Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thema: Jugendschutz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thema: Jugendschutz

    Ich habe mir schon lang eine Frage gestellt: Warum fallen Bilder von nackten Erwachsenen unter Jugendschutz? Bei Schimpfwörtern und Gewalttaten versteh ichs, aber bei solchen banalen Sachen nicht. Hoffe ihr könnt mir das beantworten.

  • #2
    Tja, sowas kann ich eigentlich auch nicht nachvollziehen! Klar, Gewalt ist ein Thema, mit dem ich Kinder natürlich auch nicht konfrontieren würde!
    Aber ein nackter Mensch... Sehe ich kein Problem! Tiere sind doch auch nackt! Und jedes Kind wird später auch mal so aussehen!
    Vielleicht liegt es an der prüden Gesellschaft?
    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
    Homer J. Simpson

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cap. Geneva
      Ich habe mir schon lang eine Frage gestellt: Warum fallen Bilder von nackten Erwachsenen unter Jugendschutz?
      Wäre mir neu, dass Bilder von nackten Erwachsenen unter Jugendschutz fallen. Zum Beispiel Aufklärungsseiten, -zeitschriften u.ä. und "Infotainment"-Sendungen am Vormittag bieten jede Menge Bilder von nackten Erwachsenen.

      Vielleicht spezifizierst du mal deine Frage. Gehts um Pornografie?
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Nein, nicht einmal um Pornografie. Obwohl da die Softcore auch nicht so schlimm sind. Aber es fängt schon mit ganz einfachen Sachen an: z.B. Bei Galileo waren die zehn besten Utensilien für den Sommer. Auf Platz 3 war eine Hartplastikschale, die Frauen sich unten rum an legen können, damit sie den Bikini ausziehen können, unten braun werdne und es keine Nacktszene ist! Das ist doch viel zu viel Aufwand, soll sie nackt herumlaufen, mir würde es gefallen!

        Und wie schon Mister Cavit gesagt hat, jeder schaut einmal so aus. Ich glaub das ist ne Gesellschaft, die uns den Spaß verderben will. Und oben ohne ist doch auch kein Problem für Frauen, außer sie fühlen sich körperlich wirklich unwohl.

        Und in einer so anderen Sendung war mal das Beispiel dass eine Frau in Bikini und ein Mann in Schwimmhose in der Stadt umhergegangen ist. Die Leute haben sich alle aufgeregt. Mir würds aber gefallen, wenn auf einmal alle Frauen im Bikini herumgehen, noch besser wenn sie richtig hübsch sind. Ich versteh diese Welt nich...

        Kommentar


        • #5
          Erigierte Penisse und offen gezeigte Vaginas gelten als Pornographisch.

          Der Konservative Gesetzgeber hält dies, für die Entwicklung der Kinder zu Konservativen, für schädlich.
          Der Grund ist letztlich: Prüderie unter Politikern

          Kommentar


          • #6
            mir würde es gefallen!
            Das war klar

            Also im Fernsehen dürfen afaik nackte Erwachsene gezeigt werden, sofern es nichts sexuelles ist. Besonders bei Galileo kann man sich vor Brüsten neuerdings doch kaum noch retten..

            Kommentar


            • #7
              Ja, könnte fast meine Lieblingssendung werden.

              Aber es fängt sogar schon mit den Brüsten an: Meist im fernsehen sieht man ´schon wie sich Frauen die Hände vor die Brustwarzen halten. Was soll schon so ein kleiner Teil schon noch ausmachen (na ja, sie sind der schönste Teil). Ich bin jetzt nicht scharf darauf einen nackten Mann zu sehen, aber ein bisschen liberaler kann es schon zugehen!

