Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren



    Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren
    Juristischer Ärger für Wikimedia Deutschland. Der Bundestagsabgeordnete Lutz Heilmann (Die Linke) hat gegen den Verein eine Einstweilige Verfügung erwirkt, wonach der Betrieb des Portals wikipedia.de eingestellt werden muss. Der Betrieb der Wikipedia selbst ist von dem Rechtsstreit nicht berührt.



    heise online - 15.11.08 - Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren

    wikipedia.de

    Lutz Heilmann ? Wikipedia

    wie krank ist das den? abmahnen kann also jeder jeden ohne ende echt hammer politiker = 0


    Qdataseven

  • #2
    Und wegen so einem Blödsinn muss man die Wikipedia.de sperren? Also das ist ja echt lachhaft. Erstens ist die Information dazu so und so zugänglich und daher völlig unnötig, diese Domain zu sperren.
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Da habe ich gleich eine Frage:

      Was soll das eigentlich bringen wikipedia.de zu sperren wenn die deutsche wiki mit dem anstössigen Artikel immer noch zu erreichen ist?
      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

      - Florance Ambrose

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
        Da habe ich gleich eine Frage:

        Was soll das eigentlich bringen wikipedia.de zu sperren wenn die deutsche wiki mit dem anstössigen Artikel immer noch zu erreichen ist?
        Der Artikel ist ja nicht mal anstössig, sondern mit Quellenangaben versehen. Ein "anstössiger" Artikel im Sinne von Rufmord/Verleumdung sähe wohl anders aus. In diesem Fall versucht wohl ein ex-Stasi mit bekannten Stasi-Methoden (Informationskontrolle/-verfälschung), seine "saubere" Weste zu behalten. Nur muß er halt in der Bundesrepublik gerichtliche Einspruchverfahren usw. nutzen, während er im alten Unrechtsregime andere Möglichkeiten zur Verfügung gehabt hätte. So langsam sollte die Blockflöte sich aber mal an westliche Verhältnisse gewöhnt haben ....
        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

        "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von QDataseven Beitrag anzeigen


          Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren
          Juristischer Ärger für Wikimedia Deutschland. Der Bundestagsabgeordnete Lutz Heilmann (Die Linke) hat gegen den Verein eine Einstweilige Verfügung erwirkt, wonach der Betrieb des Portals wikipedia.de eingestellt werden muss. Der Betrieb der Wikipedia selbst ist von dem Rechtsstreit nicht berührt.



          heise online - 15.11.08 - Bundestagsabgeordneter lässt wikipedia.de sperren

          wikipedia.de

          Lutz Heilmann ? Wikipedia

          wie krank ist das den? abmahnen kann also jeder jeden ohne ende echt hammer politiker = 0


          Qdataseven
          Total behämmert
          (Sorry für den Einzeiler, aber mehr fällt mir dazu nicht ein... noch ein Grund mehr diese Partei 2009 in Bundestagswahl und Landtagswahlen in Thüringen nicht zu wählen )
          Mein Profil bei Memory Alpha
          Treknology-Wiki

          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
            Der Artikel ist ja nicht mal anstössig, sondern mit Quellenangaben versehen. Ein "anstössiger" Artikel im Sinne von Rufmord/Verleumdung sähe wohl anders aus. In diesem Fall versucht wohl ein ex-Stasi mit bekannten Stasi-Methoden (Informationskontrolle/-verfälschung), seine "saubere" Weste zu behalten. Nur muß er halt in der Bundesrepublik gerichtliche Einspruchverfahren usw. nutzen, während er im alten Unrechtsregime andere Möglichkeiten zur Verfügung gehabt hätte. So langsam sollte die Blockflöte sich aber mal an westliche Verhältnisse gewöhnt haben ....
            naja, 'anstössig' meinte ich hier eher im Sinn von 'Stein des Anstosses'.



            Hab ich das mit den einstweiligen Vefügungen richtig verstanden?
            Die Verfügung kann auf Antrag einer Seite angeordnet werden, ohne dass der betroffene Gehör erhält?

            Ist das nicht rechtlich und ethisch eher fragwürdig?
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


            • #7
              tja..der wird auch scheitern.^^
              eigentlich hat der kerl jetzt ein eigentor geschossen^^
              >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

              Kommentar


              • #8
                Was ein Affe.

