Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erinnerungen an die 80er, die ersten Videotheken in Deutschland. Erinnerungen!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erinnerungen an die 80er, die ersten Videotheken in Deutschland. Erinnerungen!

    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal einen Thread über eine schönere Zeit starten in der es zwar keine DVD´s, keine Blu Ray´s, kein HD, keine Plasma und LCD Fernseher, kein Internet, kein High Speed DSL, keine Handy´s und kein GPS gab.

    All das gab es damals noch nicht aber ich fand das Leben war genau so schön wenn nicht sogar noch schöner denn alles was wir heutzutage als selbstverständlich betrachten war damals noch "neu" und man konnte sich um so mehr darüber freuhen. Es war eine Zeit in der man noch Musiccassetten und Schallplatten hatte, viele hatten sogar noch einen Super 8 Filmprojector zuhause und wenn man Videospiele machen wollte musste man sich eine Atari CX2600, eine Collecco Vision oder ein Vectrex zulegen, wenn man einen Homecoputer haben wollte musste man sich mit Commodore C64 oder Atari 600XL/800XL begnügen, die Spiele und Daten wurden damals teilweise noch über "Datasette" oder die großen Floppy Disc´s eingelesen, aber es hat Spaß gemacht!

    Eine Entwicklung dieser Zeit ist auch "Video", es gab damals drei gängige Systeme "VHS", "Betamax" und "Video2000", in den 70ern gabs auch mal VCR aber das war nicht weit verbreitet!

    Mit Video sind auch die ersten Videotheken entstanden, über meine Erinnerungen an diese Zeit und die ersten Videotheken möchte ich hier schreiben!

    Ich glaube es war 1982 oder 1983 als mein Opa damals unseren "ersten" Videorecorder gekauft hat, es war damals als Kind wie ein "Wunder" für mich als man sich plötzlich was aus dem TV Programm aufnehmen konnte und nichtmehr auf die Wiederholung warten mussten das man sich den Film oder die Serienfolge nochmal ansehen konnte. Ein Freund von meinem Onkel hatte damals sogar schon "zwei" Videorecorder und war im Besitz einer Kopie von dem Film "Der Profie", den Film haben wir uns damals beim Kumpel von meinem Onkel angeschaut, es hat dann auch nicht lange gedauert bis mich mein Onkel in die erste Videothek mitgenommen hat in der ich in meinem Leben war, die Videothek gehörte einem Kumpel von ihm, es was das "Videoland Garching", ich war total fasziniert davon jetzt unter so vielen Filmen auswählen zu können, man konnte die Filme damals noch in VHS, Beta und Video2000 ausleihen, für jedes System hing ein Kärtchen in einer anderen Farbe!

    Es hat dann aber nicht lange gedauert bis so ziemlich jeder Supermarkt oder Elektromarkt eine Videothek hatte, sogar der Media Markt in München im Euro Industriepark hatte damals eine Videothek, ich weis noch wie mir die Frau hinter der Theke ich glaube es war auch 1983 eine Kopie von "Krieg der Sterne" auf VHS gezogen hat, das ganze hat mich damals 100,-DM gekostet, das wars dann mit meinem Taschengeld für den Monat, sogar der Suma Markt (jetzt Real) im Euro Industriepark hatte damals eine Videothek namens "Videotron", in diese Videotheken ist man aber nur zu den Ladenöffnungszeiten rein gekommen!

    Die größte Videothek in der ich aber jemals war hatte "zwei Stockwerke", es war der "Kesslers Videopalast" in München, ich weis allerdings nicht mehr wo genau das war, im Inernet findet man leider auch keine Infos. Auf jeden Fall hatte die Videothek zwei Stockwerke", wenn man unten rein gegangen ist standen da erst mal alle möglichen Spielkonsolen rum, Atari CX2600, Collecco Vision, Vectrex, die Konsolen waren in eine Vorrichtung eingabaut in der man Chips einwerfen musste die man sich vorher an der Theke kaufen konnte, für jeden Chip konnteman eine gewisse Zeit lang spielen.
    Oben waren dann der größte Teil an Filmen, aber was das gute an dieser Zeit und auch an dieser Videothek war, ich habe noch nie soviele Science Fiction Filme im Verleih gesehen wie damals in dieser Videothek, es war sehr viel Trash dabei, aber egal hauptsache es war Sci Fi im Weltraum mit Raumschiffen, heutzutage findet man in den Videotheken in die Sci-Fi und Weltraum Richtung so gut wie garnichts mehr!

