Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbeanrufe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Werbeanrufe

    Grad eben kam ein Anruf von irgendeinem Callcenter, was Magazine vertreibt. LOL. Die Frau hat ohne Scheiß ununterbrochen 1 1/2 Minute geredet. Ich fands lustig. Als sie fertig mit dem Runterleiern ihres Textes war, fragte sie dann: Haben sie Interesse? Ich: Nee. Sie: Oh.

    Herrlich XD
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

  • #2
    Mich rief mal jemand an und wollte mir irgend so eine Lotto-Sache andrehen. Die hat mir das ganze Procedere in ca. 5 Minuten erklärt, ohne dass sie einmal Luft geholt hat und eine Zwischenfrage von mir zulies. Als sie fertig war, fragte sie ob ich alles verstanden hätte. Ich meinte dann, dass sie vielleicht das Wichtigste nochmal wiederholen könnte (wie heuchlerisch von mir ). Die hat dann wieder ihren 5 Minuten-Extrem-Schnellsprech-Monolog vom Stapel gelassen.
    Als sie dann fragte, ob ich Interesse hätte, meinte ich dann auch nur "Nö!"
    Sie hat dann einfach aufgelegt, ohne irgendein Wort...

    Hab ich was falsch gemacht?

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3
      Ja sowas kenne ich.
      Habe dann auch nö gesagt. Und dann wurde die Frau voll sauer und fragte mich warum ich sie dann so lange erzählen lasse. Meine Antwort: "Weil ich gut erzogen bin!"

      Kommentar


      • #4
        Faszinierend an solchen Anrufen finde ich, dass man manchmal ehrlich nicht festmachen kann, ob die anrufende Person ein Mensch oder eine Maschine ist- so automatisiert wird der Text teilweise runtergeleiert.

        Ich hab leider die Angewohnheit Desinteresse mehr durch die Blume als direkt zu bekunden. Aber bei Werbeanrufen gilt ein "Ich überlegs mir" leider als Aufforderung die gleichen Argumente mit noch mehr Überzeugungskraft erneut zu wiederholen. Und bei jungen Frauen ist sogar noch schwerer eine kalte ablehnende Haltung einzunehmen.

        Aber ich arbeite dran!
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Da ich selber mal im CC gearbeitet habe, versteh ich nicht, dass die so arbeiten dürfen. Diese Monologe sind dermaßen Kundenunfreundlich, das gibts gar nicht o.O Aber Arwen, deine Art find ich cool. Muss ich auch mal machen
          Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

          Kommentar


          • #6
            Ich lasse die Leute auch immer erst schön ihren Monolog runterlabern und bekunde dann erst mein desinteresse. Macht irgendwie Spaß.

            In letzter Zeit rufen auch ziemlich dreiste Werbeanrufer an, die dann erzählen, sie wären von "Der Schadensregulierung" oder "Ihrer Bank", wenn man dann fragt, von wo denn nun genau, dann wird der ganze kram einfach wiederholt oder geschickt ausgewichen.

            Ziemlich dreist fand ich auch irgendso eine Frau mit russischem Akzent, die da meinte, sie wäre von O2 (meinem Mobilfunkanbieter) und mir einen neuen Vertrag mit einer Flatrate für so und so anbieten wollte. Interessant war allerdings, dass ich dafür extra eine neue Sim-Karte bekommen sollte und mein anderer Vertrag mit der alten Karte bestehen bleibt. Es sich folglich also um einen ganz anderen Anbieter handeln musste.

            Ist schon lustig, was da momentan so an Werbeanrufen getätigt wird.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Monologe habe ich noch keine erlebt.
              Aber Anrufe um kurz vor 21:00 Uhr.
              Wer mir wichtiges mitzuteilen hat, darf gerne um die Uhrzeit anrufen, Freunde natürlich auch, aber keine CCs.
              Da diese Anrufe ja rechtlich gar nicht zulässig sind, habe ich mir angewohnt, gleich nach dem Namen zu fragen und sie auf die rechtliche Situation aufmerksam zu machen.
              Ein Gespräch lief einmal so ab:
              " Süddeutsche Klassenlotterie, ....usw."
              ich antwortete" danke, kein Interesse, wir spielen kein Lotto"
              "Doch sie spielen Lotto, ihr Mann spielt ganz bestimmt, haben wir doch hier stehen"
              ich : "möchten Sie jetzt einen Ehekrach provozieren, da Sie behaupten, mein Mann verwendet unser Geld für so einen Unfug und ich weiß von nichts?"
              "nein, so hab ich das ja nicht gesagt"

