Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TV zur Reperatur, jetzt wieder kaputt - Was nun?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TV zur Reperatur, jetzt wieder kaputt - Was nun?

    Hallo,

    eine kurze Geschichte:
    Ich habe mir vor etwas mehr als 4 Jahren ein Plasma Fernseher geleistet was ne menge Holz für mich war.
    Vor einer Woche wollte ich den Fernseher aus dem Standby schalten, doch da merkte ich das das Lämpchen nicht mehr leuchtete. Nichts funktionierte mehr!
    Der Fernseher war also tot.

    Paar Tage später brachte ich den Fernseher zu einem Elektroniker der mir das Gerät wieder für 200 Euro reparierte. Gut, 200 Euro... aber dannach funktioniert er wieder und weil ich noch so sehr zufrieden mit dem Teil bin war es eigentlichnicht nicht so schlimm 200 Euro zu bezahlen.
    ( die 21 Euro Materialkosten und 144 Euro Arbeitslohn haben mir trozdem etwas zu denken gegeben)

    Jedenfalls ging das Gerät seid Donnerstag wieder! Gestern Abend habe ich den Fernseher ausgeschaltet... habe noch ein wenig Gitarre gespielt, wollte ins Bett und wieder den Standby ausschalten... und siehe da... wieder leuchtete kein Licht...!

    Das heist der Fenseher ist wieder kaputt und ich denke das es wieder das selbe Problem sein wird!

    Wie sieht das nun rechtlich aus? Was wird weiter geschehen...?
    Ich kenne mich damit nicht aus, wollte nur wissen wie sowas halt weiter geht!
    Immerhin hat die Reperatur nichts gebacht... und mehr Geld kann ich nicht in das Gerät reinstecken.

    Hatte jamand schonmal so eine Situation?
    Comics vom feinsten
    http://www.1webspace.biz/hec4you
    Meine Rockband
    http://www.corrosive-rocket.de.vu/

  • #2
    Du kannst Dich an Deine für Deinen Wohnort zuständige Handwerkskammer wenden. Die haben eine Rechtsabteilung, die Dir - kostenlos - erklärt, wie Du jetzt weiter vorgehen kannst.
    Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

    Kommentar


    • #3
      Bei 200 Euro würde ich jedenfalls auch zu kundigem Rechtsrat raten. Besser zu früh als zu spät zum ,,Anwalt".
      Die Regenwaldseite
      The Rain Forest Site.

      Mit nur einen Klick dem Regenwald helfen. Jeden Tag nur 2 Sekunden!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von CaptainKarracho Beitrag anzeigen
        Paar Tage später brachte ich den Fernseher zu einem Elektroniker der mir das Gerät wieder für 200 Euro reparierte. Gut, 200 Euro... aber dannach funktioniert er wieder und weil ich noch so sehr zufrieden mit dem Teil bin war es eigentlichnicht nicht so schlimm 200 Euro zu bezahlen.
        ( die 21 Euro Materialkosten und 144 Euro Arbeitslohn haben mir trozdem etwas zu denken gegeben)

        Jedenfalls ging das Gerät seid Donnerstag wieder! Gestern Abend habe ich den Fernseher ausgeschaltet... habe noch ein wenig Gitarre gespielt, wollte ins Bett und wieder den Standby ausschalten... und siehe da... wieder leuchtete kein Licht...!

        Das heist der Fenseher ist wieder kaputt und ich denke das es wieder das selbe Problem sein wird!
        Falls der gleiche Fehler wie auch schon vorher die Ursache für die Fehlfunktion ist, hat der Reparateur hier möglicherweise eine Gewährleistungspflicht. Es kann durchaus nicht schaden, mit den Elektroniker erst einmal ruhig und sachlich darüber zu reden, es gibt durchaus noch Leute denen die Zufriedenheit ihrer Kunden wichtig ist.
        Möglicherweise ist aber auch ein äußerer Einfluss der Grund für diese wiederholte Fehlfunktion. Aufgrund deiner Beschreibung und den Materialkosten würde ich einen Schaden beim Netzteil vermuten. Hier können auch zu hohe Spannungsschwankungen im Stromnetz der Grund sein. Mit einer in zeitlichen Abständen wiederholte Messung der Netzspannung, lässt sich das klären. Falls dies der Fall ist, solltest du dich mit den für dich zuständigen Stromversorger (Stadtwerke) in Verbindung setzen. Damit dieser das abstellt, eine zu hohe Netzspannung kann nämlich die Lebenserwartung von elektronischen Geräten massiv verringern.
        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
        Dr. Sheldon Lee Cooper