    1990 wurde ich 18 Jahre alt, da konnte ich dann auch über mein Sparbuch verfügen und habe mir dann gleich einen neuen JVC VHS Hi-Fi Stereo Videorecorder gekauft "1800.-DM", ich habe mich dann auch selbst in vielen Videotheken angemeldet, auch an diese Zeit habe ich schöne Erinnerungen denn da hat ja unter anderen auch die "Blockbuster Video" Videothekenkette in Deutschland eröffnet, aber die schönsten Erinnerungen habe ich an die 80er!

    Und wo wir schon dabei sind, weis jemand von Euch wann die ersten Videotheken in Deutschland eröffnet wurden, war es schon Ende der 70er oder erst Anfang der 80er?

    Ach ja wenn ihr auch schöne Erinnerungen an diese Zeit habt dann schreibt das bitte hier rein!

  • #2
    Ja, das waren noch Zeiten. In den Achtzigern und zu Beginn der Neunziger blühten die Videotheken auf. In derselben Zeit erschienen die ersten Computermagazine, damals waren Rechner noch etwas für wahre Bastler. Es herrschte überall der berühmte Pioniergeist. Der Commodore C64 und der Amiga waren die bekannten Computer, Spiele setzten sich auf diesen Maschinen durch. Es gab unzählige neue Spiele, völlig neue Genres, es wurde legal kopiert und niemand störte sich daran. Das Internet war noch unbekannt, Mobiltelefone gab es auch nicht.

    Wir haben am Wochenende öfters mal die Videothek gestürmt um ein paar VHS Kasetten als "Proviant" mitzunehmen. Man hoffte stets eine nicht allzu stark ramponierte Kasette zu erhalten. Der IBM PC hat sich zusammen mit Microsoft und dem VHS Format durchgesetzt, und nun sind wir bei der Blu-ray angelangt. Seit sich das Internet durchgesetzt hat, hat sich praktisch alles verändert. Heute werden in Massen Filme über das Netz gehandelt, teilweise bereits vor dem offiziellen Release.

    Merkwürdig wie schnell das Alles ging. Ich erinnere mich noch an mein altes 56k Modem und an die ersten Internetseiten, die hauptsächlich aus Text und wenigen dunklen Farben bestanden - das ist Nostalgie...

    Kommentar


    • #3
      Ich bin im Dezember 84 geboren und habe daher kaum bewusste Erinnerungen an die 80er. Das Jahrzehnt, von dem ich irgendwann nostalgisch erzählen werde, sind wohl die 90er. Obowohl: So toll war dieses Jahrzehnt gar nicht

      Diese Computeraufbruchsstimmung habe ich allerdings auch noch in den 90ern stark erlebt. Damals waren Computer nichts mehr für absolute Freaks, aber dafür war die Hightech-Entwicklung sehr stark am boomen: Schnelle PCs, komplexe 3D-Spiele, Handys, Digitalkameras, MP3-Player - all das wurde innerhalb weniger Jahre aus dem Boden gestampft. So kam es mir jedenfalls vor. Wenn man sich dann auch noch als Zwölfjähriger für Star Trek begeisterte, konnte man in einen echten Fortschrittsrausch geraten

      Kommentar


      • #4
        Kann mich auch noch teilweise daran erinnern.
        Fast jedes Wochenende hat mein Vater ein paar Videos ausgeliehen dazu auch immer noch nen Videorecorder.
        Dann haben wir uns mal einen gekauft und das war ein Highlight, heut kennen die Kids teilweise gar keine Videorecorder mehr.

        Kommentar


        • #5
          Oh geil, ein "früher war alles besser "Thread !

          Also bei uns im Osten gabs ja keine Videorecorder (erst ganz zum Schluss für 6000 Mark Ost glaube ich).
          Wo wir wirklich gekotzt haben :
          Meine Eltern hatten lange lange Zeit auf ein neues Auto und auf einen Farbfernseher gespart..beides kauften sie zufällig noch 1989


          (Analog)Fernsehen in Farbe war schon der Wahnsinn, aber...liebe Kinder..dieser Fernseher hatten KEINE Fernbedienung !!!!
          Man musste zum Umschalten also :
          -Aufstehen
          -Hingehen !!!!!
          -die Frequenz des Senders manuell ( !!! ) einstellen
          -prüfen ob alles schick ist
          -zum Sessel zurück laufen
          -sich wieder hin setzen und festellen das man doch ein Millimeter zu weit gedreht hatte

          So schrecklich war das damals !