              und so weiter.
              Ich kann da nur die "Robinsonliste" empfehlen, da kann man seine Nummer eintragen und seither habe ich keinen solchen Anruf mehr bekommen.
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Mich hat letztens mal irgendeine Versicherungstussi angerufen:
                Sie: "bla bla Versicherungen, Frau soundso. Spreche ich da Herrn Karl Marx?"
                Ich: "Nein, ich keinen keinen Karl Marx."

                Nachbetrachtend könnte das wegen des Namens auch nen Juxanruf gewesen sein. Aber sie hat es mehrmals versucht.
                "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                Kommentar


                • #9
                  Meistens bekomme ich "diese Anrufe" am Montag oder Dienstag, kurz bevor ich zur Arbeit fahre.

                  Ich variiere dann schon mal, manchmal höre ich mir "die Psalmen" eine ganze Zeit lang an und zum Schluß sage ich dann "...und Tschüß!" oder "...da denke ich noch einmal drüber nach..." oder "...oh da klingelt gerade jemand an Tür" (dabei lege ich ganz nebenbei auf ).

                  Am besten finde ich immer noch die "erste Frage", also: "Spreche ich mit Herrn Holger Mau?", ich möchte dann eigentlich immer gern antworten: "Nein hier ist das Bestattungsinstitut ........"

                  PS: Okay die Damen und Herren machen auch nur ihren Job und manchmal haben die Mädels eine wirklich angenehme Stimme, aber was soll`s...

                  "Haben sie denn Interesse für 4 Wochen kostenlos (besser gesagt "umsonst" ) Lotto zu spielen?" - "nein!...und Tschüß für heute..."
                  Zuletzt geändert von Laeg mac Morcze; 17.05.2008, 10:09.

                  Die Lichter am Fluss tanzen um ein Feuer.
                  Stille, es ist Frieden geworden, in mir und mit euch allen. by Laeg
                  Einem festen Herzen bewahrst du den Frieden, den Frieden, weil es auf dich vertraut. Jesaja 26,3
                  LaegmacMorcze jetzt auch bei Twitter

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Laeg mac Morcze Beitrag anzeigen
                    PS: Okay die Damen und Herren machen auch nur ihren Job und manchmal haben die Mädels eine wirklich angenehme Stimme, aber was soll`s...
                    Natürlich machen auch die nur ihren Job, die können selber meist am wenigsten dafür, was sie einem da alles aufschwatzen müssen. Ist meiner Meinung aber auch eine Gewissensfrage, ob man einen solchen Job annimmt. Mehr Lohn wie Arbeitslosengeld bekommt man da wohl eher nicht.

                    Wirklich schon übel war ein Anruf, den meine Mutter letztens bekam, als ich mal zu besuch war. Irgend so eine Gewinnspielfirma, die wohl öfters anruft. War meiner Mutter dann auch zu nervig und sie hatte sofort kommentarlos wieder aufgelegt. 1min später klingelte wieder das Telefon und der Typ fing an meine Mutter aufs übelste zu beschimpfen, wie sie denn so unfreundlich wieder auflegen konnte und nahm was weiß ich noch für Wörter in den Mund. Der Typ wurde anscheinend schon öfters abgewürft den Tag und musste seinen Frußt rauslassen

                    "Haben sie denn Interesse für 4 Wochen kostenlos (besser gesagt "umsonst" ) Lotto zu spielen?" - "nein!...und Tschüß für heute..."
                    Hehe, ja. Meistens kommt ja dann noch "aber wieso denn nicht? Ist doch wirklich umsonst, kostet sie doch rein gar nichts"


                    P.S.: Wieso ist der Thread eigentlich im PF ?
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich wusste nicht, dass hier so rege diskutiert werden würde, soll ich ihn verschieben ins Off-Topic oderin die Community?

