist: "Ich bin froh, dass ich noch lebe" | Nachrichten | hr
            Zuletzt geändert von McWire; 27.04.2008, 18:57. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Zitat von maestro Beitrag anzeigen
              Natürlich gibts das noch oder meinst du, die Schafe im 21. Jahrhundert finden den Weg alleine? Und selbst wenn er nicht bei der Herde so sollte sie doch sicher eingesperrt sein. Die Behörden werden das sicher schon geprüft haben.
              Also die Realität sieht anders aus. Oldenburg hat zwar 150.000 Einwohner und ich wohne in der Innenstadt, aber ich muss nur fünf Minuten mit dem Fahrrad fahren und schon bin ich mitten unter Schafen, die hier nahe an Spazier- oder Fahrradwegen etc. grasen. Und die sind zwar schon irgendwie hinter Zäunen, aber es keineswegs den ganzen Tag ein Schäfer dabei. Deswegen reicht es prinzipiell aus, wenn ein Spaziergänger mal ein Gatter offenstehen lässt und schon sind die kleinen putzigen Vierbeiner auf großer Wanderschaft.
              Bei einer Fahrradtour z.B. kommt es sehr häufig vor, dass man plötzlich mitten durch eine Schafherde fahren muss.

              Ich hab gerade die TV-Bilder gesehen. Finde es schon komisch, dass auf so einem Streckenabschnitt kein Zaun vorhanden ist.
              Wat das all köst!
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Bei einer Fahrradtour z.B. kommt es sehr häufig vor, dass man plötzlich mitten durch eine Schafherde fahren muss.
                Ich bin in der Gegend aufgewachsen. Außerdem bezog sich mein Schäfer-Beitrag darauf, dass er a)darauf achten muss, dass die Viecher relativ sicher eingezäunt sind und b) er dabei ist, wenn die Herde auf Wanderschaft geht. Trotz eures Unglaubens existieren Schäfer und in der Berichterstattung wurde ja schon gemeldet, dass der Schäfer vernommen wurde (und er sich keiner Schuld bewusst ist).

                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Wat das all köst!
                Tja, ist ja auch eine seltsame Annahme von mir, dass auf Hochgeschwindigkeitsstrecken eine Art Schutzmechanismus vor Tieren/Menschen existieren sollte. Vielleicht nicht überall, aber es wird sicher gewisse Brennpunkte geben.
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Die armen Viecher. Aber wenigstens ist sonst nichts schlimmeres passiert (bis jetzt zumindest, drei Personen wurden ja schwer verletzt), was bei solchen Geschwindigkeiten in der Tat ein Glück ist. Zunächst dachte ich ja schon, wir hätten sowas wie ein zweites Eschede.

                  Überrascht haben mich übrigens die hohen Sachschäden. Laut tagesschau.de sind das mehrere Millionen Euro. Was genau kostet da so viel? Beschädigte Gleise? Der ICE - sind die so teuer?
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                    Ich bin in der Gegend aufgewachsen. Außerdem bezog sich mein Schäfer-Beitrag darauf, dass er a)darauf achten muss, dass die Viecher relativ sicher eingezäunt sind und b) er dabei ist, wenn die Herde auf Wanderschaft geht. Trotz eures Unglaubens existieren Schäfer und in der Berichterstattung wurde ja schon gemeldet, dass der Schäfer vernommen wurde (und er sich keiner Schuld bewusst ist).
                    Dann hast du es offensichtlich nicht verstanden. Aber ich wiederhole es ja gerne: Wenn der Schäfer (dessen Existenz ich nicht bezweifle) nicht bei der Herde ist, kann er logischerweise auch nicht dabei sein, falls bzw. wenn die Herde (selbstständig) auf Wanderschaft geht. Und dass ständig ein Schäfer bei der Herde ist, stimmt nicht. Da du hier in der Gegend aufgewachsen bist, solltest du das wissen.

                    Tja, ist ja auch eine seltsame Annahme von mir, dass auf Hochgeschwindigkeitsstrecken eine Art Schutzmechanismus vor Tieren/Menschen existieren sollte. Vielleicht nicht überall, aber es wird sicher gewisse Brennpunkte geben.
                    Ja, da, wo die Presse guckt.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von endar Beitrag anzeigen
                      Dann hast du es offensichtlich nicht verstanden. Aber ich wiederhole es ja gerne: Wenn der Schäfer (dessen Existenz ich nicht bezweifle) nicht bei der Herde ist, kann er logischerweise auch nicht dabei sein, falls bzw. wenn die Herde (selbstständig) auf Wanderschaft geht. Und dass ständig ein Schäfer bei der Herde ist, stimmt nicht. Da du hier in der Gegend aufgewachsen bist, solltest du das wissen.
                      Und ich wiederhole es auch gerne. Ich war zunächst davon ausgegangen, dass er mit der Herde auf Wanderschaft war. Später habe ich dann geschrieben: Selbst wenn er nicht bei der Herde ist, hat er dafür zu sorgen, dass die Viecher umzäunt sind. Aber anscheinend haben die Behörden das ja bereits überprüft.
                      Die Ermittlungen konzentrierten sich darauf, weshalb die Schafe von der benachbarten Weide auf die Gleise gelangen konnten, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Dabei würden auch Zäune überprüft und untersucht, ob Elektrozäune intakt waren. Der Schäfer, der zum Unglückszeitpunkt nicht bei seiner Herde war, sei befragt worden, habe aber unter Schock gestanden.
                      Schafherde im Weg ICE entgleist in Tunnel - n-tv.de