          Sehr wichtig waren übrigens die Wochenenden..man musste als DDR Bürger zu bestimmten Zeiten von der Glotze sitzen , dann wurde nämlich im Westfernsehen das Programm für die nächste Woche durchgegeben.
          Das stand ja nicht in den Ostprogrammzeitschriften.
          Also : wichtige Sachen aufschreiben.
          Musste natürlich der Kleinste machen.

          Jaja Kinder, so war das damals.. ( Prothese such )

          Nach der Wende kaufte ich mir vom Begrüßungsgeld einen Walkman..damals war das der Hammer, aber aus heutiger Sicht eine Katastrope.
          Diese Kasetten, das Leiern, der Bandsalat, der Batterieverbrauch..danke für die MP3 Player heute
          Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
            Ja, das waren noch Zeiten. In den Achtzigern und zu Beginn der Neunziger blühten die Videotheken auf.
            Das war wirklich eine tolle Zeit, wenn man in den 80ern das Geld gehabt hätte eine Videothek zu gründen hätte man richtig Geld damit machen können! Leider existieren die meisten kleinen Videotheken aus dieser Zeit nicht mehr denn es haben sich nur noch die großen Videothekenketten wie World of Video und Monte Video gehalten, aber die haben sicherlich auch mal "klein" in den 80ern angefangen!

            Aber ihr werdet lachen, die erste Videothek in der ich in meinem Leben war, das "Videoland Garching" existiert noch, diese Videothek ist gegen Ende der 80er nach München-Freimann umgezogen und wurde in "Videoland Freimann" umbenannt, diese Videothek hat vor ca. 2 Jahren den Besitzer gewechselt aber es gibt sie immer noch!

            Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
            In derselben Zeit erschienen die ersten Computermagazine, damals waren Rechner noch etwas für wahre Bastler. Es herrschte überall der berühmte Pioniergeist. Der Commodore C64 und der Amiga waren die bekannten Computer, Spiele setzten sich auf diesen Maschinen durch. Es gab unzählige neue Spiele, völlig neue Genres, es wurde legal kopiert und niemand störte sich daran. Das Internet war noch unbekannt, Mobiltelefone gab es auch nicht.
            In den 80ern und frühen 90ern hatte kaum ein Heimanwender einen PC, in den 80ern war der Commodore C64 am verbreitesten, ich selbst hatte da allerdings einen anderen Homecomputer, ich hatte einen Atari 600XL und durfte mir damals als Kind sehr viele Sprüche dafür anhören, Atari war damals in Sachen Homecomputer nicht sehr beliebt denn die meisten hatten einen C64. Ich hatte einen 600XL mit Datasetten Laufwerk und es hat ich glaube fast 15 Minuten gedauert bis ich über Datasette mein damaliges Lieblingsspiel "Zaxxon" geladen hatte! Ich hatte für den 600XL eine Speicherweiterung auf "800K", er hatte dann damit den Speicher des 800XL, bei der Speicherweiterung handelte es sich um ein sehr großes Steckmodul das an der Rückseite des Computers eingesteckt wurde, und wo wir geraade bei Steckmodulen sind, es gab für den Atari 600XL und 800XL auch Spiele auf Steckmodulen die wie bei den damaligen Spielkonsolen oben in den Computer eingesteckt wurden!
            Später habe ich dann von einem Kumpel einen 800XL mit Floppy Disc Laufwerk und einer sehr großen Spielesammlung abgekauft, vor den Homecomputern hatte ich eine Atari CX 2600 Spielkonsole und danach eine Collecco Vision Spielkonsole für die ich auch noch das Autorennen Spiel "Turbo" Mit der Lenkrad und Gaspedal Konsolenerweiterung hatte, diese alten Spiele waren weit von dem entfernt was man heutzutage als Spiele bezeichnet, aber ich finde das diese alten Spiele trotzdem viel mehr Spaß gemacht haben als die Spiele heutzutage, ich mag einfach die alten Ballerspiele aus den 80ern, sie waren einfach, machten viel Spaß und man musste nicht erst ein ganzes Buch durchlesen um sie spielen zu können!

            Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
            Wir haben am Wochenende öfters mal die Videothek gestürmt um ein paar VHS Kasetten als "Proviant" mitzunehmen. Man hoffte stets eine nicht allzu stark ramponierte Kasette zu erhalten.
            Das haben wir damals auch sehr oft gemacht, es wurde dann natürlich auch kopiert aber damals war es ja noch "legal" sich eine Kopie für den Privatgebrauch zu ziehen. Das mit den teilweise ramponierten Kassetten kenne ich auch noch, teilweise waren die Bänder so stark geriffelt oder zerknittert das ich mich gefragt habe was machen die alle mit den Kassetten oder holen die ihre Videorecorder alle vom Müll?

            Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
            Der IBM PC hat sich zusammen mit Microsoft und dem VHS Format durchgesetzt, und nun sind wir bei der Blu-ray angelangt. Seit sich das Internet durchgesetzt hat, hat sich praktisch alles verändert. Heute werden in Massen Filme über das Netz gehandelt, teilweise bereits vor dem offiziellen Release.
            Das VHS Format hat sich eigentlich schon gegen mMitte-Ende der 80er durchgesetzt, die Produktion von Video 2000 Rekordern wurde ja schon mitte der 80er eingestellt und Beta wurde zwar erst mal noch weiterproduziert aber es gab immer weniger Filme auf Beta in der Videothek und ich glaube so gegen ende der 80er oder Anfang der 90er wurde dann auch die Produktion von Betamax Videorecorden in Deutschland eingestellt!
            Wir hatten zwar von Anfang an VHS Videorecorder in der Familie aber ich habe mir sagen lassen das Betamax eigentlich das bessere Videosystem gewesen ist!
            Die Technik ist zwar heute von der gebotenen Quallität (Bild und Ton) um Welten besser als damals, aber ich finde die Optik und die Vielfalt der damaligen Geräte ist leider auf der Strecke geblieben, nehmen wir nur mal als Beispiel die heutigen DVD Player, es gibt fast nur noch "Slim Line" Geräte.
            Mir gefallen rein vom Design die Geräte vom Ende der 80er und der 90er am besten, wenn man in dieser Zeit in die Hi-Fi Abteilung vom Media Mark reingegangen ist hat man noch eine sehr große Auswahl an Hi-Fi Geräten aller Art gehabt, es gab edel wirkende Tape Decks, CD-Player, Tuner, Verstärker, Videorecorder, Laser Disc Player und Plattenspieler, die Geräte hatten noch große stabile Gehäuse, waren in schwarz mit silbernen oder goldenen Standfüßen und hatten große Displays mit allen möglichen Anzeigen und jede Menge Knöpfe und Schalter, sowas sind interessante Geräte!

            Was das mit den Filmen im Netz betrifft, davon halte ich nichts, erst mal machte ja nicht nur Spaß den Film alleine nur zu sehen sondern ich möchte ihn ja auch beim Stöbern in der Videothek oder im Elektronikladen (Media Markt/Saturn) in seinem "Cover" in der Hand halten oder besser sogar noch vor der DVD Veröffentlichung im Kino anschauen, Film ist ja auch ein Erlebniss das mit vielen anderen Sachen zusammenhängt, zudem verdienen die Filmfirmen nichts mehr an dem Film wenn jeder sich seine Filme nur noch runterladen würde und aus diesem Grund wird es heutzutage leider auch so verfolgt wenn man sich nur eine Kopie einer DVD zum "privatgebrauch" machen möchte!

            Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
            Merkwürdig wie schnell das Alles ging. Ich erinnere mich noch an mein altes 56k Modem und an die ersten Internetseiten, die hauptsächlich aus Text und wenigen dunklen Farben bestanden - das ist Nostalgie...
            Es ging wirklich alles sehr schnell, leider "zu schnell", wir haben zwar jetzt alle unsere Lieblingsserien und Lieblingsfilme auf DVD aber die Faszination ist leider verloren gegangen weil das alles heutzutage "zu selbstverständlich" ist!