        Kommentar


        • #5
          Also gleich Anwalt einschalten oder die Netzspannung verdächtigen würde ich jetzt mal nicht an erster Stelle sehen... Erst mal mit dem reden, der die Reparatur durchgeführt hat, denn auch für durchgeführte Reparaturen gibt es gesetzliche eine Gewährleistung. D.h. der Reparaturservice muss nachbessern, ausser er kann nachweisen, dass der neue Fehler eine ganz andere ursache hat, als der bei der ersten Reparatur (was ja auch möglich sein könnte). Also erst mal in Ruhe mit dem Elektriker reden; sollte der dann unwirsch oder abweisend werden, DANN sollte man andere Schritte einleiten. Und erzähl dem bloß nichts von eventuellen Stromschwankungen im Netz, denn dann hat er gleich einen Aufhänger seine Garantieleistungen abzulehnen

          Naja und der Arbeitslohn mit Ersatzteilen kann wirklich in dem Bereich liegen; eine Arbeitsstunde kostet heute nunmal locker um die 60 Euronen, auch wenn das einzubauende Ersatzteil vielleicht nur ein paar cent wert ist...
          Grüße,
          Peter H

          Kommentar


          • #6
            Klar, erstmal beim Handwerker selbst anfragen.
            Die Regenwaldseite
            The Rain Forest Site.

            Mit nur einen Klick dem Regenwald helfen. Jeden Tag nur 2 Sekunden!

            Kommentar


            • #7
              Mein TV ist ständig kaputt, ich habe mir von nem Bekannten erklären lassen wie man ihn reparieren kann, da es immer das selbe problem war. Nun repariere ich ihn immer selbst, dass dauert fünfzehn bis zwanzig minuten und dann läuft das Dingen wieder. Hast du nicht soeinen bekannten der dir das erklären kann. Wenn nicht, guck mal wie lange der TV Garantie hat, das es wenn er zweimal hintereinander kaputt geht durchaus ein Fehler am Gerät sein kann. Wie sieht es aus, wenn du, wenn nichts mehr geht nichtmal den Stecker komplett rausziehst und ein paar Stunden wartest. Vielleicht geht er dann wieder an, bei manchen Geräte geht das.
              Aber guck mal ob noch Garantie drauf ist.
              Ich lebe nicht um zu sein wie andere mich gerne hätten!

              Kommentar


              • #8
                Die Netzspannung wird das sicherlich auch nicht sein, wobei man sich ja bei sowas auch immer darüber den Kopf zerbricht... aber die anderen Geräte, die auch an der selben Steckdose hängen, funktieren auch immer noch...!

                Garantie ist leider nicht mehr drauf! Ist wie gesagt 4 Jahre alt der Kasten...!

                Ich werde Morgen natürlich erstmal mit dem Elektroniker selbst sprechen! Mal sehen was dabei raus kommt!
                Ich bin auch deswegen ein bissel sauer, weil ich mit dem noch gesprochen habe als er den Fehler fand (habe Geld für den Kostenvoranschlag bezahlt) und ihn gefragt ob ich mir nich lieber nen neues Netzteil für 240 Euro kaufen sollte...! (welches ich selber einbauen kann da dort nix gelötet werden muss und und und)
                "nene, das is ja blödsinn" bla bla bla... meinte er und hat mich quasi damit überrumpelt! Ich denke das der den Fernseher zu dem Zeitpunkt schon längst repariert hatte... man weis ja Heutzutage nie wan man über Tisch gezogen wird! /=

                Und, sagen wir mal er nimmt den Fernseher wieder zurrück (wegen der Garanite), sieht das die Selben Teile ein weg haben... tauscht diese aus... und verkauft mir aber das ganz andere Dinger kaputt sind... da kann ich auch nix gegen machen! /=
                das Problem is ja das man das auch nicht überprüfen kann! /=

                Wieso bezahlt man soviel bei den Menschen und hat hinterher immer noch das Gefühl übern Tisch gezogen worden zu sein!??!
                Schlimme Welt ist das........
                Comics vom feinsten
                http://www.1webspace.biz/hec4you
                Meine Rockband
                http://www.corrosive-rocket.de.vu/

                Kommentar


                • #9
                  Schwarze Schafe gibt es überall. Allerdings, falls es sich um ein renomiertes Geschäft und keine im Hinterhof versteckte Bastelbude handelt, sind die Betreiber schon um eine zufriedene Kundschaft bemüht. Denn die Mund-Propaganda ist immer noch die stärkste Waffe und kann so einem Laden mächtig schaden...
                  Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                  Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                  Kommentar


                  • #10
                    ich gehe mal davon aus das du bei einem ordentlichen fachhändler warst und nicht bei so einem anzeigen "doktor".
                    ein fachhändler nimmt den fernseher an und macht dir normalerweise einen kostenlosen voranschlag. wenn bei der prüfung die bei der ersten reperatur eingebaute teile defejt sind, ist da natürlich neue garantie drauf. ein normaler fachhändler wird seinen fehler sicherlich nicht vertuschen wollen und etwas anderes behaupten

                    Kommentar


                    • #11
                      TV jetzt ireperabel

                      Hallo,

                      ich habe bald die Odyssee mit meinem Fernseher hinter mir, wozu ich eine Frage habe.
                      Folgende Geschichte (kurz gehalten):

