Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich wollte eigentlich meinen Mobilfunkanbieter wechseln und zu O2 gehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich wollte eigentlich meinen Mobilfunkanbieter wechseln und zu O2 gehen

    aber dann laß ich das da:


    TP: "Die Luft zum Atmen wegklagen"



    Und habe mir deswegen das mit O2 jetzt anders überlegt.
    Ich werde jetzt doch nicht zu O2 wechseln.
    Die Nachricht ist zwar alt, aber so ein Firmengebaren unterstütze ich nicht mit meinem Geld, ich bin hier als Telefonkunde auf Jahrzehnte nämlich nachtragend.

    Pech gehabt O2
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Aha. Schön für dich. Und was willst du nun mit diesem Thread bezwecken? Oder soll der Rhread direkt in den PF wandern?


    (Als ob die anderen Anbieter alles heilige wären. Ob es Kündigungen wegen Flatrates sind, die keine sind, Abmahnungen gegen kleinere Anbieter, Klagen gegen Konkurrenten. Da findest du zu jedem Mobildunkanbieter etwas.)
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
      Aha. Schön für dich. Und was willst du nun mit diesem Thread bezwecken? Oder soll der Rhread direkt in den PF wandern?


      (Als ob die anderen Anbieter alles heilige wären. Ob es Kündigungen wegen Flatrates sind, die keine sind, Abmahnungen gegen kleinere Anbieter, Klagen gegen Konkurrenten. Da findest du zu jedem Mobildunkanbieter etwas.)
      Naja, diskussionswürdig sind Vorgänge beim Eintragen von Marken/Namen schon. Allerdings hat der OP dafür jetzt eine Form gewählt, die fast als "Boykottaufruf" gewertet werden könnte

      Das Vorgehen beim Sichern von TMs, (R)s und (c)s nimmt wirklich abstruse Formen an - Stichwort FIFA und Fußball WM - und im Fall Loops hätte die Marke wohl wirklich nicht eingetragen werden dürfen, schon nicht im Telefonbereich, denn auch dort tauchen Schleifen ja als Schaltungsform auf. Auch "O2" steht eher auf wackligen Beinen, gibt der Vergleich zu "D2" doch eine 50% Übereinstimmung mit einem ehemaligen Konkurrenzprodukt her - da hat wohl jemand auf dem Amt seine Hausaufgaben nicht gemacht, die Firma selbst steht da erst in zweiter Linie bei der Schuld.

      Denn wenn der Firmen/Produktname eingetragen ist, haben die natürlich die passende Handhabe, um so vorzugehen, und das ist ja nicht nur O2 alleine - Ferrari und LucasLicensing haben doch auch schon absoult abstruse Vorstösse hinter sich, man denke da an Ferrari gegen ein Lokal namens "Das Rote Pferd" oder den Lucas-Rundumschlag gegen Fanseiten. Natürlich bleibt da bei den Kunden Verständnislosigkeit - wer hätte jetzt bei einer Kneipe namens "Das Rote Pferd" an Ferrari gedacht? Und was hat diese Firma mit Gastronomie zu tun? - und Ärger zurück, und Firmen, die sich da etwas zu weit rauslehnen, bekommen dann den Rückschlag per Humor: So wollte George Lucas ja bekanntlich den Anfang aller Star Wars rechtlich schützen und "A long time ago" zu TM werden lassen

      Im Endeffekt muß man es hier den Firmen schwerer machen. Wer eine Marke einträgt, sollte den Bereich der Marke klar definieren, bei branchenübergreifendem Einsatz klar definieren, welche Branchen, und Fachbegriffe so wie Fremdwörter, die umgangssprachlich in ihrer natürlich Sprachenumgebung normal genutzt werden wie loops gar nicht erst zu lassen. Früher war das Eintragen von Eigennamen/Namensgebilden normal, heute muß eine Doppel- bis Dreifachdeutung möglich sein. Wozu? Vom Bekanntheitsgrad her schlägt "Haribo" "O2" sicherlich. Natürlich nicht bei einem Google-Fight - aber die 2,9 Mio Treffer bei Haribo meinen die Süßwarenmarke oder eins ihrer Produkte - die 99 Mio Treffer bei O2 meinen irgendwas
      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

      "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

      Kommentar


      • #4
        Letztlich ist das ganze Markenrecht inzwischen nur noch eine Farce. Sinnvoll wäre nur eins: Schützenswert und vor allem möglich zu schützen dürfen nur noch Eigennahmen sein.
        Begriffe/Wörter, die Teil des normalen Wortschatzes - irgendeiner Sprache - sind, sollten nicht als Markennamen eingetragen werden dürfen.