                Aber schon komisch, dass sich mit diesem Nobody keine Bundestagsdebatte gibt, was der zu DDR-Zeiten angestellt hat, während man bei Frontman und Redetalent Gysi da immer sehr dahinter ist...
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                  Was ein Affe.

                  Aber schon komisch, dass sich mit diesem Nobody keine Bundestagsdebatte gibt, was der zu DDR-Zeiten angestellt hat, während man bei Frontman und Redetalent Gysi da immer sehr dahinter ist...
                  wenn der kerl schlau gewesen wäre, hätte er schön die kauleiste zusammen gehalten^^
                  jetzt ist es in aller munde.
                  cig glaube..die kerle haben immer noch nicht geschnallt das etwas, das einmal im netzt ist..auch dort bleibt^^

                  dat ganze sollte man mal der bild stecken^^
                  >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                    In diesem Fall versucht wohl ein ex-Stasi mit bekannten Stasi-Methoden (Informationskontrolle/-verfälschung), seine "saubere" Weste zu behalten.
                    Mein Gedanke. Auch 18 Jahre nach der Wiedervereinigung noch nichts gelernt.
                    Sehr schlau war es von ihm nicht; schneller lässt sich negative Aufmerksamkeit kaum erreichen.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Kein Mittel ist wirksamer um die eigene Karriere zu stoppen; vorwärts wird er nicht mehr kommen, mit solchen Aktionen wird der Ruf nur noch schlechter.

                      Juristisch verstehe ich es aber nicht. Warum werden Hunderttausende von Artikeln gesperrt, weil einer davon umstritten ist ? Mit welcher Begründung ?
                      Gruss, Marvek
                      Chemieonline

                      Kommentar


                      • #12
                        Es wurde nicht ein einziger Artikel gesperrt, es wurde nur die Domain http://www.wikipedia.de gesperrt. Die Inhalte sind immernoch vollständig auf http://de.wikipedia.org erreichbar. Darum macht diese Sperre für mich keinen Sinn.
                        Textemitter, powered by C8H10N4O2

                        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
                          Kein Mittel ist wirksamer um die eigene Karriere zu stoppen; vorwärts wird er nicht mehr kommen, mit solchen Aktionen wird der Ruf nur noch schlechter.

                          Juristisch verstehe ich es aber nicht. Warum werden Hunderttausende von Artikeln gesperrt, weil einer davon umstritten ist ? Mit welcher Begründung ?
                          Erstmal sind die noch erreichbar. Der Gedanke hinter dem Vorgehen ist: Schutz des Individuums. Prinzipiell eine gute Sache. Über diesen Weg könnte jemand auch, wenn es vom Zeitrahmen her machbar ist, das Erscheinen einer Illustrierten/eines Magazins verhindern, wenn vorher klar wäre, daß dort in einem Artikel Unwahrheiten verbreitet würden. Nur: Hier versucht ein "schuldiges" Individuum, über missbräuchliche Nutzung der Amtswege, Informationen der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Weil einer Mißbrauch damit treibt, sollten wir in diesem Fall aber nicht das ganze System in Frage stellen - sonst ist man sehr schnell auf der Position derer, die wegen möglichen Terroranschlägen freiheitliche Rechte der gesamten Bevölkerung einschränken wollen

                          Und ja, damit stelle ich Herrn Ex-Stasi auf eine Stufe mit Terroristen

                          Unverständlich bleibt mir, warum hier ein 3 Jahre alter Sachverhalt von ihm selbst wieder hochgekocht wird. Möglicherweise nach der Methode "Schlechte Publicity ist besser als keine Publicity" ....
                          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                          Kommentar


                          • #14
                            ach das ist typisch dummer politiker^^

                            aus deren sich sind die menschen doof. der kerl denkt jetzt vermutlich er wäre der größte.
                            >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                            Kommentar


                            • #15
                              Auf wikipedia.de findet sich normalerweise eine Hilfe/Anleitung zur Benutzung der Wikipedia sowie ein Suchfeld, mit dem man die deutsche (und deutsche Mundarten) Wikipedia durchsuchen kann.
                              Siehe: Internet Archive Wayback Machine

                              Meine Meinung: Der Typ war erstens zu blöd, die richtige URL anzugeben. Zweitens hätte ihm "de.wikipedia.org" allerdings wohl auch nichts gebracht, weil der Betreiber in San Francisco und nicht in Deutschland sitzt.
                              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X