Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Seele des Menschen und das Multiversum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Seele des Menschen und das Multiversum

    Also ich habe da ein thema im Kopf, es geht rein theoretisch um die menschliche Seele. Ich denke das es unbewiesen ist das es soetwas überhaupt gibt, aber rein theoretisch wenn ja... was dann? Und was wenn es wirklich ein mutiversum der Unbegrenzten Möglichkeiten gibt, wie passt das dann zusamen? Wenn Jede Entscheidung die man trift eine Weggabelung bedeutet, ist es dann möglich das in der einen realität ein mensch sagen wir; ein Großer Arzt und Heiler wird, und in einer Anderen ein verrückter Killer?

    Was ist dan mit der Seele in einem Multiversum? bedeutet das diese Seele ist Schwarz weiß? oder wie? Das Thema ist einfach, was tun in einem multiversum mit der Seele? sie kann Tiefschwarz sein, und zugleich Hell?

    na ja das ist so eine sache die ich mir als Kind ausgeknobelt hab...

  • #2
    und wenn jedes Wesen ein Grundwesen im Multiversum hat? Um dessen sich seine Charaktäre ranken?
    Aber dessen Charaktäre niemals komplett abweichen können, vom Grundwesen?
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
      und wenn jedes Wesen ein Grundwesen im Multiversum hat? Um dessen sich seine Charaktäre ranken?
      Aber dessen Charaktäre niemals komplett abweichen können, vom Grundwesen?
      Das ist in einem Universum in dem Jede Person nur sozusagen Einfach enthalten ist schon richtig, aber wie würde das in einem Multiversum aussehen? Es gibt unermeslich viele Möglichkeiten, und das bedeutet auch das sich die Person um 180 grad unterscheidet. Würde es ein Grundwesen geben, so könnte es nicht unendlich viele Endscheidungen geben.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG Beitrag anzeigen
        Das ist in einem Universum in dem Jede Person nur sozusagen Einfach enthalten ist schon richtig, aber wie würde das in einem Multiversum aussehen? Es gibt unermeslich viele Möglichkeiten, und das bedeutet auch das sich die Person um 180 grad unterscheidet. Würde es ein Grundwesen geben, so könnte es nicht unendlich viele Endscheidungen geben.
        doch könnte es. Selbst wenn eine Seele durch und durch gut ist, könnte sie zum Mörder werden..... wenn verleitet oder erzürnt, oder sogar krank geworden.

        Könnte eine schlechte Seele gerührt werden, von einer Situation?
        Oder sind alle Seelen von sich aus völlig neutral und entscheiden von Situation zu Situation?
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
          doch könnte es. Selbst wenn eine Seele durch und durch gut ist, könnte sie zum Mörder werden..... wenn verleitet oder erzürnt, oder sogar krank geworden.

          Könnte eine schlechte Seele gerührt werden, von einer Situation?
          Oder sind alle Seelen von sich aus völlig neutral und entscheiden von Situation zu Situation?
          Du gehst aber davon aus das sich Charakterliche Eigenschaften übertragen. Wenn aber alles offen ist... Der Menschliche Charakter bildet sich durch Erfahrungen und lernt aus ihnen, so auch seine Moral. Wenn ein Mensch in der einen realität eine Jugend hat die behütet ist, und er dadurch auch ein Leben führt das man als Gut ansehen kann aber in einer anderen Welt eben das Gegenteil ist. Wie kann dann ein und der selbe Mensch die Gleiche Seelengrundstimung hat?

          Genausogut könnte Adolf Hitler rein Theoretisch ein anderes Leben gelebt haben in dem er nicht destruktiv war, und er keinen Massenmord iniziert hat und das Leben schätzte. Wie passt soetwas zusammen zu einem Menschen der für einen Holocaust verantwortlich ist? Das meine ich damit, wenn es unendlich viele Möglichkeiten in einem Multiversum gibt kann der Größte Schurke genauso ein Held sein in einem Parallelen Leben und umgekehrt.

          Kommentar


          • #6
            Gehen wir von der Hypothese aus, dass jeder Mensch eine Seele hat, und nehmen wir die Multiversum-Theorie ebenso mal als Fakt hin. Selbst unter diesen Voraussetzungen ist eine Person nicht mit ihrem Äquivalent aus einem Parallel-Universum identisch. Ergo hätten diese ZWEI Personen auch zwei verschiedene Seelen. Nun entstehen laut der Multiversum-Theorie natürlich durch ständig auftretende Optionen auch ständig neue Universen, ein Universum scheidet sich bei jeder Zukunft mit mindestens zwei unterschiedlichen Optionen in mehrere Universen auf. Demnach spaltet sich auch die Seele der Menschen des ursprünglichen Universums auf in die Seelen der jeweiligen Pendants in den neu entstandenen Universen. Die Seelen vermehren sich also relativ zur Vermehrung der Universen.
            Man kann eine Seele nicht in gut, schlecht oder neutral einteilen, weil die Seele zu Beginn des Lebens noch nicht festgeschrieben ist. Sie entwickelt sich erst im Laufe des Lebens, erfährt Veränderungen. Und so entwickeln sich auch die Seelen in unterschiedlichen Universen unterschiedlich.

            Nun muss man die Multiversum-Theorie freilich mal konsequent durchdenken. Zurück an den Anfang gelegt muss man feststellen, dass es noch vor der Entstehung eines hypothetischen ersten Universums bereits unendlich viele Ausgangsmöglichkeiten gab. Gibt es einen Urknall? Welche Form nimmt das kommende Universum an? Entstehen Planeten? Wenn ja, welche Form werden sie haben? Wird es ein Weltall geben, oder nur eine Ebene? Wird das Universum drei Dimensionen haben? Fünf? Nur eine? Man sieht, es gibt bereits von Anfang an unendliche Möglichkeiten. Nun besteht die Möglichkeit, dass die Menschen eine Seele haben, und es besteht die Möglichkeit, dass sie keine haben. Demnach muss man schon bei dieser grundlegenden Frage feststellen, dass es Universen geben wird, wo das eine zutrifft, und wieder andere Universen, wo das andere zutrifft. Und unter den Universen, wo die Menschen eine Seele haben, wird die Seele nicht in jedem Universum den gleichen Regeln unterstehen.

            Mit anderen Worten: Wenn man die Multiversum-Theorie konsequent anwendet, ist jede Antwort richtig, zumindest in einem relativ kleinen Teil des Multiversums, der für sich schon unendlich viele Universen beinhaltet.
            Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
            Stalter: "Nope, it's all bad."

            Kommentar

            Lädt...
            X