            Ein Traum von mir wäre ja nach wie vor noch eine eigene Videothek zu eröffnen, leider bräuchte man dazu "Startkapital" das ich leider nicht habe!

            Ich träume von einer Videothek im Design der 80er, sie Wände sollen schwarz und mit Graphities besprüht sein, ich möchte noch Neonröhren in diversen bunten Farben anbringen so wie es in den 80´s üblich war und als musikalische Untermahlung soll da drin 80´s Sound laufen. Zudem würde ich da noch echte Videospielautomaten aus den 80ern aufstellen, die Videothek soll den Schwerpunkt 80´s Filme und Serien, Science Fiction Filme und Fantasy Filme habe, natürlich würde ich aber auch "Neuheiten" ins Programm nehmen denn sonst kann man heutzutage kein Geschäft mehr machen. Eine weitere Idee die ich noch hatte ist Filme die nach wie vor nicht auf DVD erschienen sind als VHS Videos in den Verleih zu stellen, denn es gibt nach wie vor immer noch sehr viele Leute die obwohl sie einen DVD Player oder vieleicht sogar schon einen Blu Ray Player haben immer noch ihren alten VHS Videorecorder zuhause haben und sich vieleicht einen dieser alten Filme die es noch nicht auf DVD gibt sehr gerne mal wieder ansehen würden!


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            Parallax schrieb nach 11 Minuten und 10 Sekunden:

            Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
            Ich bin im Dezember 84 geboren und habe daher kaum bewusste Erinnerungen an die 80er. Das Jahrzehnt, von dem ich irgendwann nostalgisch erzählen werde, sind wohl die 90er. Obowohl: So toll war dieses Jahrzehnt gar nicht
            Ich wurde im Februar 1972 geboren und mir geht es mit den 70ern so wie Dir mit den 80ern, ich habe so gut wie keine Erinnerung mehr an die 70er! In den 80ern habe ich eben einen Teil meiner Kindheit und auch einen Teil meiner Zeit als Teenager verbracht und daran habe ich sehr schöne Erinnerungen!

            Die 90er fand ich aber auch klasse, 1990 wurde ich 18 Jahre alt und habe meinen Führerschein bekommen, ich fand in den 90ern die Techno Ära klasse, ich war damals fast jedes Wochenende im Terminal in München-Riem und dort dann immer in der Hit-FM Hall, dort waren immer geniale Techno Parties, den Anfang der Techno Zeit fand ich noch geil als alle mit Lackiereranzügen und Schweisserbrille rumgelaufen sind und auf den Parplätzen vor den Discos noch Schilder mit "Beware of Ravers" gestanden sind!

            In München gabs damals jährlich den "Union Move", das war sowas wie die "Love Parade" in Berlin, die Kids heutzutage wissen garnicht was für eine geile Zeit sie verpasst haben, ich war jetzt schon etwas länger nicht mehr in einer Disco, aber ich glaube heutzutage läuft in den Discos wieder dieser Hip-Hop und Gangster-Proll Müll!
            Zuletzt geändert von Parallax; 07.03.2009, 09:55. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

            Kommentar


            • #7
              Also direkt nach der Wende habe ich meiner Mutter auch einen C64 aus den Rippen geleiert , das war mein erster Computer.
              Mein Lieblingsspiel war Silent Service 2...ich glaube die Ladezeit war auch so ne Viertel Stunde vom Band ..manchmal ist das auch einfach nach der Hälfte abgestürzt und man konnte von Vorne anfangen.
              Band bedeutete übrigens das man NICHT speichern konnte, das Ding lief also manchmal ne ganze Woche am Stück.

              Das Spiel selber war der Wahnsinn, der C64 war der Einzige Computer bei dem ich das Betriebssystem wirklich verstanden haben, so das mir auch klar war was für eine Leistung es war, so viele Daten in 64 K zu stopfen.
              Letzte Woche habe ich die Kiste endgültig entsorgt..war 15 Jahre nicht mehr in Gebrauch.
              Videokassetten waren auch so ein Ding, ich hatte rund hundert Stück mit allem mögliche im TV aufgenommenen Mist..angesehen habe ich mir das aber ohnehin nie..
              Ich hatte das nach dem Kauf des Festplattenreceivers noch mal kurz, da wurde alles tagelang Gedivxt..aber wozu eigentlich ?
              War wohl Sammeltrieb.
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stefan S. Beitrag anzeigen
                Es gab unzählige neue Spiele, völlig neue Genres, es wurde legal kopiert und niemand störte sich daran.
                Wie kommst du darauf, daß das damals legal war.
                Auch schon damals gab es das Urheberrecht.