              @leto
              Erigierte Penisse und offen gezeigte Vaginas gelten als Pornographisch.
              Soweit will ich nicht einmal gehen.
              Übrigens, der Spruch in deiner Sig gefällt mir!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Captain Geneva Beitrag anzeigen
                Nein, nicht einmal um Pornografie. Obwohl da die Softcore auch nicht so schlimm sind. Aber es fängt schon mit ganz einfachen Sachen an: z.B. Bei Galileo waren die zehn besten Utensilien für den Sommer. Auf Platz 3 war eine Hartplastikschale, die Frauen sich unten rum an legen können, damit sie den Bikini ausziehen können, unten braun werdne und es keine Nacktszene ist! Das ist doch viel zu viel Aufwand, soll sie nackt herumlaufen, mir würde es gefallen!
                Ich glaub, ich weiß, was du meinst. In diesem Beitrag sollte aber eben dieses Schalen-Bikiniunterteil vorgestellt werden. Warum sollten die das weg lassen? Außerdem hat Leto schon darauf hingewiesen: bei sichtbaren Schamlippen greift schon der Jugendschutz.


                Zitat von Captain Geneva Beitrag anzeigen
                Und in einer so anderen Sendung war mal das Beispiel dass eine Frau in Bikini und ein Mann in Schwimmhose in der Stadt umhergegangen ist. Die Leute haben sich alle aufgeregt.
                Aufregen darf man sich ja. Gesetzwidrig dürfte das aber nicht sein.

                Zitat von Captain Geneva Beitrag anzeigen
                Mir würds aber gefallen, wenn auf einmal alle Frauen im Bikini herumgehen, noch besser wenn sie richtig hübsch sind.
                ...was sich pubertierende Jungs halt so wünschen.
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Auf N24 kommt öfter mal eine Dokumentarreihe zur "Sexualität des Menschen", fand ich richtig gut und informativ gemacht. Vor allem geht es auch darum, dass dieses Thema viel zu lange tabuisiert wurde. Die Dokumentationen setzten diese Botschaft auch konsequent um. Es ist eben das zu sehen, was hier als Pornografie gewertet wurde. In diesem Zusammenhang finde ich das jedoch völlig unverfänglich und wesentlich realitätsnaher, als die 80er Jahre "Aufklärungsvideos" im Biounterricht.

                  Kann mich noch gut erinnern, als unser Lehrer (der mit 40 Jahren imernoch bei Mutti wohnt!) das Thema Sexualität mit folgendem Kommentar anschnitt : "Damit brauchen wir uns nicht weiter zu beschäftigen, Ihr wisst wie's geht!"

                  Wie prüde kann man denn sein?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Leto Beitrag anzeigen
                    Erigierte Penisse und offen gezeigte Vaginas gelten als Pornographisch.

                    Der Konservative Gesetzgeber hält dies, für die Entwicklung der Kinder zu Konservativen, für schädlich.
                    Der Grund ist letztlich: Prüderie unter Politikern
                    es hat nix mit prüderie zu tun,wenn man errigierte Penise und offene Vaginas (lol lustiges Wort) unter Jugendschutz stellt...wir haben schon genug perverse..niemand kann sagen wie sich ein 14 oder 15 Jähriger entwickelt wenn er dauernd solche darstellungen sieht...NIEMAND!
                    Und es mag ja voll toll sein das "uschi mit 15 schon analsex hat" (siehe billige Titel in billigen tageszeitungen oder Pseudomeldungen in Bravo&Co)Man sollte sich hier vor Augen führen wohin sich solche Jungen leute entwickeln...und sich fragen ob gut ist das sich bestimmte extreme entwickeln die als ganz normal gelten..irgendwann...das zerstört ein gewissen respekt gegenüber der Sexualität und der Freude daran....das Flatrate sauf-abenteuer mittlerweile als "normal" gelten ist ja ok...aber die Konzequenzen von zügellosen Sex haben nichts mit aufklärung zu tun...eher mit einer art Ersatzglück...das es als einfacher ist es sich zu beschaffen als Glück durch geistige leitungen.