                      Zitat von endar Beitrag anzeigen
                      Ja, da, wo die Presse guckt.
                      Ich frage mich, ob solche "Wild"unfälle häufig passieren und man nur nix davon mitbekommt. Ich wohne auch in der Nähe einer ICE-Strecke aber ich lese immer nur von Personenschäden.
                      Forum verlassen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                        Die armen Viecher.
                        Warum schwirrt mir jetzt immer das Wort "Gulasch" durch den Kopf?

                        Überrascht haben mich übrigens die hohen Sachschäden. Laut tagesschau.de sind das mehrere Millionen Euro. Was genau kostet da so viel? Beschädigte Gleise? Der ICE - sind die so teuer?
                        Schienen, Stromleitungen, Rollmaterial und der Streckenunterbruch. (Nicht zu vergessen die toten Schafe! )
                        Das läppert sich. Also mich überraschen die Millionen nicht.
                        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                        - Florance Ambrose

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                          Und ich wiederhole es auch gerne. Ich war zunächst davon ausgegangen, dass er mit der Herde auf Wanderschaft war.
                          Vielen Dank für die Wiederholung. Nun habe ich es auch verstanden. Aber davon abgesehen kann sich ja nun nicht alles um deine wirren Missverständnisse drehen.

                          Später habe ich dann geschrieben: Selbst wenn er nicht bei der Herde ist, hat er dafür zu sorgen, dass die Viecher umzäunt sind. Aber anscheinend haben die Behörden das ja bereits überprüft.
                          Ja, jetzt tun sie alle so, als sei das gaaanz was ungewöhnliches. Natürlich sorgt ein Bauer/ein Schäfer etc. dafür, dass ihm sein Vieh nicht wegläuft, weil es dann ja weg wäre und das findet der bestimmt doof, so ganz ohne Vieh. Nicht wahr? Ist doch so!
                          Aber wie (zwei mal bereits ) gesagt, in der Praxis ist das schon etwas anderes. Ich habe noch nie einen Schäfer bei Schafen gesehen.

                          Ich frage mich, ob solche "Wild"unfälle häufig passieren und man nur nix davon mitbekommt. Ich wohne auch in der Nähe einer ICE-Strecke aber ich lese immer nur von Personenschäden.
                          Was wäre eigentlich passiert, wenn der weitergefahren wäre? Ist der jetzt entgleist, weil der gebremst hat oder wegen der armen Tiere (oder vielleicht wegen Wolle im Getriebe? ).
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Was wäre eigentlich passiert, wenn der weitergefahren wäre? Ist der jetzt entgleist, weil der gebremst hat oder wegen der armen Tiere (oder vielleicht wegen Wolle im Getriebe? ).
                            Also im Radio bei 1Live haben die gesagt, dass der ICE an einer Weiche im Tunnel entgleist ist. Deshalb wird jetzt auch eohl in diese Richtung ermittelt. Aber ich denke, dass da ein Stück Schaf unterm Zug hing und der Zug deswegen da entgleiste.

                            Komisch, dass solche schweren ICE-Unglücke immer auf der Strecke Hamburg-München passieren, erst Eschede und jetzt Schaf-Gemetzel.
                            (Ich will gar nicht wissen, wie's da aussieht...:§ )

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von endar Beitrag anzeigen
                              Ja, jetzt tun sie alle so, als sei das gaaanz was ungewöhnliches. Natürlich sorgt ein Bauer/ein Schäfer etc. dafür, dass ihm sein Vieh nicht wegläuft, weil es dann ja weg wäre und das findet der bestimmt doof, so ganz ohne Vieh. Nicht wahr? Ist doch so!
                              Ähhhh, ... ja. Gaga-endar.

                              Aber wir wären nicht in Deutschland, wenn das nicht sofort vom Amtsveterinär und zwei Bundespolizisten geprüft werden würde. Die Frage, wo die wolligen ICE-Stopper denn jetzt herkamen wird ja wohl noch erlaubt sein.

                              Zitat von endar Beitrag anzeigen
                              Aber wie (zwei mal bereits ) gesagt, in der Praxis ist das schon etwas anderes. Ich habe noch nie einen Schäfer bei Schafen gesehen.
                              Das tut mir leid für dich. Hat was beruhigendes. Zur Not kann man aber auch die Jever-Werbung gucken. Jedenfalls ist es im Rest Deutschlands nicht soo ungewöhnlich, dass ein Schäfer mit seiner Herde loszieht (sogar mit Hund!).
                              Forum verlassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X