                Zum Thema

                Also ich vermisse die Zeit der VHS Cassetten nicht.
                Ich war froh, als man in den Videotheken endlich DVDs ausliehen konnte,
                die auch qualitativ nach mehrmaligem abspielen es noch wert waren, abgespielt zu werden.

                Gleiches gilt für die Zeit der Disketten.
                Klar war das damals schon etwas Bastelarbeit unter DOS die autoexec.bat und config.sys zu bearbeiten, nur damit man genug freien Arbeitsspeicher für das Spiel hatte, aber die Diskettenzeit vermisse ich wirklich nicht.
                Bei meinen Originalen mußte ich Angst haben, daß sie irgendwann nicht mehr lesbar waren und wenn man auf den Disketten irgendetwas speichern wollte,
                dann mußte man nicht nur ständig Diskjockey spielen und ewig wegen wenigen MB am PC sitzen bis der endlich fertig mit der Kopiererei war, nein,
                man mußte auch noch befürchten daß die Daten irgendwann verloren waren.
                Da liebe ich meine CD-RW, DVD-RAM und inzwischen auch USB Sticks die eine deutlich höhere Datensicherheit haben.


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                Cordess schrieb nach 3 Minuten und 55 Sekunden:

                Zitat von prince Beitrag anzeigen
                Letzte Woche habe ich die Kiste endgültig entsorgt..war 15 Jahre nicht mehr in Gebrauch.
                War er noch funktionstüchtig?
                Zuletzt geändert von Cordess; 07.03.2009, 23:35. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                Ein paar praktische Links:
                In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                Aktuelles Satellitenbild
                Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                Kommentar


                • #9
                  Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als wir noch aus einer Computerzeitschrift das Programm runterschrieben, damit wir auf unserem geliebten Commodore 64 Solitair spielen konnten
                  Und wehe, man hatte irgendwo einen Fehler getippt, bis man den gefunden hatte...

                  Dafür hatte man noch die guten alten Diskotheken, die zwar "handgemacht" waren, dafür traf man dort alle andern Jugenlichen und hatte vielleicht die Chance, mal mit einem Schwarm einen Slowfox zu tanzen... Und die Jungs standen drauf, wenn man sie fragte, anstatt dass sie sich überwinden mussten zu fragen... Ich habe da so manchen näher begutachten können ups nicht ganz jugendfrei hier...

                  Oder wie wir unsern Eltern beibrachten, dass man Zeitungen im Altpapier sammeln kann und das Blechdosen nicht in den Abfalleimer gehörten. Wer von euch jungen Küken weiss denn noch, dass es in den 80ern noch keine Petflaschen gab? Die kamen erst Anfang 90er auf... vorher hatten wir nur Getränkedosen oder Glasflaschen...

                  Die Musik hatten wir uns auch runter geladen... allerdings nicht mir dem Computer sondern mit einen Kassettenrecorder mit einem Microphon, und man sass dann Freitag Abends ab 17.00 Uhr vor dem Radio, weil dann die Hitparade der Woche gespielt wurde...
                  Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                  Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ach ja die gute alte zeit. Wobei ich natürlich sagen muss das sie nicht besser war sondern einfach anders. Schöne Erlebnisse gibt es in jeder Zeit wobei die eigene Jugend immer einen besonderen platz in unserem Gedächtnis hat.

                    Wen ich mir so ansehe wieviel Zeit Kinder und Jugendliche heute vor dem TV/PC verbringen. In meiner Jugend sah das noch anders aus. Nachmittags war man in Clubs und Vereinen oder hat sich die zeit mit seinen freunden getroffen. Später dann wurde das Moped gesattelt und die damalige Freundin abgeholt und dann ging es ab auf eine Waldwiese zum Sonnen und Diese Stelle musste leider zensiert werden.

                    Achja aber ich trauere den alten Tagen nicht nach sondern erinnere mich einfach gerne.