                      Vor 3 Wochen ging mein Fernseher nicht mehr an. Ich brachte diesen zu einem örtlichen Elektroniker (keine Hinterhofwerkstadt).
                      Eine Woche Später war das Gerät repariert. Ein paar Teile auf dem Netzteil mussten ausgetauscht werden.
                      Ich fragte noch, da der Preis sich nur um 50 Euro niedrieger hielt wie das austauschen des gesamten Netzteiles, ob sich das nich lohnen würde lieber doch ein ganz neues Netzteil zu kaufen (welches ich selbst hätte einbauen können).
                      Der Elektriker verneinte und meinte das das Gerät dannach wieder funktioniert, worauf ich sagte "ja wen sie mir das garantieren das ich da nicht noch mehr reinstecken muss, machen wir es so!".
                      Gesagt getan, das Gertät war am nächsten Tag repariert und hat mich 177 Euro gekostet! (20 Euro zusätzlich für Kostenvoranschlag)
                      Am Wochenende jedoch hatte der Fernseher plötzlich das gleiche Problem wie vorher.
                      Also brachte ich das Gerät wieder zum Elektriker bei dem es bis Heute steht.
                      Ein Telefonat gerade ergab, das sich das Gerät momentan wieder im Dauertest befindet und funktioniert. (jedoch währe hier zu erwähnen das das Problem wohl im Standybetrieb zu suchen währe). Die Dame an Telefon sagte mir das im PC steht, das der Elektriker die vorher eingebauten Teile nochmals gewechselt hat und anscheinend ein sogenanntes Y-Board dafür verantwortich ist, das die Teile immer wieder kaputt gehen.
                      Dieses Board währe nicht mehr erhältlich und das austauschen der defekten Teile würde sich in jedem Fall nicht mehr lohnen!
                      Somit währe das Geträt wohl irreparabel....!

                      Der Elektroniker will mich noch anrufen und mit mir persönlich sprechen, wo ich aber nicht von ausgehe das dort etwas anderes bei rum kommt.

                      Wie sieht das nun mit meinem Geld aus?
                      Abreitskolegen sagen mir das ich anrecht auf zurrückerstattung der 177 Euro hätte. Oder das man mir in jedem Fall entgegen kommen sollte!
                      Immerhin habe ich 177 Euro für eine reperatur bezahlt, die nicht funktioniert hat. Das Gerät wurde ja in die Hände eines Fachmannes gegeben der mir das Problem mit dem Y-Board auch vorher hätte sagen müssen und es somit nur bei den Kosten des Kostenvoranschlages geblieben währe!

                      kann mir da jemand nähere Infos zu geben bevor ich mit dem Elektroniker wieder rede? Nur damit ich meine rechtlichen Grundlagen kenne und mich im nicht im Sand setzte...!

                      (wichtig, die Garantie ist abgelaufen!!!)
                      Comics vom feinsten
                      http://www.1webspace.biz/hec4you
                      Meine Rockband
                      http://www.corrosive-rocket.de.vu/

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich bin kein Jurist, hatte das nur mal so nebenbei im Studium, und würde drauf tippen, dass es sich hierbei um BGB §634 handelt.

                        die definition eines werkvertrages hier: Werkvertrag ? Wikipedia
                        der angesprochene § ist hier nachzulesen: § 634 BGB Rechte des Bestellers bei Mängeln

                        Hoffe das hilft etwas, und wär froh, wenns noch einer so bestätigen könnte

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Zefram Beitrag anzeigen
                          Ich bin kein Jurist, hatte das nur mal so nebenbei im Studium, und würde drauf tippen, dass es sich hierbei um BGB §634 handelt.

                          die definition eines werkvertrages hier: Werkvertrag ? Wikipedia
                          der angesprochene § ist hier nachzulesen: § 634 BGB Rechte des Bestellers bei Mängeln

                          Hoffe das hilft etwas, und wär froh, wenns noch einer so bestätigen könnte
                          § 634 Rechte des Bestellers bei Mängeln

                          Ist das Werk mangelhaft, kann der Besteller, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,

                          1. nach § 635 Nacherfüllung verlangen,

                          2. nach § 637 den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen,

                          3. nach den §§ 636, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 638 die Vergütung mindern und

                          4. nach den §§ 636, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
                          Das wäre wohl die Frage, ob das Werk, sprich die Reparatur tatsächlich als mangelhaft anzusehen ist, immerhin hat es nach der ersten Reparatur ja eine Woche lang funktioniert -> der Elektriker hat dem geforderten Teil erfüllt.

                          Gibt es irgendwo ein Gesetz oder eine Regel, die sagt, das ein Teil nach einer Reparatur eine Zeit X lang fehlerfrei arbeiten muss? *grübel* sprich, wenn es innerhalb einer bestimmten Zeit nach Rep kaputt ginge, das man dann Nachbesserung und dergleichen einfordern könnte.
                          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X