                      Hey, Beschimpfung am Telefon geht mal gar nicht, das wäre ein absoluter Kündigungsgrund!!!
                      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                        Hey, Beschimpfung am Telefon geht mal gar nicht, das wäre ein absoluter Kündigungsgrund!!!
                        Kann man den Anrufer zur Rechenschaft ziehen? Angenommen, man weiß die Telefonnummer der Firma.
                        Kol'od baLevav penimah, nefesh yehudi homiah. Ulfatei mizrach kadima, ayin leTzion zofia.
                        Kol'od avda tikvatenu, haTikvah bat shnot alpayim. "Lihyot am hofshi be Arazenu, Eretz Tzion vYerushalayim."

                        Kommentar


                        • #13
                          Mich hat vor kurzem mal eine Frau angerufen und hat mich für eine Umfrage begeistern wollen, ich habe ja gesagt, weil ich gerade Langeweile hatte.

                          Sie hat dann angefangen über den Fall von dem Mädchen was vor ein oder zwei Jahren aus der Gefangenschaft ihres Vaters oder so befreit wurde angesprochen.
                          Dann sprach sie noch den Fall an, der vor kruem überall ekannt gemacht wurde, wo der mann seine drei Kinder gefangen hielt und mit denen auch Kinder hatte oder so!
                          Jedenfalls hat sie dann gefragt, (wortwörtlich) ob dieser fall dem Image von Österreich im Ausland schade!
                          Ich habe Nein gesagt und das schien nur ihre einzige Frage zu sein, denn danach kamen nur noch fragen zur Person! Wie viele Personen im Haushalt leben und wie viel wir verdienen!

                          Am liebsten hätte ich gesagt, bei uns wohnen vier offizielle Personen und fünf versteckte im keller!

                          Na ja!
                          ~~:::Battlestar Galactica:::~~~

                          InterStella - Foren-RPG

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Elias Dax Beitrag anzeigen
                            Kann man den Anrufer zur Rechenschaft ziehen? Angenommen, man weiß die Telefonnummer der Firma.
                            Nun, erstmal müsstest du herausfinden, von wo genau die Person dich angerufen hat. Meistens haben die callcenter absolut nichts mit der Originalfirma zu tun. Wir haben zum Bsp für den Axel Springer Verlag und den Cora Verlag telefoniert, das waren die Auftraggeber, die sitzen in HH oder was weiß ich wo. Unser Callcenter war in Köln. Wenn du den Namen und alles hast, kannst du dort anrufen. Ob sie die Person dann direkt erreichen ist fragwürdig. Aber es kann sein, bei uns gingen ab und an auch Beschwerden ein.

                            Lohnen täte es sich trotzdem. Sowas ist absolut firmenschädigend.
                            Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Nun, erstmal müsstest du herausfinden, von wo genau die Person dich angerufen hat. Meistens haben die callcenter absolut nichts mit der Originalfirma zu tun. Wir haben zum Bsp für den Axel Springer Verlag und den Cora Verlag telefoniert, das waren die Auftraggeber, die sitzen in HH oder was weiß ich wo. Unser Callcenter war in Köln. Wenn du den Namen und alles hast, kannst du dort anrufen. Ob sie die Person dann direkt erreichen ist fragwürdig. Aber es kann sein, bei uns gingen ab und an auch Beschwerden ein.

                              Lohnen täte es sich trotzdem. Sowas ist absolut firmenschädigend.
                              Hört sich ziemlich aufwändig an, aber wenn man dauernd belästigt wird, bleibt nichts anderes übrig. Die Deutsche Telekom kann da vielleicht auch helfen.

                              Wobei man nebenbei sagen muss, dass auch die Telekom Kunden mit ihrer Werbung belästigt. Ich bekomme dauernd Anrufe mit Tarifvorschlägen, und wenn man unvorsichtig ist, hat man schon telefonisch einen neuen Vertrag.
                              Kol'od baLevav penimah, nefesh yehudi homiah. Ulfatei mizrach kadima, ayin leTzion zofia.
                              Kol'od avda tikvatenu, haTikvah bat shnot alpayim. "Lihyot am hofshi be Arazenu, Eretz Tzion vYerushalayim."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X