                    Die 90er habe ich eigentlich nicht als besonders toll empfunden. Zwar stimmt es das die Technik viele neue möglichkeiten bot aber es gab (wie immer) auch Schattenseiten. Die anfängliche Euphorie nach der Wende wurde schnell von der Realität eingeholt und auch die neuen Technologien waren nicht immer so störungsfrei. Ja alles in allem möchte ich aber keine einzige (Gute wie Schlechte) Minute missen müssen. Das alles formt uns zu dem was wir sind, in diesem Sinne.

                    Gute Nacht
                    GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                    Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Cordess ..ja, das Ding hat noch funktioniert, die Floppy auch, aber man kriegt dafür nicht bei mehr bei den diversen Internetauktionshäusern noch genung das den Aufwand lohnt.
                      An sich gibts nur ein Spiel das ich mal wieder gern zocken würde, das heisst Freds`s Back (die Diskette habe ich aufgehoben ).
                      Das hat mal ein Leser der C64èr eingesendet, ein Hammer !
                      Vieleicht gibts das mal für den Emulator.

                      Von der ganzen Technik bin ich echt froh, im Heute zu leben, manchmal frage ich mich, wie man damals nur überleben konnte .

                      Das geht schon bei einfachen Sachen los..wenn ich heute einen Film aus den Achtzigern oder früher sehe in dem ein Polizist einen Verbrecher verfolgt frage ich mich ständig " warum nimmt der nicht sein Scheiß Handy und ruft Hilf...Mist, der hat ja KEINS " .

                      Oder wenn ich selber irgendwelche Infos brauche " Was ist mit meinen Fischen los, wie bastel ich das, wie schliesse ich das an etc", da musste man früher warten bist die Bibliothek offen war und hoffen dass das gewünschte da war.
                      Das dauerte im worst Case 3 Tage und da konnten zum Beispiel die Fische schon tot sein.
                      Heute hat man die nötige Info dank Google in 5 Minuten.
                      Das hat meine Sicht auf die Welt total verändert und ich bin dankbar dafür

                      Das krasseste Erlebnis war eine Reise, während der ich in Feuerland über Messenger mit Kollegen in den USA und hier in Deutschland chatten konnte, so was war vor wenigen Jahren noch vollkommen unvorstellbar, für die heutige Jugend ist das selbstverständlich.

                      Ps:

                      Wir leben in einem Zeitalter in dem die Entwicklung eine unfassbare Geschwindigkeit erreicht hat.
                      Es gab da zum Beispiel mal in einem James Bond Film so ein Ding, das zeigte ihm an wo sein Auto grade war und wo er hin fahren musste ..das war damals so was von unvorstellbar..so würde technisch bestimmt erst 2100 möglich sein .

                      .
                      Zuletzt geändert von prince; 08.03.2009, 09:52.
                      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen

                        Also ich vermisse die Zeit der VHS Cassetten nicht.
                        Ich war froh, als man in den Videotheken endlich DVDs ausliehen konnte,
                        die auch qualitativ nach mehrmaligem abspielen es noch wert waren, abgespielt zu werden.
                        Also rein von der Quallität und vom Komfort her sind DVD´s natürlich besser, da stimme ich Dir zu!

                        Aber ein Grund wieso ich VHS Videokassetten damals so faszinierend fand war weil das ganze damals "neu" war und man mit einer Videokassette noch ein faszinierendes Stück Technik und Mechanik in der Hand hatte, und was wirkt eindrucksvoller, eine Videokassette oder eine kleine Disc in der größe einer CD?

                        Aber man hatte natürlich wirklich das Problem das man teilweise VHS Videos aus der Videothek bekommen hat deren Band so beschädigt war das man sie nicht mehr anschauen konnte, allerdings ging es mir mit DVD´s aus der Videothek schon genau so, ich habe schon DVD´s ausgeliehen die so tiefe Kratzer hatten das sie auch nicht mehr richtig gelaufen sind!

                        Ich frage mich da wie schafft man sowas, aber das ist eben dieses typische Verhalten vieler Menschen, was einem nicht selbst gehört darauf passt man nicht auf. Ich sehe es immer wieder in Supermärkten und Kaufhäusern, da reissen die Leute Verpackungen auf nur um zu sehen wie der Inhalt aussieht und lassen das ganze dann einfach so liegen, ob der nächste den Artikel dann vieleicht kaufen möchte ist denen egal!