                    Ich bin 30 und ich habe diverse fetische und ähnliche kreise "konsultiert" details gebe ich nicht bekannt da wir ja hier als Scifi Forum durchaus in diesen Dingen Jugendschutz betreiben,aber ich kann euch sagen ich habe (in meiner kurzen 9 Monatigen Pornokarriere aus Finanziellen gründen..inc.eigenproduktion..jaja lacht ihr nur) viele "kranke" menschen getroffen...nicht aufgrund ihrer Sexualität,sondern wie selbsverständlich bestimmte Praktiken und regelmässigkeiten für sie waren.Diese Menschen tun mir eigentlich nur leid,sie wissen gar nicht wie abhängig sie von dem bisschen Hormonausstoss im Hirn geworden sind.Und genau das ist der eigentliche Hintergedanke bei Jugendschutz....eine gewisse "Normalität" zu gewähren...da in Deutschland viele extreme (auch in anderen gesellschaftlichen bereichen) salonfähig gemacht werden,statt Alternativen zu leben...Überreiztung sollte man vermeiden..statt alles zu legalisieren.

                    danke fürs Zuhören
                    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                    Kommentar


                    • #11
                      Sicherlich niemand hat was gegen Aufklärung bzw. Aufklärung für Fortgeschrittene und auch nicht gegen Realität.

                      Was ich nur nervig finde ist die teilweise extreme und chronische Niveaulosigkeit in die Kinder bis junge Menschen bei solchen Themen verfallen. Zum grössten Teil merkt man das an den teilweise menschenverachtenden und beleidigenden Äusserungen. Vielleicht ist es das, was dem Jugendschutz sein Dasein indirekt rechtfertigt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
                        Was ich nur nervig finde ist die teilweise extreme und chronische Niveaulosigkeit in die Kinder bis junge Menschen bei solchen Themen verfallen. Zum grössten Teil merkt man das an den teilweise menschenverachtenden und beleidigenden Äusserungen. Vielleicht ist es das, was dem Jugendschutz sein Dasein indirekt rechtfertigt.
                        Aber gerade an dieser Stelle sieht man ja, das der Jugendschutz zu spät einschreitet. Mir gehen diese kleinen "Ghetto-Kinder" tierisch auf die Nerven. Allerdings sind diese Probleme nicht allein auf bestimmte Szenen in den Medien zurückzuführen. Da spielen andere kulturelle Einflüsse eine Rolle bei denen der Jugendschutz völlig fehl am Platz ist. Ich würde auch gerne mal wissen wie der JS dort etwas unternehmen will?
                        Ich bin aber auch der Meinung, das der Jugendschutz hier in Deutschland noch auf einem halbwegs "normalem" Niveau agiert, wenn man das zum Beispiel mit anderen "zivilisierten" Ländern vergleicht (siehe USA). Mit der amerikanischen Prüderie kann hier in Europa kaum einer mithalten.
                        Allerdings regt es mich schon ziemlich auf wenn man es damit auch hier übertreibt. Diverse geschnittene Szenen in Filmen, die zwar einen vermuten lassen das irgend eine Leiche rumliegt (o.ä.), aber damit den Handlungsstrang arg ins Wanken bringen.

                        MfG Marpfel
                        "<Wretched> Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat"
                        "Ich habe es schon häufig als bedauerlich empfunden, dass Noah und seine Sippe das Boot nicht verpasst haben." - Mark Twain

                        Kommentar


                        • #13
                          Es klingt vielleicht rückständig, aber dennoch:

                          Lieber amerikanische Prüderie, als das, was in den Schulen abgeht (und da bin ich mit meinen Erfahrungen bereits 10 Jahre hinter der Zeit, also damals wo sowieso schon "alles besser war".)

                          Kommentar


                          • #14
                            Im Grund ist die komplexe menschliche Psyche wiedermal an allem Schuld.

