Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was haltet ihr von Handys in Armbanduhren ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was haltet ihr von Handys in Armbanduhren ?

    Hallo.
    Zur Zeit gibts bei einer bekannten Internetplattform ein solches Gerät für unter 100 Euro.
    An sich könnte ich zur Zeit ein neues Handy gut gebrauchen, aber irgendwie muss es doch einen Grund geben, warum sich das Konzept bisher nicht durchgesetzt hat.
    Was denkt ihr...und vor allem...hat einer son Teil ?

    Danke schon mal
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Erinnert mich an das Ardio aus diesem Buch, was ich als Kind sehr geliebt habe "Städte von Morgen".

    Kommentar


    • #3
      Ich finde die Idee klasse! Ich wäre aber auch für ein kompakes gerät, das mann um den Unterarm pakt, und einen Internen Rechner, Uhr, Radio, Werkzeug und noch mehr hatt, ich würde es Schweizer Unterarmdingens nennen.
      http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

      Kommentar


      • #4
        Zitat von prince Beitrag anzeigen
        An sich könnte ich zur Zeit ein neues Handy gut gebrauchen, aber irgendwie muss es doch einen Grund geben, warum sich das Konzept bisher nicht durchgesetzt hat.
        Wenn man nicht gerade per Freisprecheinrichtung telefonieren möchte, kommt mir das ganze sehr unpraktisch vor Dann ist das Display wohl auch nur minimal groß und die Uhr bestimmt ziemlich klobig.

        Ich bevorzuge da auch eher die Variante, das Handy auch als Armbanduhr-Ersatz zu benutzen.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          So ein "Multifunktions-Armband" gehört ja in einigen SciFi-Universen zur Standardaustattung.
          Mit unseren heutigen Mitteln wäre das immerhin schonmal ein Kommunikator (Handy), ein Informationsterminal (WAP, UMTS, W-LAN), Fotoapparat und Kamera, Text- und andere Datenverarbeitung, ne Uhr mit Kalenderfunktion, ein Navigationssystem mit Kompass, Wasserwaage, Wetterstation & Sport-Datenanzeiger (Luftdruck, Höhe, Temperatur, Wassertiefe, Puls, Schrittzähler, Tacho, ect.) und noch ein paar andere Gimmiks.
          Fehlt ja nur noch eine Orterfunktion und wir sind im 24. Jhd...
          Wobei - Handyortung geht ja schon.
          Allerdings würde es (zumindest eine Zeit lang) ziemlich schräg aussehen, wenn jemand an einem vorbeiläuft, der sich das Armband vor's Gesicht hält weil er gerade ein Gespräch führt.
          Das wäre aber sicher nur ne Gewöhnungssache.
          Wenn man den Arm unten lassen kann und nur anwinkeln muss, wäre das aber ganz OK.

          Ich finde es momentan z.B. auch affig, wenn mir jemand im Zug gegenüber sitzt und vor sich hin labert weil er in der Hemdtasche ne Freisprecheinrichtung vom Handy angeclippst hat.
          Wenn das aber viele machen, wird es ja schnell zur Normalität.

          Grundsätzlich bin ich schon länger auf so ein Multi-Kulti-Armband scharf...
          Zuletzt geändert von Cairol; 07.06.2009, 12:07. Grund: Erweiterung

          Kommentar


          • #6
            Im Prinzip bin ich für solche technischen Spielereien immer aufgeschlossen... nur frage ich mich, wie groß ist das Teil?? Ich möchte keine 10 cm-Armbanduhr am Handgelenk tragen... und wie schwer wird es???

            Eine andere wichtige Frage wäre für mich auch die Batterieversogung...
            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

            Kommentar


            • #7
              Für mich wäre das furchtbar.
              ich vergesse so schon ständig meine Armbanduhr,dann würde ich ja täglich ohne Handy rumlaufen.
              Nene, das Teil muss immer schön in erkennbarer größe neben mir liegen.

              Außerdem: Solange mein handy mir die uhrzeit sagt, auch ohne dass ich es am Arm trage, ich damit telefonieren/SMS schreiben und auch musik hören kann hat sich jede weitere funktion fürmich erledigt.
              Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Seythia Beitrag anzeigen
                Für mich wäre das furchtbar.
                ich vergesse so schon ständig meine Armbanduhr,dann würde ich ja täglich ohne Handy rumlaufen.
                Nene, das Teil muss immer schön in erkennbarer größe neben mir liegen..
                Irgendwie finde ich es wesentlich schwerer einene Gegenstand zu vergessen, der am Arm befestigt ist, als einen der neben einem auf dem Tisch liegt

                Aber nein, völli gunkomfortabel so eine Uhr. Denn einen Ohrstöpsel brauchts doch trotzdem noch, denn ich für meinen Teil will mein Umgebung nicht am kompletten gespräch teilhaben öassen.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Irgendwie finde ich es wesentlich schwerer einene Gegenstand zu vergessen, der am Arm befestigt ist, als einen der neben einem auf dem Tisch liegt
                  Ich lasse meine Armbanduhr allerdings nie nachts an meinem Arm.
                  Und mein Gehirn ist schon so auf 'rechteckiges, blinkendes Ding' programmiert, dass ich mich wohl erst an die Armbanduhr gewöhnen würde, wenn's schonwieder was viel besseres, tolleres, sinnfreieres gibt.
                  Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                  Kommentar


                  • #10
                    So richtig ausgereift sind diese Geräte die es in der "Bucht" gibt natürlich noch nicht.
                    Auf den Bildern sieht man, dass diese Uhen zwar vom Durchmesser her ganz gewöhnlich sind, aber sie sind sehr dick.
                    Das man außerdem einen Ohrstöpsel braucht, ist natürlich ebenfalls unschön.
                    Lösen könnte man das aber indem man Richtschall und ein Richt-Mikrofon einsetzt.
                    Das ist ja mittlerweile keine SciFi mehr, sondern durchaus umsetzbar - wenn villeicht auch momentan noch nicht in der nötigen Kompaktheit.

                    Ich glaube, dass früher oder später solche Geräte salonfähig werden, denn warum soll ich ein extra Teil mitschleppen, wenn ich eh immer eine Uhr am Arm hab.
                    Bessere Akkus (100 Studen StandBy sind ja nicht so berühmt), noch kleinere Elektronik und eine Lösung für das o.g. "Ohrstöpsel-Problem" und so ein Gerät wird vom Gag zum ernsthaften Handy-Konkurrenten - zumindest für mich.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X