                        Aber worauf ich im Allgemeinen hinaus möchte ist der allgemeine Flair dieser Zeit insbesondere der Videotheken, alleine die Inneneinrichtung vieler Videotheken und auch Läden aus den 80ern vermisse ich! Wärend heutzutage die Einrichtungen eher "hell" mit hellen farben gehalten sind waren die Designs früher anders, da waren die Wände meist "schwarz" gehalten, als Beleuchtung waren Neonröhren in allen möglichen Farben angebracht und auf den Wänden befanden sich Graffitis!

                        Ich weis nicht wer von euch hier aus München ist, aber der WOM in der Fusgängerzone den es leider schon lange nicht mehr gibt und die Schallplatten und CD Abteilung vom damals noch "Saturn Hansa" in der Theresienswiese waren in den 80ern und frühen 90ern so eingerichtet!

                        Es gab damals aber auch sehr viele Klamottenläden die so eingerichtet waren, heutzutage ist alles eher hell und "schillernd"!

                        Ich weis ja nicht ob hier von euch noch jemand den "ROLLPALST" am "Westkreuz" in München kennt, das war eine richtig coole Rollerdisco die es von den Räumlichkeiten zwar immer noch gibt aber die leider schon seit Jahren geschlossen ist! Als Kids waren wir immer Freitag, Samstag und Sonntag Nachmittag in der Rollerdisco, das ganze war unterirdisch neben dem HIT Markt, man ist erst die Treppen ca. zwei Stockwerke runter gegangen, man konnte sich an der Theke dann noch "Rollschuhe" (noch keine Inline Skates) ausleihen, innen drin war dann eine Rollerbahn mit sehr vielen Kurven und Bahnen, das Design der Inneneinrichtung hat genau meinem Geschmackt entsprochen, schwarze Wände, bunte Neonröhren, Graffitis u.s.w., in der Mitte zwischen den Rollerbahnen waren Videospielautomaten mit den damals in den 80´s noch üblichen "einfachen" Ballerspielen (Galaxian, Space Invaders u.s.w.), und da wir als Kids ja noch keinen Alkohol getrunken haben habe ich mir immer dieses "Slush Puppi" Trinkeis gekauft!

                        Da ich früher aber schon nicht Rollschuh und auch nicht Schlittschuh fahren konnte bin ich eigentlich immer mehr wegen dem Flair und den Mädchen in den Rollpalast gegangen!

                        Naja es waren sehr schöne Zeiten für die ich manchmal wirklich alles machen würde wenn ich die Chance hätte sie nochmal zu erleben!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                          Wer von euch jungen Küken weiss denn noch, dass es in den 80ern noch keine Petflaschen gab? Die kamen erst Anfang 90er auf... vorher hatten wir nur Getränkedosen oder Glasflaschen...
                          Wobei Getränkedosen einen Vorteil gegenüber PET Flaschen haben.
                          Man kann sie neu einschmelzen und das gewonnene Alluminium wieder erneut zum Verpacken für Lebensmitteln verwenden.

                          Das ist bei PET Flaschen nicht möglich, wenn die PET Flasche ihren Zenit erreicht hat, dann wird das Plastik bestenfalls für den Autobombilbau oder Parkbänke verwendet, aber definitiv nicht mehr zum Verpacken von Lebensmitteln.


                          Solange man also genug regenerative Energie hat, sind Aluminiumdosen sehr umweltfreundlich und unbegrenzt recyclingfähig.
                          Ein paar praktische Links:
                          In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                          Aktuelles Satellitenbild
                          Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich vermisse die alten Coca Cola Dosen, die es noch in richtigen Dosen und nicht in diesen Red Bull Dosen großen 25Cent Mehrweg Dosen gab! Ich kann mich erinnern das es die 1Liter Coca Cola damals auch in Glasflaschen und nicht in Plastikflaschen gab!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von prince Beitrag anzeigen
                              Oh geil, ein "früher war alles besser "Thread !
                              Das Ende der Achtziger und der Beginn der Neunziger waren in der Tat "geil". Finanzkrise oder Globalisierung waren seinerzeit noch Fremdwörter, die Mauer ware gerade gefallen, die Möglichkeiten schienen grenzenlos. Das Internet, das Handy und der Computer begannen den Markt zu erobern. Ja, es war eine geile Zeit!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X