                            Für einen Menschen ist es eben nicht normal und alltäglich einen anderen Menschen nackt zu sehen... schon unsere grauen Vorfahren praktizierten sexuelle Handlungen und andere "nackte Handlungen" (wie z.B. Toilettengang) nur im Verborgenen.
                            Der Mensch unterscheidet sich dahingehend von den Tieren, dass er sich beim Anblick eines nackten anderen Menschen Gedanken macht und ggf sexuell erregt wird.
                            Wenn ein Bulle eine Kuh auf der Herde begattet, so juckt dass die anderen Kühe nicht die Bohne. Würde ein (Menschen)-Päärchen auf der Straße frei sichtbar Sex haben, würden sich die Leute entweder angewidert/gestört wegdrehen oder hinsehen und ggf sexuell erregt werden, aber es wird kaum einen Menschen geben bei dem der Anblick spurlos an ihm vorbeigeht... und genau darin liegt das ganze Problem.

                            Das Verbot von öffentlicher Pornographie und gewissen aufreizenden Nacktszenen (von offenen Genitalien oder von offensichtlich erregten Menschen), nicht nur zum Jugendschutz sondern generell, soll die Menschen vor ungewollter bzw fast schon aufgzwungener sexueller Erregung und letztendlich chronischer Überreizung schützen, insbesondere Jugendliche die davon überrumpelt werden können, da ihre Psyche noch nicht voll ausgereift ist.

                            Andererseits können auch extreme Verbote oder Restriktionen schädlich sein, da auch eine gewisse Entfaltung in diesme Dingen natürlich ist.
                            Das Problem ist, finde ich, nur das wir (die Gesellschaft) es vom falschen Standpunkt angehen.. wir verbieten schlicht weg mehr als nötigt, weil es schwer fällt die Grenze dessen zu ziehen, wo etwas anstößig wird und wo noch nicht... zumal jeder Mensch eine andere Reizschwelle hat. (meine ist z.B. ziemlich niedrig... sogar so niedrig das mich schon alltägliche erotisch angehauchte TV-Werbung stört).
                            Pornographie, Aufklärung und FKK wird von den meisten Menschen in einem Topf geworfen, weil sie sich mit dem Thema aus vielerlei Gründen nicht auseinandersetzen wollen.
                            Ich wäre wohl auch einer der Letzten die sich darüber aufregen würden, wenn ein anderer Mensch nackt auf der Straße umherläuft... aber für alles andere was darüber hinausgeht gibt es die richtige Zeit und vorallem die richtigen Örtlichkeiten.

                            Es fehlt einfach das richtige Gleichgewicht.


                            .
                            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                            McWire schrieb nach 18 Minuten und 50 Sekunden:

                            Ich glaub, ich weiß, was du meinst. In diesem Beitrag sollte aber eben dieses Schalen-Bikiniunterteil vorgestellt werden. Warum sollten die das weg lassen? Außerdem hat Leto schon darauf hingewiesen: bei sichtbaren Schamlippen greift schon der Jugendschutz.
                            Man könnte ja den Anblick von nackten Frauen mit Schambehaarung erlauben und ohne nicht... jedoch würde das dann wieder in die Kategorie Diskriminierung fallen
                            Wie gesagt ist die Grenzziehung hier einfach schwierig und daher wird halt lieber etwas mehr untersagt (ich schreibe extra nicht "verboten", da es in der Regel kaum richtige Strafen gibt.) als nötig, um auf Nummer sicher zu gehen.
                            In manchen Einzelfällen finde ich die konsequente Anwendung der aktuellen Regelungen etwas übertrieben und in anderen Einzelfällen sie für etwas zu gering. Aber ein Gesetz ist nunmal nicht dazu da alle Einzelfälle zu berücksichtigen.
                            Zuletzt geändert von McWire; 24.06.2008, 04:01. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
                              Es klingt vielleicht rückständig, aber dennoch:

                              Lieber amerikanische Prüderie, als das, was in den Schulen abgeht (und da bin ich mit meinen Erfahrungen bereits 10 Jahre hinter der Zeit, also damals wo sowieso schon "alles besser war".)
                              Und du glaubst, dass es in den Schulen der USA (gerade in sozial schwächeren Gebieten) anders aussieht?
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X