        Irgendwann kommt so ein Scheiß-Verein noch auf die Idee und möchte sich "Brot" als Markennamen eintragen lasssen.

        Da müssen dann auch die Gerichte bzw. Staatsanwaltschaften aktiv werden bzw. diesen rechtlichen Grundlagen gegeben werden, damit solche Sinnlos-Abmahnungen, die nur Schikane und Abzocke zum Stil haben, von der Justiz gnadenlos verfolgt werden und am besten sollte man solchen Anwälten mit Lizenz-Entzug drohen und das auch gegebenfalls umsetzen.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
          ....
          Irgendwann kommt so ein Scheiß-Verein noch auf die Idee und möchte sich "Brot" als Markennamen eintragen lasssen.
          ....
          Das wäre möglich, würde wie folgt funktionieren: Eine Firma in den USA entwickelt eine neue Produktserie wie aromatisiertes Toastbrot oder so, und tragen "Brot" als Namen dafür ein. Da der englische Wortschatz durch "Brot" nicht eingeschränkt wird, ist das Eintragen in den USA problemlos. Nach 2 Jahren wird aus dem Inlandsprodukt ein Exportprodukt, und die Firma füllt den Antrag auf Markenschutz für den Raum EU nochmal aus. Der Name ist nicht "belegt" ( ) und wenn da so jemand auf dem Amt sitzt, der auch Fußball-Weltmeisterschaft eintragen lassen wollte, gibt es kurz danach "Brot (c)" in Deutschland. Ntürlich würde das erstmal für Proteste sorgen und wohl auch nachgebessert, aber: Erstmal ist es eingetragen.

          Mit Verweis auf das Star Wars Merchandise möchte ich ausserdem darauf hinweisen, daß es die Situation "Fett (c) (R) TM" schon gibt ....
          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

          Kommentar


          • #6
            Probleme gibt es immer und überall. Egal ob beim Kabelfernsehen, Internet oder Telefon.

            Jeder große Anbieter hat einen Bodensatz von Leuten die als Paradebeispiel für schlechten Service dienen würden.

            Solch ein Beispiel könnte abschreckend sein, wenn du 0179.com unter eigenem Namen eröffnen wollen würdest. Als Mobilfunkanbieter an sich hat O2 nichts damit am Hut. Dort geht es um die Erreichtbarkeit, wie schnell deine Fragen beantwortet werden und ob du korrekt abgerechnet wirst.

            Ich selbst bin nur noch bei O2 weil leider mittlerweile 95% meines Freundes und Bekanntenkreises O2 hat.
            O2 hat nämlich in Sachen Empfang ein großes Problem. Ursprünglich wurde sich ja bei D1 eingewählt, wenn Du keinen Empfang hattest. Damit ist von O2 Seite aber nur gemeint, ob kein O2 Sendemast in der Nähe ist (z.B. am Land). Damit ist nicht gemeint, das die Frequenz die O2 benutzt eine schwache Sendeleistung hat.
            Das läuft dann darauf hinaus, dass O2 sagt "das Netzt ist an XY voll ausgebaut, daher keine Einwahl mehr bei T-Mobile." In Gebäuden mit dickeren Wänden usw. hat dann jemand deswegen mit T-Mobile Empfang und mit O2 nicht.

            Aber was willst du machen? E-Plus hat das selbe Sendeproblem. Vodafone und T-Mobile sind auch nicht gerade Musterknaben die vor Sympathie sprühen.

            Als Verbraucher muss man leider mittlerweile das kleinere Übel zu wählen.
            Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
            Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
            Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

            Kommentar

            Lädt...
            X